Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - "„Hanf wirkt positiv auf unser Befinden“"

"„Hanf wirkt positiv auf unser Befinden“"



"„Hanf wirkt positiv auf unser Befinden“"

Beitragvon Sabine am Do 22. Dez 2016, 06:57

"Cannabis ist die älteste und wertvollste aller Kulturpflanzen, meint Andreas Weiner. Der 66-Jährige betreibt in Potsdam einen Laden mit Hanfprodukten wie Bier, Senf und Schokolade. Die MAZ wollte wissen, wie er zum Hanf kam – und verlost einige Produkte.

Die grünen Blätter an der Fassade dieses Geschäfts fallen auf: handförmig, gesägter Rand – Hanf, auch Cannabis genannt! Herr im Haus ist Andreas Weiner (66). Mit seiner Frau Susanne hat er im April den Laden „4-20 CC Love & Peace“ eröffnet und betreibt zudem auf dem Weihnachtsmarkt einen kleinen, aber stets gut besuchten Stand.
...
Was genau machen Sie denn mit Hanf?

Wir arbeiten seit fast anderthalb Jahren intensiv mit dem Institut für Getreideverarbeitung IGV in Rehbrücke zusammen und entwickeln eigene Produkte. Zum Beispiel haben wir eine Backmischung für daheim für einen Keks entwickelt. Mit dem Institut haben wir auch ein flüssiges Extrakt des Hanfproteins entwickelt – und das kommt in das Bier, das wir mit der Brauerei im Marstall Boitzenburg kreiert haben."


http://www.maz-online.de/Lokales/Potsda ... r-Befinden
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7163

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Zurück zu Cannabis als Nutzpflanze

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast