Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"



Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon Xardias am Fr 20. Apr 2012, 18:06

vll solltest du den Link zu deinem Vorschlag in deinen ersten Beitrag dazu schreiben :?:
Momentan übersieht man den Link mal schnell
Zuletzt geändert von Xardias am Fr 20. Apr 2012, 22:23, insgesamt 1-mal geändert.
Xardias
 
Beiträge: 35

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 16:49


Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon fredfummlfrosch am Fr 20. Apr 2012, 21:07

Richtig!

besser wärs.
fredfummlfrosch
 
Beiträge: 15

Registriert:
Mi 18. Apr 2012, 15:56


Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon Florian Rister am So 22. Apr 2012, 15:37

Natürlich brauchen wir hier keine tausend Stimmen, aber der höchste Vorschlag hat im Moment 188 Stimmen, also sollten wir schon noch ein paar mehr schaffen.

Wie wäre es erstmal mit Threads in den kleineren Hanf-foren? Ich mach mal kifferTalk
Florian Rister
 
Beiträge: 2797

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon fredfummlfrosch am So 22. Apr 2012, 19:15

Ja gute Idee.

Also erstmal eine Zwischenbilanz: 28 positive und 1 negative Stimme sind es zur Zeit.

Ich habe einen Beitrag im Hanfburgforum und ich habe auch versucht im Forums des Hanfjournals einen Beitrag zu verfassen. Allerdings muss dort ein Admin den Vorschlag freigeben, was ich an sich sehr merkwürdig finde! Warum muss das Hanfjournal seinen Forumsinhalt so stark kontrollieren, dass ein registrierter Benutzer kein eigenes Thema verfassen kann? Auf mich hat es bis jetzt einen vernünftigen Eindruck gemacht. Kann da vielleicht jemand mehr dazu sagen?

Ich glaube der Beitrag im Hanfburgforum hat nicht besonders viel Resonanz bekommen. Warum?

Wir müssen in dieser Woche noch um Einiges zulegen. Die Aktion läuft noch bis nächsten Montag.

Ich bin mir auch nicht sicher, welche Foren es sonst noch so gibt. Ich kenne noch Cannabis.at, das werde ich auch noch übernehmen. Ansonsten wär ich immer für Hilfe dankbar!
fredfummlfrosch
 
Beiträge: 15

Registriert:
Mi 18. Apr 2012, 15:56


Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon Florian Rister am So 22. Apr 2012, 19:24

Es gibt noch grower.ch, die sind immer recht aktiv.
opencannabis ist down momentan :(

Die Hanfburg ist leider ziemlich anti-aktivistisch unterwegs. Da erwarte ich mir nicht mehr so viel von mittlerweile...

Achso was das Hanfjournal Forum angeht: Das ist relativ tot imho. Da wird eigentlich fast nie etwas gepostet.. Schade eigentlich.
Florian Rister
 
Beiträge: 2797

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon fredfummlfrosch am So 22. Apr 2012, 19:30

Ja hab ich mir auch schon fast gedacht. Ich habe mal einen Thread dort gelesen, in dem Steffen Geyer zur Hanfparade aufgerufen hat. Dieser Thread wurde ziemlich schnell ziemlich hässlich, weil einige meinten die Hanfparade fordert die Legalisierung aller Drogen und das wäre schlecht. Da fielen Wörter wie "multitoxis" usw. sehr verbohrt diese Leute teilweise. Ich verstehe es nicht. Wir sitzen alle im selben Boot. So ein Verhalten bringt uns nicht weiter. Also ich werde jetzt mal noch grower.ch angehen. Ich war grade auf cannabis.at aber da ich mir dort einen neuen Account gemacht habe, muss mein Beitrag noch von einem Admin freigegeben werden. Also das gleiche wie beim Hanfjournal. Hoffe sie machen es rechtzeitig. Wie gesagt, die Zeit drängt.
fredfummlfrosch
 
Beiträge: 15

Registriert:
Mi 18. Apr 2012, 15:56


Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon fredfummlfrosch am So 22. Apr 2012, 19:37

Update: grower.ch - complete

Wenn jmd noch mehr Foren/Plattformen kennt, bitte dort hineinschreiben!
fredfummlfrosch
 
Beiträge: 15

Registriert:
Mi 18. Apr 2012, 15:56


Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon Katholizismus am So 22. Apr 2012, 20:13

So ich habe auch meinen Beitrag gepostet und abgestimmt. Es wäre nicht schlecht wenn sich jeder hier aus dem Forum beteilgen würde. Vielleicht kann man den einen oder anderen mal ne Mail schreiben und aus seinem Dornröschenschlaf wecken :)
"Der Mann, der der Seles in Hamburg ein Messer in den Rücken gestochen hat, ist auf Bewährung rausgekommen. Die Richter hätten ihn gerne eingesperrt, aber er hat der Seles halt kein Haschisch verkauft."
Katholizismus
 
Beiträge: 8

Registriert:
So 22. Apr 2012, 00:58

Wohnort:
Hochtaunuskreis

Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon Florian Rister am So 22. Apr 2012, 23:07

Ich hab nochmal einen weiteren Vorschlag geschrieben, zu Cannabis in den USA. Vielleicht dient das denen ja als Ideengeber für ein Gesamtpaket :) Vielleicht setzen sie das alles auch nicht sofort um, aber nehmen die Ideen auf, und diskutieren sie mal in der Redaktion... Könnte doch sein...

https://zeitmagazin.adhocracy.de/propos ... n_USA.html
Florian Rister
 
Beiträge: 2797

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon SydneyE am Mo 23. Apr 2012, 00:06

hi
sollte der vorschlag nicht um Deutschland gehen?
ich meine nur das es um uns und den DHV geht, das wir sie in den Medien licht rücken sollten wen es geht,
USA schön und gut, aber ich werde nicht nach USA reisen weil rezept bekomme ich ehe nicht:(
SydneyE
 
Beiträge: 4

Registriert:
Di 17. Apr 2012, 23:43

Wohnort:
Dinslaken

Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon fredfummlfrosch am Mo 23. Apr 2012, 14:34

Ich denke wenn mehrere Vorschläge eingereicht werden, die sich im Grunde auf das Gleiche Thema beziehen - nämlich Drogenpolitik/Cannabispolitik - und unterschiedliche Aspekte ansprechen, wird eher der Eindruck erweckt, dass das Thema wichtig ist und erregt so mehr Aufmerksamkeit. Meine Stimme hast du und ich habe auch noch einen Kommentar hinterlassen.

Du solltest aber auch zu deinem Vorschlag Tags hinzufügen, damit er auch in der Suche gefunden werden kann. So wird er mit Pech irgendwann in der langen Liste verschwinden und schlecht seine Wirkung tun.

Sehe gerade wir sind bei meinem Vorschlag schon bei über 40 und bei dem allgemeinen über Drogenpolitik über 30! Weiter so!
fredfummlfrosch
 
Beiträge: 15

Registriert:
Mi 18. Apr 2012, 15:56


Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon Florian Rister am Mo 23. Apr 2012, 14:51

Ich hab mal deinen Vorschlag bei Facebook auf meine Pinnwand und in eine kleine Gruppe gepostet, bisher ohne Feedback. Ich denke wir konzentrieren uns auf deinen Vorschlag.


Meinen sehe ich auch eher so als zusätzlichen Ideengeber für die Schreiberlinge. Damit sie sehen, dass sie mit dem Thema Hanf wirklich ein ganzes Heft füllen können... was tags angeht: Ich denke mal die Klicks kommen doch eh durch verlinkung, nicht durch suchfunktion...
Florian Rister
 
Beiträge: 2797

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon Tim am Mo 23. Apr 2012, 18:11

Done!

hier nochmal alle 3 bisher genannten Vorschläge (für die Lesefaulen):
https://zeitmagazin.adhocracy.de/propos ... genpolitik
https://zeitmagazin.adhocracy.de/propos ... r_den_Hanf
https://zeitmagazin.adhocracy.de/propos ... n_USA.html

Hat irgend jemand was gelesen, wieviel Themen/Vorschläge in die Ausgabe reinkommen sollen?
Tim
 
Beiträge: 21

Registriert:
Sa 17. Mär 2012, 13:15


Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon Xardias am Mo 23. Apr 2012, 19:07

Ach.. ich habs falsch verstanden, hab gedacht die machen ein ganzes Heft über ein bestimmtes Thema als Beilage.

Wenns noch bis nächsten Montag läuft, dann müssen wir uns etwas ran halten. Ich habs auch mal an meine Freunde weitergegeben und auch in einer privaten Facebook Gruppe gepostet.

Ca. 130 Stimmen brauchen wir noch, aber so schwer kann das doch nicht sein :x
Xardias
 
Beiträge: 35

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 16:49


Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon His Master's Voice am Mo 23. Apr 2012, 20:13

Hier die "Anleitung" von Seiten der ZEIT-Redaktion https://adhocracy.de/_pages/about/projekte/zeitmagazin-mit-adhocracy/

Dieses Heft ist ein Experiment. Es beschäftigt sich mit der Vision, dass das Internet die Demokratie verändern wird. Die Idee ist: Bürger teilen im Netz ihr Wissen, debattieren, stimmen ab. Wenn sie wollen, können sie ihre Stimmen auch delegieren. Man nennt diese Idee Liquid Democracy (wörtlich: flüssige Demokratie). Wie funktioniert sie? Das wollen wir ausleuchten, in einem journalistischen Versuch. Die Software, die wir hier benutzen, basiert auf dieser Idee. Sie stammt von der Organisation Liquid Democracy e.V. aus Berlin (mehr dazu unter liqd.net).

Die offene, gemeinsame Themensuche dauert bis zum 30. April 2012, 18 Uhr. Bis dahin können Sie hier Vorschläge machen und sofort abstimmen. Das Stimmverhältnis wird laufend neben jedem Vorschlag angezeigt (es gibt keine weitere Abstimmung zum Schluss). Je populärer ein Vorschlag, desto höher rutscht er in der Liste. Sie können die Vorschläge auch kommentieren. Wir aus der Redaktion tun das ebenfalls ab und zu.

Die journalistische Umsetzung der am höchsten bewerteten Vorschläge besprechen wir am 7. Mai in einer Redaktionskonferenz in Berlin, die live im Netz verfolgt werden kann. Um auszuschließen, dass gewerbliche Interessen oder Lobbygruppen dieses Experiment ausnutzen, behält sich die Redaktion die letzte Entscheidung über die Themenauswahl vor. Zu der Konferenz laden wir die Teilnehmerin oder den Teilnehmer ein, deren Vorschläge und Kommentare die höchsten Bewertungen erzielt haben – als Vertreter all derer, die sich hier für ihre Themen engagieren.
Wir sind Millionen...
Benutzeravatar
His Master's Voice
 
Beiträge: 619

Registriert:
Do 1. Mär 2012, 16:09


Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon Gerd50 am Di 24. Apr 2012, 11:17

Beim 'Heft über den Hanf' Vorschlag - https://zeitmagazin.adhocracy.de/propos ... r_den_Hanf -
scheint jemand aus der Redaktion zu kommentieren. Habe gestern von Adhocrazy<support@liqd.net> drei merkwürdige
emails bekommen. Zwei zur selben Uhrzeit mit diesem Inhalt:

23.04.2012 00:49 Uhr

Hallo Gerd50,

goganar hat einen Kommentar modifiziert, den Sie betreffs Ein Heft über den Hanf eingestellt haben. Dieser lautet nun:

blablabla

Mehr Informationen: https://zeitmagazin.adhocracy.de/propos ... -Ein_Heft_über_den_Hanf#c5486

Viele Grüße,

Ihr Adhocracy-Team


Eine mit diesem Inhalt:

23.04.2012 01.29 Uhr

Hallo Gerd50,

0815-Buerger hat einen Kommentar modifiziert, den Sie betreffs Ein Heft über den Hanf eingestellt haben. Dieser lautet nun:

Wenn ich richtig informiert bin befanden die USA 1967, das Vietnam Kämpfer in ihrem Zustand, 70% von ihnen war bei ihrem Einsatz mit Heroin in Kontakt gekommen, unzumutbar für eine direkte Rückführung in die Heimat wären. Der damalige Kanzler K. G. Kiesinger und der Präsident der Vereinigten Staaten R. Nixon handelten aus, diese Soldaten in Deutschland zwischen zu lagern.

Nixon hatte gute Kontakte zur Mafia und glaubte versichern zu können, das keine Drogen nach Deutschland gelangen würden. Die Versicherung war falsch. Es gelangte mit Rauch Opium vermischtes Haschisch zum Gramm Preis von 50 Pfennig nach Deutschland. Auch Heroin tauchte sehr bald auf. Im Laufe der Jahre stiegen die Preise und als die deutsche Jugend mit sehr guten Qualitäten angefüttert war, gab es fast nur noch schlechte, mit Schuhcreme, Lakritz, Batteriesäure, Mehl verstreckte Ware. Womit Heroin gestreckt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.

Die Politik schaute hilflos zu, das einzige was ihr einfiel war Konsumenten zu bestrafen. Diese Bestrafung für schlechte Ware hält bis heute mit immer schärferen Mitteln an. Die Verursacher des Dilemmas bleiben weiterhin unbehelligt. Damals kam es vor, das Konsumenten für den Besitz und Handel mit geringen Mengen Schuhcreme in den Knast gingen. Heute kommt es vor, das Konsumenten für den Besitz und Handel geringer Mengen, die mehr Streckmittel als Hanfmaterial enthalten, weg gesperrt werden.

Peinlich angesichts dieser Geschichte ist, wenn eine Frau Dyckmans und Herr Ziercke heute verkünden, der 'Stoff' von damals sei nicht mit dem von heute zu vergleichen.

In der Tat ist er es nicht. Heutiges Cannabis enthält kein Rauch Opium. Eine objektive Aufarbeitung dieses Aspekts unrühmlicher deutscher Drogenpolitik ist wünschenswert.

Mehr Informationen: https://zeitmagazin.adhocracy.de/propos ... -Ein_Heft_über_den_Hanf#c5486

Viele Grüße,

Ihr Adhocracy-Team


Das ist der Originaltext von 0815-Buerger wieder her gestellt. Von dem stammt der Kommentar 'Schuldfragen' mit Link zu

http://selbsthilfenetzwerk-cannabis-med ... huldfragen

Mein Vorschlag, votet den Kommentar. Ein Unterstützer in der Redaktion könnte hilfreich sein.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon Florian Rister am Di 24. Apr 2012, 11:29

Irgendwie kann man, wenn man einen Kommentar schreibt, auswählen ob andere diesen Kommentar "verändern" können. Vielleicht hängt das damit zusammen?

tribble hat übrigens gestern Nacht meinen Vorschlag zu Medical Cannabis in den USA bei Fratzenbuch gefunden, und ihn gleich auf sein Blog Hanfplantage gesetzt. Hoffentlich kommen da jetzt nicht doch die befürchteten tausend Stimmen..
Florian Rister
 
Beiträge: 2797

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon fredfummlfrosch am Di 24. Apr 2012, 12:51

Hey leute, ich bins wieder.

Habe vorhin gesehen, dass mein Vorschlag "Heft über den Hanf" mittlerweile auf der ersten Vorschlagsseite zu finden ist. Also ist er mittlerweile für jeden besucher fast sofort zu sehen. Es sind über 50 votes, sehr gut.

Um auf die Mails einzugehen, die Gerd50 bekommen hat: ich denke da hat sich irgendjemand einen "Spaß" erlaubt. Mir ist dieser Knopf auch schon aufgefallen, bei dem man es vermeiden kann, dass andere den eigenen Kommentar bearbeiten. Finde ich merkwürdig, wer sollte denn überhaupt eine Grund haben, zu wollen, dass der eigene Kommentar von anderen Personen bearbeitet werden kann? Also wie gesagt ich würde nicht gleich darauf schließen, dass jemand aus der Redaktion mitmischt! Allerdings sollte in Zukunft immer drauf geachtet werden, dass der Haken nicht gesetzt ist.

Grooveman85, kannst du dich mit tribble in Verbindung setzen, damit das nicht ausartet? Ich persönlich kenne seinen Blog NOCH :) nicht. Aber wenn er wirklich eine so große Leserschaft hat, sollte er darauf hingewiesen werden, denn sonst war alles umsonst. Und wenn er schon einen Vorschlog postet, wäre es doch am besten, gleich alle alle 3 Vorschläge zu unserem Thema dort einzustellen. Natürlich mit Vorbehalt, dass diese Aktion auf keinen Fall Verdacht erregen darf bei der Redaktion.
fredfummlfrosch
 
Beiträge: 15

Registriert:
Mi 18. Apr 2012, 15:56


Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon Florian Rister am Di 24. Apr 2012, 13:22

http://www.hanfplantage.de/

Naja, ein paar hundert regelmäßige Leser wird er schon haben, aber ob die alle da mitmachen steht ja auch nicht fest. Und ich denke 3-4 hundert Stimmen sind nicht sonderlich auffällig.
Ich schreib ihn nochmal an nachher
Florian Rister
 
Beiträge: 2797

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Das Thema Drogenpolitik im "ZEIT-Magazin"

Beitragvon Gerd50 am Di 24. Apr 2012, 14:58

Es könnte natürlich sein, das ich verpennt habe den Haken weg zu machen. Aufgefallen ist er mir und habe mich gefragt was das soll,
denn natürlich will ich nicht, das jemand meinen Kommentar verändert.

Wie dem auch sei, Schuldfragen und die öffentliche Anhörung am 9. Mai im Ausschuss für Gesundheit finde ich momentan das heißeste Eisen
im Feuer. Deshalb denke ich, den Kommentar dazu zu voten ist angesagt.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


VorherigeNächste

Zurück zu Sonstige alte Aktionen

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste