Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - "Erfolgreich angeln mit Hanf"

"Erfolgreich angeln mit Hanf"



"Erfolgreich angeln mit Hanf"

Beitragvon Sabine am Do 21. Apr 2016, 16:49

Und wieder was gelernt :P

"Hanf eignet sich ausgezeichnet zum Anfüttern von Friedfischen. Um diese kleinen ölhaltigen Samen als Köder verwenden zu können, braucht man etwas Vorbereitungszeit. Lesen Sie hier, wie Sie aus den unscheinbaren Hanfsamen einen unschlagbaren Angelköder herstellen.

Hanfsamen sind äußerst ölhaltig und beschleunigen den Verdauungsprozess. Fische erfahren durch diese Lockmittel kein Sättigungsgefühl und fressen munter weiter. Daher eignet sich Hanf ausgezeichnet zum Anfüttern für die meisten Friedfische wie Barbe, Schleie, Rotauge oder Karpfen. Sie bleiben lange am Platz und werden erst verschwinden, wenn das letzte Korn verspeist ist. Der genaue Grund für die hohe Beliebtheit von Hanf bei Fischen ist nicht bekannt. Eventuell verwechseln sie die kleinen Körner mit einer bevorzugten Muschelart – oder Hanf schmeckt ihnen einfach besonders gut.

Um erfolgreich mit Hanf zu angeln, müssen Sie die kleinen schwarzen Samenkügelchen richtig vorbereiten. Dazu übergießen Sie die Saat mit heißem Wasser und lassen sie 24 Stunden quellen. Anschließend kochen Sie die Körner gerade so lange, dass die Schale aufplatzt und der weiße Kern zu sehen ist. Vorsicht: Zu langes Kochen macht den Hanf zu weich und matschig. Dann ist er als Köder ungeeignet. Etwas Soda oder Backpulver im Kochwasser färbt die Schale dunkler. Dadurch ist der helle Kern besonders gut sichtbar. Die so präparierten Körner werden von den Fischen besonders gut akzeptiert. Nun ist der Körnersud einsatzbereit. Für einen guten Angeltag benötigen Sie etwa einen halben Liter Hanfsamen zum Anfüttern und als Köder. ..."


http://www.ebay.de/gds/Bevor-es-ans-Ang ... 730/g.html


"Der genaue Grund für die hohe Beliebtheit von Hanf bei Fischen ist nicht bekannt." :lol: :mrgreen:


Müssen jetzt auch Angler mit Kontrollen, Körpervisitationen, Beschlagnahmen, Anzeigen etc. rechnen ? ;)
Sabine
 
Beiträge: 7546

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Zurück zu Cannabis als Nutzpflanze

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast