Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Günters Nachbarin sedieren

Günters Nachbarin sedieren



Günters Nachbarin sedieren

Beitragvon Ganjadream am Fr 3. Feb 2017, 23:08

Der Günter Weiglein hat sein Lied zu singen: Seine Nachbarin hat keine anderen Hobbys, als ihn für seinen medizinischen Cannabiskonsum mit Anwälten zu nerven. Jetzt hat der aktuelle Anwalt ihm geschrieben, dass die Rauchentwicklung aus seiner Wohnung im Stockwerk über ihm störe, (wenn er halt Fenster und Türen öffnet). Er solle das unterlassen.

Und da denk ich, dass sein Vapo einfach nicht genug Leistung hat, um die Alte genügend zu sedieren.

Wenn ihr ihn mal seht, gebt ihm mal ein paar Tipps. :lol:
Ganjadream
 
Beiträge: 276

Registriert:
Do 16. Feb 2012, 11:57


Re: Günters Nachbarin sedieren

Beitragvon Sabine am Sa 4. Feb 2017, 10:18

Das passt doch nicht, ein Vapo (glaube, der mit Günter immer auf Bildern zu sehen ist, ist ein Vulcano) produziert doch nicht solche Rauchschwaden, das Nachbarn belästigt werden bzw. sich belästigt fühlen.

Aber Rauchentwicklung, egal ob von Zigaretten oder Joints, ist immer wieder ein heisses Thema in Jura-Foren.

Mir fehlen hier Hintergrundinformationen, einfach nur die Nachbarin an den Pranger zu stellen, greift meines Erachtens zu kurz.

Wurde eine Mediation schon mal in Erwägung gezogen?
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 6884

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15



Zurück zu Aktuelles

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast