Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Hier wollen wir über unseren und andere cannabisbezogene Vorschläge beim Zukunftsdialog von Frau Merkel sprechen und uns überlegen wie wir möglichste viele davon unter die TOP 10 bringen.


Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon Florian Rister am Do 16. Feb 2012, 14:35

Hier mal ein Sammelthread zu Ideen, wie man die Cannabisfragen beim Dialog bewerben kann. Eigentlich alle lassen sich anonym und mit relativ wenig Arbeit umsetzen.

-Offensichtlich aber wichtig: Selber voten

-Sich in anderen Foren anmelden, egal zu welchem Thema sie sind. Erst nach "Cannabis" suchen mit der Forensuche. Wenn ein aktueller Thread da ist, einfach mal die links reinschreiben und darum bitten, mitzumachen. Wenns verboten ist, löschen es halt die Mods... Ansonsten neuen Thread eröffnen. Diskussion über Cannabis anstoßen und höflich(!) weiterführen.

-Kommentare bei Websiten, Zeitungsartikeln, und YouTube schreiben. Auf den Dialog aufmerksam machen (unter jedem Cannabis - YouTube Video sollte ein kommentar zum Dialog stehen, so wie damals bei der Petition!)

-auf eigener Website verlinken (Banner stehen ja zur Verfügung), Bei Head und Growshops nachfragen, ob sie nicht bis zum 15. April ein Banner schalten wollen!

Wem fällt noch was ein?
Florian Rister
 
Beiträge: 2803

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon Sculli am Do 16. Feb 2012, 14:50

Es ist vllt. keine anonyme Methode, aber wer Flyer vom Hanfverband verteilt und auf positive Reaktion trifft, der kann auf diesen Zukunftsdialog nebenbei erwähnen ;)
Dürfte aber schon fast selbstverständlich sein =)
Sculli
 
Beiträge: 61

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 14:06


Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon Florian Rister am Do 16. Feb 2012, 14:54

Also die meisten Leute die ich aus dem realen Leben darauf aufmerksam gemacht habe, haben es entweder vergessen, oder sie waren nicht in der Lage nach Cannabis zu suchen bzw. sich die höchstbewerteten Beiträge rauszusuchen....

Kurz gesagt: Ich glaube das lässt sich per Internet am besten bewerben.
Florian Rister
 
Beiträge: 2803

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon Grashüpfer am Do 16. Feb 2012, 19:05

Wie bewirbt man den Zukunftsdialog...?

Auf fremden, "nicht hanforientierten" Seiten evtl. auch mit dem Banner:

Ich würde sagen, die Fakten sprechen schon für sich. Evtl. nen flashBanner/apng Banner erstellen, bei dem auf die rechtliche Situation aufmerksam gemacht wird.
Z.b. könnte man ein Hanfblatt sehen , dann ein paar Handschellen darüber - DAS MUSS NICHT SEIN!
EINFÜHRUNG JUGENDSCHUTZ, BESSERE AUFKLÄRUNG, WIR SEHEN HIN! Sowas, kurz & prägnant, auchso im Stil grafisch, wie die bisher entworfenen Banner, halt nur bewegt.

zum Schluss oder auch irgendwo im Eck der bekannte Slogan : Schluss mit Krimi...! DHV
Cannabis legalisieren = den Markt für Erwachsene regulieren!
Benutzeravatar
Grashüpfer
 
Beiträge: 57

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:06


Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon eumel am Do 16. Feb 2012, 19:11

So, ich wusste jetzt nicht genau wohin mit diesem Thema, wollte jetzt auch nicht unbedingt einen neuen Thread aufmachen, denke aber mal dass
es hier irgendwo hingehört, hier mein Kommentar zum Artikel "Vielzahl Cannabis-Vorschläge beim Zukunftsdialog":

Vorsicht, mir ist gerade aufgefallen, nachdem ich bei dem ein oder anderen Vorschlag postitiv abgestimmt habe, dass die Seite falsch positives Feedback gibt.
D.h. ich habe bewusst das Captcha falsch eingeben und dennoch bekam ich die Rückmeldung dass die Stimme gewertet wurde.
Hier gilt es herausfinden, ob die Stimme auch noch gezählt wird trotz falschem Captcha.
Nicht dass man uns später einen Strick daraus dreht und die Stimmen als ungültig abtut.

Habe es gerade getestet, bei einem Vorschlag der bisher keine Stimmen hatte. Es hat (leider) funktioniert,
ich habe bewusst den letzten Buchstaben des Captchas geändert und die Stimme wurde dennoch gezählt.

Ist jemand anderem schon ähnliches aufgefallen?

Gruß,
Eumel
eumel
 
Beiträge: 4

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 22:15


Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon bartzner am Do 16. Feb 2012, 22:19

Keine Sorge eumel, wenn ich mich nicht ganz irre liegt das am ReCaptcha. Kannst ja mal unter Funktion und Verwendung nachgucken: http://de.wikipedia.org/wiki/ReCAPTCHA
Um es kurz zu sagen, man hilft sozusagen bei einer Texterkennung mit und du zeigst dem Programm durch deine Eingabe ob das ganze richtig erkannt wurde. Stichwort -> http://osiris.stathis.ch/~stathis/renigger.jpg

Finde die Idee gut in allgemeinen Foren mal ein bisschen Werbung zu machen. Habe den Tipp befolgt und mal in verschiedenen Foren gesucht und tatsächlich, fast überall findet sich ein Cannabis-Thread (wer hätte es gedacht :mrgreen: ). Habe auch gleich los gelegt und ein bisschen die Werbetrommel gerürht.
bartzner
 
Beiträge: 8

Registriert:
Do 16. Feb 2012, 22:13


Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon eumel am Do 16. Feb 2012, 22:36

aaah, der Link hat es nun endlich aufgeklärt :D gut zu wissen dass nur eines der Wörter der Identifizierung dient ...
dann hab ich wohl 10 mal hintereinander zufällig den Fehler im "richtigen" Wort gemacht ^^
vielen Dank für die Erleuchtung
eumel
 
Beiträge: 4

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 22:15


Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon Bom am Fr 17. Feb 2012, 14:19

mir scheint es sehr wichtig zu erwähnen, dass auch "ausländische IP-Adressen" Stimmen abgeben können. Also falls ihr Freunde habt, die grade im Urlaub sind o.ä., und auch gerne ihre Stimme abgeben wollen, können sie das tun!

Nur so als kleine "Anregung"...

Ich möchte natürlich nicht zum Schummeln aufrufen... ;)
...Bald wieder aktiv, hoffentlich!

12.6.13
Benutzeravatar
Bom
 
Beiträge: 259

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 18:39

Wohnort:
Oldenburg

Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon 420warrior am Sa 25. Feb 2012, 00:50

Wir hätten in den ersten Wochen als es noch kein Captcha gab viel mehr klicken müssen. jettzt ist es voll stressig. :)
420warrior
 
Beiträge: 18

Registriert:
Do 16. Feb 2012, 13:49


Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon Marie am Sa 25. Feb 2012, 14:50

Hallo Leute,

ich habe inzwischen schon alle meine Bekannten in Deutschland zum Abstimmen mobilisiert und könnte jetzt eigentlich nur noch international auf "Stimmenfang" gehen.

Jetzt aber meine Frage: werden ausländische IP-Adressen auch wirklich akzeptiert, oder könnte das auch nach hinten losgehen, wenn z.B. zu viele Amerikaner abstimmen (Betrug)??

Ich bin Mitglied in so einer internationalen Online-Community (sind Leute aus allen Ländern der Welt dabei, aber hauptsächlich aus USA), deren Zugpferd Dana Beal ist - vielleicht habt ihr ja schon mal von ihm gehört. Er ist ein ziemlich bekannter Hanf-Aktivist in den USA. Wenn ich also eine Mail an die Community schicke, kommt die bei Beal und seiner ganzen Gruppe an. Ich weiß nicht, ob und wie man darauf überhaupt reagieren würde. Vielleicht macht keiner mit (wenn die Amis kein Mitgefühl für deutsche Kiffer zeigen), vielleicht aber auch sehr viele...

Bevor ich vielleicht noch die ganze Abstimmung gefährde, wollte ich erstmal fragen was ihr davon haltet... :?:

Gruß
Marie
Marie
 
Beiträge: 3

Registriert:
Sa 25. Feb 2012, 02:46


Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon Bom am Sa 25. Feb 2012, 15:29

...also es ist bestimmt nicht im sinne der bundesregierung...

aber rein theoretisch könnte ein staatsbürger eines anderen landes abstimmen... nur wenn irgendwer dazu aufrufen würde, könnte dies zu problemen führen :/
...Bald wieder aktiv, hoffentlich!

12.6.13
Benutzeravatar
Bom
 
Beiträge: 259

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 18:39

Wohnort:
Oldenburg

Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon Marie am Sa 25. Feb 2012, 15:51

Bom hat geschrieben:...also es ist bestimmt nicht im sinne der bundesregierung...

Nein, das ist es sicher nicht...

rein theoretisch könnte ein staatsbürger eines anderen landes abstimmen... nur wenn irgendwer dazu aufrufen würde, könnte dies zu problemen führen :/


Ich schreibe die Mail an die Community auf deutsch. Dann verstehen es nur die Mitglieder aus Deutschland / Schweiz / Österreich. Das sollte dann kein Problem sein, oder?

Ich kann ja noch anmerken, dass es hauptsächlich an deutsche Mitglieder gerichtet ist. Leider kann ich die Mail nicht nur an bestimmte Länder senden - entweder alle kriegen sie oder niemand... :|
Marie
 
Beiträge: 3

Registriert:
Sa 25. Feb 2012, 02:46


Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon Bom am Sa 25. Feb 2012, 18:02

Naja, vielleicht fragen sich ja die englischsprachigen Mitglieder, was du da schreibst... außerdem kriegt dein Thread mehr klicks und bleibt in den meisten foren länger oben in der liste :)

von daher würd ichs doch auf englisch posten, am besten zweisprachig! ;)
...Bald wieder aktiv, hoffentlich!

12.6.13
Benutzeravatar
Bom
 
Beiträge: 259

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 18:39

Wohnort:
Oldenburg

Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon familienvater am Mo 27. Feb 2012, 12:27

Ich bin nicht auf Facebook, aber könnte man dort nicht zumindest das Thema Zukunftsdialog breit machen. Wichtig ist dass den Leuten klar gemacht wird, dass Cannabis nicht nur das Thema von arbeitsscheuen Druffies ist, sondern dass es in allen sozialen Milieus und Altersklassen Konsumenten gibt, die alle ihren Alltag sauber bewältigen und dass sich gerade die, die im bürgerlichen Leben etwas zu verlieren haben nicht damit outen, weil es strafrechtlich verfolgt wird und kein vernünftiger Mensch mit Verantwortung riskiert da unnötig irgendwas.

Das geht aber jetzt über den Zukunftsdialog. Ich hatte das bereits an anderer Stelle geschrieben, aber es geht um die breite Öffentlichkeit, die damit erreicht werden kann. Der Zukunftsdialog kommt durch die Kanzlerin zustande. Darauf hinzuweisen und Besucher zu mobilisieren, ist vollkommen unverfänglich. Cannabis ist eins der Top-Themen. Wer nur ein bisschen Plan hat, kommt da von ganz alleine drauf. Tja und dann heißt es von unserer Seite aus Aufklären und Informieren.

Gibt es nicht die Möglichkeit, eine Art regelmäßig gepostete Quickinfo für neue Besucher des Zukunftsdialogs anzubieten, die keine Lust haben, sich durch hunderte Kommentare zu lesen? Vielleicht könnte das ein angemeldetes Mitglied einmal am Tag posten, also die Hauptargumente gegen die Prohibition in sachlicher und einprägsamer Form.

Wichtig finde ich noch, dass wir den Uninformierten verdeutlichen, dass es 1. bereits einen milliardenschweren Cannabis-Markt in Deutschland gibt, der momentan vor allem die Mafia reich macht 2. wir nicht für Deregulierung, sondern im Gegenteil für einen kontrollierten Markt sind (Stichworte Jugendschutz, Gesundheitskontrollen) Das dürfte gerade die bürgerlichen Skeptiker überzeugen.
familienvater
 
Beiträge: 4

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 10:46


Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon Florian Rister am Mo 27. Feb 2012, 15:54

familienvater hat geschrieben:
Gibt es nicht die Möglichkeit, eine Art regelmäßig gepostete Quickinfo für neue Besucher des Zukunftsdialogs anzubieten, die keine Lust haben, sich durch hunderte Kommentare zu lesen? Vielleicht könnte das ein angemeldetes Mitglied einmal am Tag posten, also die Hauptargumente gegen die Prohibition in sachlicher und einprägsamer Form.


Ich verstehe nicht ganz was du damit meinst. Die Zukunftsdialog Seite wird von der Bundesregierung geführt, und die entscheiden, was auf der Startseite auftaucht. Wo sollten wir also die Quickinfos posten?

Insofern finde ich auch eine reine Bewerbung des Zukunftsdialogs, ohne Hinweis bzw. Link auf die Cannabis Fragen, nicht sehr sinnvoll. Die Opposition hat eigentlich völlig Recht, wenn sie diese Website als staatlich geförderten Merkel-Wahlkampf bezeichnet...
Florian Rister
 
Beiträge: 2803

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon Sculli am Mo 27. Feb 2012, 16:34

Ich denke er meinte, dass manche Kommentare unter dem Vorschlag so gut argumentiert sind, dass jmd die besten immer wieder posten sollte...zusammengefasst eben.
Also eben als Kommentar wenn ich das richtig versteh =)
Sculli
 
Beiträge: 61

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 14:06


Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon familienvater am Mo 27. Feb 2012, 17:06

groooveman85 hat geschrieben:
familienvater hat geschrieben:
Gibt es nicht die Möglichkeit, eine Art regelmäßig gepostete Quickinfo für neue Besucher des Zukunftsdialogs anzubieten, die keine Lust haben, sich durch hunderte Kommentare zu lesen? Vielleicht könnte das ein angemeldetes Mitglied einmal am Tag posten, also die Hauptargumente gegen die Prohibition in sachlicher und einprägsamer Form.


Ich verstehe nicht ganz was du damit meinst. Die Zukunftsdialog Seite wird von der Bundesregierung geführt, und die entscheiden, was auf der Startseite auftaucht. Wo sollten wir also die Quickinfos posten?


Ich meine nicht auf der Startseite, sondern in den Kommentaren zum Vorschlag des DHV. So dass jeder, der da neu hin kommt aber nicht viel Zeit und Lust hat, sich detailliert mit der laufenden Diskussion zu beschäftigen trotzdem mit hoher Wahrscheinlichkeit die Hauptinfos zu dem Thema auch noch mal in den Kommentaren findet.

grooveman85 hat geschrieben:Insofern finde ich auch eine reine Bewerbung des Zukunftsdialogs, ohne Hinweis bzw. Link auf die Cannabis Fragen, nicht sehr sinnvoll. Die Opposition hat eigentlich völlig Recht, wenn sie diese Website als staatlich geförderten Merkel-Wahlkampf bezeichnet...


Na klar kann man bei der Information von Leuten auf den Cannabis-Vorschlag hinweisen, das wäre sogar toll, aber es gibt auch eine Menge Leute, die, wenn sie nur das Wort Cannabis hören, schon kalte Füße bekommen. Aber wenn ich jemandem, der mit Canna nix am Hut hat einfach als interessierter Bürger auf diese Seite bekomme, dann wird er ziemlich wahrscheinlich auch im DHV-Vorschlag landen und es besteht zumindest die Chance, dass ein paar der Pro-Argumente bei ihm verfangen. Aber ich denke, da müssen wir uns nicht drüber zerraufen, das sollte jeder machen, wie es ihm gut erscheint. Ich für meinen Teil denke, so bekomme ich mehr Leute da hin und es werden mehr Leute erreicht.

Was den staatlich geförderten Merkel-Wahlkampf angeht, finde ich, dass gerade eine hohe Beteiligung und öffentliche Aufmerksamkeit dem entgegenwirkt. Je breiter die Beteiligung ist, desto weniger kann die Kanzlerin am Ende sagen kann, dass da nur ein paar Randfiguren ihre Themen gepusht haben. Wie gesagt, ich bin überzeugt, dass die Mehrheit der Bevölkerung für den DHV-Vorschlag ist und es deshalb nur gut für uns sein kann je mehr davon wissen. Gerade beim Thema Cannabis-Entkriminalisierung. Wichtig ist mir, dass das Thema an Leute rankommt, die sonst nicht mal darüber nachdenken würden. Und die findet man da.
familienvater
 
Beiträge: 4

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 10:46


Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon Florian Rister am Mo 27. Feb 2012, 19:02

Jo ich denke auch, das kann jeder machen wie er will.

Ich hab auch ein paar Kommentare da geschrieben, aber eher in den kleineren Vorschlägen (In den Contra-Legalisierungsvorschlägen wird ein bißchen diskutiert), aber im Endeffekt glaube ich nicht, dass viele Menschen diese Kommentare lesen. Imho kommt es darauf an, welche Vorschläge am Ende in den Medien genannt werden und welche nicht.
Florian Rister
 
Beiträge: 2803

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon Dr.Schmidt am Sa 3. Mär 2012, 16:04

Ich möchte noch einmal etwas dazu sagen und hoffe, dass es hier passt.


In den Kommentaren des Vorschlags finden sich viele interessante Persönlichkeiten. Auch viele normale Bürger die positiv argumentieren bzw. sich sonst nicht so in der "Szene" bewegen.
Diese müsste man noch effektiver auf den DHV aufmerksam machen. Die Seite hier muss besucht werden und die Leute sollen ihre Geschichten im Forum schildern. Ich denke, dass es vielen Helfen würde, wenn man von anderen ließt, wie sie damit zurecht kommen.
Wir brauchen auch mehr Berichte von Repressionsfällen!
Die Leute müssen erkennen, dass sie hier Hilfe bekommen können.

Eine weitere Idee wäre es, wenn man einige Kommentare zu einem Brief zusammenfasst, der dann Frau Merkel bei dem Treffen im September übergeben wird. Es gab doch schon häufiger so Kilometerlange Briefe. Sehr gut fand ich beispielsweise, als die Leute beschrieben haben, dass sie normale Bürger sind , die Steuern zahlen und zurecht kommen. Frau Merkel muss erkennen, dass es nicht in Ordnung ist s irgendwen zu kriminalisieren!


Ich hoffe einfach auf noch viele gute Aktionen des DHV!
Tabakpflanzen, Hanf und Reben
hat der Herrgott uns gegeben.
Wenn wir weise sie gebrauchen,
darf man trinken und auch rauchen.
Dr.Schmidt
 
Beiträge: 30

Registriert:
Mi 15. Feb 2012, 18:03


Re: Wie bewirbt man den Zukunftsdialog?

Beitragvon Florian Rister am Mi 7. Mär 2012, 16:41

Hier mal 2 Beispiele von YouTube Comments die ich geschrieben habe. Das funktioniert auf jeden Fall. Macht bitte auch nochmal bißchen Werbung, vielleicht knacken wir ja gegen Ende hin irgendwann Platz 1 :D
Aber nicht immer bei den üblichen Verdächtigen, geht in andere Foren, oder zu YouTube oder was auch immer. Sprecht einfach Leute an, die noch nicht abgestimmt haben ;)

http://www.youtube.com/watch?v=fUIDNn2r ... ture=inbox
http://www.youtube.com/watch?v=51TApxoX ... ture=inbox
Florian Rister
 
Beiträge: 2803

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Nächste

Zurück zu Cannabis beim Zukunftsdialog von Merkel

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste