Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Medien und Politiker anschreiben


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon M. Nice am Mo 3. Mär 2014, 18:30

Hab den Gröhe auf Aw gefragt, warum er dort nicht antwortet:

http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-7 ... ml#q416558



Tragt euch bitte als
wartende auf die Antwort ein.


Gruss
M. Nice
Rauchst du zwei Stund Hanf hinein, wirst du müd und schläfst bald ein!
M. Nice
 
Beiträge: 262

Registriert:
Sa 31. Mär 2012, 13:28


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Mo 3. Mär 2014, 21:24

Der Gröhe beantwortet, seit er Gesundheitsminister ist, generell keine Fragen auf aw.
Kürzlich hat er sämtliche Fragen an ihn mit seinem, also dem Standardtext seines
Büros, versehen lassen. Begründung, er suche den direkten Kontakt zu Bürgern ohne
Umweg über eine Internetplattform. In der Standardantwort nennt er drei Adressen
für den direkten Weg.

Mail:
hermann.groehe@bundestag.de

Gesundheitsministerium:
http://www.bmg.bund.de/ministerium/kont ... rvice.html

Brief:
Deutscher Bundestag
Hermann Gröhe, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Ich habe von allen drei Möglichkeiten Gebrauch gemacht, warte seit Wochen auf Antwort :lol:
Anlass war eine Frage auf aw, zu der sein Standardtext sehr schnell raus gehauen wurde:

http://www.abgeordnetenwatch.de/hermann ... ml#q414720
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Mo 14. Apr 2014, 21:41

http://www.abgeordnetenwatch.de/sabine_ ... ml#q419360

Ex-Drogenbeaftragte Bätzing-Lichtenthäler hat mit ihrem Gastbeitrag auf ZON

http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... grundrecht

viele Leser verärgert. Auf awatch wurden ihr dazu Fragen gestellt, tragt euch bitte
als Wartende auf Antwort ein.


Nachfolgend ein Schreiben, das ihr Michael Kleim vom Schildower Kreis zukommen ließ:


Sehr geehrte Frau Bätzing- Lichtenthäler,

in der „Zeit“ haben Sie mit einem Gastbeitrag auf den Vorstoß deutscher Jura-Professoren
reagiert, die eine grundsätzliche Überprüfung des Betäubungsmittelstrafrechts fordern.

Für Sie scheinen diese Rechtswissenschaftler eine rote Linie überschritten zu haben, da Sie
umgehend mit roten Lampen reagieren. „Die Professoren argumentieren, dass das Ziel, den
Konsum der Drogen zu verhindern, nicht erreicht werde. Dann schaffen wir doch bitte auch
rote Fußgängerampeln ab.“

Mit einigen rhetorischen Tricks versuchen Sie, als originell und sprachlich gewandt zu
erscheinen. Von all dem oberflächlichen Unfug, den sie in ihrem Text verzapft haben,
möchte ich allein auf diese eine Ihrer Metapher von der roten Ampel eingehen.

Nach meinem Wissen wurde weltweit noch nie ein Mensch hingerichtet oder extralegal
liquidiert, weil er eine rote Ampel ignoriert hat. Mir ist auch nicht bekannt, dass Fußgänger,
die rote Ampeln ignorieren, in Umerziehungslager interniert oder mit drakonischen Haftstrafen
bedroht wurden. Sie können sich gern etwas präziser darüber informieren, welche globalen
Folgen das Drogenstrafrecht nach sich zieht.

Eine gravierende Gefährdung von Leben und Gesundheit der Rote-Ampel-Übertreter wurde
selten nachgewiesen; - im Gegensatz zum Bereich von illegalisiertem Drogengebrauch. Die
durch das Strafrecht geschaffenen Bedingungen des Schwarzmarktes produzieren potentielle
Risiken, die künstlich und staatlich verantwortet die Gefahren für Drogengebraucher gravierend
steigern.

Das Rote-Ampel-Ignoranz-Syndrom führt nicht zu einer systematischen Verletzung von
Grund- und Menschenrechten. Es hat keinen Zusammenhang mit einer gesteigerten Korruption
bei Polizei und Justiz, einer Zunahme von Gewalt und militarisierten Konflikten, der Stabilisierung
organisierter Kriminalität.

Frau Sabine Bätzing-Lichtenthäler, als böse Satire in der Titanic hätte Ihr Beitrag eventuell
durchgehen können. Ihr Versuch, die Initiative der Strafrechtsprofessoren lächerlich zu machen,
fällt auf Sie selbst zurück.Sie machen Sie sich über die Opfer des Drogenkrieges lustig. Und das
ist gar nicht witzig. Es geht bei der Kritik an der Prohibition eben nicht vor allem darum, den
Drogengebraucher das „Recht auf Rausch“ zu sichern. Es geht um eine Drogenpolitik, die auf
den Prüfstand gehört, weil sie Menschenrechte und Demokratie gefährdet. Und das Thema ist
nun wirklich zu ernst, um billige Witzchen zu machen. Als Mensch, der in der DDR aufgewachsen
ist, bin ich an dieser Stelle etwas empfindlich.

Doch in Ihrer Metapher von der Roten Ampel steckt auch eine gewisse Ironie. Ampeln dienen
dazu, den Verkehr zu regeln. Willkür und Chaos sollen gesteuert werden. Und genau dafür
treten die besagten Strafrechtswissenschaftler ein. Sie plädieren dafür, den Umgang mit
Drogen zu regulieren.

Eine Ampel allerdings, die permanent Rot leuchtet, verliert ihren Sinn. Da wird nichts geregelt,
da wird nur stur blockiert. Deshalb ist es höchste Zeit, die Ampeln in der Drogenpolitik
zielgerichtet und sinnvoll begründet auch auf Grün-Phasen umzustellen.

Es ist chic, sich trotz zunehmender und fundierter Kritik für die Beibehaltung der Prohibition
auszusprechen. Falsch bleibt es trotzdem.

Michael Kleim, Gera
Mitglied im Schildower Kreis
Evangelischer Theologe, Menschenrechtsaktivist
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Do 20. Nov 2014, 10:37

Frage an Winfried Kretschmann. Bitte tragt euch als wartende auf Antwort ein.

http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-5 ... ml#q427875
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Sa 29. Nov 2014, 21:14

Nach ihrem letzten Auftritt in der Presse, sind einige Fragen an Mortler gestellt worden.
Das geantwortet wird, ist eher unwahrscheinlich. Vielleicht hilft es, wenn viele auf
Antworten warten.

http://www.abgeordnetenwatch.de/marlene ... 78346.html
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Di 3. Feb 2015, 21:49

Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Sabine am Mi 4. Feb 2015, 03:35

Wieder mal irgendwo abgeschrieben die Antworten. Ein Verweis auf diese ominöse Studie fehlt.
Warum wohl ?

Auch bei dieser online-Umfrage fehlen mir die Zahlen. Welche Hälfte von wieviel online-Beantwortern gibt einen Mischkonsum zu ?
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 6884

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Sabine am Mi 10. Feb 2016, 18:22

Nach 1,5 Jahren kam jetzt eine Antwort von W. Kretschmann

http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-5 ... ml#q427875

Meine Meinung : übliches BlaBla
" ... Aber jeder solle das Recht haben, dass es bezahlt werde, wenn es helfe." Zitat v. Frau Mortler https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... ntscheidet
Sabine
 
Beiträge: 6884

Registriert:
Fr 18. Apr 2014, 08:15


Vorherige

Zurück zu Raise your Voice!

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste