Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Sammlung für "Kleinstvergehen"

Sammlung für "Kleinstvergehen"



Re: Sammlung für "Kleinstvergehen"

Beitragvon Sabine am Sa 17. Jun 2017, 06:21

" Ist Heinrichsort ein Kiffer-Dorf?
Das riecht nach einem Problem: Vorsteherin Annett Richter hat für die Sitzung des Ortschafts- rates einen Drogenbericht für ihren Ortsteil angekündigt. Das wirft Fragen auf.
...
"Es sei besorgniserregend, dass in den Altersgruppen von elf bis 17 Jahren die Kifferei extrem zugenommen hat. Mit Zahlen dazu halte er sich zurück. "Die glaubt mir eh keiner. Und Politiker sagen, ich würde übertreiben." Aber es sei richtig, zu sagen: Im Landkreis gibt es eine epidemische Ausbreitung von Suchtmitteln. Ja, auch im ländlichen Raum, so Ullmann. Der Unterschied zur Stadt sei da gar nicht mehr so groß. Die Beutelchen, ob mit Cannabis oder Crystal, ließen sich inzwischen überall beschaffen. "Am Lichtensteiner Bahnhof etwa oder am Neumarkt in Zwickau kriegt man immer was." Und es seien längst nicht mehr "nur paar Assis", die Drogen konsumieren. "


http://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICK ... 925212.php


" Heinrichsorter: Wir sind kein Dorf von Kiffern
Im Lichtensteiner Ortsteil sind Minderjährige beim Drogenkonsum erwischt worden. Das Dorf reagiert. Motto: Wegschauen ist keine Alternative. Heinrichsorter: Wir sind kein Dorf von Kiffern

Das Thema hat die Heinrichsorter aufgewühlt. Mehr als 20 Einwohner sind am Donnerstagabend zur Sitzung des Ortschaftsrats gekommen. Nachdem Vorsteherin Annett Richter (CDU) einen Drogenbericht für den Lichtensteiner Ortsteil angekündigt hatte. Heinrichsort - ein Kifferdorf?
...
Christoph Ullmann pflichtete ihr bei. Der 59-Jährige arbeitet für das Blaue Kreuz in Westsachsen als Streetworker. Die Ausbreitung von Suchtmitteln vergleicht er mit einer Epidemie. "Das Problem hat sich unkontrolliert ausgebreitet." Auch Kinder könnten sich heute relativ einfach Drogen beschaffen. "Die können sie sich von ihrem Taschengeld kaufen", sagte er. Und Cannabisrauchen sei eben kein Kavaliersdelikt, wie es sich Erwachsene oft weismachen. Nach dem Motto: Ob die Bier trinken oder mal kiffen ist doch egal. Die lassen das schon wieder. "Eben nicht", warnte Christoph Ullmann. Cannabis sei heute nicht mehr "mit dem Gemüse zu vergleichen, was Sie sich vielleicht mal während Ihrer Studienzeit reingezogen haben", wandte er sich an die Zuhörer. "


http://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICK ... 931116.php
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 6896

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Vorherige

Zurück zu Deutsche Artikel

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste