Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Kommt da noch was?

Kommt da noch was?



Kommt da noch was?

Beitragvon Hanswombat am Di 6. Feb 2018, 20:29

Folgendes Problem:

Vor kurzem einen Strafbefehl (600€) erhalten. Die Hintergründe kann ich bei Bedarf erläutern, will aber nicht unnötig Zeit der etwaigen Leser verschwenden. Ich habe nicht vor, gegen diesen Strafbefehl vorzugehen. Ich würde jedoch gern wissen, inwiefern es jetzt möglich wäre, dass die Information über den Besitz von Cannabis an die Führerscheinstelle gelangt und ich dahingehend Probleme bekomme. Die ganze Sache hat keine Verbindung zum Straßenverkehr und ich bin in keinerlei Hinsicht auffällig gewesen, weder im Straßenverkehr noch anderswo; ich besitze auch kein Auto und bin seit bestimmt 1,5 Jahren nicht mehr gefahren. Gibt es dahingehend irgendwelche Erfahrungen?
Hanswombat
 
Beiträge: 7

Registriert:
Di 6. Feb 2018, 20:18


Re: Kommt da noch was?

Beitragvon littleganja am Di 6. Feb 2018, 21:06

Die Gefahr vor allem wenn die bei dir einen Drogentest gemacht haben besteht immer dass die das weitergeben. Die Frage ist auch wo und wie du erwischt wurdest, Polizei oder Zoll? Im Gesetz steht halt wer Drogen konsumiert ist nicht in der Lage am Straßenverkehr teilzunehmen, dass tut man halt auch als Fußgänger, wenn man über eine rote Ampel läuft kann auch unter umständen der Führerschein weg sein.....
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 1507

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Kommt da noch was?

Beitragvon Martin Mainz am Di 6. Feb 2018, 21:37

Hallo Hanswombat und willkommen im Forum!

Verwende am Besten erst mal die Suche hier im Forum, Stichwort "Führerscheinstelle".
Das sollte man ernst nehmen, die Datenweitergabe wird wohl regelmäßig durchgeführt.

Auf jeden Fall viel Glück auf diesem schwierigen Weg! Sag bitte hier Bescheid sobald was kommt.

Grüße, Martin
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1109

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Kommt da noch was?

Beitragvon Hanswombat am Di 6. Feb 2018, 22:03

littleganja hat geschrieben:Die Gefahr vor allem wenn die bei dir einen Drogentest gemacht haben besteht immer dass die das weitergeben. Die Frage ist auch wo und wie du erwischt wurdest, Polizei oder Zoll? Im Gesetz steht halt wer Drogen konsumiert ist nicht in der Lage am Straßenverkehr teilzunehmen, dass tut man halt auch als Fußgänger, wenn man über eine rote Ampel läuft kann auch unter umständen der Führerschein weg sein.....


es wurde kein drogentest gemacht und auch lediglich der besitz festgestellt. es wurde durch die polizei festgestellt. falls noch mehr hintergrundinfos gebraucht werden, kann ich die gern reinschreiben. die ganze story ist eh komplett verrückt. es geht übrigens um 2g....
Hanswombat
 
Beiträge: 7

Registriert:
Di 6. Feb 2018, 20:18


Re: Kommt da noch was?

Beitragvon littleganja am Di 6. Feb 2018, 22:32

Wenn kein Drogentest gemacht wurde stehen deine Chancen gut dass es nicht an die Führerscheinstelle geht, nur bei einem positiven Drogentest muss die Polizei es ggf melden. Bei der Geldstrafe mit 2 Gramm bestimmt Bayern oder Baden-Württemberg?! Total absurd...

In NRW habe ich 600€ für 60 Gramm bezahlt, war ja ein Schnapp dagegen :mrgreen:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 1507

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Kommt da noch was?

Beitragvon Hanswombat am Di 6. Feb 2018, 23:51

ne. leider sachsen-anhalt. mein anwalt war auch absolut verwundert. ich frage mich jetzt halt, wie lange ich auf einen brief von der behörde warten soll, falls überhaupt einer kommt.
Hanswombat
 
Beiträge: 7

Registriert:
Di 6. Feb 2018, 20:18


Re: Kommt da noch was?

Beitragvon littleganja am Mi 7. Feb 2018, 09:16

Ich wollte noch Schreiben oder irgendwo im Osten :D

Die Strafanzeige kannst du dir einrahmen und in ca. 5 Jahren bei Ebay als Geschichtliches Dokument verkaufen, da die Prohibition dann zu Ende ist!

Falls du das Cannabis medizinisch nutzt, würde ich dir empfehlen einen Arzt aufzusuchen und dir vorerst ein Privatrezept aufstellen zu lassen (vorausgesetzt du bist auch krank!), dann ist dein Führerschein relativ Save ;)

Peace
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 1507

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Kommt da noch was?

Beitragvon Hanswombat am Mi 7. Feb 2018, 09:20

das wäre natürlich optimal, jedoch glaube ich nicht daran, dass ich wegen gelegentlichen starken kopfschmerzen cannabis verschrieben bekomme. obwohl dies der grund war, warum ich mir cannabis besorgt habe. und es hat wunderbar geholfen. im gegensatz zu aspirin und anderen leichten schmerzmitteln.
Hanswombat
 
Beiträge: 7

Registriert:
Di 6. Feb 2018, 20:18


Re: Kommt da noch was?

Beitragvon Traumtor141 am Mi 7. Feb 2018, 11:09

Hallo ersteinmal :)

Ohne deine Stimmung irgendwie Kippen zu wollen, aber nach meinen Recherchen im Netz wird auch ein Besitzdelikt der FSST gemeldet und diese kann "wenn sie Lust dazu hat" ein äG anordnen. Hierbei gibt es allerdings nicht wirklich eine klare Antwort, Freunde von mir wurden auch schon erwischt und haben bis heute nichts von der FSST gehört, Erfahrungsberichte im Netz schreiben aber wieder was anderes.

Bleib erstmal abstinent, wäre mein Rat.

Nachtrag: Ich entschuldige mich für eventuelles Halbwissen oder Unsinn den ich hier geschrieben habe
Traumtor141
 
Beiträge: 5

Registriert:
Mi 24. Jan 2018, 08:45


Re: Kommt da noch was?

Beitragvon littleganja am Mi 7. Feb 2018, 12:02

@Traumator

Du brauchst dich doch für nix entschuldigen....

Wenn die keinen Drogentest gemacht haben besteht auch keine Pflicht dass dann evtl vorhandene Ergebnis weiterzuleiten. Klar steht es dem Polizisten bei reinem Besitz auch eine Meldung an die Führerscheinstelle zu machen, ist aber gegenüber dem Test meines Wissens nach keine Verpflichtung. Und da die Meldung ohne Test Mehrarbeit bedeutet die aber nicht zwingend notwendig ist kann man da Glück haben.
Mehr oder weniger habe ich auch nicht behauptet, kann sein aber auch nicht. Zumal meine Meinung oder Aussagen hier eh nicht Rechtskräftig oder verbindlich sind. Selbst ein Rechtsanwalt kann dir hierzu keine 100% verbindliche Aussage treffen.

Peace
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 1507

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Kommt da noch was?

Beitragvon Traumtor141 am Mi 7. Feb 2018, 13:54

Da bin ich ja beruhight, littleganja :D

Ja, mit der FSST ist das immer so eine Sache. Ich selber warte ja auch noch nach meiner Einstellung des Verfahrens (siehe Threat "Erwischt") auf eine Meldung der FSST, aber hier sind wir jetzt in einem anderen Threat.

Also wie geschrieben Hanswombat, ich würde an deiner Stelle ersteinmal Abstinent bleiben, denn auch die FSST muss sich an Fristen halten in der die dich einladen können (gespeichert bist du allerdings länger). Aber wie das im Verwaltungsrecht ist kann ich dir leider nicht genau sagen.

Vielleicht hast du ja wirklich Glück gehabt, wie littleganja schon geschrieben hat. 8-)
Traumtor141
 
Beiträge: 5

Registriert:
Mi 24. Jan 2018, 08:45


Re: Kommt da noch was?

Beitragvon bushdoctor am Mi 7. Feb 2018, 15:06

Hanswombat hat geschrieben:es wurde kein drogentest gemacht und auch lediglich der besitz festgestellt. es wurde durch die polizei festgestellt. falls noch mehr hintergrundinfos gebraucht werden, kann ich die gern reinschreiben. die ganze story ist eh komplett verrückt. es geht übrigens um 2g....

Falls der Polizei gegenüber Angaben zum Konsum gemacht wurden, dann wird von der Führerscheinstelle was kommen... ansonsten eigentlich nicht.

Sollte dann doch etwas von der Führerscheinstelle kommen, dann melde Dich wieder hier!
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2280

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 15:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Kommt da noch was?

Beitragvon Hanswombat am Mi 7. Feb 2018, 19:57

wird gemacht. weiß jemand, ob es seitens der führerscheinstelle irgendwelche "fristen" gibt? nicht, dass ich z.b. in 10 monaten erst post bekomme.
Hanswombat
 
Beiträge: 7

Registriert:
Di 6. Feb 2018, 20:18


Re: Kommt da noch was?

Beitragvon Nikki am Mi 7. Feb 2018, 20:52

Hanswombat hat geschrieben:wird gemacht. weiß jemand, ob es seitens der führerscheinstelle irgendwelche "fristen" gibt? nicht, dass ich z.b. in 10 monaten erst post bekomme.


Das kann bis zu einem Jahr dauern. Aber wie bushdoctor schon gesagt hat, wenn keine Angaben zum Konsum gemacht worden sind, ist es unwahrscheinlich, dass es etwas kommt, da der bloße Besitz ist kein Grund für einen Zweifel an deiner Fahreignung.

Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts zum Cannabis-Besitz:
BVerfG vom 20.06.2002:
Keine Entziehung der Fahrerlaubnis bei Besitz einer kleinen Menge Haschisch und Verweigerung des Drogenscreening.

BVerfG v. 08.07.2002:
Die Feststellung des unerlaubten Besitzes einer kleinen Menge Cannabis für sich allein reicht nicht aus, dem Betroffenen ein fachärztliches Gutachten auf der Grundlage eines Drogenscreenings abzuverlangen.

Quelle: https://verkehrslexikon.de/Module/THCBesitz.php
Nikki
 
Beiträge: 17

Registriert:
Fr 17. Nov 2017, 14:42


Re: Kommt da noch was?

Beitragvon Jonas_Weedo am Do 8. Feb 2018, 16:11

@hanswombat

ich würde mir da erstmal keine Sorgen machen! In so einem Fall bleibt es dem Polizisten überlassen, das Delikt bei der Führerscheinstelle zu melden oder nicht! Bei Cannabisdelikten sieht die Polizei so gut wie immer davon ab...selbst bei größeren Mengen. Bei chemischen Drogen besteht z.B. die Pflicht der Polizei dies bei der Führerscheinstelle zu melden.

Also erstmal ruhig bleiben! Ich selbst komme aus Bayern und hierzulande ist das ja alles noch sehr viel strikter und auch hier hab ich noch von keinem solchen Fall gehört, außer du bist davior schon auffällig gewesen! Dann kann es dir passieren, dass ein psychologisches Gutachten beantragt und eine Blut-, Urinprobe gemacht wird.

600€ für 2g ist aber mehr als eine Frechheit. Würde ich mir fast überlegen Einspruch zu erheben! Mit was für einer Begründung argumentiert hier die Staatsanwaltschaft? Einfach nur lächerlich meiner Meinung nach.
Grüne Grüße,

Jonas Grossmann
myweedo.de - Cannabis Lifestyle Website
Benutzeravatar
Jonas_Weedo
 
Beiträge: 6

Registriert:
Do 1. Feb 2018, 18:38


Re: Kommt da noch was?

Beitragvon littleganja am Do 8. Feb 2018, 16:16

Wenn man Wind macht und die Führerscheinstelle evtl dann doch was davon mitbekommt, wäre dass Kontraproduktiv!
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 1507

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Kommt da noch was?

Beitragvon Nikki am Do 8. Feb 2018, 20:00

Jonas_Weedo hat geschrieben:@hanswombat

Also erstmal ruhig bleiben! Ich selbst komme aus Bayern und hierzulande ist das ja alles noch sehr viel strikter und auch hier hab ich noch von keinem solchen Fall gehört, außer du bist davior schon auffällig gewesen! Dann kann es dir passieren, dass ein psychologisches Gutachten beantragt und eine Blut-, Urinprobe gemacht wird.


Wenn keine Angaben zum Konsum gemacht wurden, bzw das nur bloßer Besitz war, kann er einen Widerspruch zur Anordnung von äG stellen.
Nikki
 
Beiträge: 17

Registriert:
Fr 17. Nov 2017, 14:42


Re: Kommt da noch was?

Beitragvon Hanswombat am Do 8. Feb 2018, 21:08

Jonas_Weedo hat geschrieben:@hanswombat


600€ für 2g ist aber mehr als eine Frechheit. Würde ich mir fast überlegen Einspruch zu erheben! Mit was für einer Begründung argumentiert hier die Staatsanwaltschaft? Einfach nur lächerlich meiner Meinung nach.



das habe ich auch überlegt. jedoch käme es dann zu einer verhandlung. mein anwalt meinte, dass die höhe der strafe vor allem mit dem aktuellen medienrummel zu tun hat. jedoch würde ein einspruch bedeuten, dass die ganze sache vor gericht geht. und er meinte ebenfalls, dass es zwar wahrscheinlich wäre, dass er diesen betrag nach unten korrigieren kann, eine einstellung der ganzen sache (natürlich auch gegen auflage; also ebenfalls geld zahlen) eine 50/50-sache wäre. zusammen mit den anwaltskosten würde ich also letztendlich mehr zahlen. ich verbuche die sache also unter "teuerste 2g der welt" und hoffe, dass nichts von der führerscheinstelle kommt und bleibe, wie hier empfohlen, die nächsten monate abstinent. ich werde aber, falls post kommt, hier natürlich ein update reinschreiben.

habe auch erstmal direkt eine mitgliedschaft im dhv beantragt. ich habe mich vorher nie mit der thematik beschäftigt. jetzt werde ich meine fähigkeiten und meine ressourcen für eine legalisierung/entkriminalisierung einsetzen. die ganze sache hat also auch etwas gutes.
Hanswombat
 
Beiträge: 7

Registriert:
Di 6. Feb 2018, 20:18


Re: Kommt da noch was?

Beitragvon Jonas_Weedo am Do 8. Feb 2018, 22:13

Nikki hat geschrieben:
Wenn keine Angaben zum Konsum gemacht wurden, bzw das nur bloßer Besitz war, kann er einen Widerspruch zur Anordnung von äG stellen.



Ja, das wäre dann auch eine Möglichkeit. Der Wiederspruch sollte aber dann wahrscheinlich auch durch einen Anwalt geschehen! Aber trotzdem echt heftig, was sich die Polizei und va die Staatsanwaltschaft da wieder gedacht hat. Wie kann man sich da als Polizist/Justiz noch ernst nehmen? Kann es mittlerweile sein, dass solche Delikte teilweise einfach nur nicht mehr fallen gelassen werden, weil der Staat sich sonst nicht mehr vor uns Steuerzahlern rechtfertigen kann - jährlich werden Millionen an Euro ausgegeben für die Strafverfolgung von Delikten die schließlich dann eh nur fallen gelassen werden!
Grüne Grüße,

Jonas Grossmann
myweedo.de - Cannabis Lifestyle Website
Benutzeravatar
Jonas_Weedo
 
Beiträge: 6

Registriert:
Do 1. Feb 2018, 18:38


Re: Kommt da noch was?

Beitragvon Hanswombat am Do 8. Feb 2018, 22:25

ja. das denke ich auch. da geht es um die statistik. und bei mir war halt "was zu holen" :D
Hanswombat
 
Beiträge: 7

Registriert:
Di 6. Feb 2018, 20:18


Nächste

Zurück zu Repressionsfälle & Rechtsfragen

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste