Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Legalisierung durch Klicks


Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Beitragvon Sabine am Do 12. Jan 2017, 20:29

"Ja zur Legalisierung von Cannabis in Deutschland als Medizin, Genussmittel und Rohstoff
-

Nach den internationalen wissenschaftlichen Erkenntnissen der letzten Jahrzehnte ist die Politik verpflichtet die Regulierung von Cannabis neu zu bemessen.

Der Deutsche Bundestag möge eine Gesetzesinitiative beschließen, die folgendes zum Inhalt hat:

1. Hanf (Cannabis) wird aus den Anlagen des Betäubungsmittelgesetzes (BtmG) herausgenommen und §24a BtmG gestrichen. Damit soll Hanf grundsätzlich als landwirtschaftliches Produkt bzw. Lebensmittel betrachtet werden.

2. Das Jugendschutzgesetz (JuSchuG) wird dahingehend erweitert, dass der Verkauf und Erwerb von Hanfprodukten mit einem THC-Gehalt über 0,2% analog zu §9 Absatz 1 Ziffer 1 JuSchuG geregelt wird. (Erwerb erst ab 18 Jahre)

Begründung ..."


https://www.openpetition.de/petition/on ... d-rohstoff
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7368

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Beitragvon tribble am Sa 14. Jan 2017, 18:23

... ist es "moralisch verwerflich", immer wieder unter unterschiedlichen Labels zu arbeiten, so wie man es grad braucht?

Cannabis Institut GmbH
Petitioning to Legalize Ltd.
Cannabis Verband Bayern (Petitioning to Legalize Ltd)
Cannabis Verband Bayern
tribble
 
Beiträge: 26

Registriert:
Fr 9. Mär 2012, 22:35


Re: Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Beitragvon bushdoctor am Mo 16. Jan 2017, 20:00

tribble hat geschrieben:... ist es "moralisch verwerflich", immer wieder unter unterschiedlichen Labels zu arbeiten, so wie man es grad braucht?

...zumindest TUT er was! Und das bewunderswerterweise unermüdlich!

Ich kann mich für die moralische Integrität von Wenzel zu 100% verbürgen!
Auch wenn er zuweilen chaotisch und manchmal übereifrig ist...

Die "Cannabis Institut GmbH" ist eine neue Firma, die zum Ziel hat ein Therapiezentrum für Patienten aufzubauen. In dieser Firma ist Wenzel nur ein Gesellschafter von vielen.

"Cannabis Verband Bayern" == "Petitioning to Legalize Cannabis in Germany Ltd.", ist quasi das selbe. Nur: Hier ist Wenzel alleiniger "Chef". Die Limited nach britischem Recht bringt gewisse Vorteile, v.a. was das Haftungskapital angeht... inwiefern sich der "Brexit" hier auswirken wird, bleibt abzuwarten...

Dass es unser Rechtssystem ermöglicht, sich durch Firmenkonstrukte (juristische Personen) davor zu schützen, als natürliche Person "Pleite" zu gehen, kann man als "moralisch Verwerflich" ansehen, ist aber legal und üblich... und aus meiner Sicht verständlich!
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2240

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 16:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Beitragvon Mörnest am Do 19. Jan 2017, 18:19

Ich habe Wenzel das schon auf Facebook gefragt und er hat es mir auch beantwortet. Aber ich hätte es lieber gehabt es wäre eine Pedition im Bundestag geworden und keine auf irgendeiner Plattform, oder beides, damit man es sich aussuchen kann. Aus Werbegründen hätte ich zur Not akzeptiert. Aber gut,bushdoctor hat in dem auch Recht das er das Thema sehr lange in den Medien hielt. Ob er erfolg hat ist was anderes. Ich werde da auch nicht Unterschreiben, habe aber verständnis wenn viele mitmachen.
Privat Sponsor des DHV seit 06.10.2009... Wann machst du mit? :D
Mörnest
 
Beiträge: 756

Registriert:
Fr 24. Feb 2012, 14:09

Wohnort:
Berlin

Re: Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Beitragvon Sabine am Do 26. Jan 2017, 12:39

"Cannabis-Verband Bayern startet Petition zur völligen Legalisierung
Der Cannabis-Verband Bayern hat eine bundesweite Petition zur Legalisierung von Cannabis ab 18 Jahren gestartet. Sie wird in Bayreuth vorgestellt.

Der Cannabis-Verband Bayern (CBV) hat eine bundesweite Petition zur völligen Legalisierung von Cannabis für Erwachsene ab 18 Jahren gestartet. "Jeder Bürger hat ein Recht auf Cannabis und auf Selbstanbau von Hanf", forderte CBV-Vorsitzender Wenzel Cerveny am Donnerstag in München.

Die Petition wird am 1. Februar 2017 um 19 Uhr an der Universität Bayreuth vorgestellt."


http://www.infranken.de/ueberregional/C ... 62,2475513
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7368

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Beitragvon Hanfkraut am Sa 28. Jan 2017, 13:06

.
Wünschenswert wäre es wenn die Unterschriften im Millionen Bereich sich belaufen würden.
Zuletzt geändert von Hanfkraut am Mo 13. Feb 2017, 22:19, insgesamt 1-mal geändert.
Hanf ist ein hochwertiges Natur Produkt.
Nicht zögern. Hanf legalisieren! DHV Mitglied sein und aktiv werden!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten
Hanfkraut
 
Beiträge: 143

Registriert:
Mo 22. Dez 2014, 15:07


Re: Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Beitragvon Martin Mainz am Sa 28. Jan 2017, 16:08

Da die Petition Stand heute noch 344 Tage läuft (5.889 Unterschriften soweit), gibt es reichlich Gelegenheiten, daruas auf den kommenden Messen und Demos hinzuweisen. Aber ja, es ist ein Alleingang und nicht mit anderen Verbänden koordiniert. Mal schaun, was draus wird.
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 703

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 19:39


Re: Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Beitragvon Sabine am Sa 28. Jan 2017, 16:13

Habe die Erfahrung in München an Infoständen gemacht, das selbst noch einem halben Jahr nach Wenzel seiner letzten Petition nicht wenige Leute danach fragten, ob und wo sie unterschreiben können.

Die Petition ist ja schon seit ein paar Wochen eingestellt und tröpfelte so vor sich hin, jetzt nach der Pressemitteilung kommt etwas Bewegung rein. Hoffen wir, das es so bleibt und das die sich auch endlich mal bei den GMM's auf die Strasse trauen. Aber wenn ich mir anschaue, wie viele da anonym unterschreiben ... :?
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7368

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Beitragvon Sabine am Mi 1. Feb 2017, 18:29

"Ministerin kritisiert Petition zur Cannabis-Legalisierung

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) hat eine bundesweite Petition zur völligen Legalisierung von Cannabis für Erwachsene ab 18 Jahren kritisiert.

Die Gefahren durch Cannabis für die Gesundheit dürfen nicht verharmlost werden“, sagte die Ministerin der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch kurz vor einer Diskussionsveranstaltung zu dem Thema an der Universität Bayreuth. Wer eine Legalisierung von Cannabis zu Genusszwecken fordere, ignoriere das Gesundheitsrisiko bei einem Konsum dieser Droge. „Das ist verantwortungslos“, so Huml.
...
Zudem soll das Jugendschutzgesetz so erweitert werden, dass Hanfprodukte mit einem THC-Gehalt über 0,2 Prozent erst ab 18 Jahren erworben und verkauft werden dürfen. „Diese Forderung gaukelt Jugendschutz nur vor“, sagte Ministerin Huml."


http://www.focus.de/regional/bayern/kri ... 78907.html

https://www.welt.de/regionales/bayern/a ... erung.html

https://www.merkur.de/bayern/gesundheit ... 48419.html
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7368

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Beitragvon GregMz am Mi 1. Feb 2017, 18:56

Geil, kostenlose Werbung.
GregMz
 
Beiträge: 112

Registriert:
Di 6. Jan 2015, 03:05


Re: Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Beitragvon Sabine am Mi 1. Feb 2017, 19:19

"Wenzel Vaclav Cerveny vom "Cannabis-Verband Bayern" (nicht DHV) sorgt wieder für Wirbel. Mit einer Petition auf der online-Plattform open petition hat er bereits kurz nach dem Start 16.000 Unterschriften gesammelt. Hier kann die Petition ganz einfach unterschrieben werden:
https://www.openpetition.de/…/ja-zur-legalisierung-von-cann…
Diese Petition hat formal keine große Bedeutung, es ist keine offizielle Petition über das Portal des Bundestages.

Eine solche formelle Petition wird der DHV dieses Jahr starten, so dass sich der Bundestag damit befassen muss, wenn genug Unterschriften zusammenkommen.

Wenn für Wenzels Petition auf open petitions 110.000 Unterschriften gesammelt werden, führt das lediglich dazu, dass die Plattform bei den zuständigen Politikern eine Stellungnahme einholt. Allerdings kann man auch damit für eine öffentliche Diskussion sorgen. Das belegen viele Medientreffer in dieser Woche wie der unten verlinkte Beitrag von Sat1Bayern. Ein Vorgehen, mit dem Wenzel schon mehrfach Erfolg hatte.
Es bringt also formal nicht besonders viel, diese aktuelle Petition zu unterschreiben, aber es schadet auch nicht und hilft, die Diskussion weiter zu fördern."


https://www.facebook.com/hanfverband/po ... 8068065622
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7368

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Beitragvon bushdoctor am Mi 1. Feb 2017, 20:02

Man kann vom Wenzel echt halten was man will, aber: Er hat´s einfach drauf! :mrgreen:

Und richtig:
Es geht hier auch darum, die Sache am "köcheln" zu halten... perfekte PR wiedermal!
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2240

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 16:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Beitragvon GregMz am Mi 1. Feb 2017, 23:20

PR und Öffentlichkeit bringt die Petition schon, gerade in Bayern. Jetzt hat sich auch noch die Gesundheitsministerin dazu geäußert (warum?), damit steigt der Nachrichtenwert.
Für das restliche Deutschland fehlen allerdings noch ein paar Unterschriften. Denn gerade in Regionen, in denen mehr als 1.000 unterschrieben haben, kann man die Lokalpresse darauf aufmerksam machen und so noch einen zusätzlichen Boost erzeugen.
Politisch entscheidend wird die Petition aber erst bei 500k+ Zeichner, bzw bei 1M. Da macht sich Wenzel aber auch keine Illusionen, denn sein Ziel ist ja anscheinend 500k bis vor der Bundestagswahl.
GregMz
 
Beiträge: 112

Registriert:
Di 6. Jan 2015, 03:05


Re: Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Beitragvon PotPope am So 5. Feb 2017, 21:52

Ich muss ja sagen, ich hab in der vergangenen Woche bei mir in der Stadt sehr gute Erfahrungen mit diesen Abreißzetteln von der Petitionsseite gemacht.
Klar 1-2 Zettel verschwanden komplett aber die restlichen laufen so gut, dass ich jeden 2ten Tag erneuern muss.
Die Petition hat sogar schon meinen Stadtrat erreicht.
Der erste Politiker und ein Beiratsmitglied haben bereits mitgezeichnet :)
Dabei wohn ich nicht grad "the place to be" lach
Motivierte mich gleich so das ich am Wochenende gleich die Nachbarstadt besucht habe :)

Wenn jeder einzelne Petitionsteilnehmer auch bei sich ein paar Abreißzettel aushängen würde, wären die 500k gar kein Problrm.

Leute aufstehn und ran!!!
PotPope
 
Beiträge: 45

Registriert:
Fr 19. Feb 2016, 01:20


Re: Neue deutschlandweite Petition von Wenzel Cerveny

Beitragvon Mörnest am So 26. Feb 2017, 11:39

Ich habe das jetzt auch Unterschrieben, aus Respekt an Wenzel gegenüber, der Mann hält Cannabis seit ein paar Jahren in der Presse, selbst wenn er Luftschlösser baut, na und? Sein Draht zur Presse ist Gold wert. Und es gibt genug unterschiedliche Herangehensweisen. Ich mag nicht mehr hinter der Ecke meine Medizin nehmen müssen oder ständig schauen ob mich Kinder sehen können. Es tut so gut wenn man derzeit bei einer der vielen aktionen in Berlin auf MitPatienten trifft um gemeinsam ungeniert öffentlich die Medizin einnehmen kann. So viele verschiedene Duftrichtungen, einfach Herrlich. So sollte es für jeden möglich sein und darum Unterstütze ich wirklich alles was in den Medien landen kann und unser Thema Positiv darstellt. Das einzige was ich nicht Unterstütze sind Lügen die Cannabis lediglich glorifizieren oder bei näherer Betrachtung eher schaden.
Privat Sponsor des DHV seit 06.10.2009... Wann machst du mit? :D
Mörnest
 
Beiträge: 756

Registriert:
Fr 24. Feb 2012, 14:09

Wohnort:
Berlin


Zurück zu Online Aktionen

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste