Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste



Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitragvon chris1009 am So 3. Aug 2014, 18:10

Der Comedian Matthias Seling, bekannt aus den Sendungen Nightwash und Quatsch Comedy Club, nutzt Hanf gegen seine Depressionen bzw. seinen Burnout.

http://youtu.be/Lwawli4xgUI

"Nach seinem Burnout steht Matthias jetzt wieder auf der Bühne. Als Österreicher ist es auch gar nicht so leicht zurück zu einer positiven Lebenseinstellung zu finden. Aber er hat´s geschafft: mit Kiffen!"
Zuletzt geändert von chris1009 am Fr 22. Aug 2014, 21:48, insgesamt 1-mal geändert.
chris1009
 
Beiträge: 109

Registriert:
Fr 21. Feb 2014, 22:12

Wohnort:
Wuppertal

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitragvon HaHaZu am Di 5. Aug 2014, 09:45

Diese Liste hier ist gut, ich werde sie mal nutzen, um einige aufzufordern sich für die EU-Bürgerinitiative stark zu machen.

Habe gestern mit M. Mittermeier angefangen.
Hallo Frau Eckstein,

Bitte weiterleiten an Michael Mittermeier.

Aus diversen öffentlich gegebenen Statements, weiß ich, dass Sie, Herr Mittermeier, der Legalisierung von Cannabis positiv gegenüber stehen. 
Auf EU-Ebene findet gerade eine Bürger Initiative statt, die insgesamt 1.000.000 Unterschriften benötigt. Für das deutsche Quorum werden ganze 74.000 Unterschriften benötigt. Ihre Stimme findet in der Öffentlichkeit viel mehr Zuhörer, als die Dampfparade am 02.08. und die Hanfparade am 09.08. zusammen. 
Ihre unvergleichliche Art, den Menschen klar zu machen, dass jeder irgendwann Patient werden kann, wo Hanf die einzige sinnvolle Medikation ist, und, jeder, selbst als Fußgänger, seinen Führerschein riskiert, wenn er eine geringe Menge Hasch in der Tasche hat, und, noch immer kein wirksamer Jugendschutz möglich ist, weil ein Dealer nun mal keinen Ausweis verlangt, und, Dealer auch zur Gewinnmaximierung zu Giftstoffen wie Blei, Vogelsand und Ähnlichem, greifen, und, Colorado uns zeigt, dass man Bildung auch mit Medizin und Genussmitteln finanzieren kann, und, … ich glaube, Sie verstehen, Es geht hier nicht um Cannabis/kiffen alleine, es geht darum, dass die Legalisierung jeden Menschen in Europa und darüber hinaus angeht.
Es wäre schon sehr viel erreicht, wenn Sie diesen Link:

http://weedliketotalk.wix.com/wltt

Mit einem entsprechenden Kommentar auf Ihrer FB-Seite  veröffentlichen würde und gelegentlich bei vorhandenen Möglichkeiten darauf hinweisen würde.

Der Hammer wäre natürlich, wenn Sie am 26.09. zufälliger Weise in der Nähe von München wären und Ihr Gesicht und Statement anlässlich der „Kiffen statt Kotzen“ Parade In München zum Besten geben würde.
HanfHatZukunft
HaHaZu
 
Beiträge: 52

Registriert:
Do 1. Mai 2014, 13:14


Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitragvon MagnusiduA am Mi 27. Aug 2014, 10:20

Nochmal zu SeeeD
ich denke auch das die Mitglieder (Sänger: Peter Fox, Delee, Boundszound) nicht abgeneigt sind. Vorallem in Augenbling auf ihrer neusten CD wurde das wieder bestätigt, also das sie immernochnicht von ihrem Kurs abgewichen sind ("Meine Haut grün die Augen rot")( http://www.songtexte.com/songtext/seeed/augenbling-4bb9dfae.html ).
Und die alten Lieder wie Sensimilla ( http://www.songtexte.com/songtext/seeed/sensimilla-2bdb5c76.html ) sprechen wohl sehr stark dafür. Außerdem unterhält u.a. Peter Fox als Haupt initiatior eine Wie soll man sagen Gruppe, facebook seite die sich geht auch anders nennt une meiner meinung nach mitte links gerichtete änderungen in der Politik wünscht was ja auch auf Richtung SPD, Grüne spricht. SPD ist ja wie viele denken für die Prohibition, aber so klar ist das gar nicht, es gibt viele Mitglieder, die auch für eine Entkriminalisierung/Legalisierung sind, nur gibt es in so einer großen Partei natürlich immer viele Leute. ( https://www.facebook.com/gehtauchanders?fref=ts )
Vielleicht sollte der DHV auch mal bei der Band nachfragen wie sie dazu stehen immoment.
MagnusiduA
 
Beiträge: 8

Registriert:
Mi 9. Apr 2014, 21:09


Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitragvon Typbürste am Fr 5. Sep 2014, 13:48

MagnusiduA hat geschrieben:Nochmal zu SeeeD
ich denke auch das die Mitglieder (Sänger: Peter Fox, Delee, Boundszound) nicht abgeneigt sind. Vorallem in Augenbling auf ihrer neusten CD wurde das wieder bestätigt, also das sie immernochnicht von ihrem Kurs abgewichen sind ("Meine Haut grün die Augen rot")( http://www.songtexte.com/songtext/seeed/augenbling-4bb9dfae.html ).
Und die alten Lieder wie Sensimilla ( http://www.songtexte.com/songtext/seeed/sensimilla-2bdb5c76.html ) sprechen wohl sehr stark dafür. Außerdem unterhält u.a. Peter Fox als Haupt initiatior eine Wie soll man sagen Gruppe, facebook seite die sich geht auch anders nennt une meiner meinung nach mitte links gerichtete änderungen in der Politik wünscht was ja auch auf Richtung SPD, Grüne spricht. SPD ist ja wie viele denken für die Prohibition, aber so klar ist das gar nicht, es gibt viele Mitglieder, die auch für eine Entkriminalisierung/Legalisierung sind, nur gibt es in so einer großen Partei natürlich immer viele Leute. ( https://www.facebook.com/gehtauchanders?fref=ts )
Vielleicht sollte der DHV auch mal bei der Band nachfragen wie sie dazu stehen immoment.


Ich hatte schon mal mit dem Gedanken gespielt, ob SeeeD auf der Hanfparade auftreten würde. Allerdings wäre das wohl, selbst nach dem Millionengewinn, zu teuer und ich bin mir auch nicht sicher, ob sie auf einer politischen Veranstaltung eine öffentliche Aussage für die Legalisierung machen.
In Songs ist das ja was anderes, aber öffentlich, auf einer politischen Demonstration? Könnte Ärger mit dem Manager, oder so, geben.
Naja, leisten kann sich das der DHV, oder andere Veranstalter der Legalisierungsszene, wahrscheinlich nicht. Weiß jemand was SeeeD für einen Auftritt als Gage verlangt?

Aber wie gesagt, nur Gedankenspielerei...
MfG Typbürste
Typbürste
 
Beiträge: 48

Registriert:
Mo 5. Mär 2012, 13:33

Wohnort:
Berlin

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitragvon FUAnslinger am Do 27. Nov 2014, 16:55

Thomas D. von den Fantastischen Vier (y)

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber ... 02489.html
FUAnslinger
 
Beiträge: 21

Registriert:
Sa 11. Jan 2014, 23:26


Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitragvon thatssoooweird am Mo 1. Dez 2014, 16:35

FUAnslinger hat geschrieben:Thomas D. von den Fantastischen Vier (y)

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber ... 02489.html


Danke, habs in die Liste mitreingenommen!
thatssoooweird
 
Beiträge: 242

Registriert:
Mo 16. Apr 2012, 14:48


Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitragvon Sabine am So 14. Dez 2014, 09:06

BR Puls : Johnny Rakete übers Kiffen

"Eine Woche ohne Kiffen. Für den Fürther Rapper Johnny Rakete war das eine krasse Herausforderung. Seine drogenfreien Tage hat er in einem Blog dokumentiert. Ein Interview über die Höhen und Tiefen der Selbstkasteiung. "

http://www.br.de/puls/themen/leben/john ... g-100.html
Sabine
 
Beiträge: 7611

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitragvon chris1009 am Fr 26. Dez 2014, 21:55

Stefan Raab ist ja schon wegen seinem Song in dieser Liste. Am Heiligabend hat TV Total bei Facebook ordentlich Werbung für den DHV gemacht. Die haben das Video einer X-Mas-Version von "Gebt das Hanf frei" mit folgenden Worten geteilt:
"Na, brennt in der Familie an Heiligabend mal wieder der Baum? Dann lasst einfach mal die Tüte kreisen. Findet der Deutscher Hanfverband (DHV) bestimmt auch dufte."

Aktuell fast 33.000 Likes, 11.000 Kommentare und 9.500 mal geteilt. :shock:

Wird doch eigentlich mal Zeit, dass z. B. Georg Wurth als Studiogast zu TV Total eingeladen wird.
chris1009
 
Beiträge: 109

Registriert:
Fr 21. Feb 2014, 22:12

Wohnort:
Wuppertal

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitragvon Sabine am Sa 27. Dez 2014, 12:14

chris1009 hat geschrieben:
Aktuell fast 33.000 Likes, 11.000 Kommentare und 9.500 mal geteilt. :shock:


Kommentare ? Das sind doch größtenteils nur Namensnennungen. Ich vermute mal, da ich kein fb-Nutzer bin, das der Artikel an diejenigen nur weitergeleitet wurde.

chris1009 hat geschrieben:Wird doch eigentlich mal Zeit, dass z. B. Georg Wurth als Studiogast zu TV Total eingeladen wird.


Habe gesehen, das der Rister Flo dies bei den Kommentaren auch angeregt hat, aber ist das wirklich eine gute Idee ? Der Raab versucht die Gäste doch nur zu verarschen bzw. Witzchen auf deren Kosten zu machen....
Sabine
 
Beiträge: 7611

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitragvon Mörnest am Mo 29. Dez 2014, 22:37

Na ja, es wäre aber eine super Werbung für den DHV. Da kann man sich schon mal zum Kasper machen. Aber es war ja gerade erst ein Drogenpapst bei Raab. Zwar eher etwas allgemeiner, hat sich aber die Wurst nicht vom Brot nehmen lassen, leider etwas Spassbremsenhaft, aber immerhin. Wer weiß? Ich fände es cool, immerhin haben wir damals schon das Pech, statt Georg den Sido bei Raab gehabt zu haben.
Privat Sponsor des DHV seit 06.10.2009... Wann machst du mit? :D
Mörnest
 
Beiträge: 756

Registriert:
Fr 24. Feb 2012, 13:09

Wohnort:
Berlin

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitragvon chris1009 am Mo 13. Apr 2015, 21:47

Hella von Sinnen
In der Sendung "Der klügere kippt nach" auf Tele5 hat Sie gesagt, dass sie sehr gerne ihr Debüt bei Tele5 in einer Sendung namens "Wo Rauch ist, ist auch Feuer" gehabt und gekifft hätte, aber es wäre ja nunmal noch nicht legalisiert und Alkohol ist die beschissenste legalisierte Droge die es gibt.
Hier die ganze folge:http://www.tele5.de/a-z/dkkn/ganze-folgen/video/der-kluegere-kippt-nach-07042015-1.html
Der Kommentar von Hella von Sinnen kommt ca. bei 3:51min.
chris1009
 
Beiträge: 109

Registriert:
Fr 21. Feb 2014, 22:12

Wohnort:
Wuppertal

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitragvon Sabine am Mo 4. Jan 2016, 10:19

"Erich von Däniken (80): »GEBT CANNABIS ENDLICH FREI!«

Nun meldet sich auch Querdenker Erich von Däniken (80) zu Wort. »Als bekennender Raucher habe ich persönlich keinerlei Erfahrung mit illegalen Drogen – auch nicht mit Marihuana«, so der Schweizer Bestsellerautor kürzlich gegenüber dem Kioskmagazin MYSTERIES. »Dennoch bin ich vorbehaltlos für die Legalisierung von Cannabis! Ich habe mir vorgenommen: Wenn du irgendwann mal ernsthaft krank wirst und dir die Ärzte sagen, du hast Krebs oder einen anderen schmerzhaften Mist, dann würde ich anfangen zu kiffen und Hanf zu nehmen. Marihuana muss endlich freigegeben werden – weg von dieser bescheuerten Illegalität! Jeder soll in die Drogerie gehen können oder in die betreffenden Shops, um das Kraut dort legal zu beziehen. Ohne ärztliches Rezept. Von mir aus mit einer staatlich diktierten Altersbeschränkung – wenn es denn unbedingt sein muss...«"


http://www.openpr.de/news/885245/Erich- ... FREI-.html
Sabine
 
Beiträge: 7611

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitragvon chris1009 am Mi 11. Mai 2016, 01:55

Claus Dieter Clausnitzer

http://www.noz.de/deutschland-welt/medien/artikel/705411/claus-dieter-clausnitzer-gebt-cannabis-frei-1#gallery&0&0&705411

„Vaddern“ im Münster-“Tatort“: Claus Dieter Clausnitzer: „Gebt Cannabis frei!"

"Wir können gerne über Drogen und gerade über Hasch reden. Ich bin ein absoluter Befürworter der Drogenfreigabe. Es macht doch keinen Sinn, sie zu verteufeln, gerade bei Cannabis. Das ist doch eigentlich eine Heilpflanze, und die als Einstiegsdroge zu bezeichnen, ist doch Unsinn. Dann muss man auch Alkohol als Einstiegsdroge bezeichnen. Dann wäre ja selbst Sex eine Einstiegsdroge.“
chris1009
 
Beiträge: 109

Registriert:
Fr 21. Feb 2014, 22:12

Wohnort:
Wuppertal

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitragvon riccen am Do 18. Aug 2016, 11:07

steko hat geschrieben:


Son Goku ? von Dragonball ? Was hat er zu Hanf gesagt xD ?
riccen
 
Beiträge: 1

Registriert:
Do 18. Aug 2016, 09:46


Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitragvon Sabine am Mo 10. Okt 2016, 06:13

"Daniel Brühl findet Cannabis auf Rezept sinnvoll

Schauspieler und Gastronom Daniel Brühl findet es mehr als in Ordnung, dass Ärzte künftig Cannabis verschreiben sollen dürfen. Dass Kiffen auf Dauer und in Übermengen genau wie Alkohol trinken schädlich sei, wisse ja jeder, „aber es spricht überhaupt nichts dagegen, ab und zu ein Tütchen zu rauchen. Vor allem, wenn es auch noch medizinisch Sinn macht, wie es ja seit Langem eigentlich schon bewiesen war“, sagte Brühl der „Welt am Sonntag“.


http://www.epochtimes.de/lifestyle/dani ... 61969.html

Weiss nicht, ob hier der Inhalt des "Welt"-Artikels, der auf der dortigen Homepage nicht finden konnte, korrekt wieder gegeben wurde. Aber hier vermischt der Schauspieler zwei Bereiche, was ja oft passiert. Verzeihen wir ihm daher ;)

Aber gut ist, das sich da wieder mal jemand mit "Promi-Status" aus der Deckung wagt. Bild
Sabine
 
Beiträge: 7611

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitragvon Reggeldo am Do 9. Nov 2017, 13:58

Bei Samy war mir das ja klar :D
Reggeldo
 
Beiträge: 14

Registriert:
Do 9. Nov 2017, 13:55


Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste