Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Sammlung: "USA"

Sammlung: "USA"



Re: Sammlung: "USA"

Beitragvon Martin Mainz am Mi 28. Mär 2018, 16:19

Rückschlag für medizinischen Cannabis in Kansas

http://www.shareribs.com/rohstoffe/soft ... 08107.html

Während die Regulierung von Feuerwaffen in Kansas sehr locker ausgelegt ist, hält man sich mit der Legalisierung von Cannabis, gleich in welcher Form, weiter sehr zurück. Auch eine gestrige Abstimmung brachte keine Verbesserung.
...
Im Vorfeld der Abstimmung war bereits eine Ablehnung erwartet worden. Diese fiel mit 69 Nein-Stimmen zu 54 Ja-Stimmen jedoch weniger deutlich aus, als ob der konservativen Politik in Kansas zu erwarten gewesen wäre.
...
Die Befürworter der Legalisierung von medizinischem Cannabis in Kansas fühlen sich trotz des Rückschlages nicht entmutigt. Grund dafür sei die Debatte, die im Vorfeld der Abstimmung geführt wurde.



Der Gesetztesvorschlag war vom Februar 2017
viewtopic.php?f=57&t=3543&p=38947#p38947
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1460

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Sammlung: "USA"

Beitragvon Martin Mainz am Sa 31. Mär 2018, 14:06

New Jersey weitet Programm für medizinischen Cannabis deutlich aus

https://www.wallstreet-online.de/nachri ... s-deutlich

Der Gouverneur von New Jersey, Philip Murphy, ist im Wahlkampf auch mit dem Ziel angetreten, Cannabis zu legalisieren. In einem ersten Schritt wurde nun das Programm für medizinischen Cannabis deutlich ausgeweitet.
...
In diese Woche hat das Gesundheitsministerium des Bundesstaats die Zahl der Erkrankungen, für die Ärzte die Anwendung von medizinischem Cannabis empfehlen können, deutlich ausgeweitet. Mehr als 50 Krankheiten qualifizieren Patienten nun für den Zugang, zuvor waren es kaum mehr als zehn und diese umfassten unter anderem Krebs, Multiple Sklerose und Epilepsie. Nun gehören unter anderem chronische Schmerzen und Migräne zu den Erkrankungen, deren Symptome Patienten mit medizinischem Cannabis bekämpfen können. Selbst Störungen, die auf eine Opioid-Sucht zurückzuführen sind, können nun behandelt werden.

Obgleich dies nicht unumstritten ist, könnten gerade Menschen mit solchen Suchterkrankungen von der verbesserten Verfügbarkeit profitieren. Dies ist in den USA, die gegenwärtig gegen eine Opioid-Krise kämpfen, ein wichtiger Schritt, der in anderen Bundesstaaten mit Interesse beobachtet werden dürfte.



Vorherige Meldung zu Thema: viewtopic.php?f=57&t=3543&p=48303#p48303
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1460

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Sammlung: "USA"

Beitragvon littleganja am Di 3. Apr 2018, 18:27

Seit Cannabis in einigen US-Staaten legal ist, gibt es Parties für ein "breites" Publikum

In neun US-Bundesstaaten sowie in Washington DC ist der private Konsum von Cannabis mittlerweile legal. Und das verändert das Partyleben vor Ort.

Wer früher ausging, wollte vor allem trinken – nun kommen immer mehr, die kiffen wollen. Oder schon bekifft sind.
Die Folge: Immer mehr Bars und Kneipen bieten "Pot Parties" an, um der breiten Kundschaft gerecht zu werden.

Während Alkohol die Sinne zunehmen betäube, erweitere sie Cannabis, sagt die Marijuana-Expertin Jane West dem "Guardian". Entsprechend müssten Clubs umdenken, um für ihre Kunden neue Erlebnisse zu schaffen.

Vor allem in Kalifornien gibt es mittlerweile ganze Partyreihen, die sich dem Thema Cannabis widmen.

Ein paar Beispiele für die "Pot Parties":
"Cannabis Cabaret" ist eine Burlesque-Reihe in Los Angeles. Hier strippen Tänzerinnen in grünen Outfits, das Publikum kifft und der erotische Höhepunkt ist der Verzehr eines Peanutbutter-Sandwichs. So sieht es da aus:
(Quelle/Bild: http://www.bento.de/style/cannabis-lega ... s-2137773/)
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2262

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Sammlung: "USA"

Beitragvon Duck am Di 3. Apr 2018, 20:02

Uns wie findest du dass?

Die Amis halt :?
Duck
 
Beiträge: 1008

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: Sammlung: "USA"

Beitragvon Martin Mainz am Mi 4. Apr 2018, 14:32

Cannabis Report: US-Bundesstaaten wollen Justizminister umstimmen

http://www.shareribs.com/rohstoffe/soft ... 08126.html

In den US-Bundesstaaten, die Cannabis vollständig legalisiert haben, herrscht Unsicherheit und Unzufriedenheit mit der Regierung in Washington.
...
Die Vertreter dieser Bundesstaaten wollen nun in einen direkten Dialog mit dem Justizminister treten, um die Situation für die Unternehmen zu verbessern. Dabei sollen auch die Möglichkeiten zur Nutzung von Finanzdienstleistungen im Vordergrund stehen. Banken sollen befähigt werden, Finanzdienstleistungen anzubieten, ohne befürchten zu müssen, wegen des Verstoßes gegen Bundesgesetze angeklagt zu werden.

In 29 US-Bundesstaaten ist Cannabis für medizinische Zwecke oder vollständig legalisiert. Dies steht im Widerspruch zu den Bundesgesetzen, nach denen Cannabis als illegale Substanz angesehen wird. Diese Diskrepanz stellt die Unternehmen im Land immer wieder vor Probleme.
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1460

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Sammlung: "USA"

Beitragvon Martin Mainz am Do 5. Apr 2018, 16:09

Cannabis Report: Cannabis könnte Opioid-Krise der USA lindern

http://www.shareribs.com/rohstoffe/soft ... 08133.html

Die Opioid-Krise in den USA hat in den vergangenen eineinhalb Jahrzehnten rund 500.000 Menschen das Leben gekostet. Zwei Studien zeigen nun, dass Cannabis ein Weg sein könnte, um die Krise wenigstens etwas zu lindern.
...
In einer Studie, die von einem Team um Hefei Wen an der University of Kentucky durchgeführt wurde, zeigte sich in Bundesstaaten mit legalen medizinischem Cannabis eine geringere Verschreibungsrate für Opioide im Vergleich zu Bundesstaaten, die keine solche Legalisierung haben. In Bundesstaaten, die Cannabis vollständig legalisiert hatten, war der Unterscheid sogar noch größer. Der Autor der Studie teilte gegenüber CNN mit, dass in Colorado und Oregon die Zahl der Verschreibungen um neun bis zehn Prozent geringer ausfielen. Weniger stark war der Unterschied in Alaska oder Washington, aber dieser wurde dennoch als bedeutend bezeichnet.

In einer zweiten Studie wurde untersucht, ob die Möglichkeit, medizinischen Cannabis im Rahmen des Medicare-Programms zu verschreiben, Einfluss auf den Umfang der Verschreibungen von Opioiden habe. Die Studie, durchgeführt von W. David Bradford und Ashley C. Bradford, zeigte einen Rückgang der Verschreibungen nach der Legalisierung von medizinischem Cannabis. Deutlicher war der Rückgang in jenen Bundesstaaten, die den Verkauf von medizinischem Cannabis über Apotheken ermöglichten. Lag der Durchschnitt vor der Legalisierung bei 23,08 Mio. täglichen Dosen, ging dieser in Bundesstaaten mit Cannabis-Apotheken um 3,742 Mio. tägliche Dosen zurück.
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1460

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Sammlung: "USA"

Beitragvon Martin Mainz am Fr 6. Apr 2018, 10:57

Großrazzia in Kalifornien gegen mehr als hundert illegale Cannabis-Plantagen

https://www.welt.de/newsticker/news1/ar ... tagen.html

Bei einer Großrazzia in Kalifornien hat die Bundespolizei mehr als hundert Gebäude durchsucht, die von einer chinesischen Bande in Cannabis-Plantagen umfunktioniert worden waren. Bei einem der größten derartigen Einsätze in der US-Geschichte seien mehr als 600.000 Cannabispflanzen, 200 Kilogramm Ernte sowie 15 Feuerwaffen beschlagnahmt worden, teilte das US-Justizministerium am Mittwoch (Ortszeit) mit.
...
Der Großrazzia waren Ermittlungen vorausgegangen, die bereits 2014 begonnen hatten. Den Behörden war aufgefallen, dass mit Geld aus der südostchinesischen Provinz Fujian vermehrt Häuser in Kalifornien gekauft wurden. Verräterisch war außerdem, dass diese Gebäude einen außergewöhnlich hohen Stromverbrauch hatten - wegen der Dauerbeleuchtung, Ventilatoren und anderer Gerätschaften, die für den Anbau von Cannabis benötigt werden.

In Kalifornien, dem bevölkerungsreichsten Bundesstaat der USA, ist seit dem 1. Januar der Cannabis-Konsum auch als Genussmittel für Erwachsene erlaubt. Es gelten aber eine Reihe von Regeln. So ist für die Herstellung, Verbreitung und den Verkauf von Marihuana eine Lizenz des Bundesstaates sowie der jeweiligen Kommune erforderlich.
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1460

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Sammlung: "USA"

Beitragvon littleganja am Di 10. Apr 2018, 12:32

Greenfield Green Rush: Erste Cannabis-Anlage fügt 278 Arbeitsplätze hinzu

Innerhalb weniger Monate nach der Eröffnung der ersten Cannabisanlage von Greenfield, Loudpack Farms, wurden 278 Arbeitsplätze geschaffen. Insgesamt 11 Cannabis-Einrichtungen kommen in die Stadt, und Stadtmanager Jaime Fontes sagt, dass Greenfield 1,7 Millionen US-Dollar für den allgemeinen Fonds in diesem Jahr vom ersten Geschäft an erwartet.

:arrow: https://www.youtube.com/watch?v=89NoZr3g9Eg
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2262

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Sammlung: "USA"

Beitragvon littleganja am Sa 14. Apr 2018, 11:49

Café in New York bietet Cannabis-Kaffee an

Ein Café in New York bietet neuerdings legal mit Cannabis versetzte Kaffeegetränke an. Im Laden „Caffeine Underground“ im Stadtteil Brooklyn werden Cappuccino, Latte und andere Getränke mit speziellem Kaffee zubereitet, der mit dem Wirkstoff Cannabidiol (CBD) versetzt ist.
(Quelle/Volltext: https://www.stol.it/Artikel/Panorama-im ... -Kaffee-an)

Wäre bei uns auch kein Problem, wenn der Kunde sich das CBD wie z.b. Zucker, selbst in den Kaffee mischt......
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2262

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Sammlung: "USA"

Beitragvon Martin Mainz am Di 17. Apr 2018, 09:16

Cannabis Report: Vorsichtiger Optimismus nach Trumps Aussagen zu bundesstaatlichen Cannabis-Programmen

http://www.shareribs.com/rohstoffe/soft ... 08185.html

Cory Gardner, Senator für Colorado, teilte am Freitag mit, dass er einen politischen Deal mit US-Präsident Trump zu den Cannabis-Programmen der Bundesstaaten geschlossen habe. Damit, so Gardner, seien die Staaten, die Cannabis-Programme haben, vor Einmischung aus dem Bund geschützt. Trump habe sich laut Gardner dafür ausgesprochen, die Konflikte, die zwischen bundesstaatlicher Gesetzgebung und den Bundesgesetzen herrschen, beenden zu wollen.

Nach anfänglichen Zweifeln bestätigte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Huckabee Sanders dies laut Associated Press später die Aussagen. Ein anderer Vertreter der Regierung sagte laut Washington Post, dass der Präsident das Recht Colorados, die richtige Entscheidung in dem Fall zu treffen, respektiere.

...

Die Cannabis-Branche und Legalisierungsbefürworter halten sich gegenwärtig aber noch zurück. Einerseits hält man Trump für erratisch und sieht die Möglichkeit, dass die von Gardner genannte Vereinbarung nur kurzfristiger Natur sei. Eine Professorin der University of Denver sagte, dass Gardner bereits in der Vergangenheit von der Trump-Regierung hinsichtlich der Cannabis-Legalisierung verbrannt worden sei. Damals hatte Gardner sich scheinbar mit Sessions über die Freiheit der Bundesstaaten in Bezug auf Cannabis verständigt, was sich später aber als falsch herausstellte.

Für Sessions dürfte es in der gegenwärtigen Konstellation jedenfalls noch schwerer werden, sich öffentlich gegen seinen Präsidenten zu stellen.
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1460

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Sammlung: "USA"

Beitragvon littleganja am Di 17. Apr 2018, 10:09

Donald Trump sorgt für Befreiungsschlag - Starkes Kaufsignal. 833% Cannabis Hot Stock nach 48.200% mit Aurora Cannabis

US-Präsident Donald Trump hat für einen Befreiungsschlag im Cannabis-Sektor gesorgt. Wie das Weiße Haus dem republikanischen Senator Cory Gardner von Colorado bestätigt hat, sollen künftig die US-Bundesstaaten selbst über die Regulierung des boomenden Cannabis-Sektors entscheiden. Bislang galt das bis heute bestehende Verbot von Cannabis auf US-Bundesebene als Bremse für das rasante Wachstum des Cannabis-Sektors. Mit seiner neuen liberalen Haltung sorgt US-Präsident für einen fulminanten Befreiungsschlag im Cannabis-Sektor. Nach der Konsolidierung der vergangenen Monate stehen die Cannabis-Aktien vor einer erneuten Kursexplosion.....

500% mehr Umsatz als konventionelle Cannabis-Produzenten


Unser Cannabis Aktientip Nutritional High International Inc. betreibt eine der größten und am meisten automatisierten Anlagen zur Extraktion von Cannabis-Öl aus der Cannabis-Pflanze. Unser Cannabis Hot Stock Nutritional High International ist das erste Unternehmen, das in Kanada einen richtigen Börsengang (IPO) durchgeführt hat und dabei 12 Mio. CAD Emissionserlös erzielte. Mit dem Emissionserlös soll das rasante Unternehmenswachstum in den kommenden Monaten weiter beschleunigt werden. Mit Cannabis-Ölen lassen sich bis zu 500% mehr Umsatz erzielen, als mit dem Großhandel der unbehandelten Cannabis-Pflanze. Zwischen 5 und 7 $/g Umsatz erzielen Cannabis-Produzenten mit dem Großhandel der Cannabis-Pflanze. Das aus der Cannabis-Pflanze gewonnene Cannabis-Öl erzielt Verkaufspreise von 20 bis 30 $/g. Zusätzliches Wachstumspotential verspricht eine auf Cannabis-Öl basierende Produktreihe von Konsumgütern wie Süßigkeiten, Schokolade, Brotaufstriche, Cremes, Tinkturen und Getränke, etc. Die Produktion der eigenen Cannabis-Schokolade FLI ist bereits angelaufen und liegt bereits in den Verkaufsregalen Kaliforniens. Wir erwarten daher in den kommenden Monaten eine massive Wachstumsbeschleunigung für unseren Cannabis Aktientip.....

Vertikal integrierter Produzent von Cannabis-Konsumgüter - Profitabelster Cannabis-Produzent entsteht


Unsere Cannabis Aktienempfehlung Nut ritional High International Inc. arbeitet mit Hochdruck an seiner Vision eines vertikal integrierten Produzenten von Cannabis-Konsumgütern. Die Produktion hoch konzentrierter Cannabis-Produkte und auf Cannabis basierender Konsumgüter wie Schokolade, Süßigkeiten und Pralinen verspricht eine hohe Gewinnmarge. Mit der Verpflichtung des erfahrenen Konsumgüter-Top-Managers Robert Keeler als Chief Operating Officer kommt unsere Cannabis Aktienempfehlung Nutritional High International Inc. der Umsetzung dieser Vision einen entscheidenden Schritt näher. Top-Manager Robert Keeler blickt auf einen 29jährigen Erfahrungsschatz in den Bereichen Produktion, Großhandel, Distribution und Einzelhandel zurück. Der erfolgreiche Manager weiß über seine Führungsfunktionen für Dude, Sweet Chocolate und Sunrise Foods wie man einen vertikal integrierten Konsumguter-Konzern führt....[/i]
(Quelle/Volltext: http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Arti ... is-8524645)

Make American Great Again ;) #THX2Q ;)

Denkt dran was ich gesagt habe bezüglich des Opiat Problem, es gibt nur eine Lösung!
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
littleganja
 
Beiträge: 2262

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Sammlung: "USA"

Beitragvon Martin Mainz am Do 19. Apr 2018, 17:50

FDA sieht Wirksamkeit von Cannabis-Medikament

http://www.shareribs.com/rohstoffe/soft ... 08200.html

Washington 18.04.2018 - Die US Food and Drug Administration könnte den Grundstein für die Zulassung des ersten cannabis-basierten Medikamentes in den USA gelegt haben. Ein Medikament von GW Pharmaceuticals stimmt den Markt optimistisch.

Einem Bericht der FDA zufolge gebe es einen „substanziellen Nachweis“ für die Wirksamkeit eines Medikamentes von GW Pharmaceuticals gegeben. Der von Mitarbeitern der FDA verfasste Bericht wurde zu einem Medikament gegen Anfälle bei zwei seltenen Formen der Epilepsie getestet. Vor allem Kinder seien von der Krankheit betroffen.
...
In vielen US-Bundesstaaten ist medizinischer Cannabis für die Behandlung der Symptome von Epilepsie zugelassen. Mit dem Schritt von GW Pharmaceuticals könnte nun erstmals ein Medikament mit Cannanbidiol die Zulassung erhalten.
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1460

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Vorherige

Zurück zu Deutsche Artikel

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste