Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Beschlagnahme ohne Protokoll,gibts sowas?

Beschlagnahme ohne Protokoll,gibts sowas?



Beschlagnahme ohne Protokoll,gibts sowas?

Beitragvon DerDude235 am Sa 3. Jun 2017, 22:28

Nabend.

Versuche meine Geschichte kurz und knapp zu halten.Hab einfach einen Megabammel,vielleicht hat ja hier einer Ahnung.

Ich war vor 2 Wochen auf einem Festival in RLP. Auf dem mich ein Securitymann (kein Polizist) auf dem Campingplatz ein Joint rauchen sah.Daraufhin wurde ich von drei solchen Typen zu einem Polizist gebracht.Der Joint war zu diesem moment schon geraucht,ich hatte ihm aber freiwillig den Rest der noch in meiner Tasche war gegeben (etwa 3-4g).

Der Polizist war ziemlich genervt dass er sich jetzt noch mit sowas abgeben müsste. Zuerst sollte der Security der mich erwischt hat seine Daten angeben dann ich.
Da ich ein Talent dazu besitze Sachen zu verlieren hatte ich nichts zum ausweisen dabei.Der Polizist lies sich von mir meine Daten geben,die er in sein karriertes Buch schrieb, ohne diese nochmal mit seinen Kollegen über Funk abzugleichen.Als er alles aufgenommen hatte, sagte er ich solle mich verziehen.

Später ist mir aufgefallen das ich nichts unterschreiben musste.Es wurde kein Protokoll geschrieben.Ich habe keinen Durchschlag von irgendwas erhalten.Es wurde vor Ort nichts gewogen.

Jetzt zu meinen Fragen:
Wird da überhaupt etwas auf mich zu kommen (da keine protokollierung statt fand)?
Ich musste vor etwa 4 jahren eine MPU wegen Cannabis machen, wird sowas nochmal gekuckt,weil beim fahren haben sie mich ja nicht erwischt?
DerDude235
 
Beiträge: 2

Registriert:
Sa 3. Jun 2017, 22:01


Re: Beschlagnahme ohne Protokoll,gibts sowas?

Beitragvon HabAuchNeMeinung am So 4. Jun 2017, 10:58

DerDude235 hat geschrieben:Nabend.

Versuche meine Geschichte kurz und knapp zu halten.Hab einfach einen Megabammel,vielleicht hat ja hier einer Ahnung.

Ich war vor 2 Wochen auf einem Festival in RLP. Auf dem mich ein Securitymann (kein Polizist) auf dem Campingplatz ein Joint rauchen sah.Daraufhin wurde ich von drei solchen Typen zu einem Polizist gebracht.Der Joint war zu diesem moment schon geraucht,ich hatte ihm aber freiwillig den Rest der noch in meiner Tasche war gegeben (etwa 3-4g).

Der Polizist war ziemlich genervt dass er sich jetzt noch mit sowas abgeben müsste. Zuerst sollte der Security der mich erwischt hat seine Daten angeben dann ich.
Da ich ein Talent dazu besitze Sachen zu verlieren hatte ich nichts zum ausweisen dabei.Der Polizist lies sich von mir meine Daten geben,die er in sein karriertes Buch schrieb, ohne diese nochmal mit seinen Kollegen über Funk abzugleichen.Als er alles aufgenommen hatte, sagte er ich solle mich verziehen.

War der Herr von der Rennleitung alleine? Üblicherweise sind die ja mind. zu zweit.

DerDude235 hat geschrieben:Später ist mir aufgefallen das ich nichts unterschreiben musste.Es wurde kein Protokoll geschrieben.Ich habe keinen Durchschlag von irgendwas erhalten.Es wurde vor Ort nichts gewogen.

Selbst wenn es gewogen wird heisst das gar nix ;-)
https://www.lawblog.de/index.php/archives/2015/02/03/gras-auf-dem-tresen/

DerDude235 hat geschrieben:Jetzt zu meinen Fragen:
Wird da überhaupt etwas auf mich zu kommen (da keine protokollierung statt fand)?
Ich musste vor etwa 4 jahren eine MPU wegen Cannabis machen, wird sowas nochmal gekuckt,weil beim fahren haben sie mich ja nicht erwischt?


Ich denke Du hasst jede Menge Glück gehabt und der "Meister" macht sich jetzt nen schönen Abend ;-)

Sollte allerdings wieder erwarten doch noch was kommen dann ist auch das Thema FsSt ggf noch eins.
Du kannst davon ausgehen wenn die FsSt Kenntnis über den Konsum/Besitz erlangt, dass sie auch tätig wird.
Aber wie gesagt, keine Anzeige -> keine Mitteilung an die FsSt.

VG
HabAuchNeMeinung
HabAuchNeMeinung
 
Beiträge: 147

Registriert:
So 1. Jun 2014, 02:17


Re: Beschlagnahme ohne Protokoll,gibts sowas?

Beitragvon DerDude235 am So 4. Jun 2017, 11:39

Hört sich soweit ja schon mal gut an.
Der Polizist war soweit ich mich erinnere nicht allein.
Trotzdem verstehe ich nicht warum man mir nichts ausgestellt hat,von wegen menge,name des kontrollierten polizisten,halt so ein wisch wo drin steht was mir vorgeworfen wird.auch wenns nicht viel ist.

Garnichts bekommen.nicht das der bulle mehrere tütchen zusammen wirft und es ist am schluss noch mehr als bei mir gefunden wurde.

oder es hätte sich jemand als mich ausgeben können, der mich vielleicht nicht leiden kann.es wurden ja auch keine fotos gemacht oder so.

und belehrt hat mich der gute man auch nicht....

am meisten bammel hab ich um den führerschein.auch wenn in dieser geschichte kein auto gefahren wurde ...
DerDude235
 
Beiträge: 2

Registriert:
Sa 3. Jun 2017, 22:01



Zurück zu Repressionsfälle & Rechtsfragen

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste