Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - "Forscher entwickeln Impfstoff gegen Heroin "

"Forscher entwickeln Impfstoff gegen Heroin "

Alle Themen, die sonst nirgendwo hingehören könnt ihr hier diskutieren.


"Forscher entwickeln Impfstoff gegen Heroin "

Beitragvon Sabine am Do 8. Jun 2017, 14:57

Drogensucht ist ein globales Problem, Heroin tötet jedes Jahr unzählige Menschen. Es ist ein grausames Gift, das erst high macht und dann einen Menschen zerstört, Stück für Stück, Spritze um Spritze. Jetzt hat ein Team um die Wissenschaftler Paul Bremer und Kim Janda vom Scripps Research Institute in Kalifornien einen Ansatz vorgestellt, der Süchtigen in Zukunft möglicherweise dabei helfen könnte, von der Droge wegzukommen: Einen Impfstoff gegen Heroin."

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/h ... -1.3537231

http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jacs.7b03334
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7165

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: "Forscher entwickeln Impfstoff gegen Heroin "

Beitragvon Ganjadream am Mo 26. Jun 2017, 21:04

Nun

Man sollte vielleicht zwischen Heroin und Streckstoffen sowie der Schwarzmarkt-Situation unterscheiden. Heroin ist das, was verdammt süchtig macht, womit man jedoch alt werden kann. Alles andere macht einen jedoch kaputt.

Und fixen tun viele nur deswegen, da sie für die Wirkung weniger vom Stoff brauchen. Viele würden das gar nicht anfangen, können dann aber auch nicht wieder zu milderen Konsumformen zurück.

Ich rate aber mal ganz pauschal vom Heroinkonsum ab. Ist das Geld am Ende, hat man sich doch die Nadel rein. Wer das nen paar Jahre macht, findet nach ner Stunde Suchen keine Vene mehr. Ob man die jetzt durch die Nadel, das Heroin oder die Streckstoffe ruiniert weiß ich noch nicht. Oder warum gehen die irgendwann doch in Therapie wie z.B. auch Buchautor Jörg Böckem?
Ganjadream
 
Beiträge: 300

Registriert:
Do 16. Feb 2012, 12:57


Re: "Forscher entwickeln Impfstoff gegen Heroin "

Beitragvon overturn am Mi 12. Jul 2017, 23:25

Ganjadream hat geschrieben:Oder warum gehen die irgendwann doch in Therapie?


Die meisten Menschen, die Heroin konsumieren oder konsumiert haben, gehen nicht in Therapie.

Selbiges zählt auch speziell für Fälle eines sog. "Problemkonsums". Zum Teil liegt es durchaus daran, dass der Zugang erheblich erschwert wird. Zum anderen aber auch daran, dass eine "Therapie" gewiss nicht die erste oder einzige Option darstellt - und auch nicht grundsätzlich die Notwendigkeit besteht.

Heroinkonsumenten sind nicht per se krank oder hilfsbedürftig.

Der Großteil der 'Problematik' geht nicht von dem Konsum selbst aus. Einer von zahlreichen Gründen, wieso man eine derartige Forschung auch als höchst unethisch betrachten kann.

Beste Grüße!
"Never doubt that a small group of thoughtful, committed citizens can change the world. Indeed, it is the only thing that ever has."
Benutzeravatar
overturn
 
Beiträge: 826

Registriert:
Di 14. Feb 2012, 04:46

Wohnort:
NRW

Re: "Forscher entwickeln Impfstoff gegen Heroin "

Beitragvon Ganjadream am Do 20. Jul 2017, 14:19

Und dann noch eine Ergänzung:

Genau wie beim Cannabis das Endocannabinoidsystem gibt es sowas auch für Opiate in unserem Körper und das hat auch eine Funktion.

Man hat doch schon ein Medikament entwickelt, das die Cannabinoidrezeptoren blockierte, um die Leute vom schlimmen Kiffen zu heilen. Die haben so maßgeblich Depressionen gehabt und gelitten, dass man das Medikament definitiv nicht einsetzen kann. Versuchsmäuse, die irgendwie kein Endocannabinoidsystem hatten, gingen ein.

Wie soll ich jemanden gegen etwas Impfen, was zu seinem funktionierenden Körper dazu gehört? Rein logisch kann das doch gar nicht klappen. Die wollen nur medial wirken und wissen das vermutlich auch selber.
Ganjadream
 
Beiträge: 300

Registriert:
Do 16. Feb 2012, 12:57


Re: "Forscher entwickeln Impfstoff gegen Heroin "

Beitragvon Ganjadream am Do 20. Jul 2017, 14:22

PS: Unser Körper ist es selber, der Cannabinoide und Opiate produziert und die Rezeptoren hat, damit diese wirken können. Das kann man nicht einfach ausschalten, ohne irgendwie zu sterben. Man kann auch nicht aufhören zu atmen, zu trinken oder zu essen, ohne dass man nach einer gewissen Zeit stirbt.

Die haben sich nen Budget gesichert, schmieren etwas Papier voll und denen blutet gewiss auch die Nase. :lol:
Ganjadream
 
Beiträge: 300

Registriert:
Do 16. Feb 2012, 12:57


Re: "Forscher entwickeln Impfstoff gegen Heroin "

Beitragvon Noon am Do 3. Aug 2017, 01:26

Ich bin beim Thema "Impfstoff" immer etwas kristisch.
Noon
 
Beiträge: 6

Registriert:
Di 1. Aug 2017, 23:53



Zurück zu Sonstiges

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste