Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Kräutermischungen

Kräutermischungen



Kräutermischungen

Beitragvon Palladium am Do 5. Feb 2015, 11:13

LIBERATE VOS EX INFERIS
Palladium
 
Beiträge: 203

Registriert:
Sa 27. Dez 2014, 09:55

Wohnort:
Schwaben <--> México D.F.

Re: Kräutermischungen

Beitragvon Sabine am Di 11. Aug 2015, 05:36

"Waffenfähiges Marihuana
Sorge in New York wegen Droge "K2": Polizei reagiert mit Schock-Videos
Menschen, die im Drogenrausch nackt auf der Straße knien und Autos anheulen wie wie Wölfe: Die Droge K2 lässt Menschen völlig ausrasten - und sie verbreitet sich in New York immer mehr.
"


http://www.swp.de/ulm/nachrichten/vermi ... 04,3373810
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7378

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Sabine am Mi 12. Aug 2015, 07:01

"Drogen aus der Tüte
Schüler raucht Kräutermischung und muss mit Herzflimmern ins Krankenhaus. Gericht kann Verkäufer nichts nachweisen
...
Der Staatsanwalt kann dem 34-Jährigen ohnehin nichts nachweisen. Bei einer Hausdurchsuchung wurde keine einzige Tüte der Droge gefunden. Doch warnt er in Gegenwart des Angeklagten vor dem Gebrauch dieser Substanzen. "Dieses Zeug ist gefährlicher als Cannabis." Das Verfahren wird eingestellt."


http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dac ... -1.2604506
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7378

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Sabine am Do 13. Aug 2015, 06:49

"800-mal stärker als Haschisch
"Kraftprotz" heißt eine neue Droge aus polnischen Labors. Das Mittel macht extrem aggressiv
...
Polen wird gerade von einer mysteriösen Welle von Drogenüberdosierungen heimgesucht. Alleine seit letzten Freitag wurden rund 350 Personen nach dem Drogenkonsum ins Krankenhaus eingeliefert. Die meisten Patienten geben an, ein Mittel namens "Mocarz" (Deutsch: Kraftprotz) geraucht zu haben. Mocarz gehörte bis vor Kurzem zu den sogenannten Legal Highs. Es ist ein ähnliches Produkt wie das in Deutschland vor einiger Zeit weitverbreitete Spice&gt;, allerdings wirkt es deutlich stärker."


http://www.welt.de/print/die_welt/vermi ... hisch.html
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7378

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Ganjadream am Fr 14. Aug 2015, 14:26

Je schlimmer das Problem mit den Streckstoffen und immer neuen Legal Highs, umso leichter die Begründung für die Cannabis Legalisierung. Beispiel: In Deutschland haben sie keine Mafia, die es mit der Armee aufnehmen kann, in Mexiko schon und dort wird seitdem die Armee den Kampf aufnimmt lauter werdend nach der Legalisierung geschriehen. Teils muss es wirklich zum Problem werden, um einen Handlungsdruck zu haben.

Ist grausam und traurig aber so ist es häufig!

Allerdings könnten alle Bürger Druck machen, bevor wer sterben muss, sind jedoch zu faul.
Ganjadream
 
Beiträge: 300

Registriert:
Do 16. Feb 2012, 12:57


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Sabine am Di 18. Aug 2015, 06:52

"Legale Drogen: „Es genügt ein Mausklick“
Dr. Michael Rath vom ZfP erklärt, wie gefährlich als Badesalze getarnte legale Drogen sind
...
Also was tun?

Ich denke, die Politik müsste sich stärker mit dem Problem befassen, auch wenn es sicher nicht einfach zu lösen ist. Die Drogenbeauftrage des Bundes warnt gern vor den gefährlichen Folgen von Cannabis. Kräutermischungen und Badesalzdrogen sind jedoch weitaus gefährlicher. Hier wird die Gefahr nicht ernst genug genommen. "


http://www.schwaebische.de/region_artik ... d,104.html
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7378

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Sabine am Mo 7. Sep 2015, 16:25

Und leider gibt es wieder einen Toten

"Mann stirbt nach Konsum von Legal Highs in Braunschweig
Sie sind zwar oft noch nicht verboten, aber genauso gefährlich wie illegale Drogen: Sogenannte Legal Highs, mit synthetischen Drogen versetzte Kräutermischungen, haben einen Braunschweiger das Leben gekostet. Etliche Jugendliche schwebten bereits in Lebensgefahr. "


http://www.noz.de/deutschland-welt/nied ... aunschweig


"Die Drogenköche verändern aber immer wieder die Struktur der künstlich hergestellten Wirkstoffe, in der Regel Cannabinoide, so dass diese dann erst einmal wieder legal sind. "

Sind das wirklich die Cannabionide, die verändert werden ?
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7378

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Sabine am Mi 16. Sep 2015, 06:52

"Marihuana oder nicht? Ob sich ein junger Mann schuldig gemacht hat, soll eine Untersuchung klären
Unbekömmliche Kräutermischung
Gras oder Kräuter? Solange diese Frage nicht geklärt ist, liegt die Verhandlung gegen einen jungen Mann auf Eis. Der 25-Jährige wurde beschuldigt, bei der Rückkehr von seinem Ausgang nach Maßhalderbuch – einer Außenstelle der Justizvollzugsanstalt Rottenburg – ein paar Gramm Marihuana eingeschmuggelt zu haben, verpackt in ein Kondom und hinuntergeschluckt. Gegen den Strafbefehl wegen Drogenbesitzes hatte der Beschuldigte Einspruch eingelegt: Das sei kein Gras gewesen, sondern eine aus dem Internet bezogene Kräutermischung. "


http://www.gea.de/region+reutlingen/ueb ... 428800.htm

"Für den Richter blieben nach dieser Schilderung einige Fragen offen. Zum Beispiel: Warum bei nicht verbotenen Kräutern das Einschmuggeln nötig gewesen sei? Ein Päckle Tee dürfe man doch wohl mitbringen in die Justizvollzugsanstalt. Keineswegs, antwortete der Beschuldigte, »nicht mal Pfeffer zum Kochen, gar nichts«. "

Wie bitte, dem Richter sind die Vorschriften und Regeln einer JVA nicht bekannt ?! :o
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7378

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Sabine am Do 17. Sep 2015, 07:41

"19-Jähriger mit Haschisch-Pfeife am Steuer
Ein 19-jähriger Autofahrer wurde am Dienstagabend in Buckenhofen dabei beobachtet, wie er eine Haschisch-Pfeife in den Händen hielt. Da er in Schlangenlinien herumfuhr, sucht die Polizei nun nach Verkehrsteilnehmern, die eventuell gefährdet sein worden könnten.
...
Da der Fahrer erheblich berauscht war, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Bei der Durchsuchung seines Fahrzeugs und seiner Wohnung konnten verschiedene Packungen mit Kräutermischungen aufgefunden und sichergestellt werden."


http://www.infranken.de/regional/forchh ... 16,1233804

Wann hört diese Gleichsetzung bzw. in Zusammenhang bringen endlich auf ?! :evil:
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7378

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Sabine am Fr 20. Nov 2015, 06:04

" Regierung verschärft Kampf gegen Designerdrogen

Der Vormarsch sogenannter Legal Highs ist schwer zu stoppen. Pro Woche werden etwa zwei neue psychoaktive Substanzen entdeckt. Jetzt droht die Regierung allen, die daran verdienen, mit harten Strafen.

Die Regierung will ihren Kampf gegen Designerdrogen deutlich verschärfen. Ein neues Gesetz soll den rasanten Vormarsch sogenannter Legal Highs in Zukunft stoppen. Im Entwurf des eigens geschaffenen Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetzes (NpSG) werden Herstellung, Handel, Einfuhr, Lagerung und Weitergabe verboten und unter Strafe gestellt. Für die Täter sind Freiheitsstrafen von bis zu zehn Jahren vorgesehen, wie aus dem Gesetzentwurf des Gesundheitsministeriums hervorgeht, der der "Welt" vorliegt."


http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... rogen.html
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7378

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Unbegreiflich am Sa 21. Nov 2015, 18:46

Ich hatte den "Thread" nicht finden können, darum zieht der Beitrag jetzt um.


Es liegt ein Gesetzesentwurf aus dem Gesundheitsministeriums vor, nach dem die »Legal Highs« hart angepackt werden sollen.

In den Nachrichten hatte ich gehört:
Man möchte wohl ganze Stoffgruppen der »NpS« (Neuen psychoaktiven Stoffe) verbieten.
Handel usw. sollen wohl teilweise mit einem drastischem Strafmaß belegt werden.
Schon mal die Frage wie das genau aussehen soll mit dem komplett Verbot. Habe dazu mal wieder unterschiedlichstes aus den Medien gehört.

Es ist vollkommen in Ordnung das man gegen den Kram vorgeht.
Aber die Giftmischer werden auch in diesem Fall umrüsten und irgendeinen anderen Schrott auf den Markt bringen!
Das ist wohl leider so.

Ein Bericht zum möglichen »Legal High« Verbot.

Legal Highs stehen vor dem Totalen Verbot - Ärzte Zeitung
http://www.aerztezeitung.de/politik_ges ... erbot.html

In dem Bericht wird „Frank Tempel“ zitiert:

Der "momentan explodierende Legal-High-Markt ist direkte Folge der bestehenden betäubungsmittelrechtlichen Sanktionen", sagte der Drogenexperte der Linken, Frank Tempel.
Wäre Cannabis in kontrollierter Qualität erhältlich, würden wohl nur wenige Menschen auf die Idee kommen, sich für den erwünschten Rausch unbekannten Gesundheitsgefahren auszusetzen.



Das ist vollkommen richtig.
Schon heute resultieren heftigste Probleme aus den bestehenden Verbotsgesetzen.

Wenn jetzt immer mehr dazu kommt an verbotenen Stoffen, werden noch unberechenbarere Stoffe auf den Markt kommen.

Man muss so etwas wie Cannabis einfach regulieren!
Alles andere ist so als ob man “Wasser ins Meer trägt”!
Das ist totaler Wahnsinn was da abläuft.

Wenn wir nicht Cannabis regulieren werden die Problem von Jahr zu Jahr größer.
Verbote bringen in diesem Bereich nix. Diese Verbote haben jedes Mal alles nur noch schlimmer gemacht.


In dem Bericht konnte man noch folgendes lesen:
Eine Abordnung des Gesundheitsausschusses hat gerade Uruguay und Argentinien besucht, um sich ein Bild von der dort erfolgten beziehungsweise öffentlich stark diskutierten Entkriminalisierung von Anbau und Besitz von Cannabis zu machen.



Aha!
Das ist doch mal interessant. Ging nicht so durch die Medien.
Besser gesagt gar nicht.

Was geht ab und wie kann das sein?
Man verbietet Metroplen wie Berlin, Cannabis-Cafe Versuche und informiert sich im Ausland selber nach Wegen der Cannabis-Legalisierung?!?
Irgendwie ist das alles unbegreiflich.

Wir könnten ein sehr gutes System in Deutschland etablieren.
So ein System könnte sogar wirklichen Vorbildcharacter für den Rest der Welt haben.
Sich im Ausland (auch vor Ort) informieren ist immer gut.
Warum diskutiert man so etwas aber nicht mit der Öffentlichkeit?

Der Bevölkerung wird jede Selbstbestimmung aberkannt und man wird für Dumm verkauft.
Auf der anderen Seite informiert man sich im Ausland und hat selber keinen Bock auf das was hierzulande abläuft?!?

Schluss mit dem ganzen “Driss”.
Die sollen mal einen wirklichen Dialog mit der Bevölkerung führen und dann können wir ja mal beginnen so etwas umzusetzen.
Bild
Unbegreiflich
 
Beiträge: 196

Registriert:
So 4. Okt 2015, 15:42


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Unbegreiflich am Sa 21. Nov 2015, 19:11

Gleich noch etwas nachträglich.

Aus der Tagesschau (von 8Uhr) vom 20.11.2015
Ab Minute 1:51 - kommt der kurze Bericht zum Thema "Legal Highs".

Tagesschau - ARD
http://www.ardmediathek.de/tv/Tagesscha ... astId=4326
Bild
Unbegreiflich
 
Beiträge: 196

Registriert:
So 4. Okt 2015, 15:42


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Sabine am Sa 21. Nov 2015, 19:15

Der österreichische "Der Standart" berichtet auch über die geplante Gesetzesänderung in Deutschland. In den Kommentaren habe ich folgenden Tip auf eine englischsprachige Doku gefunden

"What's In My Baggie?"

https://www.youtube.com/watch?v=dYzmZ1IU4zY
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7378

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Unbegreiflich am Sa 21. Nov 2015, 20:49

Das ist einfach übelster Dreck dieses »Legal High« Kräuterzeug.
Das behaupte ich einfach mal, ohne das Zeug je probiert zu haben.
Ich lese so viel wirklich negatives darüber, bis hin zu Todesfällen.
Das Zeug würde ich nicht konsumieren, unter keinen Umständen.

Habe einige Links zu englischen Artikeln. In Großbritannien sieht es wohl besonders übel aus. Es gibt dort sehr viele Tote durch »Legal Highs«.

Adam Owens' death: Mother in plea for more services to tackle "epidemic" of legal high drugs - BBC
http://www.bbc.com/news/uk-northern-ireland-34877130

Legal highs "worse than heroin" in Swansea claims mum of addict - South Wales Evening Post
http://www.southwales-eveningpost.co.uk ... story.html

Die Europäischen Staaten haben es einmal mehr in den Sand gesetzt!
Das ist eine abartig dreckige Politik mit der kompletten Drogengesetzgebung.
Muss sich ganz dringend ändern.

Ich bin skeptisch ob so ein Verbotsgesetz zu den »NpS« überhaupt durchkommen wird.
Alleine schon wegen des freien Handels in Europa.
Da wird ganz sicherlich gegen geklagt werden, wenn Deutschland so eine Gesetzgebung einführen will.
Das Zeug kann kann man eigentlich nicht verbieten.
Nichts davon wird zum Konsum angeboten, dass Zeug ist immer anders deklariert usw.

Ein freier Cannabis Markt wäre mal ein Anfang, damit könnte man wenigstens mal diesem
»Synthetischen Fake-Cannabis Kräuter Markt« wirksam entgegenarbeiten.
Das Zeug würde eigentlich niemand mehr Rauchen, wenn man gutes Cannabis im Fachgeschäft kaufen könnte.


Noch etwas aus den USA zu diesem Thema.

Sachem Students Experience 'Severe' Seizures From Synthetic Marijuan - Patch.com
http://patch.com/new-york/sachem/sachem ... arijuana-0

»Sachem School District« ist einer der größten Schulbezirke (Komplexe) in »New York« mit rund 15.000 Schülern.
Interessant zu sehen was das Zeug so anrichtet.
Bekiffte Schüler, saßen und sitzen noch immer im Unterricht.
Die Schüler die das Zeug Rauchen kollabieren und tragen eventuell bleibende Schäden davon.
Klar sollten die Kiddis gar nix Rauchen, aber besser Cannabis als diesen Schund.


Hier hat sich auch die Leiterin des Gesundheitsamtes New York zu Wort gemeldet.

New York sagt synthetischem Cannabis Kampf an - Swissinfo
http://www.swissinfo.ch/ger/new-york-sa ... n/41792450
Bild
Unbegreiflich
 
Beiträge: 196

Registriert:
So 4. Okt 2015, 15:42


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Unbegreiflich am Di 24. Nov 2015, 23:44

Wenn wir gerade dabei sind.
Hier gleich der nächste Fall, sehr aktuell!
Einfach mieses Zeug.

Nach "Kräuter-Joint": Drei 15-Jährige kollabierten - Nordbayern (21.11.2015)
http://www.nordbayern.de/region/erlange ... -1.4803017


Der Bericht hier ist knapp 2 Monate alt.
Interessant das sich eigentlich alle einig sind - "Cannabis wäre viel harmloser als dieser Legal High Schrott.

Warum Cannabis sicherer ist als neue legale Drogen - Die Welt (25.09.2015)
http://www.welt.de/gesundheit/article14 ... rogen.html

Die Antwort auf diese Bedrohung lautet:
Legales Cannabis!
Bild
Unbegreiflich
 
Beiträge: 196

Registriert:
So 4. Okt 2015, 15:42


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Sabine am Do 26. Nov 2015, 18:28

"Gröhe lässt "Legal Highs" verbieten
Bisher werden sie legal übers Internet vertrieben, als Badesalze oder Kräutermischungen. Tatsächlich handelt es sich um hochgefährliche Drogen. Gesundheitsminister Gröhe will die "Legal Highs" nun per Gesetz verbieten lassen.
Passagenweise wirkt der Gesetzentwurf wie einem Chemie-Lehrbuch entnommen. Gut die Hälfte der knapp 40 Seiten, die Gesundheitsminister Hermann Gröhe dieser Tage in die Ressortabstimmung geschickt hat, besteht aus der Darstellung hochkomplexer Stoffgruppen und ihrer Erläuterung. Fein säuberlich hat der CDU-Politiker darin alle Substanzen auflisten lassen, die als Designerdrogen gehandelt werden, bisher legal waren und künftig verboten sein sollen."


http://www.tagesspiegel.de/politik/gese ... 45052.html
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7378

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Unbegreiflich am Do 10. Dez 2015, 13:58

Vom 4. Dezember 2015

Ein 22 jähriger stirbt nach dem Konsum einer Kräutermischung.

22 JAHRE!!!

Junger Mann nach Legal-Highs-Konsum gestorben - Abendzeitung München
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inh ... 02677.html

Leute was ist los?
Bayern ist eines der reichsten Bundesländer und hat eine schöne Natur.
Es gibt auch sehr viele herzliche Menschen.
Warum müssen so junge Menschen an einer Kräutermischung verrecken?

Es ist schön in Bayern und toll wenn jemand keine Drogen, Medikamente oder Alkohol benötigt um ein Gefühl von Ausgeglichenheit und Zufriedenheit zu erlangen.
Manche Leute benötigen aber nun einmal Drogen oder wollen so etwas einmal ausprobieren.
Es gibt dafür die verschiedensten Gründe.
Gebt diesen Leuten doch einfach eine faire Chance.
Diese Person hatte sein Leben eigentlich noch vor sich.
Ich bin Fassungslos wenn ich solche Nachrichten lese.

Viele aus Süddeutschland haben wohl nur so schlechte oder überhaupt keine Bezugsquellen. Da konsumiert man sogar solche Dinge wie Kräutermischungen.
Einige wollen sich wohl auch nicht der Strafverfolgung durch das »BtmG« aussetzen, da dadurch sehr oft die Berufliche Karriere oder der Familiäre Friede zerstört wird.
Da kommen manche auf die Idee solche Kräutermischungen zu rauchen.

Das kann einfach nicht wahr sein.

Ganz aktuell aus Baden-Württemberg:
Zwei Kinder nach Rausch durch Kräutermischung im Krankenhaus - Focus
http://www.focus.de/regional/baden-wuer ... 40601.html

Zwei Mädchen im Alter von 12 und 13 Jahren.
Passierte wohl am Montag (7.Dezember 2015) und die Kinder waren wohl nicht mehr ansprechbar als Passanten diese an einer Bushaltestelle entdeckten.
Bleibt zu hoffen das die Mädchen keinen Schaden davontragen.

Einfach nicht zu fassen.
Das war ein Teil der vergangene Woche im Bezug auf »Legal Highs«.

Lasst auf jeden Fall die Finger von dem ganzen »Synthetik Legal High Krempel« und macht das ganze Thema publik.
Also diskutiert das auf sozialen Plattformen und so.
Es müssen dringend Regulierungen verabschiedet werden, damit normale Pflanzen endlich wieder vertrieben werden dürfen und man diese wieder kultivieren darf.
Ansonsten werden wir alles verschlimmern das ist sicher.
Jede Pflanze mit berauschender Wirkung wäre kalkulierbarer als das was es heute auf dem Markt gibt.
(Abgesehen von Pflanzen die akut toxisch (tödlich) wirken können, aber die nutz ja eh keiner zu Rauschzwecken. Siehe Knollenblätterpilz, Tollkirsche usw. Das sind Pflanzen die man doch definitiv meiden sollte)

Es gibt wohl legal erhältliche »Synthetische Kräutermischungen« zum Rauchen.
Badesalze zum injizieren.
Psychedelische Substanzen in flüssiger Form.
Und so weiter.

Wenn man keinerlei legale pflanzliche Alternative bietet, werden die vor allem jungen Leute weiterhin andere und gefährlichere Substanzen konsumieren.
Die späteren Schäden die daraus resultieren können sind noch garnicht absehbar.
Wir sind eine total überalterte Gesellschaft und vergiften unsere Jugend oder machen ihnen das Leben schwer, in dem man die Leute strafverfolgt und deren Leben auf den Kopf stellt.
Junge Leute die den Führerschein und den Job verlieren werden auch nix einzahlen in die Sozialkassen des Staates.
Die Leute brauchen dann eher selber Unterstützung.
Alleine das ist nicht nachvollziehbar wenn man bedenkt das die jungen Leute dringend benötigt werden um die überalterte Gesellschaft finanziell zu unterstützen.
Bild
Unbegreiflich
 
Beiträge: 196

Registriert:
So 4. Okt 2015, 15:42


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Sabine am Fr 1. Jan 2016, 08:13

"Schluss mit dem Rausch
Wie aus dem Chemie-Lehrbuch: Die Bundesregierung will Designerdrogen verbieten. Im Internet sind sie für ein paar Euro zu haben, doch damit soll jetzt Schluss sein
...
Nach Angaben des Bundeskriminalamtes gibt es auf dem Markt rund 1500 Produkte dieser Art mit fast 200 unterschiedlichen Wirkstoffen.
Der Staat versucht seit Jahren, den Markt einzudämmen. Fällt eine Substanz auf, wird sie aufwendig durch eine Änderung des Betäubungsmittelgesetzes verboten. Zuletzt wurden im Herbst 32 Stoffe für illegal erklärt. Doch kaum wird eine Substanz verboten, kommen neue Variationen der Droge auf den Markt, die mitunter nur durch eine kleine Änderung der Molekülstruktur erreicht werden. Dadurch sind die Substanzen wieder legal – bis auch sie konkret per Gesetz untersagt werden. Der Gesetzgeber hechelt der Realität also immer hinterher.
Einige Zeit sah es so aus, als könne die Justiz den Wettlauf doch noch gewinnen.
...
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) beendet diese Praxis jedoch. Im Sommer 2014 entschied er, dass lediglich Wirkstoffe, die klar therapeutischen Zwecken dienen, unter das Arzneimittelgesetz fallen.
Die Konsumenten synthetischer Cannabinoide würden die Substanzen aber nur „zu Entspannungszwecken“ konsumieren, so die Richter.
...
Nach mehrjährigen Vorarbeiten haben nun die Drogenbeauftragte der Regierung, Marlene Mortler (CSU), und Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) den Kabinettskollegen einen Gesetzentwurf zur Abstimmung vorgelegt.
...
Ungewöhnlich für einen Gesetzestext: Auf mehr als 30 Seiten sind detailliert chemische Formeln und Molekülstrukturen aufgelistet, so dass der Entwurf streckenweise aussieht wie ein Chemie-Lehrbuch.
...
Nach den Planungen der Regierung soll das Gesetz Mitte 2016 in Kraft treten. Der Koalitionspartner SPD ist einverstanden. Die Opposition sieht das Vorhaben allerdings kritisch. „Verbote bringen nichts, außer dass ein unkontrollierbarer Schwarzmarkt entsteht“, glaubt der grüne Drogen-Politiker Harald Terpe. Er meint, dass es die Legal-Highs-Szene nur deshalb gibt, weil Cannabis verboten ist. Der Zusammenhang sei sogar nachgewiesen: Als in den Niederlanden vor einigen Jahren die Coffee-Shops, in denen Cannabis legal verkauft werden darf, strenger reguliert wurden, seien viele Konsumenten auf den Legal-Highs-Markt ausgewichen, berichtet er. Auch Frank Tempel von den Linken tritt für eine kontrollierte Freigabe von Cannabis ein. Sein Motto: „Legalize statt Legal Highs“."



http://www.fr-online.de/panorama/drogen ... 34232.html


Ein ausführlicher Artikel, der mit den sinnvollen Statements der Herren Terpe und Tempel schließt.

Noch eine Frage :mrgreen:

Könnte man mit den Worten des EUGH "dass lediglich Wirkstoffe, die klar therapeutischen Zwecken dienen, unter das Arzneimittelgesetz fallen" nicht auch gegen Cannabis auf Rezept vorgehen ?
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7378

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Sabine am So 10. Jan 2016, 17:42

"Nach Drogenkonsum: Viele Männer könnten „orientierungslos umherirren“"

Jetzt wird erstmal die Gefährlichkeit erklärt, um dann zu dem Vorfall zu kommen, der Grund für diesen Artikel war :

"Für zehn Besucher einer Diskothek in Schweinfurt (Bayern) hat der Konsum von Rauschmitteln in der Nacht auf Samstag zu schweren Konsequenzen geführt. Wie die Polizei mitteilte, verloren drei Beteiligte das Bewusstsein, sechs weitere flüchteten.
Weil für Letztere eine gesundheitliche Gefahr nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde eine große Suchaktion mit Hubschrauber eingeleitet. Wie die Polizei in einer Presseerklärung schrieb, hätte es sein können, dass die Betroffenen „möglicherweise orientierungslos umherirren“. Den Angaben zufolge wurde zudem der Zugverkehr auf den nahe gelegenen Schienen verlangsamt.
Als die Rettungskräfte vor Ort ankamen, trafen sie vier Männer im Alter zwischen 20 und 36 Jahren mit gesundheitlichen Problemen an. Drei von ihnen waren ohne Bewusstsein. Die Patienten wurden behandelt und in Krankenhäuser gebracht, die sie im Laufe des Vormittags wieder verlassen konnten. Die Geflüchteten waren nicht mehr aufzufinden.
Die Suchaktion wurde nach mehrere Stunden abgebrochen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei handelte es sich bei dem Rauschmittel vermutlich um eine Art Kräutermischung. Reste von dieser Substanz seien nicht mehr aufgefunden worden."


http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpr ... 6011053678

Laßt doch die Finger davon und kämpft lieber mit uns für die Legalisierung !
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7378

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Kräutermischungen

Beitragvon Unbegreiflich am So 10. Jan 2016, 19:48

Noch einen Todesfall nachreichen.

(7. Januar 2016)
Mann konsumiert legale Kräutermischung, kollabiert und stirbt - Focus
http://www.focus.de/regional/trier/poli ... 94458.html

Erwachsener Mann mit 38 Jahren einfach an dem Schrott verreckt.


Interessant das mit der Disco.

Die Politik versagt so grandios.
DIE LEUTE VERRECKEN UND WERDEN IMMER BEKLOPPTER MIT DIESEM ZEUG IN DER BLUTBAHN.
Diese Politiker bringen so viel Leid über ganze Familien.
Ihr habt so versagt!
Auch das neue Gesetzt zu den “NpS” kannste in der Pfeife rauchen.

Die Politik, verschlimmert diese Situation von Tag zu Tag.

@Aurora ... Die Leute können teilweise gar nicht mehr kämpfen.
Bei vielen ist so viel Schrott in der Blutbahn und im Hirn, da muss man schon froh sein wenn das Schuhe zubinden noch funtioniert.

Am Rande: Die Leute wurden schlicht vergiftet, weil der Staat es zulässt und nichts auf die Kette bekommt beim Thema "Rausch".
Bild
Unbegreiflich
 
Beiträge: 196

Registriert:
So 4. Okt 2015, 15:42


Nächste

Zurück zu Deutsche Videos

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste