Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Cannabisagentur bald in Deutschland!

Cannabisagentur bald in Deutschland!



Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Sabine am Fr 19. Mai 2017, 11:48

"Die Bewerbungsfrist läuft - Hersteller aus Kanada, Israel und den Niederlanden haben gute Karten

Bis Anfang Juni können sich Unternehmen für eine Anbau-Lizenz bewerben. Um schwerkranken Patienten zu helfen will die Bundesregierung den Anbau von Cannabis in Deutschland fördern. Marktexperten erwarten, dass Cannabis-Schmerzmittel für Hunderttausende deutsche Patienten infrage kommen könnten.

Um schwerkranken Patienten zu helfen will die Bundesregierung den Anbau von Cannabis in Deutschland fördern. Marktexperten erwarten, dass Cannabis-Schmerzmittel für Hunderttausende deutsche Patienten infrage kommen könnten.

Aktuell wird davon ausgegangen, dass sich vor allem ausländische Anbieter von medizinischem Hanf als Interessenten bewerben werden: Bedrocan aus den Niederlanden und Tikun Olam aus Israel ("WW").
...
Ein weiterer Kanditat wird der Naturarznei-Hersteller Bionorica sein. Michael Popp, Geschäftsführer und Eigentümer von Bionorica, sagte: „Wir haben Interesse daran, Medizinalhanf in pharmazeutischer Qualität in Deutschland anzubauen“."


http://www.wallstreet-online.de/nachric ... den-karten
Sabine
 
Beiträge: 7606

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Sabine am Do 8. Jun 2017, 07:52

" Bionorica baut kein Cannabis für das BfArM an

Die Firma Bionorica Ethics beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Cannabis und vertreibt unter anderem die Reinsubstanz Dronabinol. Mit diesen Referenzen standen die Chancen gut, den Zuschlag des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zum Anbau von Medizinal-Cannabis in Deutschland zu erhalten. Denn die beim BfArM angesiedelte Cannabisagentur suchte seit dem 8. April 2017 Partner. Kürzlich endete die Frist für die Bewerbung. Gegenüber der Wirtschaftswoche erklärte Geschäftsführer und Eigentümer Michael Popp zunächst auch, dass man sich auf die Ausschreibung der Cannabisagentur bewerben wolle. Nun stellte eine Pressemitteilung klar, dass man wider Erwarten keinen Antrag gestellt hat. Wie Bionorica das begründet, lesen Sie heute auf DAZ.online. "


https://www.deutsche-apotheker-zeitung. ... 2017-06-08


Nun stellt Bionorica aber per Pressemitteilung klar: Man wird sich nicht bewerben, denn die Ausschreibung bezieht sich nur auf Blüten.

https://www.deutsche-apotheker-zeitung. ... s-bfarm-an
Sabine
 
Beiträge: 7606

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Sabine am Do 8. Jun 2017, 08:35

"Die Cannabis Arbeitsagentur

Das Potenzial der Cannabis Industrie ist nahezu grenzenlos. Langsam aber sicher hat sich in Deutschland eine stetig wachsende Branche gebildet. Diese Entwicklung wird durch die Möglichkeit der medizinischen Nutzung von Cannabis zusätzlich verstärkt. Es ist davon auszugehen, dass es in Zukunft unzählige Arbeitsplätze in diesem Bereich geben wird."


http://www.hanf-magazin.com/hanf-busine ... tsagentur/

Jobbörse:

http://cannabisarbeitsagentur.de/
Sabine
 
Beiträge: 7606

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Duck am Do 8. Jun 2017, 09:19

Also die überschriften im job bereich sind ja fast peinilch.
Arbeite mit produkten die du liebst :? Die immer noch illegal sind :o oder halt medizin.
Duck
 
Beiträge: 604

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Sabine am Do 8. Jun 2017, 10:33

"Bionorica baut kein Cannabis für das BfArM an
...
Nun stellte eine Pressemitteilung klar, dass man wider Erwarten keinen Antrag gestellt hat. Bionorica erklärt zwar, ein Interesse daran zu haben, in Deutschland Medizinalhanf in pharmazeutischer Qualität ausschließlich für den eigenen Herstellungsbedarf von Wirkstoffen in Reinform (Dronabinol) anzubauen. Diese Möglichkeit sieht man jedoch bei der Ausgestaltung der aktuellen Ausschreibung nicht.

Denn diese hat nur die Herstellung und den Handel von Cannabis-Blüten zum Ziel. Die Verschreibung von Cannabis-Blüten lehnt Bionorica aber ausdrücklich ab. Das hatte allerdings auch Popp gegenüber der Wirtschaftswoche betont: „Bionorica will keine Hanfblüten zur medizinischen Verwendung, sondern ein flüssiges Medikament auf Cannabis-Basis anbieten.“ hieß es dort.

In einer Stellungnahme begründet Bionorica diese Haltung unter anderem damit, dass es mit modernen pharmazeutischen Qualitätsansprüchen nicht vereinbar sei, die Aktivierung des in Cannabis-Blüten enthaltenen THC pharmazeutischen Laien zu überlassen.

Das ist nach Ansicht von Bionorica inakzeptabel. Außerdem sei die Wirkstoffaufnahme nicht reproduzierbar. Die Inhalation – auch mittels Vaporizer – verursacht eine schnelle THC-Anflutung mit Plasmaspiegeln, die für Minuten ein Vielfaches therapeutischer Werte erreichen und dann schnell abfallen. Dies impliziert nach Meinung von Bionorica ein im Vergleich zur oralen Aufnahme deutlich erhöhtes Risiko für akute Nebenwirkungen wie Schwindel, High-Gefühl etc. und damit auch für die Entwicklung einer Sucht. Fertig- und Rezepturarzneimittel seien dagegen homogen und reproduzierbar herstellbar und für den Patienten gut und gleichmäßig dosierbar. "


https://www.deutsche-apotheker-zeitung. ... /chapter:1

Wer nicht will, der hat schon ...

Aber dieses ständige Querschiessen und Abwerten von Blüten, "Laien"-Patienten (diese Dummerchen aber auch) und oder einfach nur Spaß-Konsumenten ist widerlich.

Da will einer (von vielen weltweit) mit Gewalt und Unterdrückung sein Produkt durchsetzen, mehr ist das in meinen Augen nicht.
Sabine
 
Beiträge: 7606

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Duck am Do 8. Jun 2017, 10:41

Hoffentlich ist so einer wie der popp auch nicht reproduzierbar ;)
Duck
 
Beiträge: 604

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Sabine am Do 8. Jun 2017, 13:00

Interaktive Seite

"Als Bryan auszog, um Cannabisanbauer zu werden

Seit März ist Cannabis als Medizin in Deutschland erlaubt. Ab 2019 will die Bundesregierung Cannabis aus deutschem Anbau verkaufen. Dafür sucht sie jetzt Produzenten. Bryan Ebstyne lebt in Düsseldorf und bewirbt sich für diesen Job. Es wäre nicht die erste große Cannabisplantage, die er baut."


https://interaktiv.rp-online.de/cannabi ... eutschland
Sabine
 
Beiträge: 7606

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Sabine am Fr 9. Jun 2017, 17:59

"„Man will die Ärzte mürbe machen“

Fragen wir die Bewerber. Zum Beispiel John Hoff, der sitzt Mitte Mai in seinem Büro in Berlin-Friedrichshain, in dem es sogar ein bisschen nach Gras riecht. Er gehört zu ABcann Germany, dem Ableger eines kanadischen Cannabis-Herstellers. John Hoff trägt einen blonden Zopf, schwarze Jeans, schwarzen Pullover. Er ist einer von den Menschen in Deutschland mit einer Ausnahmeregelung für medizinischen Konsum.
...
Er spekuliert darauf, dass weitere EU-Staaten Cannabis als Medizin erlauben werden. „Vor drei Jahren waren wenige bereit zu investieren. Vergangenes Jahr verging keine Woche ohne eine Anfrage von Investoren. Wir sind am Beginn des Green Rush“, sagt Hoff. „Wenn jetzt viel Geld aus Amerika investiert wird, ist der Markt nicht mehr aufzuhalten, das wird politikentscheidend.“
...
Ein anderer Name, der oft fällt, ist Pierre Debs.
...
Kann man damit Geld verdienen? Dirk Rehahn ist Gründungsmitglied des Deutschen Hanfverbandes; mit einem Biologen und einem Unternehmer startete er vergangenes Jahr die Firma PRW Phyto. Jetzt sucht er nach einem lizensierten Produzenten, um sich bewerben zu können. Das Risiko ist hoch, weil nur eine begrenzte Anzahl von Bewerbern berücksichtigt wird. Er sagt: „Die Vorlaufkosten sind hoch, es ist schwierig, das wieder reinzubekommen.“ Trotzdem will er sich bewerben. Er vermutet, dass langfristig mehr Lizenzen vergeben werden.
...
Ob das Geschäft mit dem Gras boomt, das hängt in Deutschland eben vor allem von den Ärzten ab, denn die müssen es verschreiben. Dr. Knud Gastmeier ist Schmerztherapeut in Potsdam, seit Jahren verschreibt er seinen Patienten Cannabis-Produkte als Medizin.

Doch die Hürden sind hoch, sagt er. „Man will die Ärzte mürbe machen“, meint der Mediziner."


http://www.focus.de/finanzen/news/canna ... 32392.html
Sabine
 
Beiträge: 7606

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Martin Mainz am Fr 9. Jun 2017, 18:31

Sabine hat geschrieben:Als Bryan auszog, um Cannabisanbauer zu werden


Spannend, auch wenn mich am Anfang gleich die Grafik mit den Konsumarten gestört hat: Cannabis wird geraucht, Öl vaporisiert. Naja. Aber dann wirds richtig gut. Wie wirds aussehen, der Cannabisanbau in Deutschland. Und wie wird sich das auf den Strommarkt auswirken ;)

Nachtrag: Sehr informativ. Wie die Agentur auch hinterm Berg hält und selbst noch am lernen ist ^^. Seltsam auch das mit den drei festgelegten CBD/THC Verhältnissen. Und Infos gibts nur an Bewerber. Müssen die eine Verschwiegenheitsklausel akzeptieren? 6 € das Gramm und nur wenig Spanne zum Umsatz. Was zahlt die Agentur am Ende? Und was wird 2018 dann in Apotheken verlangt?

Das Video am Ende fand ich auch extrem gut und sehr sympathisch.
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 870

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Sabine am Mo 12. Jun 2017, 05:04

"Kiffer-Industrie erobert Deutschland

Das Cannabusiness

In den Vereinigten Staaten ist Cannabis ein Millionengeschäft. Jetzt zieht Deutschland nach. Im März wurde dafür eine staatliche Cannabis-Agentur gegründet. Doch der Markt ist schwierig.

Am Morgen des zweiten Tages der International Cannabis Business Conference in einem Berliner Kongresshotel ruft Veranstalter Alex Rogers den Anzugmännern mit Dreadlocks „Make some noise y'all!“ entgegen. Das war vor ein paar Wochen. Seine Konferenz macht Station in Berlin, San Francisco, Vancouver und im Winter auf Hawaii. Tickets kosten um die 500 Euro. Etwa 800 Besucher sind da. „Make Marihuana great again“ steht auf einem Basecap, jemand in einem gestärkten Hemd hat einen Joint hinter dem Ohr. Wenige typische Kiffer hier. Aber wie sieht der eigentlich aus? Angeblich gibt es hier eine Suite, in der man aus einer großen Pfeife in Trump-Form rauchen kann.
...
In der ersten Juniwoche endet der erste Teil der Ausschreibung der Cannabis-Agentur. Vielen Unternehmen haben die strengen Regularien bereits im Vorfeld das Geschäft verdorben. Berücksichtigt werden nur Firmen, die entweder drei Jahre Erfahrung im Anbau von Cannabis nachweisen können, was in Deutschland illegal und somit unmöglich ist - einzige Ausnahme: Partnerschaften mit internationalen Firmen. Die andere Möglichkeit: Man kann mehr als drei Jahre Erfahrung in der Herstellung von Pflanzenheilmitteln vorweisen.
...
Wie viele neue Zulassungsanträge für THC-haltige Arzneimittel beim BfArM liegen, kommentiert die Agentur nicht. Schätzungen belaufen sich auf 150 Anträge für neue Präparate.
...
Auch Bionorica ist als Hersteller des Cannabis-Extrakts Dronabinol, das als Medikament genutzt wird, Akteur des deutschen Marktes. Die Firma vertreibt unter anderem den Apotheken-Blockbuster Sinupret, zu ihrem Hanf-Engagement äußert sie sich ungern.
...
Man darf durchaus von einem Paradigmenwechsel sprechen: Es ist nicht lange her, da galt Cannabis als Droge für verlauste Freaks, Politiker verteufelten es - gern nach der dritten Maß - als ersten Schritt in eine Junkie-Karriere. Jetzt also Heilpflanze.

Boris Moshkovits hat bei seinem krebskranken Schwiegervater erlebt, was Cannabis bewirken kann. Das überzeugte ihn mehr als jede Studie. Und Moshkovits ist kein Stoner mit rotgekifften Augen. Er hat den Cannabusiness Club Berlin mitgegründet. Dort wollen er und zwei Mitstreiter Aktivisten, Anwälte, Businessleute zusammenbringen. Bei ihm melden sich nicht nur Hobbyanbauer, sondern auch Großkapitalgeber. „Ich kenne Leute, die nach stillgelegten Militärgeländen suchen, um anzubauen.“"


http://www.focus.de/finanzen/news/milli ... 10367.html
Sabine
 
Beiträge: 7606

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Sabine am Mo 19. Jun 2017, 17:48

"Keiner will einen Hanfgarten

Cannabis auf Rezept, das ist keine Zukunftsmusik mehr. Die eigens dafür gegründete Agentur am BfArM nimmt gerade ihre Arbeit auf und erlebt dabei Überraschendes. Anscheinend will sich keine Firma für die Anbaulizenzen bewerben.
...
Ähnliche Signale kommen aus Kanada. „Wir haben uns entschieden, uns nicht auf die Ausschreibung zum Anbau von Medizinal-Cannabis in Deutschland zu bewerben“, sagt Marla Luther, Deutschlandchefin von Tilray, dem Handelsblatt. Ihr Konzern gehört zu den Marktführern weltweit. Luther weiter: „Wir wollen unseren in Kanada angebauten Cannabis nach Deutschland importieren.“ Ab wann Deutschland seinen Bedarf komplett aus heimischem Anbau decken wird, lässt sich derzeit nicht abschätzen."


http://news.doccheck.com/de/177625/kein ... anfgarten/

Tja, wenn ich das Chaos um das neue Medizin-Gesetz beobachte, wundert mich solch eine Reaktion nicht. Mir wird schon ganz schummerig, wenn mal was in Sachen Entkriminalisierung etc. umgesetzt werden sollte. Die Wahrscheinlichkeit für ein angeordnetes Durcheinander liegt bei den meisten unserer Entscheidungsträger sehr hoch.
Sabine
 
Beiträge: 7606

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Hanfkraut am Mo 19. Jun 2017, 19:51

Der BfArM darf sich gerne bei mir bewerben.

Nicht weit von mir steht ein sehr großes Gewächshaus ungenutzt mit mehreren m2 Fläche im vierstelligen Bereich!

Die BfArM kann mir gerne ein Angebot schicken.
Sobald Alles in trockenen Tüchern ist ( rechts kräftiger Vertrag mit 25 Jahre Laufzeit und Abnahme Garantie + Vorkasse)
Dann Kanns sofort los gehen! . Sobald dann die Blüten reif sind, könnte das BfArM die erste legalen Blüten von mir beziehen :mrgreen:
Mache ich sofort :D
Auf Wunsch stelle dann sogar einen Holländer ein mit Erfahrung aus der Branche sowie ein paar Gärtner mit dem grünen Daumen ein.
Gerne auch ein Qualitäts Management.
Solange die Zahlung des BfArM angemessen ist können die von mir bekommen was sie wollen sofern es umsetzbar und legal ist! ;)

Und ich wette das mir die Arbeitnehmer mir die Hütte einrennen!

So stimmt also nicht ganz das es keine Interessenten gibt :mrgreen:
Dann mal rann zeit ist Geld :mrgreen:
Hanf ist ein hochwertiges Natur Produkt.
Nicht zögern. Hanf legalisieren! DHV Mitglied sein und aktiv werden!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten
Hanfkraut
 
Beiträge: 234

Registriert:
Mo 22. Dez 2014, 14:07


Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Duck am Mo 19. Jun 2017, 20:03

Duck
 
Beiträge: 604

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon bushdoctor am Mo 19. Jun 2017, 20:17

Zumindest einen Bunker gibt es schon:
http://www.bunker-ppd.de/

Leider werden diese (wirklich guten! Jungs nicht zum Zug kommen, weil die natürlich nicht nachweisen können, dass sie schon seit Jahren medizinischen Hanf anbauen! ...es ist zum Kotzen!!!!
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2268

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 15:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Duck am Mo 19. Jun 2017, 20:21

Keine Stassen Apotheken lizenz was :lol:
Duck
 
Beiträge: 604

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Hanfkraut am Mo 19. Jun 2017, 20:47

Nö nen Bunker ist nicht notwendig bushdoctor :mrgreen:
Dann ist es ja kein bio Anbau mehr :mrgreen:
Die Sonne macht das schon :mrgreen:

Und sichern kannst du das Objekt auch mit creativen Technologien.
Z.b. 10 kW ir. Agon laser. Oder etwas harmloser mit ein hochleistung hf Feld. Mir fällt da noch mehr ein :?:

Mal im Ernst: ich denke das der BfArM ist selbst unerfahren ist

Es ist nur Unkraut ääh... sind Hanf Pflanzen! und jeder Gärtner meißter weiß genau was er zu tun hat ;)
Hatt jemand schon mal aus Rosen Samen Rosen gezüchtet ?
Das ist eher eine Herausforderung! Oder Orchideen?

Naja unter geblieben vorraussäzung wird es nicht viele Bewerber geben! Ist ja wohl auch so gewollt.

Ohne diese Datierung würde der BfArM sich vor Bewerber nicht retten können :mrgreen:
Hanf ist ein hochwertiges Natur Produkt.
Nicht zögern. Hanf legalisieren! DHV Mitglied sein und aktiv werden!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten
Hanfkraut
 
Beiträge: 234

Registriert:
Mo 22. Dez 2014, 14:07


Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Duck am Mo 19. Jun 2017, 20:54

Den zuschlag bekommen bestimmt die Genies vom berliner flughafen.
Denn sind die Lampen bestimmt im boden :lol:
:roll:
Duck
 
Beiträge: 604

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: Cannabisagentur bald in Deutschland!

Beitragvon Sabine am Di 7. Nov 2017, 07:05

"Cannabis-Klage gegen Bundesrepublik

Es geht um ein Millionengeschäft: Die Lexamed GmbH, deren Geschäftsführer der Weinstädter Anwalt Oskar Sarak ist, will mit der Produktion von Medizinal-Hanf Geld verdienen – und zwar im Auftrag der Bundesrepublik. Doch die Firma wurde Ende Juni aus dem Vergabeverfahren ausgeschlossen. Zu Unrecht, findet Sarak – und klagt nun vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf.

„Nicht offensichtlich aussichtslos“: So bewertet der Vergabesenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf die sofortige Beschwerde der Lexamed GmbH im Rechtsstreit mit der Bundesrepublik. Das Fax ist vom 6. September, den Beschluss haben einen Tag zuvor der Vorsitzende Richter Heinz-Peter Dicks sowie seine Richterkollegen Christine Maimann und Thorsten Anger gefasst. Am 20. Dezember findet nun die mündliche Anhörung statt – und das bedeutet für den Staat einen kleinen Rückschlag: So lange ruht nämlich das aktuelle Vergabeverfahren des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), an dem sich ursprünglich immerhin 118 Firmen beteiligt hatten. So wertet der Weinstädter Anwalt Oskar Sarak, der die Lexamed GmbH vor Gericht vertritt, die Entscheidung des Oberlandesgerichts schon mal als Erfolg."


https://www.zvw.de/inhalt.weinstadt-can ... 7aa5c.html
Sabine
 
Beiträge: 7606

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Vorherige

Zurück zu Aktuelles

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: Florian Rister und 2 Gäste