Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Waaas!?! 900€ für ein paar Gramm?

Waaas!?! 900€ für ein paar Gramm?



Waaas!?! 900€ für ein paar Gramm?

Beitragvon Pilzbart am Do 15. Mär 2018, 17:06

Hallo, ich wohne in Niedersachsen und habe heute einen Strafbefehl über 900€ bekommen für den Besitz von 12,83g Marihuana. :evil: Ist das ein übliches Maß oder sollte ich mir jetzt einen Anwalt nehmen und dagegen angehen. Die Aussage bei der Polizei hatte ich verweigert. Die Menge zweifle ich auch an. Da müsste mein Bekannter schon sehr großzügig gewesen sein bei 100€, ich hatte ja schon ca. 2g aufgeraucht. Wäre schön wenn mir einer helfen kann oder einen guten Anwalt kennt.
Pilzbart
 
Beiträge: 1

Registriert:
Do 15. Mär 2018, 16:24


Re: Waaas!?! 900€ für ein paar Gramm?

Beitragvon bushdoctor am Do 15. Mär 2018, 19:28

Was möchtest Du denn hören...?

Mein "Rekord-Fall" liegt bei 3500 Euro für knappe 2 Gramm...!
(Fall aus Bayern, von dem ich hier sogar den Strafbefehl des Amtsgerichts Landsberg/Lech posten könnte)
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2327

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 15:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Waaas!?! 900€ für ein paar Gramm?

Beitragvon littleganja am Do 15. Mär 2018, 19:38

Würde auch bezahlen und gut ist....
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2298

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Waaas!?! 900€ für ein paar Gramm?

Beitragvon Hanfkraut am Do 15. Mär 2018, 20:44

Mit Sicherheit hattest du auch eine rechtsbelehrung bekommen!

Soweit ich das weiß kannst du dagegen angehen! Du bist natürlich nicht damit einverstanden weil das deine medizinische Anwendung ist. Die beschlagnahmt wurde. Du möchtest es wieder haben bzw. Schadenersatz.
Du hast keinen Arzt / privat Rezept zu teuer.

Wäre eine Möglichkeit.

In der heutigen Zeit ist das ein no go!

Also wenn wir schon Diskriminiert werden, dann sollten die zumindest mitbekommen das wir mit den Strafmaß nicht leben können! Alao Presse anschreiben und berichten!

Um so mehr Aufwand die Gerichte und Behörden haben des to mehr setzen die sich dann auch für die Legalisierung ein weil denen der Aufwand zu hoch ist und die Zeit besser für fälle genutzt werden kann.

Wer nicht kämpft der hatt schon verloren!
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
Cannabis aus vernunft SOFORT legalisieren!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten
Hanfkraut
 
Beiträge: 412

Registriert:
Mo 22. Dez 2014, 14:07


Re: Waaas!?! 900€ für ein paar Gramm?

Beitragvon Hans Dampf am Do 15. Mär 2018, 21:24

Hanfkraut hat geschrieben:Mit Sicherheit hattest du auch eine rechtsbelehrung bekommen!

Soweit ich das weiß kannst du dagegen angehen! Du bist natürlich nicht damit einverstanden weil das deine medizinische Anwendung ist. Die beschlagnahmt wurde. Du möchtest es wieder haben bzw. Schadenersatz.
Du hast keinen Arzt / privat Rezept zu teuer.

Wäre eine Möglichkeit.

In der heutigen Zeit ist das ein no go!

Also wenn wir schon Diskriminiert werden, dann sollten die zumindest mitbekommen das wir mit den Strafmaß nicht leben können! Alao Presse anschreiben und berichten!

Um so mehr Aufwand die Gerichte und Behörden haben des to mehr setzen die sich dann auch für die Legalisierung ein weil denen der Aufwand zu hoch ist und die Zeit besser für fälle genutzt werden kann.

Wer nicht kämpft der hatt schon verloren!


Vorausgesetzt er kann ruhigen Gewissens behaupten er sei ein Patient. Alles andere wäre der Cannabis-als-Medizin-Sache in den Augen der Öffentlichkeit eher nicht dienlich sobald sie davon erführe.

Prinzipiell finde ich die Sache mit Rechtsmitteln dagegen vorzugehen gut, kann aber die Menschen, die aus verschiedensten Gründen sich eher bedeckt halten wollen gut verstehen. Ich wüsste nicht was ich in einer solchen Situation machen würde, das käme schon sehr auf mein Gerechtigkeitsempfinden im Einzelfall an.
Förderer des DHV und des (I)ACM sowie glücklicher Cannabispatient.
Benutzeravatar
Hans Dampf
 
Beiträge: 275

Registriert:
Fr 29. Sep 2017, 11:31


Re: Waaas!?! 900€ für ein paar Gramm?

Beitragvon littleganja am Do 15. Mär 2018, 21:33

2:2 jetzt ist er so schlau wie vorher :lol:

Die Frage ist noch ob er einen Führerschein hat und ein Widerspruch evtl dazu führen würde dass die Führerscheinstelle davon Wind bekommt. Manchmal werden die Strafen auch höher, ganz zu schweigen von den Rechtsanwaltskosten....
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2298

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Waaas!?! 900€ für ein paar Gramm?

Beitragvon Hans Dampf am Do 15. Mär 2018, 21:57

littleganja hat geschrieben:2:2 jetzt ist er so schlau wie vorher :lol:

Die Frage ist noch ob er einen Führerschein hat und ein Widerspruch evtl dazu führen würde dass die Führerscheinstelle davon Wind bekommt. Manchmal werden die Strafen auch höher, ganz zu schweigen von den Rechtsanwaltskosten....


Das sind die Punkte die dagegen sprechen. Ja. Dass kann man dann abwägen ob man bereit ist die Nachteile in Kauf zu nehmen und für seine Sache einzustehen.
Ich denk' mir immer wieder Hut ab vor den Leuten die dabei persönliche Nachteile in Kauf nehmen.
Förderer des DHV und des (I)ACM sowie glücklicher Cannabispatient.
Benutzeravatar
Hans Dampf
 
Beiträge: 275

Registriert:
Fr 29. Sep 2017, 11:31


Re: Waaas!?! 900€ für ein paar Gramm?

Beitragvon Hanswombat am Fr 16. Mär 2018, 10:28

wilkommen im club. bei mir waren es 2,07g und 680€.

mein anwalt hat mir empfohlen, nicht dagegen vorzugehen. würde an deiner stelle auch einfach nur bezahlen.
Hanswombat
 
Beiträge: 8

Registriert:
Di 6. Feb 2018, 20:18


Re: Waaas!?! 900€ für ein paar Gramm?

Beitragvon littleganja am Fr 16. Mär 2018, 12:54

Hanswombat hat geschrieben:wilkommen im club. bei mir waren es 2,07g und 680€.

mein anwalt hat mir empfohlen, nicht dagegen vorzugehen. würde an deiner stelle auch einfach nur bezahlen.



Amen :mrgreen:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2298

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Waaas!?! 900€ für ein paar Gramm?

Beitragvon Hanfkraut am Fr 16. Mär 2018, 17:12

Na super!

Wie auch immer, ...

Es kommt drauf an ob Vergnügen oder krank!

Nach Möglichkeit würde ich dann in raten zahlen, so klein wie möglich!

Und im Verwendungszweck unter Vorbehalt bei schreiben!

Ggf. Wenn krank und erwischt bei der presse bericht erstatten!
Alleine damit die unglaublich Ungerechtigkeit an die Öffentlichkeit geht!
Schwarz fahrer werden mit einer zwei stelligen Summe berappt!
Und ein cannabis kosunent mit einer weit höhere Geldstrafe!
..... Für eine Heilpflanze.......!


Villeicht gibt es irgendwo im net noch Infos wie dagegen erforderlich angegangen werden kann.

Es gibt Möglichkeiten!

Hatte in einer anderen harmlosen Sache auch einem zahlschein.
Die Behörde wollte den auch nicht zurück ziehen.
Letztendlich hatt der Staat dann mit faktor über 1000 drauf gezahlt. Ganz legal und ganz einfach!
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
Cannabis aus vernunft SOFORT legalisieren!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten
Hanfkraut
 
Beiträge: 412

Registriert:
Mo 22. Dez 2014, 14:07


Re: Waaas!?! 900€ für ein paar Gramm?

Beitragvon ThcKfc am Fr 16. Mär 2018, 23:18

Guten Abend

Also da bist du doch ziemlich gut weggekommen. Mich würde nur interessieren wie sind sie auf dich aufmerksam geworden? Wie und wo haben sie es gefunden? Leugnen fällt natürlich flach, aber ist die Untersuchung bzw. Beim fund der Ware rechtswidrig geworden!? Spielen viele Faktoren eine Rolle um dir den nächsten Schritt zu sagen aber einen gutwn Anwalt sollte man immer haben! Evtl. Erzähl ich mal meine Story, dann weisst du wieso ich schreibe das du gut weggekommen bist.


Ps: kann man sich hier irgendwo vorstellen im forum? :D
ThcKfc
 
Beiträge: 4

Registriert:
Fr 16. Mär 2018, 22:32


Re: Waaas!?! 900€ für ein paar Gramm?

Beitragvon Martin Mainz am Sa 17. Mär 2018, 08:41

ThcKfc hat geschrieben:Ps: kann man sich hier irgendwo vorstellen im forum? :D

Hier gehts lang: viewtopic.php?f=11&t=291
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1473

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39



Zurück zu Repressionsfälle & Rechtsfragen

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste