Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - MIGHTY Vaporizer oder Vulcano ???

MIGHTY Vaporizer oder Vulcano ???



Re: MIGHTY Vaporizer oder Vulcano ???

Beitragvon alpr am Do 11. Jan 2018, 11:35

Hallo Martin Otto,

wie lange ist die Frist beim Vapo bist die Genehmigungsfiktion greift, auch 5 Wochen?

Gruß
alpr
 
Beiträge: 100

Registriert:
Di 28. Feb 2017, 13:00


Re: MIGHTY Vaporizer oder Vulcano ???

Beitragvon Martin Otto am Do 11. Jan 2018, 14:10

Die Krankenkasse muss nach § 13 Abs. 3 a SGB V über einen Antrag auf Leistungen zügig entscheiden. Konkret heißt das, die Kasse muss spätestens zum Ablauf von drei Wochen nach Antragseingang über die Leistungsgewährung entschieden haben. Sollte für die Leistungsgewährung eine gutachterliche Stellungnahme (bspw. durch MDK) erforderlich sein, muss die Kasse innerhalb von fünf Wochen nach Antragseingang entscheiden. Wichtig ist jedoch, dass die Krankenkasse den Versicherten darüber informieren muss, wenn sie es für erforderlich hält, ein Gutachten einzuholen.

Wenn die Krankenkasse nicht in der Lage ist, diese Fristen einzuhalten, muss sie den Antragsteller darüber und über die Gründe rechtzeitig informieren. Das heißt, sie muss mitteilen, dass die im Gesetz vorgesehene Frist von drei bzw. fünf Wochen nicht eingehalten werden kann und zudem einen hinreichenden Grund für die Verzögerung nennen. Zudem muss sie die voraussichtliche Dauer der Verzögerung tagegenau benennen.

Wenn die Kasse diese Voraussetzungen nicht einhält, gilt die Leistung nach Ablauf der Frist von drei bzw. fünf Wochen als genehmigt.
Benutzeravatar
Martin Otto
 
Beiträge: 63

Registriert:
Fr 30. Jun 2017, 15:56


Re: MIGHTY Vaporizer oder Vulcano ???

Beitragvon vaporo redhalo am Fr 12. Jan 2018, 10:39

Ich habe mich ja auch für den Mighty und gegen den Vulcano entschieden. Ich bereue es ein wenig. Ich habe zwar die Mobilität und ein Super Dampferlebnis sowie Wirkung, aber es passt viel zu wenig rein. Bei meiner Standard Dosis von 0.3-0.4g muss ich schon 2 Sessions machen. Wie viel passt eigentlich in den Vulcano rein?
It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society
vaporo redhalo
 
Beiträge: 86

Registriert:
Mo 23. Okt 2017, 10:59


Re: MIGHTY Vaporizer oder Vulcano ???

Beitragvon Martin Otto am Fr 12. Jan 2018, 12:45

Laut Bedienungsanleitung passen in die Füllkammer des Volcano bis zu 500mg.
Benutzeravatar
Martin Otto
 
Beiträge: 63

Registriert:
Fr 30. Jun 2017, 15:56


Re: MIGHTY Vaporizer oder Vulcano ???

Beitragvon m0rb am Sa 13. Jan 2018, 17:00

vaporo redhalo hat geschrieben:Ich habe mich ja auch für den Mighty und gegen den Vulcano entschieden. Ich bereue es ein wenig. Ich habe zwar die Mobilität und ein Super Dampferlebnis sowie Wirkung, aber es passt viel zu wenig rein. Bei meiner Standard Dosis von 0.3-0.4g muss ich schon 2 Sessions machen. Wie viel passt eigentlich in den Vulcano rein?


ganz locker 0,6 g passen definitiv in die kräuterkammer des VOLCANO und das ganz ohne zu stopfen! es ginge sicherlich mehr - aber es wäre echt sinnlos, da man so 5-6-8 ballons mit einer kammer machen müsste und der geschmack wird ab ballon 2 nicht unbedingt besser. ;)

für 2 bis max. 3 ballona aus 1 kammer fülle ich immer 0,3-0,4g in die kammer und jaaa, ich hab das tatsächlich schon nachgewogen.
nach diesen 2 bis maximal 3 ballons wandert der inhalt meiner vaporizer kammer in einen topf, wo ich das s.g. "Brown" sammle. das könnte dann z.B. in einer bong od. einem joint geraucht werden - bei mir landet immer mal wieder 1EL auf dem nutella toast - schmeckt und wirkt, da das cannabis/das THC darin schon durch cie temp im vaporizer "aktiviert" worden ist, d..h. es ist nun auch ORAL wirksam, ganz ohne zusätzliches öl!
muss aber auch gestehen, mir schmecken diese verdampften kräuter auch PUR...
wahrscheinlich lasse ich bald mal meine olle für mich backen, bin mir sicher, dass man etwas mehr ggn. "brown" austaus hen kann. wird sich sicher finden.

edit:

wem der MIGHTY "zu klein! ist, der sollte sich evtl. das revolver magazin für den MIGHT kaufen. darin kann man bis zu 8 vorgestopfte "kapseln" herumschleppen - damit lässt sich doch sicherlich der tagesbedarf vorfertigen, oder?

xxx

mir geht das ständige grinden - gras klein machen - auch auf die nerven! ich versuche einmal morgens 20 min. vorzubereiten, damitr ich tagsüber ruhe habe. erfolg bisher, leider durchwachsen, ev tl. würde i h wneiger vapen, wenn ich jedes mal aufs neue "mischung" (ungemischt) machen müsste... ;)

edit2: hatte es schon mal gesagt: MIGHTY ist nur für die aktivsten der aktiven wirklichj geeignet; diejenigen, die fast nie daheim sind. alle anderen, besonders die wchwerkranken unter uns, dürften mit dem VOLCANO viel besser beraten sein...
selbstverständlich ist der auch erheblich teurer, weshalb ärzte es lieber haben, wenn unsereins eher den MIGHTY nimmt, aber ich sage VOLCANO or BUST! ;)
Zuletzt geändert von m0rb am So 14. Jan 2018, 17:17, insgesamt 2-mal geändert.
m0rb
 
Beiträge: 189

Registriert:
Mi 15. Nov 2017, 15:16

Wohnort:
Einzugsgebiet Männerheim

Re: MIGHTY Vaporizer oder Vulcano ???

Beitragvon Martin Mainz am Sa 13. Jan 2018, 20:06

Man kann ja wohl auch beides haben.

m0rb hat geschrieben:wahrscheinlich lasse ich bald mal meine olle für mich backen


Vielleicht ab in die Pfanne, Ei drunter, gut is. Aber das wäre ein anderes Thema. Kochen mit Cannabis...


PS: Den Link musste ich leider Xen.
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1471

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: MIGHTY Vaporizer oder Vulcano ???

Beitragvon m0rb am So 14. Jan 2018, 10:01

np wg. dem link; mir war nicht bewusst, das solche links unerwünscht sind. näxtes mal poste ich nur ein bild...
und dein vorschlag mit dem "brown auf ei" klingt echt sau lecker... aber leider zwingt mich meine krankheit (mehr oder weniger) VEGAN zu leben... GO VEGAN! (sry, ich muss mir das selbst noch bissl einreden) aber mal im ernst, das ist sicher nur eine von hunderten möglichkeiten, um das zeug in der küche zu verwenden! je nachdem, wie viele ballons man aus einer kapsel macht, ist der inhalt später mehr oder weniger grün/braun, da ließe sich sogar variieren ob man es eher ein wenig mehr geröstet, oder mehr chlorophyl (grün geschmack) haben will. ;)

Kochen mit Cannabis ist ganz sicher ein Therd, den wir hier brauchen! es gibt echt sooo viele rezepte - und CANNABIS macht in meinen augen echt unglaublich viel her, als KÜCHENKRAUT!
ich mag geruch und geschmack ja schon seit meiner allerersten begegnung mit "shiva-sativa", aber so richtig damit gekocht, kann Cannabis wirklich die tollsten geschmacks-kombinationen kreiren (fcuking neue deutsche rechtschtschreibung!).
m0rb
 
Beiträge: 189

Registriert:
Mi 15. Nov 2017, 15:16

Wohnort:
Einzugsgebiet Männerheim

Vorherige

Zurück zu Cannabis als Medizin

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste