Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Alles über den riesigen Erfolg von Georg bei der Millionärswahl


Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon krautmo107 am Di 11. Feb 2014, 10:22

Lammrock hat geschrieben:
NachDenka hat geschrieben:Die Idee ein Video zu drehen ist gut. Aber warum so kompliziert angehen? Ein Video das über You Tube hochgeladen wird erreich ne Menge Menschen.
Ich denke an das Nachstellen gängiger Situationen, die uns wohl alle auf den Sack gehen.

Alkoholiker die laut pöbelnd mit Bierflaschen in der Hand durch die Stadt, den Park usw. ziehen und Ihre Sauforgie feiern....legal
Von Alkis vollgekotze Bürgersteige, Urinale an Hauswänden....lecker
Karneval, Discos und jugendliche Alkoholleichen.....wen scherts?
Gewalt durch besoffene Schläger......hat doch alles was mit Tradition zu tun oder Frau Merkel? Alkohol legal.

Kontrastprogramm:

Zwei, die beim Kiffen und Chillen im Park von der Polizei aufgegriffen werden....jetzt geht die Luzie ab...erkennungsdienstliche Ermittlung, Anzeige, Prozess, Stigmatisierung......

Die Realität bietet doch endloses Material um den Wahnsinn zu dokumentieren, der rechtsstaatlich ist

Ich könnt`nur noch kotzen darüber. Tiefstes Mittelalter hier.


An sich eigentlich eine gute Idee, aber man sollte NICHT den Unterschied zwischen Alkohol und Cannabis (-Konsum) zeigen, da hierzulande bestimmt viele Alkoholkonsumenten damit verschreckt oder gegen die Sache aufgebracht werden.

Chillen im Park würde ich auch nicht zeigen, da dies wieder Angriffsfläche bietet. Es soll ja zuhause gechillt werden, ohne dass dies Kinder sehen können, um politisch ganz korrekt zu bleiben ;-)

An sich kann ich deine Meinung gut nachvollziehen, aber man muss sich schon vorher intensiv Gedanken machen, bevor man so einen TV-Spot produziert, da das ja auch eine Menge Kohle kostet. Zumal wenn man hinterher einen Spot hat, den kein TV-Sender ausstrahlt (da man anderen leuten auf den Schlips tritt, oder Cannabis verherrlicht), wäre das schon mehr als ärgerlich.

Dass man eventuell noch zwei, drei einfache aber gute Spots explizit für Youtube produziert, ist eine andere Sache. Den Focus sollte man allerdings auf den TV-Spot (der natürlich auch auf Youtube zu finden sein wird) und die Anzeigenwerbung in Zeitschriften (und eventuell online?) legen. Bei Youtube klicken ja meistens nur die Leute den Spot an, welche sich auch irgendwie für das Thema interessieren. Um erstmal die Leute zu informieren, die keine Ahnung von dem Thema haben, muss man denen das aufdrängen (TV und Zeitungen).

Sicherlich sollte man bei der Realität bleiben und nicht irgendwelche weltfremden, nicht nachvollziehbaren Argumente bringen. Aber gleichzeitig muss man aufpassen, dass man sich es nicht mit vielen Leuten verscherzt.
Wir alle möchten doch Cannabis ins richtige Licht rücken, aber dafür muss man nicht gleichzeitig Alkohol schlecht machen (auch wenn es der Realität entspricht. Alkohol = Zellgift).

Fazit:
Ganz so einfach ist das leider nicht.
Aber das ist auch nur meine bescheidene Meinung... vielleicht liege ich auf ganz falsch.

Schönen Gruß


Bin ich auch deiner Meinung.Man sollte nicht andere Sachen in den Dreck ziehen,sondern mit TV und Zeitungen,die Leute zum diskutieren und umdenken bringen.Damit versuchen die Gemeinschaft zu vergrößern und dadurch mehr druck auf die Politik zu machen
krautmo107
 
Beiträge: 4

Registriert:
Sa 2. Feb 2013, 15:00


Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon Lammrock am Do 13. Feb 2014, 17:29

Einer ist mir gerade noch in den Sinn gekommen. Wenn man das professionell umsetzt, könnte das was werden...

Der Scheiterhaufen

<Klassische melancholische Musik - Als überspitztes Beispiel "Ave Maria">
Viele verschwitzte, dreckige Männer und Frauen in mittelalterlichen Kostümen mit Heugabeln, Fackeln, Knüppel usw. haben sich um einen Scheiterhaufen versammelt. Das könnte man eventuell aus der Vogelperspektive zeigen, ohne den Angeklagten in der Mitte erkennen zu können. Alternativ kann man das auch aus einer Beobachtungsperspektive am Rand der Gruppe zeigen, aber auch ohne den Angeklagten zu erkennen.

<immer noch die selbe klassische melancholische Musik>
Dann könnte die Kamera z.B. erstmal nur einzelne Leute in Großaufnahme zeigen. Die Leute müssen fanatisch und hasserfüllt gucken und voller Leidenschaft irgendetwas brüllen, was man noch nichtmal hören muss. Der Kontrast von Bild und Musik sollte für sich sprechen. Gut kommt auch immer, wenn Leute in einer leichten Slow-Motion in Nahaufnahme beim Brüllen gezeigt werden. Die Leute sollten bei den Aufnahmen schon so etwas wie Tod, Teufel, Stirb, Hexe oder sonst welche Begriffe brüllen, damit man die eventuell noch von den Lippen ablesen kann, aber das soll für das Verständnis unwichtig sein.

<immer noch die selbe klassische melancholische Musik>
Dann kann man auch ein wenig in Slow-Motion teilweise über die Gruppe von Bürgern schwenken, wie die so mit ihren Fackeln und Heugabeln stehen und brüllen, hasserfüllt gucken, irgendwelche Dinge in die Mitte werfen.
Am besten wäre das aus der Perspektive des Scheiterhaufens, sprich aus der Mitte. Vielleicht so ein Schwenk von links nach rechts und nur kleine Ausschnitte des "Publikums" zeigen.

<immer noch die selbe klassische melancholische Musik>
Dann wird ein Schnitt auf den Scheiterhaufen gemacht, wo nur eine Cannabis-Pflanze im Topf an einem Pfahl gebunden steht, und man sieht wie der Scheiterhaufen angezündet wird.

Dann könnte man die Musik etwas leiser werden lassen, aber noch im Hintergrund weiterlaufen lassen und das Bild wird für einen Moment schwarz. Dann werden Nacheinander folgende Sätze eingeblendet und im Moment der Einblendung aus dem Off von einer angenehmen Stimme vorgelesen:
"Zeit die Hexenjagd zu beenden!"
"Schluss mit Krimi!"
"Cannabis normal"
"Informieren statt ablehnen! Redet darüber!"
Logo DHV + Internetadresse
"Alle Tage sind zwar gleich lang, aber unterschiedlich breit." Wolfgang Neuss
Lammrock
 
Beiträge: 26

Registriert:
Di 4. Feb 2014, 10:15


Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon amageddon-angus am Mo 17. Feb 2014, 16:48

Hi, ich bin neu hier, und hätte auch noch eine recht simpele Idee,
und zwar würde ich nicht mal so weit gehen und TV-Spots drehen, (weil die sehr Teuer sind,) sondern per Postwurf, also über die Deutsche-Post, Flyer verschicken, die jeden Haushalt erreichen sollen.

Inhaltlich sollte der Flyer dem "Cannabis Legalisieren?" ähnlich sehen, mit ein paar mehr Informationen, z.B. der Resulution von 120 Strafrechtlern + RiBVerfG a.D.

Nur die Frontseite würde ich anders gestalten, ohne Hanfoptik oder Logos sollte dort der Satz stehen: Sie sind gegen die Liberalisierung von Cannabis, haben keine Meinung dazu oder befürwoten sie sogar?
Dann sollten Sie das hier lesen, es hilft Ihrer Meinungsbildung und liefert Argumente mit denen man sich auseinander setzen sollte, egal ob Sie für oder gegen eine Liberalisierung sind.

beste Grüße

- Amageddon
amageddon-angus
 
Beiträge: 16

Registriert:
Mo 17. Feb 2014, 16:25


Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon Mörnest am Mo 17. Feb 2014, 17:38

amageddon-angus hat geschrieben:Hi, ich bin neu hier, und hätte auch noch eine recht simpele Idee,
und zwar würde ich nicht mal so weit gehen und TV-Spots drehen, (weil die sehr Teuer sind,) sondern per Postwurf, also über die Deutsche-Post, Flyer verschicken, die jeden Haushalt erreichen sollen.

Inhaltlich sollte der Flyer dem "Cannabis Legalisieren?" ähnlich sehen, mit ein paar mehr Informationen, z.B. der Resulution von 120 Strafrechtlern + RiBVerfG a.D.

Nur die Frontseite würde ich anders gestalten, ohne Hanfoptik oder Logos sollte dort der Satz stehen: Sie sind gegen die Liberalisierung von Cannabis, haben keine Meinung dazu oder befürwoten sie sogar?
Dann sollten Sie das hier lesen, es hilft Ihrer Meinungsbildung und liefert Argumente mit denen man sich auseinander setzen sollte, egal ob Sie für oder gegen eine Liberalisierung sind.

beste Grüße

- Amageddon

Hallo und Willkommen. Also deine Idee ist recht gut, so gut sogar dass es bereits Flyer gibt die sich jeder der möchte beim DHV gegen Versandkosten (Bitte berichtigt mich falls ich es falsch wieder gebe) ordern kann um sie in Briefkästen zu verteilen. Eventuell hast du ja Leute in deiner Umgebung die Lust haben mit dir zusammen Flyer zu verteilen oder einen Info stand zu machen. Die Jungs vom DHV helfen dir mit Rat wie was wann gemacht werden muss um legal so etwas in einer Fussgängerzone etc. zu machen. Außer verschiedene Flyer gibt es auch Aufkleber etc.
Ich hoffe du verstehst mich nicht falsch. Schön das du dich dafür interessierst und hoffentlich hast du Lust deine Umgebung aufzuklären.
Privat Sponsor des DHV seit 06.10.2009... Wann machst du mit? :D
Mörnest
 
Beiträge: 756

Registriert:
Fr 24. Feb 2012, 13:09

Wohnort:
Berlin

Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon Lammrock am Di 18. Feb 2014, 09:44

Mörnest hat geschrieben:Also deine Idee ist recht gut, so gut sogar dass es bereits Flyer gibt die sich jeder der möchte beim DHV gegen Versandkosten (Bitte berichtigt mich falls ich es falsch wieder gebe) ordern kann um sie in Briefkästen zu verteilen. Eventuell hast du ja Leute in deiner Umgebung die Lust haben mit dir zusammen Flyer zu verteilen oder einen Info stand zu machen. Die Jungs vom DHV helfen dir mit Rat wie was wann gemacht werden muss um legal so etwas in einer Fussgängerzone etc. zu machen. Außer verschiedene Flyer gibt es auch Aufkleber etc.
Ich hoffe du verstehst mich nicht falsch. Schön das du dich dafür interessierst und hoffentlich hast du Lust deine Umgebung aufzuklären.


Hallo Mörnest,

man kann die Flyer für einen kleinen Kurs bestellen, also man bezahlt eigentlich nur die Produktionskosten und natürlich Versand.

Ich glaube die Idee mit dem Postwurf ist nicht schlecht. Jeder Freiwillige kann natürlich weiterhin in der Freizeit Flyer verteilen, aber so eine große Aktion wäre nicht schlecht. Man kann ja bei der Post zwischen verschiedenen Tarif wählen (Ballungszentren, Zwischenbereiche, Landbereiche). Bis zu 20g kostet ein Postwurf pro 1000 Stück 90€ in Ballungszentren (Tarif A), 104 € /1000 Stück in Zweischenbereichen (Tarif B) und 118 €/1000 Stück in ländlichen Bereichen (Tarif C).

Wenn man jetzt z.B. 300.000 Flyer druckt und gleichmäßig auf Tarif A,B, und C aufteilt wären das folgende Kosten:
Als Beispiel nehmen wir manl den Flyer "Cannabis legalisieren?"
Druckkosten 300.000 Stück (bei 3 Cent/Stück) = 9.000 € (brutto? = 7563,03 € netto)
Postwurf Tarif A - 100.000 Stück - bis 20g = 9.000 € netto
Postwurf Tarif B - 100.000 Stück - bis 20g = 10.400 € netto
Postwurf Tarif C - 100.000 Stück - bis 20g = 11.800 € netto
Gesamt netto = 36.763,03 €
Gesamt brutto = 43.748,01 €

(wenn ich mich nicht verrechnet habe und ich keine versteckten Kosten übersehen habe)

Damit würde man schon viele Haushalte direkt erreichen, und die Leute könnten sich im stillen Kämmerelein die Infos durchlesen. Aber damit die Leute untereienander ins Gespräch kommen und man noch mehr Leute erreicht, wären TV- und Zeitungswerbung noch wichtiger. Aber ergänzend wäre so eine Postwurfsendung bestimmt nicht verkehrt.
Dazu würde ich das ganze auch zeitlich so koordinieren, dass die Aktionen (Werbung und Postwurf) nicht zu weit auseinander liegen.

Hier mal ein Link zur Postwurf-Übersicht:
http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&s ... 015550_303

Schönen Gruß
"Alle Tage sind zwar gleich lang, aber unterschiedlich breit." Wolfgang Neuss
Lammrock
 
Beiträge: 26

Registriert:
Di 4. Feb 2014, 10:15


Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon Lammrock am Di 18. Feb 2014, 14:00

Falls darüber nachgedacht werden sollte, auch Radio-Werbung zu schalten, sollte man schon die Rush-Hours morgens und abends in Auge fassen, sprich:
07-09 Uhr
16-18 Uhr

Hier im Westen würde sicherlich Einslive und WDR2 die meisten Hörer erreichen.

Als Radio-Spot Vorschlag mal eine Audio-Version meines ersten TV-Vorschlages:

Man hört den Dealer fragen: "Willst Du was kaufen?"
klar zu erkennende kindliche/junge Stimme: "Ja Haschisch für 10 €"
Dealer: "Hier nimm. Und zum probieren nimm mal das hier mit. Das knallt viel besser als Haschisch!"

Sprecher(in) aus dem Off:
"Möchten Sie die Jugend vor Cannabis und Verbrechern schützen? Wir auch! Schwarzmarkt bekämpfen, Jugendschutz realisieren, Steuern kassieren, Cannabis legalisieren!"

Noch ein Experte (z.B. Lorenz Böllinger) zu Wort kommen lassen:
"Was sagt der Strafrechtsprofessor Lorenz Böllinger zu dem Thema?"

Experte (z.B. Herr Böllinger):
"Der Krieg gegen Cannabis ist gescheitert und verursacht wesentlich mehr Leid, als das Cannabis selbst. Außerdem kann ein effektiver Jugendschutz nur durch die Legalisierung von Cannabis erreicht werden, indem man es nur staatlich kontrolliert an Erwachsene verkauft. Mit einer Cannabis-Steuer könnte man eine gute Sucht-Prävention für Jugendliche finanzieren."
(oder sowas ähnliches könnte er sagen)

Sprecher(in) aus dem Off:
"Redet darüber. Schluss mit Krimi. Cannabis normal. Deutscher Hanfverband... http://www.hanfverband.de"
Zuletzt geändert von Lammrock am Mi 19. Feb 2014, 08:57, insgesamt 1-mal geändert.
"Alle Tage sind zwar gleich lang, aber unterschiedlich breit." Wolfgang Neuss
Lammrock
 
Beiträge: 26

Registriert:
Di 4. Feb 2014, 10:15


Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon Mörnest am Di 18. Feb 2014, 20:06

Lammrock hat geschrieben:
Mörnest hat geschrieben:Also deine Idee ist recht gut, so gut sogar dass es bereits Flyer gibt die sich jeder der möchte beim DHV gegen Versandkosten (Bitte berichtigt mich falls ich es falsch wieder gebe) ordern kann um sie in Briefkästen zu verteilen. Eventuell hast du ja Leute in deiner Umgebung die Lust haben mit dir zusammen Flyer zu verteilen oder einen Info stand zu machen. Die Jungs vom DHV helfen dir mit Rat wie was wann gemacht werden muss um legal so etwas in einer Fussgängerzone etc. zu machen. Außer verschiedene Flyer gibt es auch Aufkleber etc.
Ich hoffe du verstehst mich nicht falsch. Schön das du dich dafür interessierst und hoffentlich hast du Lust deine Umgebung aufzuklären.


Hallo Mörnest,

man kann die Flyer für einen kleinen Kurs bestellen, also man bezahlt eigentlich nur die Produktionskosten und natürlich Versand.

Ich glaube die Idee mit dem Postwurf ist nicht schlecht. Jeder Freiwillige kann natürlich weiterhin in der Freizeit Flyer verteilen, aber so eine große Aktion wäre nicht schlecht. Man kann ja bei der Post zwischen verschiedenen Tarif wählen (Ballungszentren, Zwischenbereiche, Landbereiche). Bis zu 20g kostet ein Postwurf pro 1000 Stück 90€ in Ballungszentren (Tarif A), 104 € /1000 Stück in Zweischenbereichen (Tarif B) und 118 €/1000 Stück in ländlichen Bereichen (Tarif C).

Wenn man jetzt z.B. 300.000 Flyer druckt und gleichmäßig auf Tarif A,B, und C aufteilt wären das folgende Kosten:
Als Beispiel nehmen wir manl den Flyer "Cannabis legalisieren?"
Druckkosten 300.000 Stück (bei 3 Cent/Stück) = 9.000 € (brutto? = 7563,03 € netto)
Postwurf Tarif A - 100.000 Stück - bis 20g = 9.000 € netto
Postwurf Tarif B - 100.000 Stück - bis 20g = 10.400 € netto
Postwurf Tarif C - 100.000 Stück - bis 20g = 11.800 € netto
Gesamt netto = 36.763,03 €
Gesamt brutto = 43.748,01 €

(wenn ich mich nicht verrechnet habe und ich keine versteckten Kosten übersehen habe)

Damit würde man schon viele Haushalte direkt erreichen, und die Leute könnten sich im stillen Kämmerelein die Infos durchlesen. Aber damit die Leute untereienander ins Gespräch kommen und man noch mehr Leute erreicht, wären TV- und Zeitungswerbung noch wichtiger. Aber ergänzend wäre so eine Postwurfsendung bestimmt nicht verkehrt.
Dazu würde ich das ganze auch zeitlich so koordinieren, dass die Aktionen (Werbung und Postwurf) nicht zu weit auseinander liegen.

Hier mal ein Link zur Postwurf-Übersicht:
http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&s ... 015550_303

Schönen Gruß

Sorry das mit der Postwurfsendung habe ich total überlesen. Das ist natürlich eine super Idee. Irgendwie war ich an der Flyererstellung hängen geblieben und das braucht es meiner Meinung nicht. Aber ich muss es ja auch nicht entscheiden;)
Privat Sponsor des DHV seit 06.10.2009... Wann machst du mit? :D
Mörnest
 
Beiträge: 756

Registriert:
Fr 24. Feb 2012, 13:09

Wohnort:
Berlin

Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon Berserker am Do 20. Mär 2014, 04:54

Hallo,
falls es mit den Vorschlägen noch nicht zu spät ist, hätte ich evtl. auch noch eine Idde.

Viele werden von euch kennen doch mit Sicherheit den ''UEFA Werbespot ,, No to Racism''?

http://www.youtube.com/watch?v=ziHLebfyrnw

Ok, jetzt kommt garantiert eine Sache, die sich nicht so leicht umsetzen lässt. (Ich weiß es nicht genau).

Könnte man dafür nicht 3-5 ''Stars'' ala Samy Deluxe, Schauspieler für ältere Menschen (Die den Thema ''positiv'' gegenüber stehen), evtl. sogar Stefan Raab ''bekommen''?

Allerdings KEINE Politiker. Nimmt man zum Beispiel einen Ströbele, denkt sich jeder CDU-Wähler doch ,, Ah, die Grünen stecken da mit drin'' oder ähnliches. Das kommt mMn nicht so gut.

Wenn dann jeder einen kurzen Satz sagt. (Hauptsächlich Cannabis als Medizin, und natürlich Jugendschutz)

''Stars'' dienen für Vielen als eine Art Vorbild, Eine ''Figur'', mit der man sich identifizieren kann.

Zumal der Spot ja auch auf Youtube soll. Gibt man als Beispiel ,, Stefan Raab'' ein, erscheint dieser Spot.

Aber ich befürchte, dass sich das nicht so leicht umsetzen lässt.

Oder vielleicht sowas in der Art:

http://www.youtube.com/watch?v=X41JwXZWw3A

Das man eine Statistik aufsagt, wie viel Geld gerade durch ''Prohibition'' in den Sand gesetzt werden. (Oder schlimmer noch, wie viele Todesopfer der Drogenkrieg fordert)

Das sollen jetzt nur kleine Ideen sein.
Berserker
 
Beiträge: 5

Registriert:
Do 20. Mär 2014, 00:14


Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon legalizer81 am Mi 26. Mär 2014, 07:49

Hätte da noch einen inhaltlichen Vorschlag.

Vll. könnt ihr Menschen gewinnen, die sich öffentlich im TV zum Konsum outen.
z.b. Max Mustermann 42 Jahre alt Geschäftsführer einer grossen Firma "Ich bin Cannabiskonsument, na und?"

desweiteren sollten Repressionsmaßnahmen wie Polizeikontrolle mit Führerscheinentzug (obwohl nicht berauscht gefahren) usw. aufgegriffen werden.
legalizer81
 
Beiträge: 30

Registriert:
Do 30. Jan 2014, 10:32


Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon Tyrion am So 6. Apr 2014, 20:01

Hi!

Mir ist eben auch eine Idee gekommen:

Man sieht eine komplett verwüstete Wohnung, Polizeibeamte die PC/Handy etc. sicherstellen und raustragen während der Wohnungseigentümer auf einem Stuhl sitzt (im Hintergrund) und von einem Beamten befragt wird.
Dann werden dem Mann Handschellen angelegt und er zum Auto begleitet.
Als er aus der Haustür tritt (die Arme hinter dem Rücken festfixiert) sieht man seine Nachbarn die eine Gasse bilden und dem Opfer missmutig und verhöhnend entgegenstarren.
Der Mann geht durch diese "Gasse" mit herunterhängendem Kopf und steigt dann in das Polizeiauto ein.

Text oder Sprecher aus dem Off:

"Diese Person ist kein Mörder, Kinderschänder oder Vergewaltiger.
Nein, diese Person konsumiert als Medikament Cannabis!" oder alternativ "Diese Person favorisiert Cannabis zum entspannen nach einem harten Arbeitstag."
"Schluss mit Krimi-Cannabis Normal" :!:

LG
Das einzig beständige ist der Wandel!
Tyrion
 
Beiträge: 43

Registriert:
Do 3. Apr 2014, 01:05


Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon Florian Rister am Fr 25. Apr 2014, 13:27

Wir sind aktuell mit zwei Partnern im Gespräch, die professionelle Videoclips drehen werden. Wenn jemand noch eine richtig gute Agentur kennt, die uns einen richtig guten Preis machen will: Jetzt oder nie :)

Es wird mit ziemlicher Sicherheit 2 oder mehr Spots geben, nicht nur einen. Einer davon wird eindeutig nur Cannabis als Medizin behandeln.

Welche Spots wir am Ende senden werden, hängt von der Qualität der Spots ab und vor allem natürlich davon, welche Spots von den Fernsehanstalten und Kinos akzeptiert werden. Ja, wir wollen auch in Kinos präsent sein. Letztendlich ist das Ziel ähnlich wie bei den Spots in den USA das die Videos eine gewisse Viralität entwickeln sobald in den Medien über die Werbekampagne berichtet wird. Das heißt es wird wahrscheinlich jeweils auch längere "Directors Cut" Editionen für YouTube geben.

Neben diesen professionellen Spots wollen wir aber auch einen Wettbewerb starten, bei dem ihr alle gefragt seid und uns Clips zuschicken könnt. Wir sind uns da noch etwas unsicher ob wir fertige Clips fordern, oder ob wir uns von euch da draußen Storyboards schicken lassen, und dann den 3 erfolgversprechendsten ein kleines Budget geben.

Ich persönlich glaube das viele Leute in Kunsthochschulen u.ä. auch ohne vorher ausbezahltes Budget ein gutes Produkt abliefern können. Kameratechnik etc. haben die ja eh Zugang und Komparsen findet man auch für sowas.

Also eine Möglichkeit wäre: Relativ hohes Preisgeld für den Besten oder die drei Besten Clips

Die andere Möglichkeit: Kleines Budget für die drei besten Storyboards und dann ein kleines Preisgeld für den Gewinner.

Was denkt ihr so dazu?
Florian Rister
 
Beiträge: 2803

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon Sabine am Fr 25. Apr 2014, 14:04

Hi Florian !

Möchte eure Idee nicht mies machen, finde sie sogar ganz gut. Gerade bzgl. der Medizin- und Rohstoffschiene.

Euer geringstes Problem dürfte wohl sein, jemanden zu finden, der den Dreh macht.

Habt Ihr Euch schon mal mit dem dt. Werberat in Verbindung gesetzt, um zu prüfen, ob eure Clips dann, egal wo, überhaupt gesendet werden dürfen ? Selbst youtube könnte heikel werden, da erscheint wahrscheinlich sowas wie die GEMA bei Musikclips schaltet.

Wenn ich mir schon allein die Bestimmungen zu Thema Alkohol durchlese, dürfte die Messlatte für Cannabis deutlich höher liegen.

http://www.werberat.de/alkoholhaltige-getraenke

Tabak und Drogen werden dort noch nicht mal ansatzweise behandelt/besprochen, da Werbung in dem Zusammenhang scheinbar aussichtslos zu sein scheint.
Sabine
 
Beiträge: 7613

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon Psyderpig am Sa 26. Apr 2014, 11:50

@aurora

Diese Regelung würde ja bei einer DHV Werbung nicht greifen, weil:

(Punkt 2 der Definition)

"- umfasst kommerzielle Kommunikation den Einsatz aller Kommunikationsinstrumente durch die Wirtschaft, wenn damit primär die Förderung des Absatzes von Waren oder Dienstleistungen verfolgt wird; nicht erfasst sind redaktionelle Medieninhalte"

Eine Cannabiswerbung wäre ja keine Werbung um den Absatz zu steigern, sondern eine politisch motivierte.
Psyderpig
 
Beiträge: 23

Registriert:
Sa 26. Apr 2014, 11:45


Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon cansym am Do 1. Mai 2014, 17:43

Florian Rister hat geschrieben:Es wird mit ziemlicher Sicherheit 2 oder mehr Spots geben, nicht nur einen. Einer davon wird eindeutig nur Cannabis als Medizin behandeln.

Weiß man auch schon, wie oft die Spots ausgestrahlt werden?
Oder nur ein einmaliger Spot?
Auch auf ARD oder ZDF zur besten Sendezeit?
cansym
 
Beiträge: 68

Registriert:
Do 20. Mär 2014, 20:01


Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon Lammrock am Fr 2. Mai 2014, 14:46

Florian Rister hat geschrieben:Wir sind aktuell mit zwei Partnern im Gespräch, die professionelle Videoclips drehen werden. Wenn jemand noch eine richtig gute Agentur kennt, die uns einen richtig guten Preis machen will: Jetzt oder nie :)


Gute Leute kosten auch gutes Geld ;-)

Florian Rister hat geschrieben:Es wird mit ziemlicher Sicherheit 2 oder mehr Spots geben, nicht nur einen. Einer davon wird eindeutig nur Cannabis als Medizin behandeln.

Welche Spots wir am Ende senden werden, hängt von der Qualität der Spots ab und vor allem natürlich davon, welche Spots von den Fernsehanstalten und Kinos akzeptiert werden. Ja, wir wollen auch in Kinos präsent sein. Letztendlich ist das Ziel ähnlich wie bei den Spots in den USA das die Videos eine gewisse Viralität entwickeln sobald in den Medien über die Werbekampagne berichtet wird. Das heißt es wird wahrscheinlich jeweils auch längere "Directors Cut" Editionen für YouTube geben.


Klasse!!!!


Florian Rister hat geschrieben:Neben diesen professionellen Spots wollen wir aber auch einen Wettbewerb starten, bei dem ihr alle gefragt seid und uns Clips zuschicken könnt. Wir sind uns da noch etwas unsicher ob wir fertige Clips fordern, oder ob wir uns von euch da draußen Storyboards schicken lassen, und dann den 3 erfolgversprechendsten ein kleines Budget geben.

Ich persönlich glaube das viele Leute in Kunsthochschulen u.ä. auch ohne vorher ausbezahltes Budget ein gutes Produkt abliefern können. Kameratechnik etc. haben die ja eh Zugang und Komparsen findet man auch für sowas.

Also eine Möglichkeit wäre: Relativ hohes Preisgeld für den Besten oder die drei Besten Clips

Die andere Möglichkeit: Kleines Budget für die drei besten Storyboards und dann ein kleines Preisgeld für den Gewinner.

Was denkt ihr so dazu?


Lasst euch direkt fertige Clips schicken, und die ersten drei Plätze erhalten gestaffelte Preisgelder. Das ist schneller und unkomplizierter. Was ist, wenn einer der letzten dreien, welche in der Storyboard-Ausschreibung ausgewählt wurden, dann doch nicht in die Gänge kommt, dann muss wieder ein anderer ausgewählt werden.

An eurer Stelle würde ich einfach bezüglich dieses Wettbewerbes wie folgt vorgehen:
1. Den Rahmen vorgeben:
Einverständigung zu Fotos bezüglich der Übergabe des Preisgeldes.
Maximale Länge des Clips, damit man keine ganzen Spielfilme erhält.
Keine Verherrlichung von Drogen generell.
Keine illegalen Handlungen oder Gegenstände (Kräuter) zeigen.
usw.

2. Werbung für diesen Wettbewerb + Einsende-Frist:
Man sollte den Leuten genug Zeit zur Vorbereitung und Umsetzung geben. Dazu müssen die natürlich auch überhaupt mal mitbekommen, dass es so einen Wettbewerb gibt. Also z.B. drei Monate die Werbetrommel kräftig rühren, dann z.B. weitere drei Monate den Leuten Zeit lassen um die fertigen Clips einzusenden.

3. Grobe Auswahl durch DHV:
Vielleicht sollte der DHV dann die 10 besten Clips auswählen und zur Wahl stellen.
Dann alle 10 Verantwortliche nochmal anschreiben und schriftlich bestätigen lassen, dass die im Falle eines Gewinns zumindest der Verantwortliche fotografiert und diese Fotos veröffentlicht werden dürfen.

4. Auswahl durch Community:
Dann könnte man auf der DHV-Seite z.B. eine Abstimmung über die besten Videos laufen lassen. Einfach alle Videos z.B. bei youtube hochladen und auf eurer Seite einbetten. Dann dazu eine Abstimmungs-Funktion auf der entsprechenden DHV-Seite einbauen und den Link kräftig publizieren (Facebook, Newsletter usw.).
Vielleicht sollte man nur verhindern, dass nicht jemand von der selben IP-Adresse aus tausendmal abstimmen kann und so das Ergebniss verfälscht.

5. Gewinner veröffentlichen:
Die ersten drei bekommen dann z.B. das Preisgeld mit einem großen Scheck überreicht (wie man das so oft bei Wohltätigkeits-Spenden sieht). Zumindest beim 1.Platz sollte man dies so handhaben, bei Platz 2 + 3 ist das nicht unbedingt wichtig.


Ansonsten dürft ihr auch gerne meine Ideen aus diesem Forum kostenfrei verwenden, da ja hier schon mal dazu von Max ausgerufen worden ist... was ja der ursprüngliche Anlass, für diesen Thread was ;-)

Also auch, wenn jemand daraus einen Clip machen möchte um diesen einzusenden, darf man sich zumindest an meinen Vorschlägen komplett bedienen.
"Alle Tage sind zwar gleich lang, aber unterschiedlich breit." Wolfgang Neuss
Lammrock
 
Beiträge: 26

Registriert:
Di 4. Feb 2014, 10:15


Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon DrGonzo am Sa 3. Mai 2014, 10:14

@Aurora: so wie ich das sehe wird das kein kommerzieller werbespot zur bewerbung von drogen sein. ebenso wenig wie der dhv werbung für drogen macht oder das ziel des dhv das ist, dass drogen konsumiert werden. deshalb sollten die vorgegeben regeln hier keine anwendung finden.
der dhv hat ein politisches ziel. insofern wird hier nicht für die (kommerzielle) verwendung einer drogen werbung gemacht, sondern ein politisches statment gesetzt. ja, sicherlich auch mit einem kommerziellen gedanken, denn der dhv ist ein wirtschaftliches unternehmen. allerdings versucht der dhv wege und regeln (gesetze) aufzuzeigen mit denen ein verantwortungsvoller umgang mit substanzen und denjenigen die diese konsumieren möglich ist. :-)

Bzgl. der Gema-Musik gibt es Lösungen für Youtube. Aber ich glaube soviel Musik brauch der Clip auch nicht.
Für einen rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit psychoaktiven Substanzen und Menschen die sie konsumieren.
Benutzeravatar
DrGonzo
 
Beiträge: 695

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 17:42


Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon DrGonzo am Sa 3. Mai 2014, 10:24

Also eine Möglichkeit wäre: Relativ hohes Preisgeld für den Besten oder die drei Besten Clips


Die Idee finde ich gefühlt besser. Ich kann zwar nicht abschätzen wie viele Menschen sich dann daran beteiligen, aber im Optimalfall gibt es dann sehr viele qualitativ und zielgruppen unterschiedliche Clips. Die/das beste wird sich durchsetzen und entwickelt mit Glück noch eine Viralität...wobei das imho sehr schwierig wird.
Für einen rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit psychoaktiven Substanzen und Menschen die sie konsumieren.
Benutzeravatar
DrGonzo
 
Beiträge: 695

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 17:42


Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon Mörnest am Sa 3. Mai 2014, 10:25

Ich schließe mich Lamrock an.
Privat Sponsor des DHV seit 06.10.2009... Wann machst du mit? :D
Mörnest
 
Beiträge: 756

Registriert:
Fr 24. Feb 2012, 13:09

Wohnort:
Berlin

Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon Florian Rister am So 4. Mai 2014, 17:13

Ich war und bin auch eurer Meinung. Trotzdem: Danke fürs Feedback :)
Florian Rister
 
Beiträge: 2803

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Ideen für Video/Audio/Anzeigenwerbung

Beitragvon cansym am Fr 19. Sep 2014, 20:42

gibt es etwas neues zwecks Fernsehspot?
Das meiste Geld von der Million muss ja dieses Jahr noch ausgegeben werden...
cansym
 
Beiträge: 68

Registriert:
Do 20. Mär 2014, 20:01


VorherigeNächste

Zurück zu Millionärswahl

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste