Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Arztsuche Hannover / Niedersachsen

Arztsuche Hannover / Niedersachsen



Arztsuche Hannover / Niedersachsen

Beitragvon CannaChris am Fr 21. Okt 2016, 13:57

Moin zusammen!

Kurz zu mir:

"Ich leide unter permanenten Stimmungsschwankungen, von schwerer Traurigkeit zu innerer Unruhe und Reizüberflutung. Ich stehe ständig unter Strom, bin nervös und rastlos, dazu kommen die Depressionen, ausgelöst durch eine Posttraumatische Belastungsstörung.

Da dies auf Dauer sehr anstrengend ist, Medikamente nie Entlastung schufen oder eine positive Wirkung hatten, habe ich die Selbsttherapie mit Cannabis begonnen. Cannabis hilft mir die Balance zwischen diesen beiden Extremen zu finden. Ich bin ausgeglichen, die Unruhe lässt nach, Gefühle der Traurigkeit werden eingedämmt, ich habe keine Todessehensüchte mehr. Mein Leben ist wieder lebenswert. Dazu regt es wieder mein Appetit an.

Ohne Cannabis kommen die Stimmungsschwankungen, Traurigkeit und innere Unruhe zurück."


Nun zum Thema:

Ich bin gestern bei meinem behandelnden Arzt gewesen um mit im über eine Cannabis Selbsttherapie zu sprechen.

Alsooo...er ist Cannabis gegenüber nicht negativ gestimmt, meinte jedoch, daß er die Notwendigkeit einer Cannabismedikation in dem Arztbrief nicht explizit erwähnen kann, er könne nur eine Liste erfolgloser Medikamente hinzufügen. Mein Psychiater will sich aber bei seinen Kollegen noch einmal umhören, ob da jemand mit mehr Erfahrung bei dem Thema ist, meinte aber, daß es am besten wäre bei Herrn Grotenhermen einen Termin auszumachen, der ihm nicht unbekannt schien.

In den Anleitungen steht ja oft genug drin, daß der behandelnde Arzt die Notwendigkeit dieser Meditation befürworten muss. Ich denke, ein solcher Arztbrief ohne die zu befürwortende Notwendigkeit hätte doch eh zu wenig Aussagekraft bzw. gar keinen Sinn. Meint ihr auch ein solcher Arztbrief ohne die Befürwortung von Cannabis als Medizin wäre von vornherein zum Scheitern verurteilt? Hatte hier jemand eine ähnliche Situation?

Habe soeben mit der Praxis von Dr. Grotenhermen telephoniert...könnte dort einen Termin bekommen, aber erst nächstes Jahr im September. :-(

Joar...hm...nu hab ich auch grad keinen Plan mehr. Es kann doch nicht nur Herrn Dr. Grotenhermen geben, der eine solche Therapie unterstützt. Kennt ihr andere Ärzte, an die ich mich richten könnte? Kann mir irgendjemand helfen? Würd mich total freuen, wenn sich wer zurückmelden würde....

Liebe Grüße,
CannaChris
CannaChris
 
Beiträge: 28

Registriert:
Di 18. Okt 2016, 12:43


Re: Arztsuche Hannover / Niedersachsen

Beitragvon Fraagender am Sa 22. Okt 2016, 17:03

Ohje und ich dachte das wäre Herrn Grotenhermens "Aufgabe" die Notwendigkeit festzustellen.

Bin nämlich auch am überlegen ob ich den Schritt versuchen sollte - aber habe keine große Zuversicht dass mir ein Psychiater bei all den psychischen Problemen eine "Hanf-Therapie" empfehlen würde...
Meine Beiträge sind rein informativ zu verstehen. Ich möchte niemanden zu keiner Zeit dazu auffordern gegen geltendes Recht zu verstoßen.
Fraagender
 
Beiträge: 423

Registriert:
Sa 17. Nov 2012, 02:54


Re: Arztsuche Hannover / Niedersachsen

Beitragvon CannaChris am So 23. Okt 2016, 12:59

Die Notwenigkeit eine Medikation festzustellen ist die Aufgabe jeden Arztes, nicht nur die des Herrn Grotenhermen. Aber er ist nun mal einer der wenigen, der es macht bzw. sich dazu traut.

Ich werde einfach nicht loslassen meinen Arzt weiterhin zu überzeugen. :-)
CannaChris
 
Beiträge: 28

Registriert:
Di 18. Okt 2016, 12:43


Re: Arztsuche Hannover / Niedersachsen

Beitragvon KONOPJA am Do 11. Jan 2018, 15:51

Gibt es hier Erfolgsgeschichten was die Arztsuche angeht?

Ich suche nämlich auch eine Ärztin/Arzt
KONOPJA
 
Beiträge: 19

Registriert:
Mi 1. Nov 2017, 20:32

Wohnort:
kleines Dorf in Niedersachsen

Re: Arztsuche Hannover / Niedersachsen

Beitragvon Hanfkraut am Do 11. Jan 2018, 18:40

Erfolgsaussichten halten sich in Grenzen!
Ich kann auch nur über meine Niederlagen berichten!
Fakt ist die Ärzte sind nicht richtig informiert.
Fakt ist die Ärzte haben Angst cannabis zu verordnen!

Infos werden angenommen aber letztlich nicht umgesetzt!
Ich habe heute entscheiden nicht weiter nach Ärzten zu suchen. Das ist wie ein 6er im Lotto! Ich spiele kein Lotto! Was ich aber immer machen werde ist beim Arzt besuch egal aus welchem Grund auch immer, wieder nachfragen.
Ansonsten bin ich meiner Freizeit nicht böse.
Vielleicht sollte ich die frührente beantragen ich glaube das ich damit eher durchkommen werde als mit ein cannabis Rezept.
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
Cannabis aus vernunft SOFORT legalisieren!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten
Hanfkraut
 
Beiträge: 352

Registriert:
Mo 22. Dez 2014, 14:07


Re: Arztsuche Hannover / Niedersachsen

Beitragvon Sabata am Mi 14. Feb 2018, 13:51

Es ist zum verzweifeln.
Hat schon jemand Erfolg gehabt?
Hab alle meine Befunde vor mir liegen,
Therapeut steht absolut dahinter.
Kein Arzt ist gesprächsbereit.
Bitte um Hilfe?
Sabata
 
Beiträge: 4

Registriert:
Mo 12. Feb 2018, 13:36



Zurück zu Cannabis als Medizin

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste