Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Erfahrungen mit Hanfbriketts ?

Erfahrungen mit Hanfbriketts ?



Erfahrungen mit Hanfbriketts ?

Beitragvon Sabine am Sa 26. Dez 2015, 11:05

Da wir nächsten Winter noch die Trockungsphase unseres eigenen Holzes abwarten müssen, suchen wir eine Überbrückungsmöglichkeit. Da hat der Besuch im Berliner Hanfmuseum uns auf die Idee gebracht, es mal mit Hanfbriketts zu versuchen.

Brennwerte und Preise im Vergleich zu Hart/Weichholz findet man ja im Internet, aber irgendwie fehlen uns da noch praktische Hinweise/Erfahrungen. Wir besitzen einen Scheitholzkessel mit jeweils einem Puffer und Boiler. Unterstützt von Solarenergie, falls das wichtig sein sollte.

Wie schaut es z.b. mit der Geruchsentwicklung während des Lagerns und bei der Verbrennung aus ? Nicht, das die Nachbarn, der Kaminkehrer und der Wasserableser (Zähleruhr befindet sich im gleichen Raum wie der Kessel) gleich ne Hunderschaft herbei rufen. ;)

Sonst noch was, was man beachten sollte, z.b. beim Einkauf, Lagern etc. ?
Sabine
 
Beiträge: 7540

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Erfahrungen mit Hanfbriketts ?

Beitragvon Florian Rister am So 27. Dez 2015, 13:47

Falls hier keiner antwortet: Schick doch deine Fragen mal an die Hersteller und poste die Antwort hier, deren Einverständnis vorausgesetzt.
Florian Rister
 
Beiträge: 2785

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Erfahrungen mit Hanfbriketts ?

Beitragvon bushdoctor am So 27. Dez 2015, 15:40

@Aurora:
Du könntest mal im Hanflager Ulm nachfragen. Der hat Kontakt zu einem Hersteller (in Oberschwaben) dieser Briketts und hat sie meines Wissens auch schon selber getestet. Schreibe einfach eine EMail an "Obi" (info@hanflager) und beziehe Dich auf mich und die "Hanffreunde Ulm", dann wird Dir sicherlich wissenstechnisch weitergeholfen...
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2259

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 15:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Erfahrungen mit Hanfbriketts ?

Beitragvon Sabine am So 27. Dez 2015, 16:50

Super, Danke !

Werde ich machen, aber erst nach dem 6.1. ;)
Sabine
 
Beiträge: 7540

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15



Zurück zu Cannabis als Nutzpflanze

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast