Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - "Kurzbericht "Cannabis: Potential und Risiken (CaPRis)""

"Kurzbericht "Cannabis: Potential und Risiken (CaPRis)""



"Kurzbericht "Cannabis: Potential und Risiken (CaPRis)""

Beitragvon Sabine am Di 28. Nov 2017, 13:49

Aus dem Hause Mortler :

"So groß sind die Chancen und Risiken von Cannabis

Krankheiten, Störungen und medizinische Chancen: Wissenschaftler haben den aktuellen Forschungsstand zu Risiken und Potenzialen von Cannabis zusammengetragen - mit interessanten Ergebnissen.

Die Autoren der Studie "Cannabis: "Potential und Risiken. Eine wissenschaftliche Analyse" (CaPRis) sichteten zwei Jahre lang über 2100 wissenschaftliche Publikationen, ausgewählt aus 5 Datenbanken mit über 27 Millionen Einzelveröffentlichungen. Das Bundesgesundheitsministerium förderte das von der LMU München geleitete Forschungsprojekt. Dessen Ziel: den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand zu den Risiken des Kiffens, aber auch zu den Potenzialen von Cannabis als Arzneimittel zu analysieren und darzustellen.

Und das sind die wichtigsten Ergebnisse der Studie: ..."


https://www.aerztezeitung.de/medizin/kr ... nabis.html

https://www.bundesgesundheitsministeriu ... id%5D=3104
Sabine
 
Beiträge: 7663

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: "Kurzbericht "Cannabis: Potential und Risiken (CaPRis)""

Beitragvon Sabine am Di 28. Nov 2017, 18:42

Und dazu gleich Äußerungen von ihr, die mal wieder, zumindest die erste, so nicht stimmen :

"...
Doch während die Folgen des Konsums zu Rauschzwecken gut erforscht sind, fehlt es für den breiteren medizinischen Einsatz noch an Studiendaten. "Die Möglichkeiten des medizinischen Einsatzes sind bisher auf bestimmte Indikationen begrenzt", sagte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler.
...
"In der öffentlichen Debatte werden die Folgen des Konsums zu Rauschzwecken von Cannabis häufig verharmlost", so Mortler. Sie fordert daher. "Wir müssen auf jeden Fall intensiver über die Gefahren des Cannabiskonsums aufklären und die medizinische Versorgung cannabisabhängiger Menschen verbessern."


https://www.aerztezeitung.de/politik_ge ... ragen.html

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... zeitkonsum
Sabine
 
Beiträge: 7663

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Presseberichte/Videos/TV rund um med. Cannabis

Beitragvon Gunter_H am Mi 10. Jan 2018, 21:05

Eine Zahl zeigt, dass die Cannabis-Revolution in Deutschland schon stattgefunden hat

Von einer Revolution sind wir aber noch ein gutes Rück entfernt....

http://www.businessinsider.de/cannabis- ... tet-2018-1

Die Presse greift das Thema heute sehr breit auf.... (viele Quellen)
Das man sich über den Ansturm "wundert" zeigt wie wenig dieses Thema durchdrungen ist.

Wenn man die vielen grauen "medizinisch indizierten Anwendungen" mit rechnet dürfte die Anzahlt 13.000 mit einen Faktor X zu multiplizieren sein. Aus anderen Ländern (z.B. Israel) hat man ja prozentuale Erfahrungen wieviele Patienten betroffen sein könnten, wenn es nicht so viele Hürden gäbe... (wenig "aufgeklärte" Ärzte" / Kassenbudget / Kosten von Cannabis / Haltung der Krankenkassen / Haltung von MDK/ Interessen der Pharmaindustrie etc,)
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***
Benutzeravatar
Gunter_H
 
Beiträge: 84

Registriert:
Do 10. Aug 2017, 17:18



Zurück zu Deutsche Artikel

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste