Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Coffeeshop Berlin - Mario Czaja online befragen auf FB

Coffeeshop Berlin - Mario Czaja online befragen auf FB

Medien und Politiker anschreiben


Coffeeshop Berlin - Mario Czaja online befragen auf FB

Beitragvon frekase am Fr 29. Nov 2013, 10:59

Sein Profil ist hier, ich hab mal angefangen:

https://www.facebook.com/czaja.mario?fref=ts
Privatsponsor DHV
frekase
 
Beiträge: 79

Registriert:
Mi 16. Jan 2013, 08:59

Wohnort:
Hannover

Re: Coffeeshop Berlin - Mario Czaja online befragen auf FB

Beitragvon frekase am Fr 29. Nov 2013, 11:10

Sehr geehrter Herr Czaja,

in den Medien ist aktuell zu lesen und hören, dass Sie strikt gegen die Beantragung eines Coffe-Shops durch die Kreuzberger Bezirksregierung sind. Sie begründen das u.a. mit folgender Begründung, erschienen auf morgenpost.de:

"Der Senat sehe darin keine Maßnahme, den Drogenmissbrauch und illegalen Drogenhandel im Görlitzer Park einzudämmen, hatte auch Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU) im Abgeordnetenhaus betont.

Czaja verwies zudem auf die Rechtslage, wonach es verboten sei, Coffeeshops zu eröffnen. Eine Ausnahme könne vom zuständigen Bundesamt nur zugelassen werden, wenn ein entsprechendes öffentliches oder auch wissenschaftliches Interesse daran bestehe. Dieses liege hier aber nicht vor, so der Gesundheitssenator."

Warum liegt kein öffentliches Interesse vor?

Bitte erklären Sie, warum kein öffentliches Interesse vorliegt, wenn es in nahezu jedem Kiosk, Tankstelle oder Tabakwarengeschäft sowie in vielen Supermärkten sogenannte " Long Papers" zu kaufen sind. Außerdem gibt es unzählige Head- und Growshops mit einem reichhaltigen Angebot an Rauch- und Anbauzubehör welches explizit für Cannabis ausgelegt ist.

Daneben existieren noch unzählige Online und Ebay Händler die ebenfalls auschließelich Zubehör für Cannabis-Konsumenten verkaufen.

Einige dieser Geschäfte bilden sogar aus, sind in der Handwerkskammer.

Solche Geschäfte können sich nur halten, wenn eine entsprechende Nachfrage vorhanden ist. Diese ist vorhanden, wie gerade eben erklärt. Ich spare mir hier nun eine Liste aller Head und Growshops aufzuführen, das wäre viel zu lang.

Ich bitte sie mal auf www.streckmittelmelder.de vorbeizuschauen. Liegt es nicht im öffentlichen Interesse, dass die Cannabis-Konsumenten mit verseuchtes Gras bekommen und rauchen? Die Folgekosten durch z.B. das Rauchen von Brix sind nicht absehbar.

Ich bitte um eine klare Antwort, warum kein öfftl. Interesse vorliegt.
Privatsponsor DHV
frekase
 
Beiträge: 79

Registriert:
Mi 16. Jan 2013, 08:59

Wohnort:
Hannover

Re: Coffeeshop Berlin - Mario Czaja online befragen auf FB

Beitragvon bushdoctor am Fr 29. Nov 2013, 19:53

Weedstorm? :mrgreen:
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2200

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 15:51

Wohnort:
Region Ulm


Zurück zu Raise your Voice!

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste