Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Medien und Politiker anschreiben


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Di 22. Okt 2013, 23:20

Interessant, das die katholische Variante mehr Anklang findet, als die atheistische an die
SPD Abgeordnete meines Wahlkreises.

http://www.abgeordnetenwatch.de/susanne ... ml#q409166

Es gibt insgesamt 230 Frischlinge in Berlin. Wie schaffen wir es, die mit dem Anliegen zu
versorgen? Ursprünglich hatte ich vor, möglichst viele Abgeordnete an zu schreiben. Doch
inzwischen bin ich unsicher, ob das Moderationteam von awatch es nicht als Spam werten
würde, wenn ich den Text mehrmals täglich an Abgeordnete absetze, die mich wahlkreismäßig
nicht vertreten. Wie seht ihr das? Hab grad Hemmungen :?
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 02:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon bushdoctor am Mi 23. Okt 2013, 11:32

Gerd50 hat geschrieben:. Doch
inzwischen bin ich unsicher, ob das Moderationteam von awatch es nicht als Spam werten
würde, wenn ich den Text mehrmals täglich an Abgeordnete absetze, die mich wahlkreismäßig
nicht vertreten. Wie seht ihr das? Hab grad Hemmungen :?

Hätte da auch Hemmungen... es sollte auf keinen Fall der Eindruck von "Spam" entstehen.

Die Formulierungen sind Dir aber wirklich gut gelungen, Gerd! Danke für Deinen Einsatz!
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2209

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 16:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Mi 23. Okt 2013, 18:58

Danke für die Antwort Bushdoctor. Gut zu wissen, das du meine Bedenken teilst :)

Ich werde es so machen, sobald Gesundheits- und Drogenexperten der neuen Regierung
bekannt sind, geht mein Text an diese. Dagegen dürfte nichts sprechen. Ansonsten
erhebe ich kein Copyright. Mit wenigen persönlichen Änderungen kann jeder "seine/n"
Abgeordnete/n anschreiben und hoffe, davon wird Gebrauch gemacht.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 02:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon DrGonzo am Mi 23. Okt 2013, 19:34

Eigentlich ist es doch legitim jeden Politiker einzeln zu fragen. Auch wenn die Frage die gleiche ist.
Es sind ja alles Individuen, die in erster Linie ihrem Gewissen verpflichtet sein sollten und dann der Parteilinie.

Vielleicht sollte man einfach hier den Kontakt mit abgeordnetenwatch suchen, was die zum Thema Spam sagen.
In dem Codex für die Moderation steht, dass Massen Mails verboten sind.
http://beta.abgeordnetenwatch.de/ueber- ... ions-codex
Wäre noch zur erfagen was eine unter einer Massen Mail zu verstehen ist.
Sind 20 Anfragen zum gleichen Thema schon eine Masse?
Für einen rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit psychoaktiven Substanzen und Menschen die sie konsumieren.
Benutzeravatar
DrGonzo
 
Beiträge: 695

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 18:42


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Florian Rister am Do 24. Okt 2013, 01:22

Also tribble vom Hanfmuseum ist ja bei denen schon sehr bekannt, und bekommt nur noch die wenigsten Anfragen durch eben weil er immer zum selben Thema fragt.
Ich würde schon versuchen den Text jedesmal zu ändern. Gibt ja auch viele Dinge die man ansprechen kann. Cannabis als Medizin, Führerscheinprobleme etc. Kann man eigentlich auch alles einzeln machen ohne gleich die ganz große Legalisierungskeule zu schwingen ;)
Florian Rister
 
Beiträge: 2729

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 16:43

Wohnort:
Berlin

Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Do 24. Okt 2013, 10:26

Ich hab mal wieder nicht gelesen :oops: max 20 Posts finde ich eine akzeptable Vorgabe.
Ich hab noch NDS Abgeordnete, Gesundheits/drogensprecher, die auch im Bund, das passt :mrgreen:


Edit:

Gonzo ließ mich wissen, das ich heute überhaupt nicht gut in lesen war ;)
Ich gelobe Besserung :)
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 02:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Mi 6. Nov 2013, 21:50

Ok liebe Freunde, ich habs kapiert: Engel ist auch nur Geflügel :)

Nach leichter Bruchlandung in Folge eines Höhenflugversuchs sind nur ein paar Fäden
gerissen, die ich verfolgen wollte.

Einen den ich suche war eine Meldung in den mapde-topnews. Dummerweise fiel mir
erst nach löschen auf, das ich genauer hätte hinsehen sollen. Die Meldung lautete:

"SPD oder Berliner SPD betrachtet Repression als Prävention" oder so ähnlich. Weiß
jemand was darüber, wer wann wie wo was gesagt hat?

Und jetzt frei nach Hoeness - Wurst und Spiele, Arsenal Dortmund - hoffentlich wird es mal
wieder ein spannendes Spiel.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 02:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Do 14. Nov 2013, 16:53

Eine Antwort von Fritz Felgentreu ist eingetroffen:

http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_frit ... ml#q409066

Es drängt sich die Frage auf, wo er gute Sucht- und Drogenprävention im deutschen
drogenpolitischen Ödland ausmacht.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 02:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Di 3. Dez 2013, 13:25

Eine Antwort von Susanne Mittag ist eingetroffen:

http://www.abgeordnetenwatch.de/susanne ... ml#q409166

"Meine" SPD Abgeordnete antwortet linientreu. Liest sich wie von Angelika Graf diktiert.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 02:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon bushdoctor am Di 3. Dez 2013, 18:07

Die Antwort von Frau Mittag zeugt von größtmöglicher Ignoranz... Nicht-Wissen-(Wollen)

Ihre Antwort entbehrt jeglichen Wissens über den aktuellen Forschungsstand in der Cannabinoid-Medizin und sagt ganz klar aus, dass dieser Frau, Menschen und deren Leiden völlig egal sind!

Einfach nur menschenverachtend!

Leider ist dies aber derzeit "Parteiposition" der SPD...
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2209

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 16:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon bench am Di 3. Dez 2013, 20:44

Besonders der Medizin Teil hat mich auf die Palme gebracht. Die Zulassung eines Medikaments kann in Deutschland ohne Langzeitstudie erfolgen. Die Studie über die Wirksamkeit und die Nebenwirkung eines Medikaments wird von Hersteller selbst angefertigt und muss dabei nicht veröffentlich werden. Aus diesem Grund sterben in Deutschland jedes Jahr 25.000 Leute an den Nebenwirkungen von Medikamenten. Wenn man bedenkt, dass ein Großteil der Medikamenten von älteren Leuten eingenommen wird, ist die Dunkelziffer wahrscheinlich noch viel größer.

Jetzt frage ich mich woran scheitert es in Deutschland Cannabis als Medizin zur Verfügung zu stellen? Studien über medizinische Wirkung müsste es doch genügend geben?
bench
 
Beiträge: 88

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 20:06


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Di 3. Dez 2013, 22:06

Susanne Mittag ist von Beruf Polizistin, sozusagen beruflich vorbelastet. Das die eine so
dermaßen dümmliche Antwort verfasst, ist deprimierend. Hoffentlich hat Frau Mittag von
anderen Themen mehr Ahnung. Falls die GroKo zustande kommt, werde ich der Frau
einen Brief zukommen lassen. Es würde mich freuen, wenn es ein paar mehr werden.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 02:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon M. Nice am Mi 4. Dez 2013, 00:24

Gerd50 hat geschrieben:Susanne Mittag ist von Beruf Polizistin, sozusagen beruflich vorbelastet.




Gerade deshalb müsste sie aufgeklärter, als der durchschnittliche deutsche Bürger sein.

Einfach ignorant und dumm! - unglaublich, von tuten und blasen keine Ahnung!!!
So was will De regieren!
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!
M. Nice
 
Beiträge: 272

Registriert:
Sa 31. Mär 2012, 14:28


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon frekase am Mi 18. Dez 2013, 22:48

http://www.abgeordnetenwatch.de/index.p ... gr%C3%B6he

Gröhe, der neue Gesundheitsminister will befragt werden ;-)
Privatsponsor DHV
frekase
 
Beiträge: 79

Registriert:
Mi 16. Jan 2013, 09:59

Wohnort:
Hannover

Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Do 19. Dez 2013, 00:01

Dem Gröhe wurde gestern eine Frage zum Thema Cannabis gestellt:

http://www.abgeordnetenwatch.de/hermann ... ml#q412054

Die Antwort sollte viele interessieren, tragt euch mit eurer email Adresse als auf Antwort
wartende ein.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 02:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Mo 30. Dez 2013, 13:50

Auf abgeordnetenwatch wurde die Fragefunktion an Heiko Maas, Bundesjustizminister,
abgeschaltet. Anfragen können direkt ans BMJ gerichtet werden:

https://www.bmj.de/DE/Service/Kontakt/k ... E.1_cid289

Der SCM hat Gebrauch davon gemacht, ein paar mehr Anfragen wären gut.

"Sehr geehrte Damen und Herren,
bitte informieren Sie mich über Ihre Haltung bzw. über diejenige des neuen Justizministers,
Heiko Maas, bezüglich der Resolution von 107 Strafrechtsprofessorinnen und - professoren
so wie der Neuen Richtervereinigung im Hinblick auf die Notwendigkeit einer Überprüfung
der Wirksamkeit des Betäubungsmittelgesetzes.

Von besonderem Öffentlichen Interesse ist die Frage m.E. wegen der regulierten Legalisierung
von Cannabisprodukten in Uruguay und in den US-Bundesstaaten Washington und Colorado,
zumal hierzulande bislang stets argumentiert wurde, die Bundesrepublik Deutschland müsse
sich an Internationale Suchtmittelabkommen halten und dürfe diese nicht einseitig verletzen.

Wie wird überdies im BMJ die Notwendigkeit von Reformen im Hinblick auf die medizinische
Vewendung von Cannabis eingeschätzt, nachdem deutsche Patienten durch fehlende
Verwaltungsvorschriften einer Reisebeschränkung und damit einer Residenzpflicht unterliegen
und zusätzlich - etwa im direkten Vergleich zu (z.B.) Israel - durch regelmäßig auftretende Versorgungsunterbrechungen und nicht erstattungsfähige Kosten von Medizinalcannabis
abgestraft werden?"

Quelle: fb
https://www.facebook.com/pages/Selbsthi ... n=timeline
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 02:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Ei Tschi am Mi 1. Jan 2014, 22:46

Ich hatte vor einiger Zeit mal eine recht kritische Frage an Sigmar Gabriel gerichtet. Sie war eine Woche lang veröffentlicht und verschwand dann mit einer nicht nachvollziehbaren Begründung der Moderation.
Pimp Your Right! Bevor es zu spät ist …!!
Diskussion im Forum des DHV: Effektive Abwehr von Machtmi§brauch,
also all dem, womit Mächtige so gerne Ohnmächtige plagen vorbei am Gesetz ...
Ei Tschi
 
Beiträge: 40

Registriert:
Sa 28. Dez 2013, 17:44


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon bench am Do 2. Jan 2014, 18:02

Ei Tschi hat geschrieben:Ich hatte vor einiger Zeit mal eine recht kritische Frage an Sigmar Gabriel gerichtet. Sie war eine Woche lang veröffentlicht und verschwand dann mit einer nicht nachvollziehbaren Begründung der Moderation.

Könntest du die Frage und die genaue Begründung reinstellen?
bench
 
Beiträge: 88

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 20:06


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Ei Tschi am Do 2. Jan 2014, 18:28

bench hat geschrieben:Könntest du die Frage und die genaue Begründung reinstellen?

Da mein Bürgerengagement auf abgeordnetenwatch.de nichts mit Hanf zu tun hat, verlinke ich mal die Veröffentlichungen im Forum "Politik sind wir". Erstaunliche Vorgänge, zumal die Redaktion dieser Plattform Beiträge recht streng prüft vor Veröffentlichung. Mein erster verschwand einen Tag nach Veröffentlichung, mein zweiter nach einer Woche Öffentlichkeit. Nach meinen Erfahrungen haben dort nur Fragen von Bürgern eine Chance, die Politikern nicht zu viel Kopfzerbrechen machen und sie mit raschen Antworten glänzen können. Eigentlich schade, weil man anders ja kaum an die Vertreter des Volkes kommt. Jedenfalls nicht mit öffentlicher Wirkung und damit Handlungsdruck. Dies ist allerdings auch abhängig vom Politiker. Dr. Gregor Gysi z. B. hat mir auch schon auf kritische Fragen zum Rechtssystem geantwortet und nimmt Anfragen von Bürgern dort immernoch sehr wichtig.
Pimp Your Right! Bevor es zu spät ist …!!
Diskussion im Forum des DHV: Effektive Abwehr von Machtmi§brauch,
also all dem, womit Mächtige so gerne Ohnmächtige plagen vorbei am Gesetz ...
Ei Tschi
 
Beiträge: 40

Registriert:
Sa 28. Dez 2013, 17:44


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Do 2. Jan 2014, 18:48

Da wir uns in diesem Thread mit Fragen zur Drogenpolitik, speziell Cannabis, befassen,
sind deine beiden Posts hier völlig fehl am Platz Ei Tchi. Lerne bitte beim Thema zu
bleiben, wie dir schon an anderer Stelle geschrieben wurde.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 02:01


VorherigeNächste

Zurück zu Raise your Voice!

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast