Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - "Tabakwerbung: Industrie profitiert von Wirbel um Verbot"

"Tabakwerbung: Industrie profitiert von Wirbel um Verbot"

Alle Themen, die sonst nirgendwo hingehören könnt ihr hier diskutieren.


"Tabakwerbung: Industrie profitiert von Wirbel um Verbot"

Beitragvon Sabine am Di 14. Feb 2017, 15:34

"Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), dringt weiter auf ein Außenwerbeverbot für Tabakwaren. «Es kann doch nicht sein, dass wir mit einigen Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt Tabakprävention in Schulen machen, es aber gleichzeitig zulassen, dass die Unternehmen mit einem Vielfachen unseres Budgets auf dem Schulweg unserer Kinder Tabakwerbung aufstellen», sagte Mortler der Nachrichtenagentur dpa. Sie fügte hinzu: «Die Forschung zeigt uns zu alledem, dass Tabakwerbung gerade bei Jugendlichen Wirkungen erzielt.»
...
Der schon im vergangenen Frühjahr vorgelegte Gesetzentwurf wurde immer wieder auf die lange Bank geschoben, weil es innerhalb der Unionsfraktion sowie in Teilen der SPD Widerstand gibt. Zudem fürchten auch Werbewirtschaft und Kommunen um beträchtliche Einnahmeverluste, so dass auch hier die Vorbehalte gegen eine solches Verbot erheblich sind.

Die Tabakindustrie nutzte das politische Hin und Her ganz offenbar, um sich neu aufzustellen. Nach dpa-Informationen legte sie bei der Außen- und Kinowerbung sowie bei Promotion und Sponsoring erheblich zu und steigerte die Gesamtwerbeausgaben von 2014 auf 2015 von 196 Millionen Euro auf 228 Millionen Euro."


http://www.pharmazeutische-zeitung.de/i ... p?id=67638

Da muss ich Frau Mortler mal zustimmen. Überhaupt könnten "Verbraucherinformationen"! :lol: nach meinem Geschmack allgemein stärker eingeschränkt werden. Mich nervt das nur noch an, es ist bei mir so, je aggressiver jemand wirbt, desto eher lass ich die Finger davon.

Letzte Woche kam eine Doku auf 3sat? mit der Kurzbeschreibung "Schnäppchenjagd wirkt wie eine Droge auf das Gehirn". Belohnungssystem und so ...
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7165

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: "Tabakwerbung: Industrie profitiert von Wirbel um Verbot

Beitragvon Cookie am Di 14. Feb 2017, 19:26

Aurora hat geschrieben:Letzte Woche kam eine Doku auf 3sat? mit der Kurzbeschreibung "Schnäppchenjagd wirkt wie eine Droge auf das Gehirn". Belohnungssystem und so ...

Aber auch nur, wenn man dafür empfänglich ist... bei mir wirkt jede Form von "Schnäppchen" - und Werbung allgemein - eher abschreckend. Ich meide es wie der Teufel das Weihwasser.

Ich finde auch, dass Tabakwerbung abgeschafft/verboten werden sollte (ich rauche gern, aber das ist mein "Problem" und sollte nicht das von Kindern/Jugendlichen werden, nur weil's die Werbung suggeriert).
Cookie
 
Beiträge: 165

Registriert:
Sa 27. Aug 2016, 14:20


Re: "Tabakwerbung: Industrie profitiert von Wirbel um Verbot

Beitragvon Martin Mainz am Di 14. Feb 2017, 22:05

Da kann ich Cookie nur 100% zustimmen!
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 603

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 19:39


Re: "Tabakwerbung: Industrie profitiert von Wirbel um Verbot

Beitragvon Sabine am Mi 15. Feb 2017, 08:53

"Wird das Tabakwerbeverbot beerdigt?

Ein Gesetz, das Tabakwerbung verbietet - eigentlich beschlossene Sache. Wären da nicht einige Unionspolitiker, die sich querstellen. Und deshalb passiert seit fast einem Jahr: nichts. Ein Lehrstück in Sachen Interessenspolitik in Deutschland.
...
Eigentlich. Aber Gesetze macht in Deutschland nicht die Regierung, sondern der Bundestag. Und der stellt sich quer. Genauer gesagt die Wirtschaftspolitiker der Union. Sie finden, dass es schon genug Verbote gibt.
...
Dabei geht es in erster Linie gar nicht um die Zigarettenindustrie oder um die Tabakpflanzer, die es vor allem im Südwesten gibt - die größten Anbaugebiete liegen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz - nein, von einem Werbeverbot wäre vielmehr die Werbeindustrie betroffen: die Agenturen, die Zeichner und Texter. Ihnen würden lukrative Aufträge durch die Lappen gehen. Und dann sind da natürlich auch noch die Städte und Gemeinden, die ihre Werbetafeln vermieten, was den klammen Kommunen im Jahr dreistellige Millionenbeträge einbringt.
...
Doch nach aktuellen Stand wird das Gesetz still und leise beerdigt. "


http://www.tagesschau.de/inland/tabakwe ... t-101.html
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7165

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: "Tabakwerbung: Industrie profitiert von Wirbel um Verbot

Beitragvon Sabine am Di 18. Apr 2017, 10:54

Oh Jessas, ein weiterer CSU-Mortler-Klon :shock:

"Kritik am Widerstand der Union

Seit einem Jahr liegt der Gesetzentwurf für ein flächendeckendes Tabak-Werbeverbot im Bundestag. Nun geht Ernährungsminister Schmidt seine eigene Unionsfraktion an. Er macht sie dafür verantwortlich, dass es nicht zur Abstimmung kommt.
...
Ein baldiges Verbot von Tabakwerbung hatte jüngst auch die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), gefordert. Tabakwerbung erzeuge Sucht, betonte Schmidt. "Da gibt es für mich auch keinen Unterschied zwischen Tabak und Cannabis.""


http://www.tagesschau.de/inland/tabakwe ... u-101.html
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7165

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: "Tabakwerbung: Industrie profitiert von Wirbel um Verbot

Beitragvon Sabine am Fr 19. Mai 2017, 17:37

Und die Alkohol-Werbung :

"Wie die Alkohol-Lobby die Politik einlullt

Alkoholwerbung läuft in Deutschland zur besten Sendezeit. Daran wird auch die neue EU-Medienrichtlinie nicht viel ändern. Ein großer Erfolg für die Lobbyisten, die den Irrglauben verbreiten, Alkohol in Maßen sei gesund.
...
In der kommenden Woche entscheiden die Kultusminister der EU-Staaten in Brüssel über die neue Audiovisuelle Mediendienstrichtlinie. Sie regelt auch die Werbung in Fernsehen und Internet in der EU. Bisher gibt es kaum Einschränkungen für Alkoholwerbung, für konkrete Verbote sind die Mitgliedstaaten zuständig. Damit ist die Lobby der Alkoholbranche wesentlich erfolgreicher als die der Zigarettenindustrie. Und daran wird sich auch in Zukunft nicht viel ändern. Denn auch die geplante Neuregelung bleibt vage.

"In Deutschland setzt sich die Industrie mit ihren Interessen sehr stark durch", sagt Mariann Skar, Geschäftsführerin von Eurocare, einer NGO für Alkoholpolitik. "Das Land sperrt sich gegen konkrete Verbote". Wenn Skar von der Industrie spricht, meint sie nicht nur die Alkoholindustrie. Es geht auch um die Werbebranche und die Lebensmittelhersteller. "


http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaeh ... 48227.html
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7165

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15



Zurück zu Sonstiges

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste