Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Hier könnt ihr Ideen, Vorschläge, Kritik oder Lob zum DHV und zu diesem Forum anbringen.


Sollen wir einen alljährlichen Preis vergeben?

Umfrage endete am Sa 17. Mär 2012, 02:32

Ja, Super Idee!
16
94%
Nein, besser nicht...
1
6%
 
Abstimmungen insgesamt : 17

Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon Visionary am Sa 17. Mär 2012, 00:17

His Master's Voice hat geschrieben:Ja und "Erbsenhirn" fällt aus, weil das unter Beleidigung fällt. Geht nicht.

Ich habe auch noch Ideen:

Den goldenen Hanf-Pinoccio
Den Prohibitus
Den goldenen Hanfschlag
Die goldene Hanfschnecke
Den goldenen Hanf Dampf


Wie gesagt, das mit dem Erbsenhirn, war als Parodie gedacht.

Sowas mit Pinocchio hatte ich mir auch überlegt aber da wird es wohl ein Urheberrechtsproblem geben.

Wolltest nichts zu meiner Idee "die blutige Hand" sagen? Oder hats dir da die Sprache verschlagen!? :)
Visionary
 
Beiträge: 17

Registriert:
Di 13. Mär 2012, 15:38


Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon Vorarim am Sa 17. Mär 2012, 00:22

"Die Blutige Hand" finde ich nicht wirklich aussagekräftig.. Das könnte in vielerlei Richtung interpretiert werden können, da wäre ich eher für "Das Blutige Hanfblatt" oder etwas ähnliches, damit ein direkter Bezug gegeben ist.
Hanfige Gruesse

Vorarim

Bot-Schrecken und Forenputze ;)

P.S. Habe ich einen Fehler gemacht? Dann schreibt mir einfache eine PN :)
Vorarim
 
Beiträge: 418

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 13:09


Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon Visionary am Sa 17. Mär 2012, 00:25

Vielleicht kommen wir der Sache jetzt schonmal etwas näher...
Hört sich ganz gut an!!
Visionary
 
Beiträge: 17

Registriert:
Di 13. Mär 2012, 15:38


Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon His Master's Voice am Sa 17. Mär 2012, 00:28

@Visionary

Dein Posting kam während ich an meinem schrieb.

Aber wenns Dich interessiert, ich finde "Die blutige Hand" zu krass. Wichtig finde ich, dass es auch eine gewisse Humorige Seite hat. Wenn ich mir vorstelle, das Ding wird auf der Hanfparade "verliehen", dann sehe ich eher so ne Szene mit Buhs- und Gelächter vor mir, denn der Preisträger hat sich in erster Linie lächerlich gemacht. Vielleicht kann der im Einzelnen ja gar nicht soo viel für die zerstörten Existenzen. Ne Blutige Hand ist mir persönlich da z.B. zu martialisch.

Generell bin ich aber noch gar nicht so auf der Entscheidungsebene. Lass uns doch erstmal noch ein paar Ideen sammeln. Vielleicht kommt ja noch was. Am Ende wird über alle eingegangen Vorschläge abgestimmt, auch über die "Blutige Hand". ;)

Edit: Ihr seid aber schnell heut abend...Blutiges Hanfblatt ist wirklich schon besser. Ich gehe jetzt aber trotzdem schlafen....Gute Nacht :P
Wir sind Millionen...
Benutzeravatar
His Master's Voice
 
Beiträge: 619

Registriert:
Do 1. Mär 2012, 16:09


Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon Visionary am Mi 21. Mär 2012, 18:54

His Master's Voice hat geschrieben:@Visionary

Dein Posting kam während ich an meinem schrieb.



Ok, hatte schon Angst, dass du es überlesen hast :D

His Master's Voice hat geschrieben:@Visionary

Aber wenns Dich interessiert, ich finde "Die blutige Hand" zu krass. Wichtig finde ich, dass es auch eine gewisse Humorige Seite hat. Wenn ich mir vorstelle, das Ding wird auf der Hanfparade "verliehen", dann sehe ich eher so ne Szene mit Buhs- und Gelächter vor mir, denn der Preisträger hat sich in erster Linie lächerlich gemacht. Vielleicht kann der im Einzelnen ja gar nicht soo viel für die zerstörten Existenzen. Ne Blutige Hand ist mir persönlich da z.B. zu martialisch.



Hast schon recht, sehe ich eigentlich auch so.

His Master's Voice hat geschrieben:@Visionary

Generell bin ich aber noch gar nicht so auf der Entscheidungsebene. Lass uns doch erstmal noch ein paar Ideen sammeln. Vielleicht kommt ja noch was. Am Ende wird über alle eingegangen Vorschläge abgestimmt, auch über die "Blutige Hand". ;)



So wie es bis jetzt aussieht, wird es nicht wirklich dazu kommen. Das Interesse, scheint sich stark in Grenzen zu halten :cry:
Visionary
 
Beiträge: 17

Registriert:
Di 13. Mär 2012, 15:38


Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon Florian Rister am Do 22. Mär 2012, 00:20

Visionary hat geschrieben:
So wie es bis jetzt aussieht, wird es nicht wirklich dazu kommen. Das Interesse, scheint sich stark in Grenzen zu halten :cry:



Entspannt bleiben, ich bin überzeugt diese Idee wird in der einen oder anderen Form umgesetzt werden. Unabhängig davon wieviele Beiträge hier noch dazu geschrieben werden, einfach weil es eine gute Idee ist.

Aber lasst euch ruhig weiter Sachen dazu einfallen, wie siehts mit Namen für die Positiv_Preise aus? Da brauchen wir auch was.
Florian Rister
 
Beiträge: 2855

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon His Master's Voice am Do 22. Mär 2012, 15:52

Ok, noch ein paar Ideen für den positiven Preis:

Der goldene Hänfling (sehr sympathischer kleiner Vogel, siehe dazu Wikipedia -> Hänfling) momentan mein persönlicher Favorit
Die goldene Hanf-Minerva (Minerva ist die Göttin der Erkenntnis, ein Symbol der Aufklärung)
Die goldene Fackel (steht für das Licht der Aufklärung)
Wir sind Millionen...
Benutzeravatar
His Master's Voice
 
Beiträge: 619

Registriert:
Do 1. Mär 2012, 16:09


Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon Bom am Sa 24. Mär 2012, 13:35

also ich find den pinocchio ziemlich gut. wenns probleme mit den urheberrechten gibt, könnte man ja überlegen, ob man trotzdem eine puppe mit langer nase als zeichen für den orden nimmt. das geht beim hänfling natürlich nicht, aber beim prohibitionsorden zum Beispiel... der bleierne Drogenkrieger ist ja mal megalustig, aber leider zu krass...
...Bald wieder aktiv, hoffentlich!

12.6.13
Benutzeravatar
Bom
 
Beiträge: 259

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 18:39

Wohnort:
Oldenburg

Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon His Master's Voice am Sa 24. Mär 2012, 15:31

Also dass der Pinocchio urheberrechtlich geschützt sein soll, glaube ich nicht. Die Geschichte ist doch schon über 100 Jahre alt. Außerdem gäbe es dann wohl auch nicht tausend Eisdielen, die sich so nennen würden. Google mal nach Pinocchio....gibt auch ein paar Kindergärten.

Das bringt mich allerdings auf ein Problem bei dem Titel. Wenn jemand danach googelt, dann wird er alles mögliche finden, aber eher nicht unseren Preis...dass sollte aber schon sein.

Der Hänfling ist da schon einzigartiger und vom Wortspiel her finde ich den gut. Außerdem ist das auch einfach ein witziger Vogel, der so ähnlich wie Hanf fast überall auf der Welt vorkommt, Hanfsamenfarbe hat und auch ne sympathische Lebensweise hat. siehe Wikipedia Hänfling
Wir sind Millionen...
Benutzeravatar
His Master's Voice
 
Beiträge: 619

Registriert:
Do 1. Mär 2012, 16:09


Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon MaximilianPlenert am So 10. Nov 2013, 08:50

Der öhv verleiht auf seiner Hauptversammmlung das "Goldende Hanfblatt" an den Aktivisten des Jahres, hab mal nach deren Verfahren gefragt.

Ein Negativpreis fände ich ebenfalls gut, im Joomla ruht auch noch ein Artikel "Falschaussagen und Irrführung bei Cannabis", damit hätten wir quasi schon eine Kandidatenliste. Wobei ich den Negativpreis erstmal als weniger "eilig" ansehen würde, eins nach dem anderen.

Einige Gedanken aus meinem Brainstorming zum Thema:

Wollen wir einen Szenepreis? Einen DHV Preis? Einen politischen Preis? Ein Preis? Mehrere? Oder ein Preis mit mehreren Plätzen?
Wer trifft die Wahl? Eine Komitee aus Szenevertretern? Die DHV Sponsoren und Mitglieder? Facebook? Die Teilnehmer der Weihnachtsspendenaktion (damit könnte man es verknüpfen)?

Ein richtig toller Name ist mir auch noch nicht eingefallen. Ein echter alljährlicher mit einigen Euro ausgestatteter politischer Preis könnte nach https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnter_Amendt benannt werden. Dafür würde ich aber dann noch akzept Schildower Kreis akzeptierende Eltern und Co. mit an Board holen. Auch den Negativpreis würde ich auf breitere Füsse stellen weil ich denke damit könnte man ggf. auch etwas Medienaufmerksamkeit erzielen. Noch ein Vorbild: http://www.foodwatch.org/de/informieren ... utel-2013/
MaximilianPlenert
Administrator
 
Beiträge: 514

Registriert:
Mi 8. Feb 2012, 15:26


Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon hanfologe am So 2. Feb 2014, 19:17

Ich möchte dieses Thema wieder aufgreifen und die Diskussion anstossen.

Ich finde ein deutscher "offizieller" (positiv) Hanfpreis ist überfällig.
Hier sollte man über vier Haupt-Kategorien nachdenken:

1. Politik
2. Wirtschaft
3. Medizin
4. Aktivisten

- Der Preis sollte gemeinschaftlich von der Szene vergeben werden.
- Sammeln von Vorschlägen per Kategorie-
- Pro Kategorie 2-4 Vorschläge, die auf einer online-Platform gewählt werden können.
- offizielle, medienwirksame "Verleihung" im Rahmen der Hanfparade o.ä.
hanfologe
 
Beiträge: 104

Registriert:
Mo 12. Aug 2013, 19:12

Wohnort:
Hessen

Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon Mörnest am Mo 10. Feb 2014, 21:44

Mir fällt noch ein Negativ Name ein, die Bleierne Knospe. Wegen Blei Grass im Untergrund.
Privat Sponsor des DHV seit 06.10.2009... Wann machst du mit? :D
Mörnest
 
Beiträge: 762

Registriert:
Fr 24. Feb 2012, 13:09

Wohnort:
Berlin

Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon Peter68 am Mi 12. Mär 2014, 21:12

Also, ich finde die Idee sehr gut, hat sicherlich jeder schon mal im Kopf gehabt. Da die ganzen Hanfgesetze alle auf Mythen und Lügen aufgebaut sind sollte man auch mal den Namen des Hauptverantwortlichen hier in Deutschland ins Spiel bringen: Harry Anslinger. In den USA weiß das jeder, hier hört man nichts darüber. Mein Vorschlag: einen Harry Anslinger-Preis für die dreisteste Lüge in dem entsprechenden Jahr: Cannabis ist doch eine harte Droge, da zwei Todesfälle etc . sowas in der Richtung halt. Könnte man auch mit einem Anti-Anslinger-Preis koppeln für gelungene Aufklärung um das Thema herum. Der Harry Anslinger-Preis wird mit einem Exemplar der Kleiber-Studie (gibts bei Amazon für kleines Geld) zum Erkenntnisgewinn überreicht. Würde diese von Seehofer finanzierte Studie wieder in die Öffenltichkeit bringen. Überreicht wird der Preis an Anslingers Geburtstag. Wichtig ist herauszuarbeiten, was seine Beweggründe für das Hanfverbot waren: nicht wie Jack Herer herausgefunden zu haben glaubt (und das Berliner Hanfmuseum gut widerlegt) der bösen Holzindustrie die Konkurrenz vom Halse halten, sondern Fremdenfeindlichkeit und Rassismus: Zitat Anslinger: Gras läßt die Neger denken sie ständen mit uns Weißen auf einer Stufe. Erinnert vage an: wer betrügt der fliegt oder an die bulgarischen Sozialschmarozer, die uns bald überschwemmen und ausfressen werden. Wäre schön, wenn jemand mit grafischen Talenten da mal was entwerfen könnte wie so ein Preis aussehen sollte. Die Idee sollten wir auf jeden Fall weiterentwickeln.
Peter68
 
Beiträge: 4

Registriert:
Sa 11. Jan 2014, 06:46


Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon Mercedes ML500 am Do 13. Mär 2014, 10:31

Hallo liebes Forum :-D !

Das ist mal eine Idee,
wäre es nicht, zumindest für den Anfang, besser, wenn man so einen Preis dann verleiht, wenn es notwendig wird?(Das ist eine Frage der Aktualität) So könnte ich mir vorstellen, dem hier:http://intouch.wunderweib.de/stars/starnews/artikel-3269858-starnews/Jenke-von-Wilmsdorff-Drogen-Experiment-Fuenf-Tage-Dauer-Kiffen.html , auf jeden fall mal einen Preis für aktive Dummheit zu verleihen.

Auch dieser hier: http://www.rp-online.de/leben/gesundhei ... -1.4061016 verdient definitiv einen Preis für seine "Arbeit".

Ich würde auch sagen, dass es für den Anfang, nicht wichtig ist, diesen Persönlich zu vergeben. Via Post versenden, einen netten Brief anhängen und Fertig. Macht man das öfter wird sich sicherlich auch der ein oder andere Öffentlich dazu äußern, Anwärter gibt es ja genug.

Zur positiven Preisvergabe gibt es auch etwas zu sagen. So könnte man Zeitungen, bzw. den jeweiligen Reporter, der/die etwas zur Aufklärung in Sachen Cannabis getan hat, auszeichnen(eventuell sogar mit 1000€ Preis Geld, wenn der Preis persönlich entgegen genommen wird). Das könnte man dann mit einem YouTube Video festhalten. Anfangs halt wie der "Preis" (die Anerkennung) zur Post gebracht wird.

Da diese Idee aber nun schon 2 Jahre hier rumdümpelt, scheint da ja nur wenig Interesse beim DHV vorzuliegen, was ich sehr schade finde.

MFG
Mercedes ML500
 
Beiträge: 2

Registriert:
Do 13. Mär 2014, 10:09


Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon Florian Rister am Do 13. Mär 2014, 16:47

Mercedes ML500 hat geschrieben:
Da diese Idee aber nun schon 2 Jahre hier rumdümpelt, scheint da ja nur wenig Interesse beim DHV vorzuliegen, was ich sehr schade finde.

MFG



Da wir tausende Ideen aber nur wenige Hände und wenige Euros haben, dauert sowas immer ein wenig länger. Die Idee ist gut, das wurde hier schon mehrfach bekundet. Ich bin mir sicher wir oder ein anderer Akteur der Hanfszene werden sie früher oder später umsetzen.
Florian Rister
 
Beiträge: 2855

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon Florian Rister am Fr 19. Sep 2014, 12:44

Also, wir wollen das jetzt wirklich machen.

Ich habe ein Angebot von einem Schmied für einen möglichen Preis. Die bisherige Idee ist ein DHV-Logo, flach ausgesägt auf 5 mm Stahl. Das ganze müsste auf Grund der vielen Details am DHV Adler relativ groß sein, also etwas weniger als ein DIN A 4 Blatt. Dieser Adler würde dann mit einem Metallstab auf einem naturbelassenen Feldstein montiert.

Das Ding muss in diesem Jahr produziert werden, um es in diesem Jahr von der Steuer abzusetzen (wir lassen dann gleich mehrere herstellen für die nächsten Jahre)

Was haltet ihr von der aktuellen Idee? Habt ihr andere, bessere Ideen? Ich habe ein bißchen die Sorge, dass die oben skizzierte Figur einfach zu groß und zu rustikal wirkt. Metall auf Stein, rauhe Materialien die dunkel und kalt wirken.
Eine Legierung ist momentan nicht geplant, es wäre also wirklich blankgeschliffenes Metall... Ich bin da sehr zwiegespalten innerlich und würde mich über eure Meinungen freuen.
Florian Rister
 
Beiträge: 2855

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon Deew am Fr 19. Sep 2014, 18:04

Also erstmal schön, dass ihr die Idee jetzt wirklich umsetzen wollt. Zeigt auch wieder, dass es manchmal halt etwas dauert aber dann doch gemacht wird :D
So wie ich das jetzt verstanden habe soll es allerdings nur einen Positiv-Preis geben? Das finde ich persönlich sehr schade. Ein negativ Preis würde möglicherweise Aufsehen in den Medien erregen und man bekäme die Möglichkeit zu erklären warum man den Preis vergibt und dadurch einige Lügen/Falschmeldungen korrigieren.
Als ich den Namensvorschlag "Plagiarius" gelesen habe, dachte ich erst es wäre ein sehr genialer Name mit Anspielung auf den König der Cannabis Lügen Prof. Thomasius :oops:
Hab dann allerdings schnell bemerkt, dass wir mit Plagiaten nix am hut haben :D

Kann deine Bedenken verstehen, dass der Preis vllt zu rustikal/kalt wirkt.. Bin mir auch nicht ganz sicher, allerdings gefällt mir die Idee persönlich ganz gut. Würde mir so einen Preis gerne in die Vitrine stellen :D
Denke mal das ist im Endeffekt geschmackssache und worauf es wirklich ankommt ist die Message die mit dem Preis verbunden ist.
Benutzeravatar
Deew
 
Beiträge: 196

Registriert:
Mi 23. Jan 2013, 08:50

Wohnort:
Wuppertal

Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon His Master's Voice am Mo 22. Sep 2014, 12:05

@Florian

Erstmal freue ich mich, dass mal wieder Bewegung in diese Sache kommt. Danke Dir schon mal dafür.

Allerdings bin ich bei dem beschriebenen "Pokal" skeptisch, ob er nicht etwas grob und groß rüberkommt. Ich teile da Deine Bedenken hinsichtlich der etwas rustikalen Materialien und Formen.

Meine beiden Favoriten sind auch nach über zwei Jahren, und nochmaligem Durchlesen dieses Threads, noch immer der Hänfling (kleiner netter Vogel als Positiv-Trophäe) und der Anslinger (stilisierte Harry Anslinger-Figur als Negativ-Trophäe).

Den DHV in Form des DHV-Logos würde ich an Eurer Stelle ikonografisch von diesem/diesen Preisen eher getrennt halten. Vielleicht unten auf den Sockel das Logo. Aber nicht als Preissymbol an sich. Und wie bereits festgestellt, ist als Positiv-Bild imho auch ein bisschen zu "aggro-kantig". Birgt auch Risiken in Sachen Anpassung des Corporate Designs. Ich würds trennen.

Ansonsten wie gesagt, Danke, dass Ihr da dran seid.

Sollte in dieser Sache übrigens Bedarf an (ehrenamtlicher) gestalterischer Entwicklungsarbeit bestehen, meldet Euch, vielleicht kann ich da ja was für Euch tun. Meine Nummer hast Du ja.

Grüne Grüße
HMV
Wir sind Millionen...
Benutzeravatar
His Master's Voice
 
Beiträge: 619

Registriert:
Do 1. Mär 2012, 16:09


Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon Florian Rister am Di 23. Sep 2014, 12:20

Hey HMV

Schön das du was schreibst und danke für dein Angebot.

Das Problem ist: Ein kleiner netter Vogel ist aus Metall schwer herzustellen. Da müsste man erstmal überlegen, wie und aus welchem Material der entstehen soll, wo man sowas herkriegt und was das ganze kostet. Wenn das jemand ehrenamtlich übernehmen würde, fände ich es toll. Ich mach jetzt erstmal eine Woche Urlaub und dann haben wir mehrere Wochen Fokus auf Umzug der Website. Da wird mir die Zeit fehlen, um hier etwas zu machen.

Den Schmied hätte ich halt an der Hand, damit könnten wir garantiert nächstes Jahr das erste Mal den Preis verteilen.

Einen Negativ Preis werden wir fürs Erste nicht machen. Es geht erstmal um die Motivierung von Aktivisten und anderen Menschen, die sich besonders positiv für die Legalisierung engagiert haben.
Florian Rister
 
Beiträge: 2855

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Wie wärs mit einem alljährlichen Preis...

Beitragvon Vorarim am Di 23. Sep 2014, 13:13

Was würde denn dagegen sprechen einen Vogel zu "drucken"?
Der 3D-Druck ist ja mittlerweile ziemlich ausgereift (hab selbst schon mehrere größere und kleine Modele gesehen) und aufgrund der Wiederverwendbarkeit der Vorlage ja rein theoretisch schnell reproduzierbar.

Einziges Problem wäre dann evtl ncoh die Farbe, aber auch da könnte man eine Lösung finden.
Hanfige Gruesse

Vorarim

Bot-Schrecken und Forenputze ;)

P.S. Habe ich einen Fehler gemacht? Dann schreibt mir einfache eine PN :)
Vorarim
 
Beiträge: 418

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 13:09


VorherigeNächste

Zurück zu Über den DHV und das Forum

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast