Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Witziges/Kreatives

Witziges/Kreatives

Tips und Ideen für Aktionen vor Ort


Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon grünlingen am Mo 2. Jun 2014, 15:02

Florian Rister hat geschrieben:
grünlingen hat geschrieben:Ich hab da mal eine Idee , die Hoffentlich auf viele Anhänger trifft.

Wie wäre es mit Flashmobs mit einem DHV-T-shirt

Auch politische Botschaften auf T-Shirts sind Mittel der politischen Meinungsäußerung. Insofern gehe ich davon aus, dass auch ein solcher von dir beschriebener Spaziergang unters Versammlungsgesetz fallen würde.


hmmm. Streng genommen hast du Recht. Jedoch glaube ich nicht, dass ein einfacher Spaziergang von sagen wir mal 5-10 Personen von der Polizei unterbunden würde. Ok , vielleicht kein Kreis machen.

Aber ... :) Schließlich sind che guevara shirt ganz genau genommen eine Werbung für den Marxismus und eine Gruppe Jugendlicher muss auch nicht grad eine Versammlung anmelden, wenn sie durch die Stadt spaziert.

Und noch weiter auszuhollen sind Markenklamotten eine Werbung für den Kapitalismus und Kinderarbeit.

5 Personen mit Lederhosen machen Werbung für die CSU. und und und..

:) :) :) .
Zuletzt geändert von grünlingen am Mo 2. Jun 2014, 15:59, insgesamt 1-mal geändert.
grünlingen
 
Beiträge: 97

Registriert:
Sa 29. Mär 2014, 06:58


Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon Sabine am Mo 2. Jun 2014, 15:27

Grünlingen, mir geht grad meine Phantasie mit mir durch :mrgreen:

- Lederhosen, die anstatt mit Edelweiss, Hirsch etc. mit Hanfblättern bestickt werden...dazu das DHV-Shirt tragen
- Madln im Dirndl mit Hanfblüten im Ausschnitt und kleinen Hanfblättern auf der Schürze aufgedruckt

Das wird der nächste Wiesn-Clou

Bild
Sabine
 
Beiträge: 7606

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon Florian Rister am Mo 2. Jun 2014, 18:17

Ihr seht, welche Willkür Möglichkeiten Polizeibeamten vor Ort dadurch gegeben werden. Immer vorsichtig sein.

Aber ja: Spaziergänge müssen nicht angemeldet werden und werden auch in vielen anderen politischen Gruppen immer wieder gerne als Aktionsform genutzt.
Florian Rister
 
Beiträge: 2800

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon Pobacke am Di 3. Jun 2014, 01:01

Wenn Ihr euch zu nem Spaziergang durch die City verabredet, muss dies selbstverständlich NICHT angemeldet werden. Und ob Ihr alle dabei ein DHV Shirt, ein Clownskostüm oder ein FC Barcelona Trikot tragt, geht niemanden etwas an ;)
Pobacke
 
Beiträge: 60

Registriert:
Mi 30. Apr 2014, 14:53


Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon grünlingen am Mi 4. Jun 2014, 09:27

Natürlich findet jeder seine eigene Idee als etwas besonderes. Ich schliesse mich da meiner an.

Ein DHV Sponsoren treffen ist eine feine Sache wenn über 1000 Personen in einem Raum ihre Meinung zur Drogenpolitik äussern. Die ein oder andere regionale Kamera wird bestimmt dabei sein.
Nur nicht jeder kann sich eine Anfahrt leisten bzw. hat Zeit dafür.

So ein Vorhaben könnte den " harten Kern " des DHV die Gelegenheit geben sich zu vernetzen.
Viele bestellen mal ein paar Aufkleber. Doch beim T-Shirt wirds konkret. Und spätestens als Sponsoren Geschenk.

Ich denke einige Leute sahen die Millionärswahl und würden untereinander in der Fussgängerzone ins Gespräch kommen wenn eine Übersichtige Gruppe mit einem DHV-Shirt nur die Strasse entlang schlendert oder sich im Biergarten eine Cola genehmigt. Bestimmt würden sich Leute trauen mit uns ins Gespräch zu kommen.

Und Hey Leute, ganz ehrlich .... mir wird echt jedesmal kotzübel und es ist eine Zumutung ein T-Shirt zu sehen " Bier formte diesen Bauch " besser gesagt Inteligenz. Das ist Werbung für ein Nervengift. Dann können wir doch uns endlich trauen " WErbung " für eine tausende alte Medizin zu machen und ein Genussmittel ohne toxische Wirkung.

Ich würde mir schon als ausenstehender den Gedanken machen so eine Gruppe zu sehen. Na endlich wirds öffentlich. Die bewegen was.

Hanf Demos sind Gut. Doch leider verpuffen sie im Kurzzeitgedätchnis der lieben Gutbürger die sich im Biergarten neben ihren Kindern einen Wegbechern und wir Paranoia schieben mit einem DHV oder andern Sprüchen wie " Cannabis Medizin " rumzulaufen.

Also ich werde mir selbstständig T-Shirts drucken lassen .
Im Biergarten sitzen mit " keine Macht dem Alkohol-dein Kind sitzt neben dir " oder " AIDS Krebs Epilepsie - Cannabis Medizin free " . Es reicht sich zu ducken, während Kommasäufer abends die Stadt unsicher machen Und die Gutbürger den Schmerzpatienten ihre Medizin verbieten.
grünlingen
 
Beiträge: 97

Registriert:
Sa 29. Mär 2014, 06:58


Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon Baumbart79 am Mi 4. Jun 2014, 11:49

klasse idee.

jedoch ist biergarten der platz, an dem sich intelligenzallergiker das letzte bischen an gehirnzellen mit legalem "männertum" wegballern und noch stolz drauf sind - entzündliche argumentationsblockade endet schnell mal in gebell und muskelschwellungen. :roll:

vom "cola" - für mich eben zuckerfreies - trinken bin ich angetan. vor allem als symbol, dass man sich nicht mit den leuten auf eine ebene begibt und brav bier, alkohol, konsumiert. jedoch sind die meisten nicht in der lage so streng und diszipliniert zu leben. schade! :(
it's not a war on drugs, it's a war on personal freedom. - Bill Hicks
Benutzeravatar
Baumbart79
 
Beiträge: 654

Registriert:
Mi 24. Apr 2013, 09:57

Wohnort:
666 BA-WÜ 666

Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon grünlingen am Do 5. Jun 2014, 21:41

So und jetzt ab zum Druck
Zuletzt geändert von grünlingen am Mo 9. Jun 2014, 17:01, insgesamt 1-mal geändert.
grünlingen
 
Beiträge: 97

Registriert:
Sa 29. Mär 2014, 06:58


Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon HaHaZu am Sa 7. Jun 2014, 15:38

Natürlich ist es wichtig, dass die medizinische Anwendung von Hanf forciert wird, aber warum sollte ich als erwachsener Mensch, mit 26 Jahren Haschischkonsum und keiner medizinischen Indikation Werbung nur auf diesen Bereich beschränken?
HanfHatZukunft
HaHaZu
 
Beiträge: 52

Registriert:
Do 1. Mai 2014, 13:14


Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon Baumbart79 am Sa 7. Jun 2014, 23:02

weil man eben schlau vorgehen muss und vor allem an die kranken zuerst denken sollte. und wenn die akzeptanz in der bevplkerung geschaffen worden ist über die teilhabe der kranken, so wird es leichter werden einer legalisierung erfolgversprechend entgegenzusehen. :roll:
it's not a war on drugs, it's a war on personal freedom. - Bill Hicks
Benutzeravatar
Baumbart79
 
Beiträge: 654

Registriert:
Mi 24. Apr 2013, 09:57

Wohnort:
666 BA-WÜ 666

Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon HaHaZu am So 8. Jun 2014, 09:06

Aber genau da haben wir doch den meisten Widerstand zu erwarten (Pharmaindustrie) und außerdem ist da der Weg bis zum legalen Erwerb viel länger, als bei dem Weg der Entkriminalisierung, weil wir da zumindest auf die Hilfe von vielen Juristen zählen können.
HanfHatZukunft
HaHaZu
 
Beiträge: 52

Registriert:
Do 1. Mai 2014, 13:14


Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon overturn am So 8. Jun 2014, 10:25

Auf beiden Seiten gibt es Pro- und Contra-Argumente. Hanf als Medizin, halte ich stets für einen sinnvollen Leitfaden. Je nachdem, wie so ein System ausfallen wird, haben "Kaffeestübchen", bzw. CSCs allerdings einen möglichen Vorteil - hier können sowohl Kranke als auch "Genussraucher" an die entsprechende Substanz gelangen, während dies bei einer strikt medizinischen Anwendung, zumindest offiziell, wohl eher nicht der Fall sein wird.
"Never doubt that a small group of thoughtful, committed citizens can change the world. Indeed, it is the only thing that ever has."
Benutzeravatar
overturn
 
Beiträge: 827

Registriert:
Di 14. Feb 2012, 03:46

Wohnort:
NRW

Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon HaHaZu am So 8. Jun 2014, 12:22

Vor Allem dauert die Zulassung eines Medikamentes ewig. Und um es als Medizin verwenden zu dürfen, muss es zugelassen werden.
HanfHatZukunft
HaHaZu
 
Beiträge: 52

Registriert:
Do 1. Mai 2014, 13:14


Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon grünlingen am Mo 9. Jun 2014, 14:43

Es ist auch etwas schwer die Geschichte des Hanfs als Medizin, Rohstoff , Genussmittel und Verbot auf einem T-Shirt zu packen. Dazu sind Flyer da. Ein T-Shirt muss ein kurzes schlagkräftiges Argument haben, dass beim Vorbeilaufen zum Denken anregt.

Ich habe mich für mein erstes T-Shirt für die Lobbyproblematik entschieden. Artikel 2 des GG wird zwar mit Füssen getreten, jedoch einem Patienten seine Medizin vorzuenthalten ist fahrlässige Töten, wenn nicht sogar Beihilfe zum Mord wenn die Politiker gegen eine medizinische Nutzung Abstimmen oder den Weg über die Bundesopiumstelle so erschwert wird.

Keine Sorge. Mein zweites Shirt wird etwa so lauten. " Vielfalt statt Einfalt - Cannabis normal - Art. 2 GG "

Ich habe bisher noch nie jemanden mit so einer klaren Botschaft rumlaufen gesehen. Ich gehe die Gefahr ein durchsucht zu werden und als Stadtbekannter Hanfaktivist Probleme bei der Wohnungssuche zu haben oder beim Arbeitgeber. Ein Medizin T-Shirt ist etwas aussagekräftiger als " Ich kiffe , ja und ? " und provoziert nicht soviel Polizeibeamten.

@ ... ohne medizinische Indikation @

Lieber Hahazu, eine gedankliche Anregung.

Ist Teettrinken nur dann gesund wenn du krank bist bzw. ist der vernünftige Cannabiskonsum mit sogar einem Vaporizer oder Keksen keine Vorbeugung von Krankheiten. Letzte Studien belegen dass Krebszellen sich verkleinern , Alzheimer und Epilepsie sich schlechter ausbilden wenn die Synapsen " geschmiert " werden. In den 20ern während der Prohibition haben Leute auch gegen das Alkoholverbot gekämpft und nicht weil ein Glass Rotwein am Tag gut gegen Arterienverkalkung ist ;)






HaHaZu hat geschrieben:Aber genau da haben wir doch den meisten Widerstand zu erwarten (Pharmaindustrie) und außerdem ist da der Weg bis zum legalen Erwerb viel länger, als bei dem Weg der Entkriminalisierung, weil wir da zumindest auf die Hilfe von vielen Juristen zählen können.



Die 120 Juristen sind schön und gut . Jedoch bedarf es eine Mehrheit im Bundestag. Die gibt es nicht !!! Es ist nur ein Medienwirksames gerede das verpuffen wird. Leider !!!

Du weist doch genau so gut wie ich, dass das halten am Verbot gegen Vernünftige Argumente spricht und nur Ideologische Grabenkämpfe der Parteien der CDU CSU und SPD sind. Massgäblich finanziert durch die Pharmalobby.
Beim Podiumsgespräch mit Georg Wurth zum Coffeshop Projekt in Berlin wurde klargestellt , dass erst die Arzneimittelgewerkschaft ( oder wie sie heist ) zustimmen muss. Wird sie aber nicht machen. Sogar Erzkonservative Republikaner wägen das Verbot rein rational und finaziell ab. Hier in Deutschland ist es einfach nicht schick eigenständig zu denken und sie die Kariere in einer Partei zu vermiesen.
Du siehst . Die Lobby ist das grösste Problem.

Auserdem finde ich muss an allen Fronten gleichzeitig gekämpft werden und nicht diese ermüdenden Gespräche über CsC wenn ja dann wie , oder doch nur zuerst Medizin oder gleich Colorado geführt werden. Mich nervt langsam dieses Haarspalterei gerede. Hauptsache aktiv sein ist meine Devise.

92000 Likes auf DHV und nur über 1000 Mitglieder . Als ob auch bei einem kleinem Gehalt 60 Euro im Jahr zuviel ist sich in zukunft nicht mehr hinter seiner Grow Box zu hause mit täglichem Schiss in der Hose verstecken zu müssen. Die wenigsten gehen Wählen um zumindest den konservativen die Stimmen wegzunehmen. Und bei GMM´s gehen grad 5000 Konsumenten auf die Strasse bei 4 000 000 Usern. Immerhin ... aber erbärmlich.

Würden nur 20 % der Konsumenten in einer Stadt sich aktiv einsetzen, 1 000 000 Kiffer auf GMM´s auf die Strasse gehen und nur 60 000 liker sich als Sponsoren anmelden ( 36 000 000 Millionen Euro für Lobbyarbeit jedes Jahr ) wäre die Psychodelische Kultur die schlagkräftigste Lobby in Deutschland und in spätestens 4 Jahren legal mit einem vernünftigem System, Führerscheingrenzen und das wichtigste die Medizin.

Das war jetzt mal ein rundumschlag , doch der musste mal sein !!!
grünlingen
 
Beiträge: 97

Registriert:
Sa 29. Mär 2014, 06:58


Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon HaHaZu am Mo 9. Jun 2014, 17:23

@Grünling, ich gebe dir Recht, der Kampf muss auf allen Ebenen geführt werden.

Wir müssen dafür sorgen, dass dieses Thema nicht wieder in der Versenkung verschwindet. Dafür können alle Mittel, die zur Verfügung stehen, parallel genutzt werden.

Obwohl sich die Wirksamkeit einer Aktion mit T-Shirts nicht messen lässt, sollte dieser Ansatz ausgebaut werden. Aber wenn es zur Legalisierung oder zumindest Entkriminalisierung kommen soll, müssen wir viel mehr tun.

Am Beispiel der Grünen sehen wir am deutlichsten, dass vor der Wahl auf Stimmenfang gegangen wird und nach der Wahl von einem Versuch zur Legalisierung keine Rede mehr ist.

Es liegt also an uns, die Masse zu mobilisieren (ich weiß, das ist schwer, denn der erwachsene Kiffer tut das Abends, um abzuschalten und nicht weil er politisch Aktiv werden will).
Hilfreich wäre dabei, wenn diejenigen, die dieses T-Shirt tragen auch entsprechende Infoblätter mit den nächsten, nahegelegenen, geplanten Aktionen bei sich hätten, um, wenn darauf angesprochen, nicht nur zum Nachdenken sondern auch zum Handeln anzuregen.

Oh, bei mir ist das Kiffen natürlich auch rein aus medizinischen Gründen, als Vorbeugung gegen Burnout ;)
HanfHatZukunft
HaHaZu
 
Beiträge: 52

Registriert:
Do 1. Mai 2014, 13:14


Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon grünlingen am Mo 9. Jun 2014, 17:57

Ja das stimmt. Auf Bundesebene wird sich nur was rühren wenn die Kommunen Druck machen. Und die Kommunalen Politiker werden erst etwas machen wenn sie sehen dass in Ihrer Stadt eine Hanfbewegung ist, die Regelmässig Info-Stände organisiert und Schlagkräftig sich in der Kommunalen Politik einmischen kann. Die Legalisierungsparteien hoffen insgeheim diesen Punkt in ihrem Wahlprogramm vergessen zu können.
Ich führe viele Gespräche hier in Tübingen mit Politikern. Meistens werde ich " belächelt" und mir wird mal ein Workshop angeboten um mich zufrieden zu stellen.
Grosse öffentliche Arbeit muss her.

Ja nur das Problem bei einem Feierabend joint ist, am nächsten Tag wirst in einen Nichtverschuldeten Unfall verwickelt und die Bullen stellen bei dir Abbauprodukte fest. Und die Lieben Eltern sind plötzlich Arbeitslos,keinen Führerschein und kriegen stress vom Jugendamt. Das muss jeder sich bewusst machen, der in öffentlich aktiv sein will.

Den Gedanken der klügere gibt nach hat uns erst in diese Sitiuation gebracht. Ich weiss es klingt hart, doch das ist Krieg. Kein Spass. Der Drogenkrieg ist ein Weltweiter Bürgerkrieg um die Vormachtstellung einer Lebenseinstellung.

Und was mich anbelangt. Ich mag keine Kneipen, ich will endlich unter meines " gleichen" einen Kiffen und mich nicht mehr verstecken. ICh habe viele Gründe warum ich mich einsetze und die öffentlichkeit nicht scheue

Das mit den T-Shirts ist ein Punkt von vielen. Weiter oben habe ich mein Flashmob Gedanken beschrieben. Nur das mit den Flyern ist wieder eine Art Demo. Flyer können zwar ohne Genehmigung verteilt werden . nur wenn 5-10 Personen mit Slogans da stehen und Flyer verteilen wirds sehr kritisch mit dem Gesetz. Ich denke da an den Alltag. Nur durch die Stadt laufen. Ins Theater gehen . Zur Apotheke mal bonbons mit dem Shirt kaufen und und und. Es muss einfach im Strassenbild auftauchen und die " Bier formte diesen BAuch " Shirts endlich verdrängen.

Aus welcher Region komst du. schau mal auf Facebook unter Tübingen Hanf nach. Da können wir ev. einen weiteren Meinungsaustausch führen.

hanfige Grüsse
grünlingen
 
Beiträge: 97

Registriert:
Sa 29. Mär 2014, 06:58


Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon Tyrion am Mo 9. Jun 2014, 18:09

Der Drogenkrieg ist ein Weltweiter Bürgerkrieg um die Vormachtstellung einer Lebenseinstellung.


Hut ab, könnte so ohne weiteres in der Zitatebox auf der Homepage stehen :!: :!: :!:


LG
Das einzig beständige ist der Wandel!
Tyrion
 
Beiträge: 43

Registriert:
Do 3. Apr 2014, 01:05


Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon HaHaZu am Di 10. Jun 2014, 01:43

Ich lebe im Ruhrgebiet, also weit weg von Tübingen.

Hier gab es mal 'ne schöne Aktion Ende der 90er, da haben wir nicht versucht T-Shirts ins Bild der Öffentlichkeit zu bringen, sondern die Pflanze selbst. Jede freie Fläche mit Hanfsamen bestreut und wild wachsen lassen. Einige Flächen haben immer noch die Nachfahren der gesäten Pflanzen. War natürlich Nutzhanf. Aber ich "vermute", nicht alle.

Nach Abbauprodukten sucht man doch nur, wenn es dafür einen Grund gibt. Bei einem unverschuldeten Unfall kommt selten jemand auf diese Idee. Da ist natürlich so ein T-Shirt nicht unbedingt angebracht.

Zu dem Satz: Der Drogenkrieg ist ein weltweiter Bürgerkrieg. Hast du diese Geschichte gelesen?

http://www.holywoodstock.de/drehbuch-wa ... n-ist.html

Was davon kann wahr sein? Das mit den Geldscheinen? Dann wäre es mehr als nur ein Bürgerkrieg.

Das mit dem - ich mag keine Kneipen ... Ich kenne noch die schöne Kultur der Coffieshops in Holland, die künstlerisch gestaltet waren, immer schöne Musik hatten und angenehme Atmosphäre. Da wurde Schach gespielt oder künstlerische Projekte geplant. Es wurde diskutiert, aber niemals laut und schon gar nicht gewalttätig. Das vermisse ich. Schade, dass die Niederländer sich da reinreden lassen haben.
HanfHatZukunft
HaHaZu
 
Beiträge: 52

Registriert:
Do 1. Mai 2014, 13:14


Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon grünlingen am Di 10. Jun 2014, 17:28

Also mit dem T-Shirt würde ich nie rumfahren. Erst anziehen wenn ich aussteige.

Nunja, es ist nun mal so das Versicherungen immer wissen wollen wie sie am besten den Schaden nicht bezahlen müssen. D.h. bei einem unverschuldetem Unfall , testen die Polizisten, hier im Süden zumindest , schon häufig ob du zumindest anders hättest reagieren können , wenn du nicht unter Einfluss gestanden wärest auch wenn du absolut unschuldig bist. Und schwups kommen Abbauprodukte ins Spiel. MPU...

Ja die Niederländer haben sich schon tapfer geschlagen bei der politischen übermacht von Deutschland und Frankreich.
Doch leider zugelassen das die ganzen " ich schwör Alter " Kiffer aus den Grenzgebieten die Städte unsicher gemacht haben. Und der Rest der WElt kam ja auch noch nach Amsterdam. Das kleine Land hat diesen Massenansturm einfach nicht bewältigt.

Es hätte sich schon dafür stark machen können seine Erfolgreiche Drogenpolitik zu exportieren. Stattdessen lies es zu dass das extrem prohibitionistische Schwedische Model in Europa und bei den Vereinten Nation Einzug gehalten hat.

Irgendwie fährt Niederlande grad eine komische Politik des hin oder her. Vieles davon ist eine Debatte das nur Ausländer ( Marokanner ) Kiffen . Islam , Kiffen , Gewalt ist eine gerade bei den Rechtspopulisten. Niederlande ist grad innerlich am Zerreisen und die gute Drogenpolitik ist Spielball.

Aber genug von der Niederlande. Hier muss sich was ändern. Es war Jahrzente lang viel zu bequem den Kopf zu ducken und nach Holland zu fahren.
ICh will diese Coffeeshop Kultur die du beschrieben hast hier und jetzt !!! Als Jugendlicher hatte es einen gewissen Reiz sich zu verstecken und war lustig und cool

Doch langsam nervt diese Drogenpolitik einfach nur noch.
grünlingen
 
Beiträge: 97

Registriert:
Sa 29. Mär 2014, 06:58


Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon mrsjaykay am Sa 26. Jul 2014, 19:33

Hallo,

ich würde vorschlagen, einen Flyer mit QR-Code (der direkt auf hanfverband.de führt)bedrucken. Vielleicht auch auf einige Poster/Plakate, die bei Aktionen irgendwo aushängen. Rennt ja heut jeder mit Handy rum :)

Schöne Grüße
Jay :D
DHV-Supporter :)
mrsjaykay
 
Beiträge: 3

Registriert:
So 13. Jul 2014, 07:52

Wohnort:
Lindenberg/Allgäu

Re: Witziges/Kreatives

Beitragvon chiliheadz am Mi 10. Sep 2014, 13:17

Wie wäre es mit einem "dreigeteilten Bild": 1. Angela Merkel beim Biertrinken, 2. Abgeordnetentoiletten mit Koks (Bericht), 3. Richter in Robe mit Schnaps? ...... Auch ein Link zu einem Video: www.youtube.com/watch?v=rZVPziQBULQ wäre vielleicht interessant? mit dem Hinweis: "Alkohol, das ERLAUBTE RAUSCHGIFT (nach BtmG) tötet Hirnzellen, die Cannabisprohibition ganze Menschen!.... :lol: :lol:
chiliheadz
 
Beiträge: 253

Registriert:
Di 7. Aug 2012, 16:54


VorherigeNächste

Zurück zu Aktionsvorschläge und Tips

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste