Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Führerscheinerwerb

Führerscheinerwerb



Führerscheinerwerb

Beitragvon horstachi am Mo 29. Mai 2017, 18:20

Servus folgende Sorge habe ich ... Ich bin mit ca 17 Jahren angetrunken und mit THC im Blut mit Fahrrad über eine rote Ampel gefahren und wurde dabei erwischt ... Jetzt bin ich 27 und mõchte mein Fùhrerschein machen kann es Probleme geben ? Wenn ja was ? Urintests ? oder sogar MPU ? (Führerschein noch nie besessen )
horstachi
 
Beiträge: 6

Registriert:
Mo 29. Mai 2017, 18:15


Re: Führerscheinerwerb

Beitragvon bushdoctor am Mo 29. Mai 2017, 19:25

10 Jahre ist meines Wissens eine Grenze, bei der auch ohne MPU der Führerschein NEU gemacht werden kann. Bei "Jugendsachen" sind die "Verjährungen" sogar kürzer...

...es sollte also in Deinem Fall zu keinerlei Problemen bei der Beantragung kommen.
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2200

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 15:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Führerscheinerwerb

Beitragvon HabAuchNeMeinung am Sa 3. Jun 2017, 20:14

bushdoctor hat geschrieben:10 Jahre ist meines Wissens eine Grenze, bei der auch ohne MPU der Führerschein NEU gemacht werden kann. Bei "Jugendsachen" sind die "Verjährungen" sogar kürzer...

...es sollte also in Deinem Fall zu keinerlei Problemen bei der Beantragung kommen.



Hallo,

kleine Ergänzung...
Hat man bereits eine Fahrerlaubnis besessen und diese wurde entzogen kann noch eine sog. "Anlaufhemmung" dazukommen.
Dann sind es bis zu 15 Jahre: http://www.verkehrslexikon.de/Module/Tilgungsfristen.php
Ein effektives Mittel um für ein wenig "Ordnung unter den Kiffern zu sorgen" :evil:
http://www.zeit.de/wissen/2014-10/marihuana-kiffen-fuehrerscheinentzug

MFG
HabAuchNeMeinung
HabAuchNeMeinung
 
Beiträge: 107

Registriert:
So 1. Jun 2014, 01:17



Zurück zu Repressionsfälle & Rechtsfragen

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste
cron