Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Online Artikel kommentieren

Online Artikel kommentieren

Medien und Politiker anschreiben


Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon Sabine am Mi 8. Okt 2014, 18:28

Hm, das ganze geht nur über fb ? Dann sorry, gehör ich zu der Minderheit, die da nicht rein will.

Aber wenn ich nur hier im Forum Medienberichte verlinke, dürfte das wohl auch okay sein. ;)
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7158

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon bushdoctor am Mi 8. Okt 2014, 18:49

Aurora hat geschrieben:Hm, das ganze geht nur über fb ? Dann sorry, gehör ich zu der Minderheit, die da nicht rein will.

Ich bin auch nicht bei fb registriert, nutze aber die Facebookseite, um die Links aufzurufen, genauso wir die fb-Seite des DHV, die ich einmal am Tag durchstöbere... manche Dinge bekommt man nur SO mit...

...wenn Du aber Angst hast, vor den Cookies und versteckten Tracking-Mechanismen die von Facebook angewandt werden und deshalb generell keine Facebookseiten aufrufst, dann sollten wir uns mal ausführlicher über Internet-Browser-Technologien unterhalten.
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2209

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 16:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon Sabine am Do 9. Okt 2014, 18:26

Hi Bushdoc !

Nee, wegen Trackingcookies & Co. habe ich keine Befürchtungen, die eleminiert mein System täglich.

Ich gönne fb einfach keine bzw. so wenig wie möglich Klicks meinerseits.

Nun ja, ich verlinke einfach weiter hier im Forum, wobei ich vorhabe, gerade bei den größeren Medien alles in einem Thread zu aktualisieren und hoffe, andere schlieseen sich an. Wie schreiben manche Forenbetreiber : die Übersichtlichkeit dankt ;)

Mit Kommentaren zu Medienartikeln habe ich etwas Schwierigkeiten, viele Gegner fordern Studien, Studien, Studien.... :roll:
Die gibts ja zu Hauf auf der Seite des IACM, leider auf Englisch. Und wenn mir da dann einer Passagen um die Ohren knallt, die ich nicht übersetzen und damit auch nicht dementsprechend antworten kann, bin ich leider blank.

Noch einen wunderschön milden Föhnabend wünscht

Aurora
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 7158

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 09:15


Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon DrGonzo am Do 9. Okt 2014, 20:20

Es geht heiter weiter bei FB.
Weitere Redakteure wären übrigens wünschenswert. :-)
Später schreibe ich noch mehr dazu und warum ich auch FB für ein Medium halte, welches durchaus geeignet ist für solche Aktionen.
Man kann nämlich durchaus einen Erfolg von Hanf in den Medien messen.
Für einen rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit psychoaktiven Substanzen und Menschen die sie konsumieren.
Benutzeravatar
DrGonzo
 
Beiträge: 695

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 18:42


Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon Gerd50 am Do 9. Okt 2014, 22:58

Habe auf ein paar Worte von dir gewartet @Gonzo. Wenn es auf fb heiter weiter
geht, nehme ich Abstand von meinem Vorschlag speziell regional. Nach deinem
letzten Beitrag hatte ich den Eindruck, HidM wächst dir über Kopf, nachdem
muffInn verschollen ist und dachte mir, fangen wir erneut im Forum mit
organisiertem kommentieren an.

Auf deine Ausführungen zu messbaren Erfolgen von HidM bin ich gespannt :)
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 02:01


Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon DrGonzo am Sa 11. Okt 2014, 21:12

Der erste Post von HidM wurden am 19.11.2013 gemacht. (HidM hat bald Geburstag.) Der Post diente dazu den Zweck von HidM zu erklären. Damals erreichte er 532 Nutzer.

Die ersten drei themen reevanten Posts wurden jeweils durchschnittlich 655 Nutzern ausgespielt.
Die zum jetzigen Zeitpunkt letzten drei Posts wurden durchschnittlich 977 Nutzern ausgespielt.
Was ich erst mal positiv empfinde und auch persönlich der Meinung bin, dass sich die Reichweite von Hanf in den Medien doch gut erhöht hat.

Ich suche mir aus dem Jahr 2013 drei Artikel aus Medien die gepostet wurden und vergleiche die Anzahl der Kommentare mit denen aus einem Artikel vom 2014 der ebenfalls gepostet wurde.

2013
Kölner Stadtanzeiger
http://www.ksta.de/koeln/drogen--suchtp ... 81748.html
1 Kommentar auf der Zeitungsseite
2 Likes
0 Kommentare bei FB

Weser-kurier
http://www.weser-kurier.de/region/verde ... 14981.html
3 Kommentare
0 Likes
0 Kommentare auf FB

Welt
http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... qus_thread
409 Kommentare auf der Zeitungsseite
20 Likes
2 Kommentare auf FB

Gesamt in 2013 bei drei zufälligen Artikeln
413 Kommentare auf der Zeitungsseite
22 Likes
2 Kommentare auf FB
0 mal geteilt auf FB

2014
Kölner Stadtanzeiger
http://www.ksta.de/innenstadt/eifelwall ... 60820.html
0 Kommentare
20 Likes
2 Kommentare
0 mal geteilt

Weser-kurier
http://www.weser-kurier.de/region/niede ... 17889.html
0 Kommentare
3 Likes
2 Kommentare
1 mal geteilt

Welt
http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... qus_thread
45 Kommentare
2 Likes
Kein Kommentar auf FB
0 mal geteilt

Gesamt in 2014 bei drei zufälligen Artikeln
45 Kommentare auf der Zeitungsseite
25 Likes
4 Kommentare auf FB
1 mal geteilt auf FB

Diese drei Beispiele sind sicherlich nicht repräsentativ, geben aber trotzdem ein ganz gutes Bild ab mit dem was ich ausdrücken will, bzw. was auch so mein Gefühl ist.

Es gibt wesentlich weniger Kommentare bei den gewählten Beispielen in 2013; insofern kann ich den Frust von Gerd nachvollziehen, der in den Kommentaren auf der Zeitungsseite vielfach immer die gleichen Adressaten gesehen hat. Allerdings sind die Likes, Kommentare und das teilen bei FB auch wichtig, wenn nicht genauso wichtig. Wenn ich ein Like abgeben sage ich all meinen Freunden (oder allen bei denen es ausgespielt wird) das ich mit einem Beitrag zufrieden bin oder diesen Gut finde. Der Einleitungstext: "Jugendrichter Andreas Müller:
Die schlimmste Nebenwirkung der Prohibition ist die Kriminalisierung selbst. ..."
hat 42 likes, also sagen 42 Menschen ihren Freunden, dass dieser Staatment richtig ist. Ein kleiner aber nicht zu unterschätzender Multiplikator, den ich auch wichtig finde. (Auch wenn dieser in dem Fall nicht mit den 250 Kommentaren unter dem Artikel mithaltne kann.)

Also, FB ist nur bedingt dazu geeignet Menschen dazu zu animieren, dass sie unter Zeitungsartikel ihre Kommentar setzen. Dieses Ziel konnte nicht erreicht werden. Wenn aber ein Bewusstsein dafür geweckt werden soll welchen "Müll" unsere Zeitungen so schreiben, oder welche guten Artikel, so ist FB durchaus geeignet diese Information außerhalb der Internet-Zeitungsleser zu verbreiten.

Eine, an den letzten drei Artikeln gemessene Reichweite von 977 Nutzern überschreitet in jedem Fall die des Forum hier. Weshalb ich FB als effektiver ansehe als das Forum. Auch kann ich bei FB natürlich noch viel mehr machen als hier im Forum. :-)

Ich möchte das HidM weiter lebt und werde versuchen es am Leben zu halten. Alleine oder als Hauptverantwortlicher kann ich das nicht, aber ich empfinde es dennoch als sinnvoll.
Wer als als Redakteur mitmachen möchte ist herzlich eingeladen. Eine Absprache kann minimal gehalten werden und man kann auch anonym bzw. mit seinem FB Profil mitmachen ohne nach außen in Erscheinung zu treten.
Für einen rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit psychoaktiven Substanzen und Menschen die sie konsumieren.
Benutzeravatar
DrGonzo
 
Beiträge: 695

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 18:42


Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon Gerd50 am So 12. Okt 2014, 12:05

Ja, die Reichweite auf fb ist größer, doch das gesteckte Ziel erreichen, mehr Kommentatoren
gewinnen, geht auch über fb nicht. Weswegen ich irgendwann die Faxen dicke
hatte. Wenn es dir jetzt darum geht, die Reichweite dafür zu nutzen, deutschen
Pressemüll oder die lesenswerten Artikel unters Volk zu bringen, verstehe ich den
Sinn nicht so ganz. Das macht Florian auf der fb DHV Seite, finde ich somit doppelt
gemoppelt.

Du hast exemplarisch einen KSTA Artikel ausgewählt. Grad beim KSTA fand ich die
geringe Bereitschaft Kommentare zu schreiben sehr ärgerlich. Im letzten Winter
hat jemand in Gemeinden in und um Köln Anträge zur Genehmigung von CSC's
gestellt. Der KSTA berichtete, teilweise mit einem beschissen, zynischem Unterton.
Außer von den üblichen Verdächtigen kam nichts. Da hätte es der Hanfszene gut
gestanden, statt zwei, drei zwanzig, dreißig Kommentare auf den Weg zu bringen,
finde ich. Portale wie der KSTA sind die, die ich als "Zielgruppe" besonders wichtig
finde, die sollten ihren Müll nicht unkommentiert verbreiten können.

Momentan habe ich keine Idee, was wir noch machen können, um Provinzportalen
ein wenig auf die Füße latschen. Für Information sorgen, gut und schön, doch
auf fb hatte ich oft das Gefühl, ich sorge für Entertainment und das ist mir einfach
zu wenig, pure Energieverschwendung.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 02:01


Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon DrGonzo am So 12. Okt 2014, 16:32

Ich weiß auch nicht wie man die Menschen dazu bewegen kann sich mehr für ihre politische Meinung in der Drogenpolitik einzusetzen.
Und ja, natürlich sorgst du bei Facebook für Unterhaltung. Aber ist das denn so schlimm?
Die Bild-Zeitung sorgt auch für Unterhaltung und verbindet damit gleich eine Meinungsmache.
Das funktioniert bei denen ganz gut - warum den Weg also nicht aufgreifen.

Ja, mir ist auch aufgefallen, dass der DHV und HidM oftmals die gleichen Artikel besitzen.
Aber FB fasst doppelte Posts ganz gut zusammen, so dass es für den Nutzer nicht nervig ist.
Man könnte jetzt sagen das es doppelte Arbeit ist, aber ich habe das Gefühl das sich der DHV auch gerne bei HidM inspirieren lässt. Wenn das so ist unterstütze ich den DHV damit gerne. Oder die Art der rechere ist eine ganz ähnliche.

Womit du recht hast ist der eigentliche Zweck der Seite.
Vielleicht sollte man sich in seinen Posts nochmal genauer dazu äußern, wozu diese dienen und was damit erreicht werden will. Ob dies dann auch funktioniert steht auf einem anderen Blatt...
Für einen rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit psychoaktiven Substanzen und Menschen die sie konsumieren.
Benutzeravatar
DrGonzo
 
Beiträge: 695

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 18:42


Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon Mörnest am Di 28. Okt 2014, 10:11

Was haltet ihr davon. Der DHV lässt ja gerade die Webpräsents überarbeiten. Wäre es nicht für eure Arbeit schön wenn ein Post hier, auf Facebook geteilt werden könnte? Ich stelle das mal so in den Raum, ungeachtet dessen, das ich nicht weiß ob es technisch machbar wäre und das natürlich kostenneutral.
Zuletzt geändert von Mörnest am Fr 21. Nov 2014, 20:31, insgesamt 1-mal geändert.
Privat Sponsor des DHV seit 06.10.2009... Wann machst du mit? :D
Mörnest
 
Beiträge: 756

Registriert:
Fr 24. Feb 2012, 14:09

Wohnort:
Berlin

Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon DrGonzo am Di 28. Okt 2014, 19:22

Man kann bereits einen Post hier auf FB teilen. :-)
So wie man jede andere Seite auch auch auf FB teilen kann.
Oder habe ich da was nicht richtig verstanden?
Für einen rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit psychoaktiven Substanzen und Menschen die sie konsumieren.
Benutzeravatar
DrGonzo
 
Beiträge: 695

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 18:42


Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon Mörnest am Fr 21. Nov 2014, 20:30

Äh, sorry. Wie? Ich bin da nicht mehr ganz auf der Höhe. Wie kann ich das Forum auf Facebook teilen?
Privat Sponsor des DHV seit 06.10.2009... Wann machst du mit? :D
Mörnest
 
Beiträge: 756

Registriert:
Fr 24. Feb 2012, 14:09

Wohnort:
Berlin

Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon Deew am Sa 22. Nov 2014, 09:24

Wenn du die Überschrift deines Posts anklickst, also "Re: Online Artikel kommentieren", bekommst du oben in der Leiste einen direktlink auf deinen Post.
Diesen kannst du dann ganz normal in FB als Link teilen.
Benutzeravatar
Deew
 
Beiträge: 195

Registriert:
Mi 23. Jan 2013, 09:50

Wohnort:
Wuppertal

Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon Gerd50 am Fr 28. Nov 2014, 00:59

Ich bin dir noch eine Antwort schuldig @Gonzo. Du fragtest mich, Entertainment, ist das
so schlimm? Meine Antwort - jein. Ich habe es doch gemacht und auch gerne, als Mujica
sein Weihnachtsgeschenk präsentierte und dann Colorado und Washington, es war zu
verlockend. Im Laufe der Zeit hat es mich aber zerfressen, die Kurve zurück ist mir nicht
gelungen. Mein Fehler.

Ich finde, so wie du es jetzt machst, sparsam, richtig gut. Du hältst hartnäckig an dem Projekt
fest, Chapeau. Wollen wir es nochmal zusammen versuchen? Konto habe ich mit Real Name
eingerichtet. Das war auch so ein Punkt, Versteckspiel mit falschem Namen hat mich genervt.
Auch in Kommentarforen will ich das ändern. Ich habe einen Namen, mit dem ich zu unserer
Sache stehen will.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 02:01


Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon Mörnest am Sa 29. Nov 2014, 01:06

Deew hat geschrieben:Wenn du die Überschrift deines Posts anklickst, also "Re: Online Artikel kommentieren", bekommst du oben in der Leiste einen direktlink auf deinen Post.
Diesen kannst du dann ganz normal in FB als Link teilen.

Danke, man lernt nie aus. Und @ Gerd50, Respekt, so weit bin ich noch lange nicht.
Privat Sponsor des DHV seit 06.10.2009... Wann machst du mit? :D
Mörnest
 
Beiträge: 756

Registriert:
Fr 24. Feb 2012, 14:09

Wohnort:
Berlin

Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon DrGonzo am Sa 29. Nov 2014, 15:52

Gerd50 hat geschrieben:Ich finde, so wie du es jetzt machst, sparsam, richtig gut. Du hältst hartnäckig an dem Projekt
fest, Chapeau. Wollen wir es nochmal zusammen versuchen? Konto habe ich mit Real Name
eingerichtet. Das war auch so ein Punkt, Versteckspiel mit falschem Namen hat mich genervt.
Auch in Kommentarforen will ich das ändern. Ich habe einen Namen, mit dem ich zu unserer
Sache stehen will.


Der meinste Lob gehört hier nicht mir, sondern Hans. Ich bin nur die "Urlaubsvertretung".

Das mit dem Klarnamen ist ein schwieriger Schritt. Ich begrüße es bei jedem der ihn tut, kann aber auch jeden verstehen der es nicht tut. Nerven tut mich da aber auch, dass man mit seiner Meinung so oft an in Schwierigkeiten kommen kann/könnte. Das ändert sich aber gerade in der Gesellschaft. Alternative (Rationale) Meinungen zur Drogenpolitik werden langsam aber sicher gesellschaftlich akzeptiert.

Schön das du wieder dabei bist. :-)
Zuletzt geändert von DrGonzo am Sa 21. Mär 2015, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.
Für einen rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit psychoaktiven Substanzen und Menschen die sie konsumieren.
Benutzeravatar
DrGonzo
 
Beiträge: 695

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 18:42


Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon Mörnest am Sa 6. Dez 2014, 10:24

Ich würde auch sehr gerne mit meinen Klarnamen und Gesicht zeigen, für unsere Sache stehen. Aber ich arbeite bei einer Firma die mit Computer und alles was dazu gehört arbeitet. Die haben neben Facebook und Twitter auch nen Youtube Kanal. Und wenn auch nur einer der Betreuer dieser Socialmedia Kanälen mich erkennt, weiß das die ganze Firma und mein Chef wäre im Zugzwang, denn noch ist das Eisen zu heiß. Leider ist es sehr schwierig für mich als ungelernten in unserer Szene einen Job zu finden, der mich ernähren kann und somit muss ich wohl noch in der Annonymität verweilen. Auch wenn viele aus meiner Abteilung,dehren Stellvertretender Teamleiter ich bin, wissen wie ich zu Cannabis stehe und mich für die Legalisierung einsetzte, so ist mir noch zu unsicher. Aber wer weiß, sollte ich doch mal nen Chef haben der auch kein Problem darin sieht, ändere ich meinen Nick in meinen echten Namen und zeige auf meinen Youtube Kanal mein Gesicht. Ich habe höchsten Respekt für jeden der das macht, also Hanfjournal, Exzessiv,Lars Knacken mit seinem Hangout, Hanfparade und natürlich DHV Mitarbeiter.
Zuletzt geändert von Mörnest am Mo 23. Mär 2015, 09:37, insgesamt 1-mal geändert.
Privat Sponsor des DHV seit 06.10.2009... Wann machst du mit? :D
Mörnest
 
Beiträge: 756

Registriert:
Fr 24. Feb 2012, 14:09

Wohnort:
Berlin

Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon DrGonzo am Sa 21. Mär 2015, 16:02

Hat jemand Lust mich bei der FB-Gruppe Hanf in den Medienzu unterstützen?
Für einen rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit psychoaktiven Substanzen und Menschen die sie konsumieren.
Benutzeravatar
DrGonzo
 
Beiträge: 695

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 18:42


Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon GregMz am So 22. Mär 2015, 09:17

Wue stellst du dir denn das ganze vor? Willst du immer jeden Artikel jedes Provinzblattes posten? Nur Deutsch oder auch Englische Artikel? Wie viel Posts pro Tag? Immer aktuell raushauen? Hast du dir gedanken zu Regeln gemacht, an die man sich als zusätzlicher Redakteur halten muss? Bei unserer Seite (Cannabis Social Club Mainz/Wiesbaden) haben wir Regeln bzw einen Leitfaden, wie wir am besten auf Facebook posten.
GregMz
 
Beiträge: 112

Registriert:
Di 6. Jan 2015, 03:05


Re: Online Artikel kommentieren

Beitragvon DrGonzo am So 22. Mär 2015, 12:20

Ziel der Seite ist es eigentlich die Menschen dazu zu bewegen Kommentare unter die geposteten Zeitungsartikel zu setzen. Das klappt aber meist nicht so wie es sollte (Siehe meine Auswertung etwas weiter oben.)
Deshalb ist ein Statement, welches dann auch meist eine Reichweite entwickelt, auch gut.
Ich poste nur deutsche Artikel, wobei englisch nicht ausgeschlossen ist.
Die Posts sollten nicht älter als 24 Stunden sein.
Die Posts sollten wenn möglich über den Tag verteilt (geplant) werden und nicht alle auf einmal rausgehauen werden.
Eine minimale Anzahl an posts gibt es nicht, eine maximale auch nicht. Das hat sich bisher von selbst eingependelt.

Um hier eine Guideline raus zuhauen ist die Gruppe mit einfach zu klein.
Ggf. muss auch ein neues Ziel gefunden werden, da das ursprüngliche Ziel (Menschen zum kommentieren von Artikel zu animieren) nicht erreicht werden konnte.
Für einen rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit psychoaktiven Substanzen und Menschen die sie konsumieren.
Benutzeravatar
DrGonzo
 
Beiträge: 695

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 18:42


Vorherige

Zurück zu Raise your Voice!

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste