Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis



Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon littleganja am Fr 9. Mär 2018, 08:57

Begehrte Blüten

Seit einem Jahr gibt es Cannabis auf Kassenrezept. Die Nachfrage ist größer als erwartet. In der Praxis stoßen Ärzte, Apotheker und Patienten aber immer noch auf Probleme.......

(Quelle/Volltext: http://www.sueddeutsche.de/politik/arzn ... -1.3898226)

Ich finde es immer Faszinierend wie Krankenkassen sich doch um ihre Mitglieder kümmern. Es ist auch sehr verantwortungsvoll, lieber den Antrag auf Kostenübernahme abzulehnen, da der Patienten sich ja eh nur falsche Hoffnungen macht bezüglich Cannabis und dessen medizinische Wirkung :evil:
Ärzte, Apotheker und Patienten hätten auch keine Probleme wenn die Krankenkassen nicht so eine Mafia wäre :!:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2262

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon littleganja am Fr 9. Mär 2018, 09:05

Nachfrage nach medizinischem Cannabis deutlich angestiegen

Berlin – Die Verordnung von medizinischem Cannabis ist seit einer Gesetzesänderung vor einem Jahr kontinuierlich gestiegen. Im vergangenen Jahr gaben die Apotheken rund 44.000 Einheiten Cannabisblüten auf Kosten der gesetzlichen Kranken­ver­sicherung (GKV) ab, wie die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) heute in Berlin mitteilte.

Dabei stieg die Zahl demnach von Quartal zu Quartal an. Laut einer von der ABDA veröffentlichten Auswertung des Deutschen Arzneiprüfungsinstituts gaben die Apotheken im zweiten Quartal vergangenen Jahres auf 4.615 Rezepte 10.055 Einheiten ab, im vierten Quartal aber bereits 18.828 Einheiten bei 12.717 Rezepten.


(Quelle/Volltext: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ngestiegen)
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2262

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Martin Mainz am Fr 9. Mär 2018, 11:57

Und nochmal ein Bündel an Berichten:

Cannabis auf Rezept : Wer darf es haben?
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 77706.html

Nachfrage nach medizinischem Cannabis wächst
http://www.zeit.de/wirtschaft/2018-03/g ... -nachfrage

Ein Jahr Cannabis auf Rezept - Noch keine deutsche Ware am Markt
http://www.deutschlandfunk.de/ein-jahr- ... _id=412545


Alle sehr neutral und zur Sache, der FAZ Artikel ist wirklich gut.
Zitat aus dem Deutschlandfunk-Artikel: "Manchmal haben wir sogar den Fall, dass der Patient besser informiert ist als der Arzt." :lol:
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1460

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon littleganja am Fr 9. Mär 2018, 13:03

Cannabis in der Medizin. Pressekonferenz München Presseclub.

Zum 1. Jahrestag des "Cannabis als Medizin" -Gesetzes ist der Umgang mit Cannabis-Patienten immer noch menschenunwürdig und katastrophal". am Sonntag, 10.03.2018 darf Bilanz gezogen werden. Bei der Pressekonferenz des Cannabis Verband Bayern zogen Wenzel Vaclav Cerveny und Patientensprecher Sacha Heuft sowoe Josef König (Pressebüro König) Bilanz und gaben einen Ausblick auf notwendige Reformen und Verbesserungen.

:arrow: https://www.youtube.com/watch?v=Td9lioSOBzw

Cannabis als Medizin. Infostand in München: Samstag Abschlusskundgebung!

:arrow: https://www.youtube.com/watch?v=SHYW9oPIL2s
Zuletzt geändert von littleganja am Fr 9. Mär 2018, 13:06, insgesamt 1-mal geändert.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2262

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon littleganja am Fr 9. Mär 2018, 13:05

Bilanz: Ein Jahr Cannabis auf Rezept (ARD - MOMA)*

:arrow: https://m.youtube.com/watch?v=wcHk1xKJ1tM

*Mit Frau Dr. Milz

Ein Jahr Cannabis als Medizin (MDR-um 4)

:arrow: https://m.youtube.com/watch?v=T_t8nFtBHB8

BEIDE BERICHTE TOP! Und der letztere nennt die Mafia beim Namen! Nur die Pharmah**e Landesärztekammer Sachsen muss noch den Senf am Ende dazu geben.....Bei Palliativ gebe ich der Landesärztekammer Recht, die verrecken eh bald, lasst uns lieber dem vermeintlichen Spaßkiffer wenn überhaupt die Kostenübernahme geben :evil: Ich hoffe ihr erkennt den Sarkasmus?! Unfassbar :roll:

* Die Videos habe ich abgefilmt und bei YouTube hochgeladen, so ist es Legal und konserviert! Lasst nen Daumen hoch da und kommentiert es, damit es verbreitet wird, die Öffentlichkeit muss aufgeklärt werden :!:
Zuletzt geändert von littleganja am Fr 9. Mär 2018, 17:11, insgesamt 3-mal geändert.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2262

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon littleganja am Fr 9. Mär 2018, 13:27

Cannabis auf Rezept (ZDF Volle Kanne)


:arrow: https://m.youtube.com/watch?v=7j-xkkBjBGA

Ich könnte kotzen :!: Schaut euch das Video mal an, teilt es zeigt es eurer Familie, macht es jedem zugänglich. Wenn ein normaler Mensch so was sieht kann er doch nicht zu einem anderen Ergebnis bzw. Erkenntnis, dass die Krankenkassen unfassbare Verbrecher sind :!: Wir leben in einem System in dem der Mensch nicht´s mehr Wert ist, wir folgen einem Gott der sich Geld nennt, Ärzte die behandeln wollen dürfen es nicht obwohl das Gesetz auf deren Seite steht. Menschenverachtend und das in einem Staat der eh schon durch seine Menschenverachtung auf der ganzen Welt bekannt ist und jetzt die Maske des Samarita trägt...

Warum kommen solche Berichte nicht zur Primetime??? Ein Schelm der böses denkt...

P.S. Video habe ich selbst bei YouTube hochgeladen :!: Lasst nen Daumen hoch da, dann schauen es mehr :!:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2262

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Florian am Fr 9. Mär 2018, 18:12

littleganja hat geschrieben:Cannabis in der Medizin. Pressekonferenz München Presseclub.

Zum 1. Jahrestag des "Cannabis als Medizin" -Gesetzes ist der Umgang mit Cannabis-Patienten immer noch menschenunwürdig und katastrophal". am Sonntag, 10.03.2018 darf Bilanz gezogen werden. Bei der Pressekonferenz des Cannabis Verband Bayern zogen Wenzel Vaclav Cerveny und Patientensprecher Sacha Heuft sowoe Josef König (Pressebüro König) Bilanz und gaben einen Ausblick auf notwendige Reformen und Verbesserungen.

:arrow: https://www.youtube.com/watch?v=Td9lioSOBzw

Cannabis als Medizin. Infostand in München: Samstag Abschlusskundgebung!

:arrow: https://www.youtube.com/watch?v=SHYW9oPIL2s



auch wenn die Herren natürlich für uns Patienten sind sollten sie doch sachlich bleiben, das hat mich ein bischen gestört :?


1. Apotheken zahlen im Einkauf 4gr :?: :?: ....es sind 8-9.-

2. der Pflegedienst kommt zu einem um zu überpüfen ob man Cannabis braucht :?: :?: noch nie gehört?

3. In Deutschland sind nur 16 Sorten zugelassen :?: :?: es sind derzeit 35 Sorten

4. Cannabis hat keinerlei Nebenwirkungen. :?: :?: naja die beschreibt dr Grotenhermen ja ausführlich


all dies stimmt so nicht.... Punkt 2 würde mich als potentieller Patient sogar eher abschrecken falls das stimmen würde ;)
Florian
 
Beiträge: 500

Registriert:
Mo 5. Jun 2017, 11:44


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon littleganja am Fr 9. Mär 2018, 18:25

Florian hat geschrieben:
1. Apotheken zahlen im Einkauf 4gr :?: :?: ....es sind 8-9.-

2. der Pflegedienst kommt zu einem um zu überpüfen ob man Cannabis braucht :?: :?: noch nie gehört?

3. In Deutschland sind nur 16 Sorten zugelassen :?: :?: es sind derzeit 35 Sorten

4. Cannabis hat keinerlei Nebenwirkungen. :?: :?: naja die beschreibt dr Grotenhermen ja ausführlich


all dies stimmt so nicht.... Punkt 2 würde mich als potentieller Patient sogar eher abschrecken falls das stimmen würde ;)


Ja die Punkte die du anführst sind mir auch aufgefallen, wollte sie aber nicht extra erwähnen, da ich sie nicht auf Richtigkeit in den geschilderten Fällen überprüfen kann. Das der MDK auch mal zu einem nachhause kommt weil z.b. auch zusätzlich noch eine Pflegegrad Begutachtung ansteht und die beides verbinden kann ich nicht ausschließen. Wenn die Kilos kaufen sind 4 € möglich!
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2262

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Florian am Fr 9. Mär 2018, 18:40

selbst bei den grossen Apos stand auf dem Rezept meist ein EK Preis von 42-45.-
....und wieviel gibts schon die Kilos einkaufen?? aber klar ist es zu teuer...vor allen für Selbstzahler....aber sachlich ist das nicht, pauschal den Apos zu unterstellen sie würden zu 4.-einkaufen.
Und das mit dem Pflegedienst wurde auch eher pauschal dargestellt.....klar wenn jemand ne Pflegestufe parallel braucht ist das ne ganz andere Nummer
Florian
 
Beiträge: 500

Registriert:
Mo 5. Jun 2017, 11:44


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon littleganja am Fr 9. Mär 2018, 18:58

Florian hat geschrieben:selbst bei den grossen Apos stand auf dem Rezept meist ein EK Preis von 42-45.-
....und wieviel gibts schon die Kilos einkaufen?? aber klar ist es zu teuer...vor allen für Selbstzahler....aber sachlich ist das nicht, pauschal den Apos zu unterstellen sie würden zu 4.-einkaufen.
Und das mit dem Pflegedienst wurde auch eher pauschal dargestellt.....klar wenn jemand ne Pflegestufe parallel braucht ist das ne ganz andere Nummer


Meine Apotheke hat alleine nur für mich jetzt über ein halbes Kilo von Medreleaf vorbestellt, von daher wird es schon mehrere Apotheken geben (ausgenommen Versand Apos) die auch Kilos bestellen. Meine Apotheke ist keine Versand Apotheke. Wie der EK dann ist keine Ahnung, juckt mich auch nicht, habe nur gehört das Medreleaf unverschämten teuer sein soll im Verhältnis zu z.b. Pedanios.

Wie gesagt um Behauptungen aufzustellen müsste man den Einzelfall hinterfragen.
Zuletzt geändert von littleganja am Fr 9. Mär 2018, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2262

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Florian am Fr 9. Mär 2018, 19:01

eben deshalb wundert mich das ja wenn selbst Versandapos nen EK von 42.- für 5 gr haben :?:

....aber egal......finds nur schade wenn man nicht sachlich bleibt, denn genau das wird ja bei der Gegenseite beklagt..
Florian
 
Beiträge: 500

Registriert:
Mo 5. Jun 2017, 11:44


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon littleganja am Fr 9. Mär 2018, 19:03

Florian hat geschrieben:eben deshalb wundert mich das ja wenn selbst Versandapos nen EK von 42.- für 5 gr haben :?:

....aber egal......finds nur schade wenn man nicht sachlich bleibt, denn genau das wird ja bei der Gegenseite beklagt..



Frage ist ob man die Aussagen so glauben kann???
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2262

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Florian am Fr 9. Mär 2018, 19:09

naja das ist die Frage, glaube ich nem Patientensprecher der keinen Antrag bei der KK stellt weil im das zu viel Stress ist weil dann der Pflegedienst kommt oder mehreren Apos die. den EK Preis offiziell auch ersichtlich für die KK aufs Rezept schreiben?
Florian
 
Beiträge: 500

Registriert:
Mo 5. Jun 2017, 11:44


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon littleganja am Fr 9. Mär 2018, 19:34

Florian hat geschrieben:naja das ist die Frage, glaube ich nem Patientensprecher der keinen Antrag bei der KK stellt weil im das zu viel Stress ist weil dann der Pflegedienst kommt oder mehreren Apos die. den EK Preis offiziell auch ersichtlich für die KK aufs Rezept schreiben?


Wie meist liegt die Wahrheit vermutlich irgendwo in der Mitte ;)
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2262

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Duck am Sa 10. Mär 2018, 05:55

Immer die bösen Blüten,
aber wenigstens positive auswertung für Schmerzpartienten.

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ ... p?id=75015
Duck
 
Beiträge: 1008

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon DrGreenthumb am Sa 10. Mär 2018, 09:48

Ich finde es immer Faszinierend wie Krankenkassen sich doch um ihre Mitglieder kümmern. Es ist auch sehr verantwortungsvoll, lieber den Antrag auf Kostenübernahme abzulehnen, da der Patienten sich ja eh nur falsche Hoffnungen macht bezüglich Cannabis und dessen medizinische Wirkung :evil:
Ärzte, Apotheker und Patienten hätten auch keine Probleme wenn die Krankenkassen nicht so eine Mafia wäre :!:


Ich will keine Unterstellungen machen aber es ist auch so, dass die KK auch nach der Wirtschaftlichkeit prüfen. Also es kann durchaus einen Unterschied machen, ob man relativ hohe Beiträge zahlt oder arbeitslos ist. Das weiss ich aus einer sicheren Quelle! Das wäre offiziell natürlich ein Skandal, kann man aber kaum nachweisen.

Mein KV Beitrag ist z.b. immer noch mehr als ich pro Monat an Blüten erhalte und mein Antrag auf Kostenübernahme ging ohne Probleme durch, obwohl ich jetzt nicht unbedingt totkrank bin.
DrGreenthumb
 
Beiträge: 222

Registriert:
Do 18. Mai 2017, 15:53


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon littleganja am Sa 10. Mär 2018, 09:54

DrGreenthumb hat geschrieben:
Ich finde es immer Faszinierend wie Krankenkassen sich doch um ihre Mitglieder kümmern. Es ist auch sehr verantwortungsvoll, lieber den Antrag auf Kostenübernahme abzulehnen, da der Patienten sich ja eh nur falsche Hoffnungen macht bezüglich Cannabis und dessen medizinische Wirkung :evil:
Ärzte, Apotheker und Patienten hätten auch keine Probleme wenn die Krankenkassen nicht so eine Mafia wäre :!:


Ich will keine Unterstellungen machen aber es ist auch so, dass die KK auch nach der Wirtschaftlichkeit prüfen. Also es kann durchaus einen Unterschied machen, ob man relativ hohe Beiträge zahlt oder arbeitslos ist. Das weiss ich aus einer sicheren Quelle! Das wäre offiziell natürlich ein Skandal, kann man aber kaum nachweisen.

Mein KV Beitrag ist z.b. immer noch mehr als ich pro Monat an Blüten erhalte und mein Antrag auf Kostenübernahme ging ohne Probleme durch, obwohl ich jetzt nicht unbedingt totkrank bin.


Ich Arbeite und hatte/habe eine Ausnahmeerlaubnis sowie Krebs und 3 Chemos und wurde auch abgelehnt! Von daher glaube nicht das es daran liegt.
Meiner Meinung nach haben die einfach die Arbeitsanweisungen von oben bekommen?! Ich sage auch meist wenn ich bei der Krankenkasse anrufe, das mein Hass sich ja gegen den Arbeitgeber bzw. die Behörde richtet, die Angestellten können ja nix dafür, sind ja nur Lohnsklaven! Und wenn der Lohnsklave nicht spuhrt, war er die längste Zeit einer. Also selbstständige Entscheidungsfreiheit gleich Null!
Zuletzt geändert von littleganja am Sa 10. Mär 2018, 10:14, insgesamt 1-mal geändert.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2262

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon littleganja am Sa 10. Mär 2018, 10:00

Kaum Rezepte: Mediziner bedauert, dass Cannabis nicht öfter eingesetzt wird

:arrow: https://www.focus.de/regional/sachsen-a ... 90830.html

Das die Sachsen noch schlimmer sind wie die Bayern, hätte ich vor 6 Monaten noch nicht geglaubt. Immer ist der andere Schuld, das die Landesärztekammer noch nicht aufgerufen hat die AFD oder NPD, fehlt noch. Evtl werden die irgendwann Ghettos für kranke und Cannabis Patienten einrichten, wenn die dann zu voll sind, können die uns ja quer über das Land verteilen, am besten mit Zügen.....
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2262

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Cookie am Sa 10. Mär 2018, 10:54

Grün ist die Hoffnung
Ein Jahr Cannabis auf Rezept

Ein Jahr nach der Freigabe lassen sich immer mehr Patienten in Deutschland Cannabis zu medizinischen Zwecken verschreiben. Doch noch immer gibt es keine Langzeitstudie zu den Folgen des Konsums.

http://www.tagesschau.de/inland/cannabi ... e-101.html
Cookie
 
Beiträge: 411

Registriert:
Sa 27. Aug 2016, 13:20


JUMP Radio - Cannabis als Medizin, schon Routine?

Beitragvon DennisEF am So 11. Mär 2018, 13:23

“Ein Jahr Cannabis auf Rezept: Cannabis als Medizin - schon Routine?
Seit einem Jahr ist Cannabis als Medikament zugelassen. Die meisten Ärzte dürfen Cannabis an Schwerkranke verschreiben und die Kassen sollten in den meisten Fällen die Kosten übernehmen. Doch Ärzte, Apotheker und Kassen sind unsicher. Cannabis hat im Gegensatz zu anderen Arzneien kein Zulassungsverfahren durchlaufen, ist per Gesetz zugelassen und die Studienlage höchst unbefriedigend. Karsten Möbius zu einem Medikament, das keiner richtig kennt....“



https://www.jumpradio.de/thema/cannabis-als-medizin-fazit-aus-der-praxis-nach-einem-jahr100_zc-97379c5c_zs-1c093e41.html?viafb10032018
Zuletzt geändert von Martin Mainz am So 11. Mär 2018, 14:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag verschoben
DennisEF
 
Beiträge: 417

Registriert:
Fr 13. Jun 2014, 10:28

Wohnort:
Erfurt

VorherigeNächste

Zurück zu Cannabis als Medizin

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: Strainhunter und 12 Gäste
cron