Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"

Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"



Re: Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"

Beitragvon overturn am Di 19. Jul 2016, 23:40

Hey, Peda!

Sehr gerne und noch mal einen besten Dank für die knackige Rückmeldung! Mich würde noch interessieren, welche Argumente dein Lehrer so vorgetragen hat?

Schöne Ferien und - immer halblang ,)
"Never doubt that a small group of thoughtful, committed citizens can change the world. Indeed, it is the only thing that ever has."
Benutzeravatar
overturn
 
Beiträge: 828

Registriert:
Di 14. Feb 2012, 03:46

Wohnort:
NRW

Re: Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"

Beitragvon Meyerchen90 am So 15. Jan 2017, 14:33

Mag jetzt wirklich komisch klingen, aber schaut euch mal die Kinderserie die Dinos folge 3 Schleudertag an. Die beschreiben da genau das Problem unserer CDU unserer Drogenpolitik und die Denkweise der alteingesessenen wir haben das schon immer so gemacht Politiker.

hab mich fast totgelacht

Mfg
Meyerchen90
 
Beiträge: 1

Registriert:
So 15. Jan 2017, 14:24


Re: Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"

Beitragvon Sabine am So 15. Jan 2017, 14:54

Hi Meyerchen90 und herzlich Willkommen!

Haste nen Link dazu? Auch bin mal zu faul zum Suchen ;)
Sabine
 
Beiträge: 7663

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"

Beitragvon Martin Mainz am Di 17. Jan 2017, 01:05

Naja, etwas weit hergeholt, meiner Meinung nach, aber hier das Link:
https://www.youtube.com/watch?v=dEpuE07KFUM
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1460

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"

Beitragvon den russe am Mi 22. Feb 2017, 22:34

Also ik weiß nicht wie es euch geht, aber mir stehts bis zur Augenhöhlen,
Alkohol bla bla bla, Kiffen bla bla bla. Es geht nicht alein ums freies Rauche, der derzeitige Verbot stört ja jetzt normalen Konsum kaum!
Für mich geht es in erste Linie um handfeste wirtschaftliche Interessen, Jahr für Jahr können unsere liebe Nachbarn bei sich zu Hause legal mit Hilfe von hervorragenden Zuchtanlagen Grass von hohe Qualität herstellen. Ein schönes Batzen davon landet auf dem deutschen Markt, damit erzielen sie Gewinne, die sie dann legal bei sich zu Hause reinvestieren.
Wir dagegen sind durch Vater Sdadt gezwungen unsere Anlagen zu verstecken, und können natürlich unter solchen Umständen nicht erfolgreich konkurrieren! Wir können unsere Gewinne nicht in unsere regionalen Kommunen investieren, keine legale Arbeitsplätze erschaffen, dabei ware genau dass was meisten Kommunen in Deutschland gut gebrauchen könnten.
Versteht mich nich falsch, ik bin nicht gegen Konkurrenz, sie belebt den Markt, aber wenn ein gemeinsames Binnenmarkt in Europa, dann bitte für alle, und nicht für wenige privilegierten mit dicken Lobbykonten ( z.B.: unseren geliebten Pharmazeuten). Es geht um unsere wirtschaftliche Freicheit, und kein Gezetz kann letztendlich auf lange Sicht dem freien Markt seinen Willen aufzwinngen, der beste Beispiel dafür ist der seit langem verlorene Drogenkrieg. So lange es Nachfrage gibt , wird sich immer jemand finnden der das Angebot beireitstellt.
Wir in Deutschland leben in einer paradoxen Situation, in vereinigten Europa mit offenen Markten einerseits, und unterschiedlichen Gesetzesgebung sogar innerhalb Nachbarländer! Freie legale Zugang zu internationalen Märkten, dass sollte zu wichtigsten Forderung werden, legale Konsum kommt dann ganz automatisch. Aber is nur meine Meinung, Mfg Den
den russe
 
Beiträge: 1

Registriert:
Mo 20. Feb 2017, 07:38


Re: Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"

Beitragvon joejac am Do 23. Feb 2017, 21:47

Die Möglichkeit in Deutschland mit psychoaktiven Cannabisendprodukten (Haschisch, Marihuana, THC-Öl) legal Handel treiben zu können dürfte auch für die ferne Zukunft ausgeschlossen sein. Das BfArM erteilt keine Erlaubnis für den Handel mit v.g. Cannabisprodukten zu Genusszwecken:

"Auch wenn die Widerspruchsführerin antragsbefugt wäre, könnte weder ihr noch einem der vorgesehen Teilnehmer am Betäubungsmittelverkehr eine Erlaubnis nach § 3 BtMG erteilt werden, weil das Vorhaben u.a. mit dem Zweck des Gesetzes nicht vereinbar ist und damit ein zwingender Versagungsgrund vorliegt."

Coffeeshops wie in Amsterdam sind nicht drin in Deutschland!

Man könnte mit einem Fuß bei der Prohibitionsindustrie einsteigen, einen spendengetragenen "Verein zur Legalisierung von Drogenhandel" betreiben, der auf Jahre seine nicht geringen Erträge (u.a. auch online durch Werbeanzeigen) dessen Betreibern & Helfern zur Verfügung stellen würde, mit dem anderen Fuß ... mir ist kein Anrainerstaat zu Deutschland bekannt, der einen Anbau von THC-Hanf zu nicht-medizinischen Zwecken in größerem Umfang oder zu gewerblichen Zwecken erlaubt!

LG joejac
Prohibitionsindustrie nein danke!
joejac
 
Beiträge: 153

Registriert:
So 22. Jan 2017, 14:22


Re: Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"

Beitragvon Duck am Do 23. Feb 2017, 22:14

Ich finde die legaliesierung an steuern fest zumachen eh...
Aber es muss doch eine möglichkeit geben, dass führerschein problem zu lösen und dem bürger eine zucht zu gewähren?

Damit wäre der ilegale markt am arsch.

Die weiteren sachen würden denn evtl. Gründe zur totalen legaliesierung bieten?
Duck
 
Beiträge: 1008

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"

Beitragvon PlanetX am So 4. Feb 2018, 13:56

Mein Orakel deutet an, dass sich eine Legalisierung noch lange mit hinhalten aufhalten kann; bis Er/Sie nicht mehr da sind Mensch und Menschin! Und mit Ihnen gegangen das Verlangen danach!
Wird sein bald eine Leg-Ende der rauchende Kamerad. Weil manch Eine/r den Duft von Pflanzen und Tabak nicht mag.
Es wird in Deutschland niemals eine Legalisierung von Cannabis geben. Ein jedes weitere Wort hier von mir darüber nachgedacht ist reine
((((((((((((Z E I T V E R S C H W E N D U N G))))))))))))
Kinder sind ja vermutlich die Ersten, die von Euch Erwachsenen Liebe und Hass bereits im Mutterleib Erfahren, ob gewollt oder nicht, wir Erfahren diese Gewohnheitsvarianten von Eltern an unserem eigenen Leib als Erstes. Erst im Heranwachsen merken wir dann, dass es da ausserhalb der familiären oft erzwungenermaßenen Liebe, noch eine andere - viele andere Arten gibt, welchen sich - wir Menschen hingeben Können, oder aber auch nicht. Ich bin ungewollt auf diese Erde geraten und jetzt verlange Ich nach meinem Lohn dafür! Und wie rasant wir unter Euch Erwachsenen dann zu Schuldigen werden, wenn das Kindergeld mal wieder vorne und hinten nicht für das zugedachte Kind ausreicht; weil wir zu schnell wachsen, wir wieder neue Schuhe benötigen oder Schulhefte, Füller und Tinte. Das Kindergeld in Wahrheit nicht ausreicht weil damit "Bier&Cognag" für den Stiefvater und SchweineSchnitzel bezahlt werden muss, damit der Fettwanst genug zum Saufen und zum Fressen hat. Da reicht's oft nicht für ein -,50PfennigEis für das der Schnüffler von der Post hart Arbeiten muss.
Sie haben uns Kinder oft genug zu Eigenzwecken Erschaffen, uns den Frieden der Welt vorgegaukelt und uns das Kindergeld für sich selbst abgezwackt und so gelacht wenn wir die Brösel vom Teppich Fressen. In uns weiterleben und wir sollen eines Tages alles Besser machen in der von Kriegen und Hungersnöten geplagten Welt. Lügen nichts als Lügen bringen Euch hierher. Oft plant man die Bilderbuchfamilie garnicht mehr. Solange wir noch in die Windeln kacken, nicht selbständig Laufen und Sprechen können "ballern Sie uns noch mit Spielzeug zu", ab dem Kindergarten geht's schon los - da spart man an uns schon.
Mein erstes Buch das ich unter Euch Menschen bringen wollte, ist ja während des Versand auf mysteriöse Weise aus dem Verkehr gezogen worden, wurde vielfach gefälscht an Sie weitergereicht. Nun sind 20Jahre vergangen und mein neues Buch fast fertig!
Viel hat sich in der Zeit getan, mittlerweile bin ich etwas weiter weggezogen, habe in einem dreckigen Block ein sauberes Appartement - in München konnte ich mir ja Dank Ihrer Vertreibung, keine Wohnung mehr Leisten. Sie haben es grundsätzlich unterlassen mich ein Stück des Weges zu begleiten - dem Himmel näher zu Sein als der Erde. Nun gut, Sie werden jetzt keine Cabrios mehr erhalten, für Sie hält die Botschaft etwas anderes bereit. Zwischen Drogen, Lügen, Sex und Videos ist es auch unerheblich Wer mit Wem tanzt. Wenn Sie es weiterhin vorziehen sich hinter einem pädophilen Posträuber oder Kriminelle Schläger und Einbrecher, Verleugner und Verleumder zu stellen, werden Sie 2020 nicht mehr mitErleben. Haben Ihnen die Songs der letzten 20Jahre nicht zugesagt, oder können Sie sie nicht mehr hören und haben Sie mir alle Beats abgedreht. Wissen Sie, Der Kosmos hat Seine eigenen Lieder und ich mit ihm meine eigene kleine Party. Den Zeitsprung in eine höhere Dimension haben Sie sowieso schon verpasst nachdem Sie mich von allem verjagt und vertrieben habe weil ich eine Legalisierung von Cannabis befürwortete und das auch heute noch tue.
Sie merken also aus welchem Kapitel ihr Gegner gestrichen werdet. Denn obwohl ich aus der Kirche ausgetreten bin (weil ich sexuelle Übergriffe von Erwachsenen an Kindern verabscheue), ich als Kind von dem Ex-Mann meiner Mutter selbst sexuell Missbraucht wurde und dahingehend auch als Mensch diesen Spinnern goarnix zum Vergeben habe, ich kein Kreuz um den Hals trage; bin ich mehr Christ als die heutigen Statisten nur noch aufm Papier. Und nur damit Sie sich wohler Fühlen beim derzeitigen Weltgeschehen was den Glauben als Christ angeht, muss Ich nicht in Erscheinung treten, denn bisher blieb ja alles beim Alten wenn der Gottesdienst vorbei war. So wenig wie möglich und nur soviel wie nötig etwas mit mir zu tun haben wollen.
Ich hatte Ihnen mehr aus meinem Leben dargebracht als Sie es Heute bereit sind zuzugeben. Awwww jetzt müssen wir miteinander Kämpfen. Welcher Teil der Bibel erlaubt es Ihnen Schweinefleisch zu Essen? Wo steht das und warum machen Sie es trotzdem? Also glauben Sie wirklich Sie sind mehr Gottes Kind als ich weil ich kein Schweinefleisch esse und eine Legalisierung befürworten tu?
Wohin Sie ihr Glauben führt mich Lügnerin zu nennen, mich in eine dreckige, nuttige Ecke zu Verbannen - obwohl doch ANDERE den Schlüssel aus dem Briefkasten entwendet hatten und nach meinem Verschluss der Wohnung darin eine Party gefeiert hatten als gäbe es kein Morgen mehr, das Verschweigen sie lieber, die Kokser!
Wer solche Freunde hat sollte sich lieber davon trennen. Du bist nichts ohne mich!Du kannst nichts ohne mich! Du hast nichts ohne mich! Ich werde mich Ihrem verbrecherischen Handeln niemals Beugen und ich habe trotz der Kifferei hart dafür gearbeitet Schuldenfrei zu sein.
Sie lästern über meine Figur und meine Problemzonen "Zähne - Bauch und Binde gewebe". Jaaaa Zeit vergeht! Zeit vergehen Lassen, Sie werden Ihre Schande bald Bereuen. Im großen wie im Kleinen.
Aber mal ganz Ehrlich zu viele unter uns stinken doch schon aus dem Mund.
Fresse 2018! Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit! Solange Gott einen Jeden Einzelnen regiert!
Ihnen fehlt es wahrscheinlich auch nur an der Spiritualität, denn wie Gott sich einem Jeden Einzelnen offenbart, gelingt es auch dieser Pflanze die verherrlicht oder verteufelt wird. Aus Angst oder Unwissen darüber welche Kraft von ihr aus geht. Also meines Erachtens sind Kiffer wesentlich sensibler und weniger gewaltbereit, als ein jähzorniger Alkoholiker. Der Kiffer hat auch ein größeres Spektrum an Freigeist und illegal hocken wir Zuhause rum, während in der Natur die Flaschen rumflacken.
Leider betiteln Sie mich als hochnäsig und arrogant, aber das stimmt ja eigentlich nicht. Denn nachdem ich den passenden Anschluss unter Ihnen nicht gefunden hatte beim Radiosender hören und TV gucken und ein Großteil der Menschen das auch nach wie vor übersieht und überhört, was sich mit mir abspielt, sind 20Jahre Isolation und viele Bücher lesen, weit weg von den Mitmenschen in anderweitige Kanäle geflossen. Wenn es also Ihrerseits soviel Mühe kostet das was von mir ausgeht anzunehmen und Sie weiterhin mir gegenüber gewaltbereit und ablehnend entgegentreten, nur weil Sie mit dem, das, was ich erreicht habe zwischen Himmel und Erde so, nicht einverstanden sind Sie mir also weiterhin das Leben zur Hölle machen weil Sie auch nicht damit einverstanden sind, daß ich nach Höherem strebe, und mir mein privates Glück nicht gönnen die Raucherei und Dampferei und den Weltfrieden, dann muss ich Sie leider dahingehend Fragen welchen Gott Sie nicht verstanden haben, wenn es um die Aufgabe von Schulung und Meisterschaft geht und wer was von wem zu Lernen hat? Sie können vielleicht Besser Hand auflegen, oder besser Malen als ich. Sie wissen doch Ein Jeder hat Sein eigenes Kreuz zu tragen! Und wenn Ihnen am Sonnenlicht, der Wärme oder der Hitze etwas nicht passt, dann Beten Sie einmal aufrichtig zu Gott und Fragen Sie diesen was Er für Sie als Mensch für eine passendere Aufgabe hat und ob Sie mich ablösen Können als kiffende Lichtgestalt. Ich weiß ja so gesehen schon garnicht mehr wo ich auf Erden hinschauen darf (was schaustn so) - gut, schau ich eben in den Himmel!
Es besteht da schon ein Unterschied wie Tag und Nacht, ob ich Jemanden aus meinem persönlichen Umfeld bei der Polizei verpfeife, oder ob ich einen lieben Brief schreiben tu!
Wobei es Heute natürlich für Alle ehemals Beteiligten das Bessere ist, Hier nicht mehr aufzukreuzen oder meine Wohnung aufzubrechen, Denn Sie bleiben weiterhin 110.
Aber eins ist auch klar, und das darf ich Ihnen jetzt auch deutlich hinkrakeln "wenn Sie in Deutschland jetzt uns Legalisierungsbefürworter noch länger an der Nase herumführen, weil wir vielleicht von Ihnen aus gesehen "nicht fromm genug sind" dann wird es zappenduster wie in Soddom und Gommorha Enden. Es wird hier niemals ein neuer Heiland Christus oder Messias in Erscheinung treten. Denn bisher wurde ein/e Jede/r seiner Erinnerungen beraubt und erst nach dem Tode seines Wirkens gedacht.
Zu Lebzeiten geächtet - verspottet - ausgeschlossen und ausgelacht. Dort wo der Teufel herrscht fällt gutes zu Erkennen schwer.
Zuletzt geändert von PlanetX am Sa 21. Apr 2018, 11:08, insgesamt 24-mal geändert.
PlanetX
 
Beiträge: 1

Registriert:
Mi 20. Sep 2017, 23:27


Re: Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"

Beitragvon littleganja am So 4. Feb 2018, 17:31

Ich bin dafür das Cannabis verboten bleibt :!:

Gründe:

1. Einige Bekannte von mir sind Dealer und würden dann evtl Arbeitslos.
2. Mehr Menschen würden Krebs überleben, es gibt schon zu viel Menschen.
3. Meine Pharmaindustrie und Alkohl Aktien würden sinken.
4. Der Drogenkrieg würde evtl nachlassen, kaum noch Gewaltvideos wie langweilig.
5. Hanfpapier ist scheiße, durch Abholzung von Wäldern wird ein Panorama erst möglich.
6. Meine Aldi Tüte würde mit Hanfplastik am Ende noch Stabil.
7. Wenn es kein Plastik aus Öl gibt was sollen die Fische Essen? Etwa andere Fische?
8. Die Gefängnisse hätten kaum noch zufriedene Mieter ähm Insassen.
9. Die Polizei müsste sich dann um wirkliche Verbrechen kümmern.
10. Fällt mir nichts mehr ein, erst mal ne Runde Hasch spritzen :lol:

Wer mich nicht kennt, dass soll Ironisch sein, Hassmails bitte an Martin Mainz der freut sich 8-)
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2260

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"

Beitragvon Hans Dampf am So 4. Feb 2018, 18:02

littleganja hat geschrieben:Ich bin dafür das Cannabis verboten bleibt :!:

Gründe:

1. Einige Bekannte von mir sind Dealer und würden dann evtl Arbeitslos.
2. Mehr Menschen würden Krebs überleben, es gibt schon zu viel Menschen.
3. Meine Pharmaindustrie und Alkohl Aktien würden sinken.
4. Der Drogenkrieg würde evtl nachlassen, kaum noch Gewaltvideos wie langweilig.
5. Hanfpapier ist scheiße, durch Abholzung von Wäldern wird ein Panorama erst möglich.
6. Meine Aldi Tüte würde mit Hanfplastik am Ende noch Stabil.
7. Wenn es kein Plastik aus Öl gibt was sollen die Fische Essen? Etwa andere Fische?
8. Die Gefängnisse hätten kaum noch zufriedene Mieter ähm Insassen.
9. Die Polizei müsste sich dann um wirkliche Verbrechen kümmern.
10. Fällt mir nichts mehr ein, erst mal ne Runde Hasch spritzen :lol:

Wer mich nicht kennt, dass soll Ironisch sein, Hassmails bitte an Martin Mainz der freut sich 8-)


:lol: Genau mein Humor :lol:
Förderer des DHV und des (I)ACM sowie glücklicher Cannabispatient.
Benutzeravatar
Hans Dampf
 
Beiträge: 269

Registriert:
Fr 29. Sep 2017, 11:31


Re: Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"

Beitragvon Cookie am So 4. Feb 2018, 18:35

Hehe, nett - Du "Haschspritzer" :mrgreen: !

11. Frau Mortler hätte keinen natürlichen "Feind" mehr - und wir nichts mehr zu lachen.
12. 420 wäre nur noch eine Zahl.
13. -- (bin nicht abergläubisch, aber man weiß ja nie :D )
14. Nach Holland rüber zu fahren wäre weniger spannend.
15. Mein Garten wäre endlich grün und keine sibirische Steppe mehr ;). Dabei liebe ich die sibirische Steppe.
16. Ich müsste Geld für ein Gewächshaus ausgeben, und dadurch Strom sparen - das ist ja so was von "retro".
17. Mein Arbeitgeber würde mich wahrscheinlich verlieren, da ich dann stattdessen eine Gärtnerei mit Hofladen und Raucherlounge eröffnen würde.
18. Steuereinnahmen haben wir doch sowieso schon viel zu viel!
19. Wer sagt, dass gut bezahlte Arbeitsplätze für weniger Qualifizierte interessant wären? Das bisschen Ausbeutung wird zur besseren Unterscheidung zwischen arm und reich schon gebraucht!
20. Urlaub in Deutschland statt auf "Malle"?

:P
Cookie
 
Beiträge: 411

Registriert:
Sa 27. Aug 2016, 13:20


Re: Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"

Beitragvon Hanfkraut am So 4. Feb 2018, 19:22

21 in der Alkohol Industrie würden dann Arbeitsplätze flöten gehen!
22 die phamaindistrie müssten Stellen abbauen da cannabis gegen Krebs, aids, ahastma, Neurodermitis, Schlafstörungen, vorbeugen von Grippalen Effekt. Und viele andere Krankheiten eingesetzt werden kann.
23 die Pflanzen stinken erbärmlich! Dann schnüffle ich lieber die diesel abgase!
24 schadet der Ölindustrie
25 mehr Singvögel = mehr Vogel scheiße die ich vom Auto entfernen muss.
26 weniger Alkoholiker = weniger pfand Flaschen die morgens obdalose einsammeln können!

27 es gibt dann wieder krazende Kleidung aus jute!

28 nehmen wir mal an 90% der Bevölkerung ab 18 würden kiffen, nach dem neusten Beschluss darf ein cannabis kosunent keine Waffen und auch Jagdschein besitzen. Dem zu folge gibt es dann weniger heimisches wildfleisch mehr. ein Kilo rotwild könnte dann schnell 130 Euro kosten!

29 der Öko warn würde dann überhand nehmen. Aus der hanf Pflanze können über 40000 Produkte hergestellt werden können.
Sehr wahrscheinlich gibt es dann hanf brot, hanf bier, hanf..... Nur noch hanf.... Und nix anderes mehr!
30 weltweiter hanfanbau könnte dazu beitragen das unser Ozonloch kleiner wird! Ozon ist ein guter Luftreiniger! Es gibt zwar auch einppar Nebenwirkungen wie lungenschädigung. Aber unsere Ärzte sind heute in der Lage Lungen Transplantation durch zu führen und an steigende spender zahlen wird schon daran gearbeitet also alles halb so schlimm!
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
Cannabis aus vernunft SOFORT legalisieren!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten
Hanfkraut
 
Beiträge: 408

Registriert:
Mo 22. Dez 2014, 14:07


Re: Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"

Beitragvon Martin Mainz am So 4. Feb 2018, 21:15

littleganja hat geschrieben:Hassmails bitte an Martin Mainz der freut sich


Den "Türkenkoffer" hab ich rausgeschmissen, Mails wegen Volksverhetzung leite ich an Dich weiter.. :P
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1460

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"

Beitragvon littleganja am So 4. Feb 2018, 21:57

Martin Mainz hat geschrieben:
littleganja hat geschrieben:Hassmails bitte an Martin Mainz der freut sich


Den "Türkenkoffer" hab ich rausgeschmissen, Mails wegen Volksverhetzung leite ich an Dich weiter.. :P



Die Zensur meiner Meinungsfreiheit hat nur zu 50% funktioniert, so fair bin ich :lol:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2260

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Debattieren "Soll Cannabis legalisiert werden?"

Beitragvon Yves Brandt am Fr 9. Feb 2018, 22:35

Hallo zusammen,

Für die Freigabe von Cannabis sprechen schon die Hunderte Anwendungsgebiete mit einem Ökologischen Hintergrund. Das kann schon mal kein anderer Naturstoff in dieser Form bieten. Es wäre eine Aktive Maßnahme zum Jugend und Umweltschutz. Wer hier anderer Meinung ist hat seinen Standpunkt nicht zu Ende gedacht. Der Trieb zum Cannabiskonsum ist auch dem Umstand zu Verdanken, dass der Reiz des "Verbotenen" ja da ist und das ist Unumstritten.Durch ein Verbot ebnet man den Weg zu Härteren Drogen und muss zum Dealer seines "Vertrauens" gehen, welcher nichts unversucht lässt, um noch Härtere Gewinnbringendere Substanzen an den "Mann" zu bringen.
Mit einer Freigabe von Cannabis könnte die Pharmaindustrie ca 600 Medikamente von der Umsatzliste Streichen, hierunter auch viele die Potenziell Süchtig machen und nicht im Ansatz so gut Wirken wie das Harmlose Natürliche Cannabis.
Weltweit wurde das erste Bier mit Cannabis Gebraut. Hopfen und Brennessel sind Hanfgewächse.
Hat sich schon einmal jemand auf den Rapsfeldern umgesehen?
Jedes Jahr werden dort Tonnen von Pestiziden und sonstigen Spritzmitteln Versprüht und uns wird das Gift im Regal als Gesundes Lebensmittel verkauft. Dadurch geht das Bodenmikroleben kaputt und der Boden wird auf viele Jahre Kontaminiert. Obwohl die Produktpalette von Raps im vergleich zum Hanf (Cannabis) sehr Beschränkt ist.
Nur Hanf kann jedes Jahr, anders als Raps, auf ein und derselben Fläche Angebaut werden und Schützt sich selbst gegen Schädlinge.
Wenn man sich die Vorteile einer Legalisierung mal ansieht, wird einem schnell klar, warum Cannabis verboten ist und wem unsere Scheinheiligen Regierungen mit dem Verbot folgen. Nämlich der Pharma/Chemieindustrie.
Auch kann man mit Cannabis Süßwaren und Bekleidung herstellen, welche im vergleich zur Baumwolle wesentlich Haltbarer ist und auch hier nicht so viel bis gar keine Chemie brauchen. Die Anwendungs und Verarbeitungsgebiete von Cannabis sind Schier unendlich und auch noch Ökologisch Sinnvoll. Auch Papier lässt sich damit herstellen, von Zahlreichen Baustoffen kaum zu Schweigen. Auch hier zeigt sich wieder, dass von Cannabis keinerlei Gefahren Ausgehen können. Die Kompostierbaren Abfälle können auch gleich noch als Naturdünger auf den Landwirtschaftlichen Nutzflächen ausgebracht werden. Dann braucht man auch keinen mit Antibiotika verseuchten Stalldung der Geflügelfarmen mehr, welcher auch noch Nachhaltig das Bodenleben zerstört.
Durch die Freigabe von Cannabis werden auch noch Hunderttausende Arbeitsplätze geschaffen. Die Freigabe von Cannabis ist ein Jobmotor und eine Bereicherung für die Welt. Kochen kann man auch mit Hanf. Aus Hanf lässt sich sogar Kraftstoff gewinnen.
Die Verluste für die Pharma und Chemieindustrie wären durch eine Legalisierung von Cannabis so Gewaltig, dass diese gar kein Interesse haben einer Legalisierung auch in Modellversuchen zu entsprechen. Das Recht zum Veto dieser Industriezweige sollte denen entzogen werden, da es zum Nachteil Dritter und somit Sittenwidrig bzw. nicht Demokratisch (Willkürlich) geschieht. Somit findet das Verbot schon aus den Gründen keinen halt und gibt diesem auch keinerlei Bestandskraft.
An Cannabis ist Weltweit noch kein einziges Todesopfer zu beklagen gewesen und wid es auch nie. Wie sieht es hierbei mit Nikotin und Alkohol aus, diese sind aber Legal???
Warum steht Cannabis im Betäubungsmittelgesetz obwohl es rein Pharmakologisch gar kein Betäubungsmittel ist??? Auch hier Willkür pur.
Der Wirkstoff, das THC ((TetraHydroCannabinol) THCV (TetraHydroCannabiVarin)) werden nach einigen Tagen im Körper zu Unwirksamen Phenolen umgebaut, also geht hierbei, selbst für die Intelligenz kein Schaden von Cannabis aus und es macht auch nicht Süchtig. Das Cannabidiol CBD wirkt hingegen Schmerzlindernd und Entzündungshemmend Antibiotisch.
Das Wirkprofil von THC und THCV ist das Psychotrope und hat keinen Zerstörungsfaktor auf das ZNS (Zentrales Nerven System).Die anderen als Drogen bezeichneten Substanzen wie Heroin, Alkohol, Kokain etc sind den Psychedlischen Wirkprofilen zuzuordnen und verhalten sich sehr stark Suchterzeugend bzw Zerstörerisch auf das ZNS.
Da nur der Mensch allein ein Endocannabinoidsystem besitzt, muss man davon ausgehen, dass der Mensch für Cannabis geboren und das Cannabis für den Menschen Geschaffen wurde. Suchtfaktoren bzw Intelligenzverluste sind hierfür durch Mangelnde Glaubhafte Studien nicht belegt und werden es auch nicht. Es sollte nur ein Sinnvoller oder Gelegentlicher Gebrauch dieser Substanzen Stattfinden. Herfür kann die Bundesregierung aber gern unter Einbeziehung echter Fachleute Flyer gestalten und verteilen. Mehr ist nicht Notwendig.
Mich Persönlich interessiert es auch nicht was eine Frau Merkel oder sonstwer von einer Legalisierung hält, da diese keinerlei Legitimation besitzen darüber zu entscheiden. Hierüber hat allein das Volk das Entscheidungsrecht und dieses sollte es auch Wahrnehmen. Denn das wäre Demokratisch. Der Weg zur Legalisierung wäre auch noch einfacher indem alle Cannabiskonsumenten und Legalisierungsbefürworter am Tag X zur Stunde X eine Selbstanzeige bei der Polizei macht. Damit wäre der Justizapparat schon mal völlig Lahm gelegt und niemand dort würde jemals wieder einen Konsumenten Strafverfolgen ob nun Verboten oder nicht.
Das Verbot war und ist schon immer das Problem gewesen, auch für die Justiz, welche den Nonsens der Politik Ausbaden muss.
Ich denke, dass die Justiz wichtigere Dinge zu tun hat als sich um Harmlose Kiffer zu kümmern. Von dem enormen Einsparungspotential in Mehrerer Millionenhöhe kaum zu Schweigen.
Auch ein Test des ADAC hat in den Niederlanden hervorgebracht, dass Autofahrer unter dem Einfluss von Cannabis Umsichtiger, Vorsichtiger und Sicherer Auto fahren als wenn diese "Nüchtern" sind. Dieser Test fand in der zweiten Hälfte der Neunziger Jahre unter Begleitung eines deutschen TV Senders in den Niederlanden statt. Legalize It !!!
Yves Brandt
 
Beiträge: 1

Registriert:
Fr 9. Feb 2018, 22:28


Vorherige

Zurück zu Legalisieren - Wie soll das aussehen?

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste