Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis



Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Hanfkraut am Fr 5. Jan 2018, 16:08

Naja im Gegensatz zum Alkohol sind die Zahlen doch noch geringer! Mal davon abgesehen das die zahlen sowieso nicht stimmen!

Alkohol bringt dagegen Millionen süchtige mit sich und sogar tote!

Das muss man sich einfach mal reinziehen :mrgreen:
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
Cannabis aus vernunft SOFORT legalisieren!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten
Hanfkraut
 
Beiträge: 412

Registriert:
Mo 22. Dez 2014, 14:07


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon littleganja am Sa 6. Jan 2018, 09:49

Der Stern ist PRO LEGALISIERUNG :!:

Nehmt euch Kalifornien als Beispiel: Gebt endlich das Hanf frei!

:arrow: https://www.stern.de/politik/cannabis-f ... 10848.html

2018 fängt gut an :mrgreen:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2296

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Martin Mainz am So 7. Jan 2018, 10:47

Themen aufgeteilt, Diskussion Verhätnis CBD zu THC findet sich hier: viewtopic.php?f=22&t=8187
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1471

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon littleganja am So 7. Jan 2018, 14:22

Behandeling van Cerebrale Parese Met Cannabis, Zuidelijke Cannabis

Übersetzung: Behandlung von Zerebral Parese mit Cannabis, Südlich Cannabis

:arrow: https://www.youtube.com/watch?v=hv_tBI0LbIY

Mit Untertitel Englisch. Vorher nachher Vergleich eines Kindes mit und ohne Cannabis. Lasst nen Daumen hoch da ;)
Zuletzt geändert von Martin Mainz am So 7. Jan 2018, 16:52, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link korrigiert
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2296

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon littleganja am So 7. Jan 2018, 16:26

Wissenschaft/Mensch: Eine Zwangsstörung aufgrund einer Hirnschädigung wurde in einem Fallbericht durch THC gebessert

Ein 24 Jahre alter Mann, der einen Infarkt des linken Thalamus, einer bestimmten Hirnregion, erlitt, entwickelte eine therapierefraktäre Zwangsstörung. Er wurde mit steigenden Dosen von THC (Dronabinol) bis zu 20 mg täglich behandelt. Ein Nutzen wurde innerhalb von 2 Wochen beobachtet, was mit einer signifikanten Verbesserung der Lebensqualität einherging.
Klinik für Psychiatrie und Verhaltenswissenschafte

(Quelle: https://www.cannabis-med.org/german/bul ... p?id=528#2)
Zuletzt geändert von littleganja am So 7. Jan 2018, 16:43, insgesamt 2-mal geändert.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2296

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon littleganja am So 7. Jan 2018, 16:28

Wissenschaft/Mensch: Cannabiskonsum reduziert nicht die Motivation von Heranwachsenden

Cannabiskonsum reduzierte nach Forschung von Wissenschaftlern des Instituts für Psychologie der Internationalen Universität in Miami (USA) nicht die Motivation von Heranwachsenden im Alter zwischen 14 und 18 Jahren. Sie verglichen 36 regelmäßige Cannabiskonsumenten und 43 Gelegenheitskonsumenten. Die Motivation wurde durch zwei etablierte Skalen gemessen (Apathy Evaluation-Skala und Motivation and Engagement-Skala).

Nach Kontrolle möglicher anderer Faktoren, die die Motivation beeinflussen können, wurden keine signifikanten Unterschiede zwischen regelmäßigen und leichten Konsumenten bei irgendeinem Motivationsindex beobachtet. In gleicher Weise gab es keine Beziehung zwischen Motivation und lebenslangem Cannabiskonsum oder Umfang des Konsums in den vergangenen 30 Tagen. Die Autoren folgerten, dass ihre „Befunde keinen Zusammenhang zwischen reduzierter Motivation und Cannabiskonsum bei Heranwachsenden nach Kontrolle relevanter Einflussfaktoren unterstützen“.

(Quelle: https://www.cannabis-med.org/german/bul ... p?id=528#2)

Unterstützt den IACM :!:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2296

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon patient420 am Di 9. Jan 2018, 00:15

Lieferengpässe von medizinischem Cannabis

03:37 Min.| hessenschau| 08.01.18, 19:30 Uhr

Seitdem medizinisches Cannabis als Medikament von den Krankenkassen übernommen wird, ist die Nachfrage stark gestiegen. Die schwerkranken Schmerzpatienten müssen häufig viele Wochen auf ihre Lieferungen warten.

http://www.hessenschau.de/tv-sendung/video-51654.html
patient420
 
Beiträge: 17

Registriert:
Mo 13. Nov 2017, 19:42


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Martin Mainz am Mi 10. Jan 2018, 11:15

Noch ruckelig - ein Kommentar

http://www.general-anzeiger-bonn.de/new ... 42978.html

Bonn. Seit zehn Monaten gibt es in Deutschland die Möglichkeit, Cannabis auf Rezept zu bekommen. Eigentlich soll das Gesetz das Leben der Patienten erleichtern. Doch das läuft noch nicht rund. Ein Kommentar von GA-Redakteurin Claudia Mahnke.
...
Doch die schwer kranken Patienten sind heute oft mit dem noch ruckelnden Antragsverfahren völlig überfordert. Sie verspüren bislang oft keine Linderung ihrer Probleme, sondern müssen sich auf Papierschlachten einlassen. Erst einmal müssen sie einen Arzt finden, der ihnen Cannabis überhaupt verordnet. Viele Ärzte lehnen eine Verordnung ab, weil sie die besonderen Verantwortlichkeiten bei einem Betäubungsmittelrezept scheuen.
...
Für Nachbesserungen oder gar Widersprüche bei endgültiger Ablehnung fehlt Interessenten, die häufig nur eine absehbare Lebenszeit noch vor sich haben, meist die Kraft. Viele gehen dann doch lieber den Weg, sich das Cannabis aus illegalen Quellen zu organisieren. Es wird Zeit, diesen Menschen den offiziellen Weg zu vereinfachen.
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1471

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Hanfkraut am Mi 10. Jan 2018, 14:44

Ja das ist korrekt! Leider ist es so das die ÄRZTE immer noch nichts verschreiben wollen! Werder für Asthma, Neurodermitis, chronische Rücken schmerzen, noch bekommt man cannabis gegen hohe Entzündungswerte oder hirn Tumor.!
Das ist nicht nur grob fahrlässig sondern auch Menschen unwürdig!
Als Patient kommt mann sich vor wie ein Junkie!

Und ich spreche hier nicht von mich selbst, sondern auch über verwandte und bekannte!

Hier hatt der Gesetzgeber mit absoluter eiligkeit zu Gunsten der bedürftigen zu handeln!

Am einfachsten ist es cannabis SOFORT ohne Einschränkungen zu legalisieren!

Ausserdem ist cannabis eine Volksdroge die nachweislich ca. 12000 jahre schon genutzt wird!

Solange ist Alkohol nicht nachweisbar bekannt! So weit ich es weis!

Es kann nicht sein das anständige Bürger bestraft werden nur weil sie cannabis nutzen aus welchem Grund auch immer!

Will das die Politik nicht begreifen?
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
Cannabis aus vernunft SOFORT legalisieren!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten
Hanfkraut
 
Beiträge: 412

Registriert:
Mo 22. Dez 2014, 14:07


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Gunter_H am Mi 10. Jan 2018, 20:47

Deutsche Cannabis-Studie vom BMG veröffentlicht
Das Bundes­gesundheitsministerium (BMG) hat Ende 2017 die Ergebnisse einer analytischen Cannabis-Studie des Namens „Cannabis: Potential und Risiken. Eine wissenschaftliche Analyse” (CaPRis) veröffentlicht, die nachweisen soll, dass Cannabis als Medizin nicht so wirksam ist, wie es bislang postuliert wird. Dabei werden so gut wie sämtliche Erkenntnisse zur medizinischen Wirksamkeit von Cannabis und Cannabinoiden in Frage gestellt – ein Faktum, das der deutschen Regierung gerade recht kommt. Und eventuell fingiert sein könnte.


https://www.softsecrets.com/de/medizini ... -den-putz/


Und schon wieder will man weiter mit "Studien" Politik machen....
Cannabis hilft angeblich nicht..... nennt sich dann "fehlende Evidenz"........

Scheins ärgert man sich über die vielen Anträge auf med Cannabis ca 13.000 Anträge seit 03/2017 ....
Eine angebliche "Ablehnungsquote von "nur" ca 40 %" trotz jeweiliger "Befürwortung der Hausärzte "sagt ja m.E. deutlich, dass wir noch sehr weit entfernt sind vom vernünftigen Umgang mit diesem Thema...
Eine Umsetzung wie das Gesetz es vorgesehen hat ist das noch lange nicht !!!
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***
Benutzeravatar
Gunter_H
 
Beiträge: 432

Registriert:
Do 10. Aug 2017, 17:18


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon lecube am Mi 10. Jan 2018, 20:59

Eine Umsetzung wie das Gesetz es vorgesehen hat ist das noch lange nicht !!

Denke dass das Gesetz gerade genauso funktioniert wie es gedacht war nämlich als reines Anbau verhinderungs Gesetz.
Es war meiner Meinung nach nie die Absicht den Patienten zu helfen.
Hat die Politik also wieder alles richtig gemacht...
Nachgebessert wird da nicht, könnt ihr euch darauf verlassen.
lecube
 
Beiträge: 90

Registriert:
Mo 3. Jul 2017, 10:46


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Gunter_H am Mi 10. Jan 2018, 21:17

Ja;

lecube hat geschrieben:
Eine Umsetzung wie das Gesetz es vorgesehen hat ist das noch lange nicht !!

Denke dass das Gesetz gerade genauso funktioniert wie es gedacht war nämlich als reines Anbau verhinderungs Gesetz.
Es war meiner Meinung nach nie die Absicht den Patienten zu helfen.
Hat die Politik also wieder alles richtig gemacht...
Nachgebessert wird da nicht, könnt ihr euch darauf verlassen.


Der Eindruck kann entstehen, nur alle Menschen (auch alle Parteien und auch Cannabisbefürworter auch der Hanfverband und ACM ) haben das Gesetz begrüßt!!!
Haben alle geschlafen?

Problem ist wie das Gesetz - von Kassen und MDK - jetzt ausgelegt wird und man sich zurücklehnt was die Gerichte dazu sagen.
Leider sind unsere Richter in Sozialsachen auch nicht immer auf der Seite der Patienten denn ca 50 % aller Sozialversicherungsklagen aus dem Bereich Krankenversicherung wurden in der Vergangenheit abgelehnt.
Zu den Cannabisthemen gibt es bisher - verständlicherweise - nur sehr wenige Gerichtsentscheide.....
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***
Benutzeravatar
Gunter_H
 
Beiträge: 432

Registriert:
Do 10. Aug 2017, 17:18


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Gunter_H am Mi 10. Jan 2018, 21:32

Eine Zahl zeigt, dass die Cannabis-Revolution in Deutschland schon stattgefunden hat

Naja, Revolution ist schon was anderes....

http://www.businessinsider.de/cannabis- ... tet-2018-1

Immerhin viele Quellen greifen heute das Thema med Cannabis auf!
Wie man über die Zahlen erstaunt sein kann, ist mir unklar... Wer sich damit beschäftig hat, durfte von ganz
anderen Antragszahlen ausgehen...

Wie man eine Ablehnungsquote von "nur" ca 40 % als Erfolg für die Patienten feiern kann ist mir auch nicht klar.
Das Gesetz spricht von "Ablehnungen (nur) in begründeten Einzelfällen" also m.E. maximal 5% Ablehnungsquote !!
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***
Benutzeravatar
Gunter_H
 
Beiträge: 432

Registriert:
Do 10. Aug 2017, 17:18


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Cheerleader am Do 11. Jan 2018, 14:48

https://goo.gl/F12njo


Zitat:
Aufgrund der begrenzten Datenlage kann zu vielen Krankheitsbildern noch keine Aussage zur Wirksamkeit von Cannabis gemacht werden. Hier sind weitere Studien notwendig.



Eventuell auch ein schönes Argument, das man der Krankenkasse unter die Nase reiben kann ....
Wenn es keinem verschrieben wird, können auch keine Begleiterhebungen ans BfArM geleitet werden,
welche dann unter Umständen feststellen könnten, das Cannabis absolut [Ironie on] ..... "unwirksam" ist .....[Ironie off]

Man man man .......
Zuletzt geändert von Martin Mainz am Do 11. Jan 2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: URL gekürzt. Eckige Klammern in Links rafft das Board nicht.
Cheerleader
 
Beiträge: 39

Registriert:
Mi 3. Jan 2018, 10:33

Wohnort:
Saarland

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Gunter_H am Do 11. Jan 2018, 18:47

Deutsche Cannabis-Studie vom BMG veröffentlicht
dieser Link sollte funktionieren....

https://www.bundesgesundheitsministeriu ... s.html?bmg[pubid]=3104

Sorry klappt auch nicht..
Über den Link unten im Ärzteblatt sollte es klappen

Was uns da vom BGM is Nest gelegt wurde, wird auch hier gut (demaskierend) dargestellt...

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ?nid=83706

Tenor C hilft nicht und sollte auch gar nicht erst probiert werden...
Zitat: „Lasst lieber die Finger davon.“

Da hat die Lobby aus KK / MDK / KV / Pharma-Industrie wieder ganze Arbeit geleistet..... Es ist eine "Sauerei" warum gibt es keinen Aufschrei ?
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***
Benutzeravatar
Gunter_H
 
Beiträge: 432

Registriert:
Do 10. Aug 2017, 17:18


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Fraagender am Do 11. Jan 2018, 19:07

Weil die die aufschreien sollten wohl Angst haben...

Wenn man sich z.B. Robert Franz (NEM etc.) ansieht - ein Kämpfer und Rebell - der wird ständig angegangen , hat Gerichtsverfahren - wird ausspioniert etc... er nimmt die Herausforderung an.

Und da fehlen den meisten einfach die Eier
Meine Beiträge sind rein informativ zu verstehen. Ich möchte niemanden zu keiner Zeit dazu auffordern gegen geltendes Recht zu verstoßen.
Fraagender
 
Beiträge: 437

Registriert:
Sa 17. Nov 2012, 02:54


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Hanfkraut am Do 11. Jan 2018, 20:54

Erspart euch so ein quatsch durchzulesen!

Sollen die mal was über Alkohol schreiben!

Wer krank ist nimmt das was hilft!

Wer in seiner Freizeit Drogen konsumieren möchte soll es tuhn. Solange er dann nimand gefärdet und seine pferpflichtungen nach geht ist alles gut. Jeder muss sich bewusst sein was er nimmt und wieviel und wie oft!

Wir sind Erwachsene Menschen und Müssen auch nicht von staat bevormundet werden!

Es reicht einfach!

Der Staat will ja auch was von uns (Geld) also soll er mal nicht übertreiben und die Kirche im dorf lassen!
Denn wer zu gierig ist der bekommt dann irgendwann nix mehr und geht unter.
Cannabis ist sehrwohl eine folksdroge und ist älter als Alkohol.
Wofür studien erstellen wenn es doch genug gibt in den letzten 12000 jahren haben die Menschen wohl genug über cannabis und seine Vorzüge profitiert!
Nun braucht da niemand mehr das rad neu erfinden weil es schon lange da ist!
So kommen wir nicht weiter!
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
Cannabis aus vernunft SOFORT legalisieren!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten
Hanfkraut
 
Beiträge: 412

Registriert:
Mo 22. Dez 2014, 14:07


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Gunter_H am Do 11. Jan 2018, 21:00

Fraagender
Ja solche unerschrockene Einzel-Kämpfer bewundere ich...!

Nur; was ist mit ACM / Hanfverband und bestimmten pol Parteien die sich zu diesem Thema
eigentlich auch viel energischer äußern müssten....
Denn med. Cannabis ist m.E. mindestens ein Baustein zur Legalisierung...
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***
Benutzeravatar
Gunter_H
 
Beiträge: 432

Registriert:
Do 10. Aug 2017, 17:18


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon m0rb am Sa 13. Jan 2018, 18:03

mimimi, mein int3rview für DIE ZEIT liegt derzeit auf eis; da ich inzwischen ja die kostenübernahme (vorläufig) habe, muss ich nicht mehr in den HUNGERSTREIK treten, ergo, mein interview liegt vorläufig auf eis. :(
m0rb
 
Beiträge: 189

Registriert:
Mi 15. Nov 2017, 15:16

Wohnort:
Einzugsgebiet Männerheim

Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Gunter_H am So 14. Jan 2018, 19:48

Eine Grafik zeigt den wahren Grund, warum Cannabis verboten ist

Die Ergebnisse einer Studie, die in der Fachzeitschrift „Health Affairs“ erschien, legen die Vermutung nahe, dass die größten Gegner von legalem Cannabis übermächtige Pharmekonzerne sein könnten, deren Einfluss auf die Politik nicht zu unterschätzen ist.

Ashley und David Bradford ermittelten nämlich basierend auf Daten, die zwischen 2010 und 2013 erhoben wurden, dass in jenen Bundesstaaten der USA, in denen Marihuana zu medizinischen Zwecken legal zu erwerben ist, der Gebrauch von Medikamenten stark zurück ging.

Ganze 1.826 Rationen Schmerzmittel wurden weniger verschrieben. Bei Angstzuständen mussten 562 weniger Dosen pro Jahr ausgegeben werden. Dies deutet darauf hin, dass viele Cannabis-Konsumenten, die den Wirkstoff verschrieben bekommen, ihn tatsächlich aus medizinischen Gründen rauchen und nicht nur zur Entspannung.

http://www.businessinsider.de/eine-graf ... ist-2018-1

Was die Interessen der Pharmaindustrie sind dürfte hier eh jedem klar sein ....
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***
Benutzeravatar
Gunter_H
 
Beiträge: 432

Registriert:
Do 10. Aug 2017, 17:18


VorherigeNächste

Zurück zu Cannabis als Medizin

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: Fotofreak, littleganja und 13 Gäste