Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Info-Stand in der City

Info-Stand in der City

Tips und Ideen für Aktionen vor Ort


Info-Stand in der City

Beitragvon Georg Wurth am Do 9. Feb 2012, 15:55

Ihr wollt einen Schritt weiter gehen und einen Info-Stand organisieren?
Hier sollen Tips dafür gesammelt werden.
Wo muss ich den Info-Stand anmelden, was muss ich beachten, woher bekomme ich Material, wie sind eure Erfahrungen...
Georg Wurth
 
Beiträge: 371

Registriert:
Mi 8. Feb 2012, 16:57


Re: Info-Stand in der City

Beitragvon lovethefreedom am Di 14. Feb 2012, 18:05

Will hier mal mein Interesse zu dem Thema bekunden. :)
lovethefreedom
 
Beiträge: 12

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 22:11


Re: Info-Stand in der City

Beitragvon Bom am Mi 15. Feb 2012, 22:24

Sicher! Bin auch dabei :) Damit ist die (derzeitige) Forenfraktion-Oldenburg schonmal komplett ;)
...Bald wieder aktiv, hoffentlich!

12.6.13
Benutzeravatar
Bom
 
Beiträge: 259

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 19:39

Wohnort:
Oldenburg

Re: Info-Stand in der City

Beitragvon Hempy am So 19. Feb 2012, 23:57

Also nen Infostand anmelden ist eigentlich ganz einfach.

Dazu müsst ihr nur zum Ordnungsamt eurer Stadt gehen und das anmelden. Dabei gibt es 2 Möglichkeiten.
1) Ihr könnt zum Straßenverkehrsamt oder zur Bauverwaltung gehen und ein "Sondernutzungsrecht" anmelden. Das ist in der Regel aber kostenpflichtig (Verwaltungsgebühren). So meldet man einen Stand an, wenn man etwas verkaufen oder bewerben möchte (z.B. ein Produkt oder Firma). Auch die reine Werbung für den DHV könnte hiervon betroffen sein. Wenn man dennoch für den DHV Werbung machen möchte, aber nix zahlen so kann man den Fokus des Infostandes auf das politische Thema setzen und mit Material und Transpis auf den DHV aufmerksam machen. Die Kosten für eine Sondernutzungserlaubnis liegen zwischen 5-15€.
2) Wenn ihr einen politischen Infostand machen wollt, also eure Meinung kundtun, dann ist das IMMER kostenlos und wird vom Grundgesetz ja auch geschützt. Dafür gibt es beim Ordnungsamt auch eine Abteilung.
Meiner Erfahrung nach wird man in Ordnungsämtern beim Infoschalter häufig zur Straßenverkehrsbehörde oder Bauverwaltung geschickt. Weist deshalb bewusst darauf hin, dass ihr eine POLITISCHE Veranstaltung durchführen wollt. Diese müssen kostenlos sein und Verwaltungsgebühren dürfen nicht erhoben werden. Ihr könnt das ganze auch als Kundgebung anmelden, da viele Behörden auch bei politischen Infoständen Gebühren erheben wollen. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen. Ich hatte solche Probleme schon in einigen Städten, habe aber am Ende (manchmal mit ziemlicher Lauferei im Amt) immer kostenlos eine Genehmigung bekommen.
Beachtet zudem Veranstaltungen immer frühzeitig anzumelden. Also 4-5 Tage im Vorfeld. Auch bei der Anmeldung solltet ihr Zeit mitbringen, da ihr ggf. euch erst zur richtigen Abteilung durchfragen müsst.
Hempy
 
Beiträge: 6

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 17:37


Re: Info-Stand in der City

Beitragvon Hempy am Mo 20. Feb 2012, 00:48

Ausstattung eines Infostandes:

Die Gestaltung eures Infosstandes ist das A&O!!!
Macht euch ein paar Tage vor der Veranstaltung einen Plan wie euer Stand gestaltet werden soll. Stellt euch dabei immer vor, wie ihr auf den Stand reagieren würden. Niemand geht freiwillig an einen Stand, der total runtergekommen wirkt, Bierflaschen offen rumstehen oder einen auf den ersten Blick mit Infos erschlägt!

Grundausstattung:
Tisch
Dafür eignet sich ein Tapeziertisch immer. Leicht zu transportieren und aufzubauen. Aber auch leichte Küchentische oder Bürotische können gut wirken. Wenn man nur wenig Material (und etwas Geld locker) hat, kann man sich auch einen professionellen Aufsteller besorgen, sieht sehr schick und seriös aus. Achtet darauf, dass ihr Tischdecken dabei habt. Z.b. weiße Papiertischdecken. Auf dem blanken Tapeziertisch (am besten mit Farbflecken...) sieht Material immer unschön aus und der Gesamteindruck ist wenig professionell.
Transpis&Aufsteller
Eignen sich wunderbar um auch aus der Distanz aufzufallen. Mit Aufstellern könnt ihr Plakate sehr leicht vor eurem Stand positionieren und Leute zum Stehenbleiben animieren. Transpis lassen sich vor dem Stand befestigen und schließen ihn gut ab. So fallen dann auch Materialkisten und die Brotbox unterm Tisch nicht mehr auf. Sie lassen sich leicht selbst herstellen. Besorgt euch einen Stoff in passender Länge, Abtönfarbe und Pinsel in verschiedenen Größen (wichtig: auch kleine für die feinen Konturen). Es gibt auch professionelle Textilfarbe. Die sieht natürlich sehr schick aus, ist aber sehr teuer. Mit etwas Geschick und Mühe funktioniert Abtönfarbe wunderbar. Möglicherweise müsst ihr Farbintensive Flächen (besonders bei farbigen Stoffen) mit weißer Farbe vorstreichen. Lasst das Weiß trocknen und malt dann die gewünschte Farbe drüber und die Farben werden leuchten ;-). Das Motiv könnt ihr einfach mit einem Bildbearbeitungsprogramm entwerfen. Achtet darauf, dass ihr breite Linien und nicht zu aufwendige Motive benutzt. Denkt dran, dass ihr die ganzen Linien und Flächen später mit dem Pinsel nachmalen müsst... Besorgt euch einen geeigneten Raum mit glatter Wand (Garage, Büroräume...) und hängt den Stoff auf. Nun könnt ihr das Bild entweder auf Folie ausdrucken und per Projektor an die Wand schmeißen oder ihr nehmt einen Beamer. Zeichnet die Linien mit einem Bleistift (besser einen etwas dickeren Fineliner) nach, legt den Stoff auf einen mit Zeitungspapier ausgelegten Tisch oder Boden und fangt an die Linien auszumalen. Gut trocknen lassen und ggf. 2-3mal nachzeichnen bis die Farbe ausreichend deckt.
Material
Kein Infostand ohne Material! Besorgt euch Flyer vom DHV und anderen Gruppen. Wichtig ist, immer nur für das konkrete Anliegen Material liegen zu haben (also nicht gleichzeitig auch noch gegen AKWs und für den Weltfrieden werben...). Packt auch nicht immer eure ganzen Flyer drauf, das wirkt überfrachtet und unübersichtlich. Viele Menschen trauen sich dann nicht, Flyer zu nehmen. Legt einfach großflächig kleine Stapel aus, einzelne könnt ihr auffächern. Wenn ihr Fachliteratur habt legt davon einzelne Exemplare am Rand aus. Ihr könnt ja regelmäßig aus der Materialkiste neue Flyer nachlegen.
Aktivist_innen
Kein Stand kommt ohne sie aus... Einigt euch im Vorfeld wer an der Aktion teilnimmt und seid dann auch da. Überlegt euch wie ihr auftreten wollt. Sinnvoll sind z.B. T-Shirts oder Mützen in einheitlicher Farbe, so seid ihr leicht zu erkennen. Vermeidet Sprüche auf euren Shirts, die schrecken eher ab und können sich negativ auf eure Diskussionen auswirken. Auch ein gepflegtes Aussehen und der Verzicht auf Rauschmittel sind wirkungsvoll.

die coolen Extras
Infostände sind für viele Menschen lästig und werden vollautomatisch aus dem Blickfeld verdrängt. Daher ist es wichtig Aufmerksamkeit zu erregen. Dafür gibt es ein paar nützliche Tricks:
Stolpersteine
Stolpersteine sind einfach herzustellen. Im wesentlichen bestehen sie aus einfachen DIN-A4 auf denen kurze Aussagen und Fragen notiert werden. Schreibt am Computer je eine (!) Aussage oder Frage quer und groß auf eine Seite. Macht viele verschiedene (ca. 15-20) und druckt diese aus. Lasst eure Zettel in einer Druckerei laminieren. Die Stolpersteine werden dann sehr großflächig um euren Stand auf den Boden geklebt. Passt aber auf, dass ihr sie gut sichtbar und nicht zu weit weg von eurem Stand platziert. Es besteht eine gewisse Rutschgefahr... Ihr könnt sie natürlich auch an Laternen o.ä. anbringen. Stolpersteine haben zwei entscheidene Vorteile: Selbst wenn die Leute vorbeigehen, die Fragen oder Aussagen haben sie gelesen und behalten sie im Kopf. Und sie erleichtern ungemein das verteilen. Da ihr die Leute nicht mehr erst von ihrem Shoppinggedanken zu politischen Gedanken bringen müsst sondern sie direkt ins Gespräch verwickeln könnt. Probiert es aus, ich liebe die Methode und benutze sie wo immer es geht.
Gummibärchen
Jeder Infostand wirkt viel positiver wenns was süßes gibt. Und das auch noch gratis. Nehmt euch 1-2 kleinere Schalen mit und stellt sie auf den Infotisch. Nehmt die Packete mit den kleinen Tüten, so dass ihr verpackte Süßigkeiten weggeben könnt. Offene Nahrungsmittel sind nix für öffentliche Veranstaltungen... Witzig wären ja auch Gummibärchen mit Hanfgeschmack^^
Sonnenschirme
Machen sich immer gut, vor allem für die Aktivist_innen im Sommer. So wirkt der Stand größer und professioneller. Außerdem sieht man ihn schon vom weiten.
Sofas
Ein Sofa in der Fußgängerzone? Das fällt immer auf. Und ihr könnt euch mit Leuten in Ruhe zur Diskussion mal hinsetzen und sie so am Stand halten. Auch will sich vll. mal wer ausruhen und ist gesprächsbereit... Das lässt sich auch sehr weit entwickeln. Habe mal einen Stand der bestand neben dem Sofa noch aus einer Wohnzimmerstandlampe, einen Beistelltisch, Teppich und Zimmerpflanze. Der Infotisch kann bei dieser Methode gern in den Hintergrund rücken.
ungewöhnliches
Wie wärs mit einem riesen Hanfblatt aus Holz oder Pappe? Seit kreativ!
Bodenzeitung
Besorgt euch eine einfache weiße Tapetenrolle und schneidet davon 2-3 große Stücke ab sowie Eddings in verschiedenen Farben. Überlegt euch eine Frage wie: "Warum sollte man Drogen legalisieren?" oder so... und schreibt darunter als Beispiele 1-2 Antworten (nicht zu groß). Klebt die Bodenzeitung gut sichtbar neben den Infostand und sprecht Leute darauf an, Anworten einzutragen. Sie können entweder neue ergänzen oder per "Strichliste" bestehende Antworten unterstützen. Das ist eine gute Methode mit Leuten ins Gespräch zu kommen. Wenn die Fläche voll ist, oder sonstwie unbrauchbar geworden ist (grobes Schmierereien, dreckig) tauscht sie aus und nehmt eine neue Frage. Fertige Wände kann man auch am Stand aufhängen.

Generelles zur Aktionsunterstützung
Wenn ihr keine Infostische auftreiben könnt, oder für die Transpis Beamer und Arbeitszimmer braucht so könnt ihr euch auch in eurer Stadt Hilfe holen. Manche Kulturzentren (in der Regel die linksalternativen...) stellen Ausrüstung zur Verfügung. Außerdem unterstützen viele Ortsgruppen der Linkspartei und der Grünen außerparlamentarische Gruppen und können euch weiterhelfen. Die sind i.d.R. auch für Infosstände ausgestattet...
Hempy
 
Beiträge: 6

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 17:37


Re: Info-Stand in der City

Beitragvon Mattsche am Mi 21. Mär 2012, 11:08

Sehr schön...besten Dank!
Mattsche
 
Beiträge: 5

Registriert:
So 18. Mär 2012, 11:23

Wohnort:
Braunschweig

Re: Info-Stand in der City

Beitragvon His Master's Voice am Mi 21. Mär 2012, 16:37

Ja, tolle Tipps. Ihr kennt Euch ja gut aus.

Könnt Ihr vielleicht noch was über günstige Wochentage und Uhrzeiten sagen?
Habt Ihr Erfahrungen bzgl. der Größe der Teams?
Wie ist es mit Lautsprecheranlagen a la Hanfparade? Braucht man da ne Sondergenehmigung?
Wir sind Millionen...
Benutzeravatar
His Master's Voice
 
Beiträge: 619

Registriert:
Do 1. Mär 2012, 17:09


Re: Info-Stand in der City

Beitragvon Florian Rister am Do 22. Mär 2012, 01:15

Lautsprecher oder Megaphone sind bei Kundgebungen oder Demonstrationen erlaubt, bei Infoständen aber eigentlich nicht, vielleicht mit Sondergenehmigung.

3-5 Leute langen eigentlich, Gutes Wetter ist wichtig grade wenn man keine Schirme hat, Nachmittags und Samstags lohnt sich am meisten, aber in Großstädten kann man ruhig auch schon an Wochentagen mittags anfangen.
Florian Rister
 
Beiträge: 2746

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 16:43

Wohnort:
Berlin

Re: Info-Stand in der City

Beitragvon HempSteff am Do 8. Nov 2012, 11:23

Jetzt zur Weihnachtszeit bietet sich ein Infostand in der Nähe eines Weihnachtsmarktes an!

Mit Hanfgebäck (aus Hanfmehl, Hanföl, Hanfsamen, Hanfbutter aus THC-armen Blüten), Hanftee bzw. -mischung, wenn ihr ein Rezept findet wäre ein Hanfglühwein natürlich auch noch klasse. Alles gegen Spende.
Dazu halt die Sachen, die für einen Infostand eh nötig sind (also Flyer die sich an nicht-Kiffer richten, ein Transparent etc.).

Gerade jetzt, wo Cannabis in 2 US-Staaten legalisiert wurde, wird das Interesse bestimmt groß sein, und wir haben vorallem noch mehr Argumente :) und vor bzw. nach dem Weihnachtsmarkt werden sich die Leute eher mal paar Minuten Zeit nehmen, um die Gebäcke zu probieren, oder zu einem Tee in einen Flyer reinzuschauen!

Wir Aktive aus der Region Koblenz planen derzeit einen Stand beim Weihnachtsmarkt - in 3 Wochen kann ich gerne mal berichten, wie es gelaufen ist :D
HempSteff
 
Beiträge: 53

Registriert:
Sa 10. Mär 2012, 17:56


Re: Info-Stand in der City

Beitragvon cheech300 am Mo 14. Jan 2013, 14:38

Hi ALl,

werde in den nächsten 2 Wochen ein Treffen in Stuttgart organisieren.

Für den 20.April möchte ich gerne einen Infostand in der Stuttgarter Fußgängerzone machen. Ich hoffe einige Leute hier in und um Stuttgart dazu zu bringen mich zu Unterstützen, Ansonsten mache ich das auch alleine.

Können wir dann im Namen des DHV auftreten oder wie kann so etwas laufen. Hätte dann auch gerne eine Spendenbox und andere Unterstützung, so weit Möglich vom DHV (bei Geringen Kosten)

Des weiteren möchte ich unbedingt eine Umfrage zum Thema machen. Gibt es schon brauchbare Umfragekataloge.
Vorschläge sind herzlich willkommen? Hatte ja schon gefragt ob ein DHV Büro hier in Stuttgart denkbar wäre.

also kommet in Scharen....

Ciao
Timo
thank you for smoking
three right middle
Mr. Nice/Howard Marks
cheech300
 
Beiträge: 69

Registriert:
Mi 9. Jan 2013, 13:41

Wohnort:
Stuttgart

Re: Info-Stand in der City

Beitragvon Florian Rister am Mo 14. Jan 2013, 14:44

Grundsätzlich kann jede regional aktive Gruppe mit Unterstützung vom DHV rechnen, Banner + Spendendose sollten möglich sein (wobei der DHV nur DHV-Spendendosen hat, die also nicht eurer eigenen Arbeit zugute kämen. Außerdem ist das Spendensammeln bei angemeldeten Infoständen oft nicht von der Stadt genehmigt.)
Edit 2014: Spendendose natürlich nur wenn ein Vertrauensverhältnis gegeben ist z.B. bei langjährigen Sponsoren.

Es ist natürlich schwierig für uns, die Situation und die Menschen vor Ort einzuschätzen wenn eine Gruppe sich grade völlig neu bildet.

Ich schick dir mal eine pn deswegen.

Bezüglich Umfrage, ja da arbeiten wir hier im Forum an etwas: viewtopic.php?f=1&t=355&start=40
Florian Rister
 
Beiträge: 2746

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 16:43

Wohnort:
Berlin

Re: Info-Stand in der City

Beitragvon Brummbaer am Do 16. Jan 2014, 15:58

Grüße Dich Timo,

bin natürlich gerne wieder dabei, keine Frage.
Du kannst mir aber auch gerne per WhatsApp schreiben, falls Du meine Nummer nicht mehr haben solltest schreibe ich Dir heute Abend gerne etwas, 017...........50.
Hast Du Dir eigentlich schon Gedanken wegen dem GMM 2014 gemacht oder wollen wir das dann beim Treff besprechen? Freu mich schon auf die Aktion :D

Mit highteren Grüßen
"Sicherlich ist Marihuana eher harmlos. Aber die Sache war ein Beispiel dafür, dass ein Verbot die Autorität des Staates stärkt." (Harry Anslinger)
Brummbaer
 
Beiträge: 25

Registriert:
Sa 9. Feb 2013, 12:41

Wohnort:
Vaihingen an der Enz

Re: Info-Stand in der City

Beitragvon Florian Rister am Fr 17. Jan 2014, 12:10

Brummbaer ich glaub du beziehst dich auf den Beitrag von cheech aus dem Januar letzten Jahres ;) Schreib ihn mal an und klärt das unter euch, oder noch besser in eurem Thread:

viewtopic.php?f=31&t=154&p=16306&hilit=stuttgart#p16306
Florian Rister
 
Beiträge: 2746

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 16:43

Wohnort:
Berlin

Re: Info-Stand in der City

Beitragvon Brummbaer am Do 23. Jan 2014, 13:31

:shock: Wer lesen kann ist klar im Vorteil, vielen Dank für den Hinweis :oops:

Mit highteren Grüßen

Ali
"Sicherlich ist Marihuana eher harmlos. Aber die Sache war ein Beispiel dafür, dass ein Verbot die Autorität des Staates stärkt." (Harry Anslinger)
Brummbaer
 
Beiträge: 25

Registriert:
Sa 9. Feb 2013, 12:41

Wohnort:
Vaihingen an der Enz

Re: Info-Stand in der City

Beitragvon grünlingen am Sa 24. Mai 2014, 09:47

Ich plane am 05.07.2014 einen kleinen Infostand in der Tübinger Innenstadt aufzuschlagen.

Ich suche 2-3 Personen die mir zur Seite stehen.

Es ist auch eine kleine Sitzecke mit Getränken und Knabberzeug geplant neben dem Infotisch. Eine Gesprächsrunde, wo sehr Interresierte sich gemütlich ( auf Plastikstühlen ) hinsetzen und mit einer Person vom Stand sich unterhalten bzw. Gleichgesinnte sich austauschen und vernetzen können.

Ich freue mich über jede Hilfe und sei es nur als Person "Gesicht zu zeigen"

Meldet euch , um Vorbereitungen treffen zu können.

Ich brauche einen kleinen Tisch, Sonnenschirm , einen Standtisch und 3-4 Plastikstühle.

Interresse und ev. sogar Equipment, dann melde dich ( Vor ort BW/ Tübingen )

ES REICHT, CANNABIS NORMAL !!!!

am

05.07.2014 in Tübingen




@ Florian Riester @ Florian Riester





Baumbart aus Böblingen und ich waren am Piratenstand in Böblingen mit DHV flyern unteranderem mitdabei.

Die haben uns die Anregung gegeben , dass es auch sehr sinnvoll ist an Ständen Kugelschreiber und Feuerzeuge mit einem Entsprechendem Loge dabei zu haben. Diese beiden Sachen kann man im Alltag immer gut dabei haben und sorgt für Aufmerksamkeit bei den anderen. Aufkleber sind gut und sehr begehrenswert, jedoch verschwinden sie irgendwo :) und machen praktisch im Alltag keine Werbung.

Plant der DHV ev in seinem Shop solche Artikel. Ich habe vor hier regelmässig ( bei entsprechender Unterstützung ) kleine Infostände aufzubauen und solche Artikel wären echt praktisch.

zweite Frage. Hier in Tübingen gibt es die Verordnung vom Ordnungsamt dass für jeden Flyer den ich Verteile, der auf den Boden danach irgendwo weggeschmiessen wird ich Verantwortlich bin und 5 Euro Strafe zahlen muss.
Ist dir soetwas bekannt. Ich bin doch nicht für die Handhabe Verantwortlich.
PRoblematisch wird es bei Aufkleber die dann auf Mülltonnen landen.
Bin ich dann Verantwortlich als Anmelder vom Infostand oder kann ich darauf verweisen , dass jeder beim DHV sich soetwas kaufen kann ?
grünlingen
 
Beiträge: 97

Registriert:
Sa 29. Mär 2014, 07:58


Re: Info-Stand in der City

Beitragvon cansym am Sa 24. Mai 2014, 12:56

grünlingen hat geschrieben:Plant der DHV ev in seinem Shop solche Artikel. Ich habe vor hier regelmässig ( bei entsprechender Unterstützung ) kleine Infostände aufzubauen und solche Artikel wären echt praktisch.


Hallo Grünlingen,

Kugelschreiber und Feuerzeuge vom DHV gibt es hier:

http://shop.hanfverband.de/

und dann einfach auf DHV Merchandising klicken...

Gruß, cansym
cansym
 
Beiträge: 68

Registriert:
Do 20. Mär 2014, 21:01


Re: Info-Stand in der City

Beitragvon bushdoctor am Sa 24. Mai 2014, 13:05

Was ich auch empfehlen kann, sind Hanflollies:
http://www.hanf-zeit.com/cannabis-lolly ... 0x17g.html

Bei unseren Infoständen waren die Dinger immer der Hit... Damit zeigen wir uns bei denjenigen erkenntlich, die herantreten und sich informieren möchten. Erfahrungsgemäß sind die Dinger schnell weg... eine 100er Packung sollte aber für 6-8 Stunden reichen, denn nicht jeder mag einen Lutscher haben.

Man glaubt gar nicht, wie positiv die Leute reagieren, wenn man ihnen was Süßes anbietet! ;)
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2226

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 16:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Info-Stand in der City

Beitragvon grünlingen am Sa 24. Mai 2014, 13:22

cansym hat geschrieben:
grünlingen hat geschrieben:Plant der DHV ev in seinem Shop solche Artikel. Ich habe vor hier regelmässig ( bei entsprechender Unterstützung ) kleine Infostände aufzubauen und solche Artikel wären echt praktisch.


Hallo Grünlingen,

Kugelschreiber und Feuerzeuge vom DHV gibt es hier:

http://shop.hanfverband.de/

und dann einfach auf DHV Merchandising klicken...

Gruß, cansym



Danke, Irgendwie hab ich beim Durchklicken dies ausgelassen...
grünlingen
 
Beiträge: 97

Registriert:
Sa 29. Mär 2014, 07:58


Re: Info-Stand in der City

Beitragvon andishanti am So 26. Okt 2014, 15:24

Hempy hat geschrieben:[...]
2) Wenn ihr einen politischen Infostand machen wollt, also eure Meinung kundtun, dann ist das IMMER kostenlos und wird vom Grundgesetz ja auch geschützt. Dafür gibt es beim Ordnungsamt auch eine Abteilung.
Meiner Erfahrung nach wird man in Ordnungsämtern beim Infoschalter häufig zur Straßenverkehrsbehörde oder Bauverwaltung geschickt. Weist deshalb bewusst darauf hin, dass ihr eine POLITISCHE Veranstaltung durchführen wollt. Diese müssen kostenlos sein und Verwaltungsgebühren dürfen nicht erhoben werden. Ihr könnt das ganze auch als Kundgebung anmelden, da viele Behörden auch bei politischen Infoständen Gebühren erheben wollen. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen. Ich hatte solche Probleme schon in einigen Städten, habe aber am Ende (manchmal mit ziemlicher Lauferei im Amt) immer kostenlos eine Genehmigung bekommen.
Beachtet zudem Veranstaltungen immer frühzeitig anzumelden. Also 4-5 Tage im Vorfeld. Auch bei der Anmeldung solltet ihr Zeit mitbringen, da ihr ggf. euch erst zur richtigen Abteilung durchfragen müsst.


Ist das noch aktuell? Ich möchte gerne einen Infostand in meiner Wohnstadt und meiner Heimatstadt machen. Wenn ich diesen politisch anmelden möchte, wie mache ich das? Schließlich bin ich keine Partei und komme mit Material vom DHV!
Frage zum Flyer verteilen in der Fuzo: Kostet da das anmelden auch etwas? Vor meiner Haustüre steht immer jemand von den Zeugen Jehovas mit dem Mgazin in der Hand. Wisst ihr ob man auf die Art und weiße auch unangemeldet mit nem DHV Magazin stehen kann?
andishanti
 
Beiträge: 13

Registriert:
So 26. Okt 2014, 15:01

Wohnort:
Deggendorf

Re: Info-Stand in der City

Beitragvon bushdoctor am So 26. Okt 2014, 20:20

andishanti hat geschrieben:Ist das noch aktuell? Ich möchte gerne einen Infostand in meiner Wohnstadt und meiner Heimatstadt machen. Wenn ich diesen politisch anmelden möchte, wie mache ich das? Schließlich bin ich keine Partei und komme mit Material vom DHV!

Jeder kann sich politisch betätigen, dazu braucht man keine "Partei".
Wenn man einen Infostand in der Fußgängerzone machen möchte, dann muss man den bei der Stadtverwaltung anmelden. Das kostet ein bißchen was (In Ulm z.B. 20 Euro). Der Stadt muss man nur mitteilen, worum es bei dem Infostand geht und wie groß die Fläche ist, die man beansprucht. Hier kann es natürlich zu unterschiedlichen Auffassungen kommen, so dass bei Thema und Standfläche zu "Korrekturen" kommen kann... Die Stadt weißt einem dann einen Standplatz zu und stellt eine schriftliche Genehmigung aus, die einem z.B. gegenüber der Polizei als "berechtigt" ausweist.

In Ulm haben wir schon diverse Infostände organisiert und melden den immer unter "Informationen zum Thema Hanf als Rohstoff, Medizin und Genussmittel" an. (Hanffreunde Ulm)

Wenn Du Dir sämtliche Genehmigungs-Kosten sparen möchstest, dann kannst Du eine Demonstration anmelden und einen Kundgebungsstand beantragen. Dann fällt das ganze unter das Versammlungsrecht (polit. Demonstration) und man genießt "Verfassungs-schutz". Ein mögliches Demonstrationsthema wäre "Legalisierung von Cannabis".

andishanti hat geschrieben:Frage zum Flyer verteilen in der Fuzo: Kostet da das anmelden auch etwas? Vor meiner Haustüre steht immer jemand von den Zeugen Jehovas mit dem Mgazin in der Hand. Wisst ihr ob man auf die Art und weiße auch unangemeldet mit nem DHV Magazin stehen kann?

Solange Du Dich "ordentlich" benimmst, sollte das kein Problem sein...wie es in Deiner Stadt genau aussieht, was die Bestimmungen angeht, solltest Du bei der Stadtverwaltung erfragen. Einfach mal anrufen, die verbinden Dich dann schon zum "richtigen" Ansprechpartner durch.

Zum reinen Flyerverteilen braucht man m.E. keine Genehmigung, solange man es alleine oder zu zweit tut... ab drei Personen kann es unter das "Versammlungsgesetz" fallen und eine Ordnungswidrigkeit darstellen, je nach Bundesland.
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2226

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 16:51

Wohnort:
Region Ulm

Nächste

Zurück zu Aktionsvorschläge und Tips

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste