Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Linksammlung Cannabis gegen Krebs

Linksammlung Cannabis gegen Krebs



Re: Linksammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon Florian Rister am Do 15. Jun 2017, 13:14

Fraagender hat geschrieben:Du bist leider falsch informiert. Das Öl gibt es nicht verschrieben sondern "lediglich" medizinisches Cannabis (aus dem man sich dann theoretisch das Öl selbst herstellen könnte).


Rein theoretisch kann man sich seit dem neuen Gesetz auch Extrakte aufschreiben lassen, man muss dann nur eine Apotheke finden, die diese Extrakte als Rezeptur herstellt und bereit sein, die Preise dafür zu bezahlen bzw. das ganze bei der KK beantragen.
Florian Rister
 
Beiträge: 2716

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Linksammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon Fraagender am Fr 16. Jun 2017, 14:45

Florian Rister hat geschrieben:
Rein theoretisch kann man sich seit dem neuen Gesetz auch Extrakte aufschreiben lassen, man muss dann nur eine Apotheke finden, die diese Extrakte als Rezeptur herstellt und bereit sein, die Preise dafür zu bezahlen bzw. das ganze bei der KK beantragen.


Ich möchte nicht wissen wie der Preis dafür ausfallen würde...

Ausserdem glaub ich kaum dass eine Apotheke sich die Zeit nimmt um korrekt zu decarboxilieren. (Je schneller und je höher die Temperatur umso mehr Stoffe gehen verloren)

Auch glaube ich kaum dass eine KK die Kosten übernehmen würde für eine Krebsbehandlung! "Zu wenig Studien...!" :evil:

Und einen Arzt zu finden der einen dabei unterstützt halte ich auch für äusserst schwierig. In kleineren Mengen um die Nebenwirkungen einer Chemo entgegenzuwirken ist sicher möglich - aber die großen Mengen die man bräuchte... :?
Meine Beiträge sind rein informativ zu verstehen. Ich möchte niemanden zu keiner Zeit dazu auffordern gegen geltendes Recht zu verstoßen.
Fraagender
 
Beiträge: 293

Registriert:
Sa 17. Nov 2012, 02:54


Re: Linksammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon Florian Rister am Do 22. Jun 2017, 10:15

Fraagender hat geschrieben:
Florian Rister hat geschrieben:
Rein theoretisch kann man sich seit dem neuen Gesetz auch Extrakte aufschreiben lassen, man muss dann nur eine Apotheke finden, die diese Extrakte als Rezeptur herstellt und bereit sein, die Preise dafür zu bezahlen bzw. das ganze bei der KK beantragen.


Ich möchte nicht wissen wie der Preis dafür ausfallen würde...

Ausserdem glaub ich kaum dass eine Apotheke sich die Zeit nimmt um korrekt zu decarboxilieren. (Je schneller und je höher die Temperatur umso mehr Stoffe gehen verloren)

Auch glaube ich kaum dass eine KK die Kosten übernehmen würde für eine Krebsbehandlung! "Zu wenig Studien...!" :evil:

Und einen Arzt zu finden der einen dabei unterstützt halte ich auch für äusserst schwierig. In kleineren Mengen um die Nebenwirkungen einer Chemo entgegenzuwirken ist sicher möglich - aber die großen Mengen die man bräuchte... :?


Daher mein Hinweis: Rein theoretisch...
Florian Rister
 
Beiträge: 2716

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Linksammlung Cannabis gegen Krebs

Beitragvon frankie1000 am Do 22. Jun 2017, 18:30

Vielen Dank für die Linkliste!

Habe noch ein paar Links gefunden lediglich über Hanf, also Hanföl und Hanfsamen, aber mit ähnlichen Ergebnissen und Studien:
http://www.hanf-oel.org/krebsleiden/
http://www.hanf-samen.org/#heilpflanzen
frankie1000
 
Beiträge: 1

Registriert:
Mi 21. Jun 2017, 10:11


Vorherige

Zurück zu Cannabis als Medizin

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste