Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Vorgeladen - was nun?

Vorgeladen - was nun?



Vorgeladen - was nun?

Beitragvon Frosteis221 am Sa 24. Mär 2018, 14:01

PS: Ich bin 17 Jahre jung und komme aus Bayern.


LG Frosteis221
Zuletzt geändert von Frosteis221 am Sa 24. Mär 2018, 17:19, insgesamt 1-mal geändert.
Frosteis221
 
Beiträge: 2

Registriert:
Sa 24. Mär 2018, 13:52


Re: Vorgeladen - was nun?

Beitragvon littleganja am Sa 24. Mär 2018, 14:12

Ich empfehle dir hinzugehen, vermutlich kannst du dich an eh nichts mehr erinnern?! Also besser wie Lügen was dir zusteht als beschuldigter (nicht als Zeuge!) ist es besser wenn es so war keine Erinnerung mehr zu haben......
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2298

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Vorgeladen - was nun?

Beitragvon Frosteis221 am Sa 24. Mär 2018, 16:12

littleganja hat geschrieben:Ich empfehle dir hinzugehen, vermutlich kannst du dich an eh nichts mehr erinnern?! Also besser wie Lügen was dir zusteht als beschuldigter (nicht als Zeuge!) ist es besser wenn es so war keine Erinnerung mehr zu haben......



Ja, wie gesagt, ich bin Beschuldigter, mir wird vorgeworfen, dass ich Gras erworben habe. So stimmt das allerdings nicht. Ich weiß leider auch nicht was unter "Erwerb" zählt. Ich habe lediglich stetig für`s Mitrauchen gezahlt, sprich ich habe nie Gras besessen, durfte aber einen Joint mitrauchen. Fällt das nun unter "Erwerb" oder nicht?

Einfach nur lächerlich, ich werde für etwas bestraft, tue keiner Menschenseele etwas und möchte einfach nur genüsslich mein Gras konsumieren...

Also nochmal, ich soll praktisch sagen, dass ich da keine Erinnerungen mehr hätte? Wird das dann nicht so gewertet, dass ich keine Aussage tätige und das die Gegenaussage geltend gemacht wird?

Es geht wirklich um meine Zukunft, die möchte ich mir ehrlich gesagt nicht verbauen, wenn es nicht sogar schon zu spät ist.,...
Frosteis221
 
Beiträge: 2

Registriert:
Sa 24. Mär 2018, 13:52


Re: Vorgeladen - was nun?

Beitragvon littleganja am Sa 24. Mär 2018, 16:29

Niemand kann dir vorwerfen keine Erinnerungen mehr zu haben, zumal laut deiner Aussage ja eh kein Kauf stattgefunden hat! Das Gegenteil seitens Staatsanwaltschaft ist fast unmöglich zu beweisen ohne Beweise.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2298

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Vorgeladen - was nun?

Beitragvon Martin Mainz am Sa 24. Mär 2018, 19:34

Hallo Frosteis und willkommen im Forum!

Hast Du denn einen Anwalt? Wenn ja, dann wird er das regeln, Du musst dann wahrscheinlich keine Aussage machen. Ob es sich tatsächlich um Besitz handelt bzw. ja eher um Erwerb (über dritte) handelt, wirst Du dann vor Gericht erfahren. Ich finde ein "Ich möchte mich nicht zur Angelegenheit äußern" steht Dir auf jeden Fall zu, bin aber selbst kein Jurist. Dieses "Ich kann mich nicht erinnern" ist mir persönlich zu frech. Vor Gericht ist Demut, meine ich, der bessere Rat. Freundlich, gefasst und Deiner Rechte bewusst. Natürlich ist der Fall aus unserer Sicht lächerlich, aber der Richter muss das erst mal anders sehen. Lass Dir nicht Dein Leben wegen so einer Sache verbauen!

Grüße, Martin
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1473

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Vorgeladen - was nun?

Beitragvon littleganja am Sa 24. Mär 2018, 19:53

Keine Aussage ist genau wie ich kann mich nicht erinnern, Pest oder Cholera?!
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2298

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Vorgeladen - was nun?

Beitragvon M. Nice am Sa 24. Mär 2018, 22:41

High Frosteis221,

ich würde die Aussage verweigern! Hol dir erst mal Akteneinsicht, geht nur mit Anwalt.
Lasst euch nicht gegeneinander ausspielen. Bist du sicher, daß dein "Freund" gegen dich ausgesagt hat?

MfG
M. Nice
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!
M. Nice
 
Beiträge: 336

Registriert:
Sa 31. Mär 2012, 13:28


Re: Vorgeladen - was nun?

Beitragvon M. Nice am Sa 24. Mär 2018, 22:45

Wenn du weist, was in den Akten steht und was dir vorgeworfen wird, kannst du und dein Anwalt überlegen, wie ihr weiter vor geht.
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!
M. Nice
 
Beiträge: 336

Registriert:
Sa 31. Mär 2012, 13:28


Re: Vorgeladen - was nun?

Beitragvon M. Nice am So 25. Mär 2018, 18:57

Das hab ich von XY als PN erhalten:

Hallo M. Nice,

für die Akteneinsicht benötigt man keinen Anwalt:
https://www.kanzlei-hoenig.de/home/mand ... huldigten/

Wäre super, wenn du deinen unten stehenden Beitrag korrigierst.
Danke

MfG XY




Danke für den Hinweis, man lernt nie aus.

MfG
M. Nice

EDIT:
https://www.kanzlei-hoenig.de/home/mand ... huldigten/
Zuletzt geändert von M. Nice am So 25. Mär 2018, 22:20, insgesamt 1-mal geändert.
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!
M. Nice
 
Beiträge: 336

Registriert:
Sa 31. Mär 2012, 13:28


Re: Vorgeladen - was nun?

Beitragvon littleganja am So 25. Mär 2018, 19:30

Text oben wurde Editiert.....
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2298

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim


Zurück zu Repressionsfälle & Rechtsfragen

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste