Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Medien und Politiker anschreiben

Medien und Politiker anschreiben

Medien und Politiker anschreiben


Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon Georg Wurth am Do 9. Feb 2012, 15:13

Wir haben in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Politiker und Medien werden massenhaft von unzufriedenen Hanffreunden angeschrieben. Das ist sehr wichtig, wenn wir das Thema weiter voranbringen wollen, nur so bekommen Medien und Politiker mit, dass es Zeit ist für den Wandel, dass ein erhebliches Interesse in der Bevölkerung besteht, an den harten Drogengesetzen etwas zu ändern.

Bei Politikern kann das im direkten Kontakt geschehen oder über abgeordnetenwatch.de.

Bei Medien geht es einerseits um Kommentare zu deren Artikeln/Berichten, die mittlerweile auf den meisten Seiten zugelassen werden, und andererseits um Leserbriefe.
Die beste Informationsquelle für Drogenartikel sind die Email-Listen von map.de: http://www.mapinc.org/mapde/ Dort gibt es auch eine Extra-Liste, über die Artikel verschickt werden, die besonders nach Leserbriefen schreien.

Zeigt uns hier eure Texte, die ihr verschickt habt, und gebt Vorschläge, welcher Politiker oder welches Medium ein bisschen Nachhife oder auch Lob gebrauchen könnte.
Georg Wurth
 
Beiträge: 371

Registriert:
Mi 8. Feb 2012, 15:57


Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon Florian Rister am Di 14. Feb 2012, 00:44

Gabs da nicht mal so ne Aktion, wo ihr TShirts verschenkt habt an Leute die 5 Leserbriefe geschrieben haben, oder so?
Florian Rister
 
Beiträge: 2797

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon Ares am Di 14. Feb 2012, 15:06

Hatte schonmal einen kleinen Vorschlag bei euch auf der Pinnwand gepostet :)

Bücher für Politiker! Jeder kann einem Bundestagsabgeordneten seiner Wahl ein Exemplar von "Rauschzeichen" schenken und einen kleinen Brief dazu schreiben - allerdings nichts beleidigendes o.Ä. ;) Kostet ja "nur" 10€ und es ist für den guten Zweck! Sowas als Sammelbestellung käme sicher lustig, wenn der ein oder Andere Abgeordnete plötzlich 30-40 Ausgaben von "Rauschzeichen" auf den Tisch kriegt :D
Veni Vedi Violino - Er kam, sah und vergeigte
Ares
 
Beiträge: 16

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 16:30

Wohnort:
Bremen

Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon Skateandsmokedude am Di 14. Feb 2012, 19:05

Let it Roll !
Skateandsmokedude
 
Beiträge: 30

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 19:01

Wohnort:
Heiligenhaus

Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon Vorarim am Di 14. Feb 2012, 19:31

Skateandsmokedude hat geschrieben:http://www.rbb-online.de/klippundklar/archiv/klipp___klar_vom_14/klipp___klar_vom_14.html


Dazu gibt es hier noch eine Abstimmung. (Thx @ Nordel)
Hanfige Gruesse

Vorarim

Bot-Schrecken und Forenputze ;)

P.S. Habe ich einen Fehler gemacht? Dann schreibt mir einfache eine PN :)
Vorarim
 
Beiträge: 418

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 13:09


Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon Bom am Mi 15. Feb 2012, 08:36

gutes ergebnis!!!
...Bald wieder aktiv, hoffentlich!

12.6.13
Benutzeravatar
Bom
 
Beiträge: 259

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 18:39

Wohnort:
Oldenburg

Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon Sculli am Fr 17. Feb 2012, 08:44

Warum steht unter dieser Abstimmung "Das Ergebnis ist nicht representativ" ?
Sculli
 
Beiträge: 61

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 14:06


Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon Florian Rister am Fr 17. Feb 2012, 11:56

Weil das Ergebnis nicht represäntativ ist. Statistik Grundkurs 1:

Zu wenige Teilnehmer, und die Teilnehmer wurden noch nicht mal zufallsbasiert ausgewählt.
Florian Rister
 
Beiträge: 2797

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Keine Werbung des Hanf-Verbandes auf Münchner Bussen...

Beitragvon Radulf am Mi 7. Mär 2012, 01:09

Ich hatte vor einiger Zeit mitbekommen, wie hart die Münchner Polizei gegen Cannabis-Konsumenten vorgeht.
Und auf hanfverband.de hatte ich gelesen, dass die MVG keine "cannabis normal" - Werbung auf Münchner Bussen erlaubt hat und dem DHV eine ziemlich üble Antwort gegeben hat.
Daraufhin habe ich mich an die Münchner Grünen gewendet. Hier ist die Email - Kommunikation:

Sehr geehrter Herr xxx

soweit ich informiert bin, akzeptiert die MVG überhaupt keine nicht-kommerzielle Werbung auf ihren Fahrzeugen und sonstigen Einrichtungen. Das betrifft sämtliche Botschaften politischer, gesellschaftlicher oder ideeller Natur. Dies geschieht zum Einen, weil die MVG weltanschaulich neutral bleiben will, um nicht Fahrgäst zu verärgern, die mit der jeweiligen Botschaft nicht einverstanden sind. Und zum Anderen, weil man tatsächlich keine idellen "Brauntöne" auf seinen Bussen haben und als Unternehmen in öffentlicher Hand Klagen wegen Verletzung des allgemeinen Gleichheitsgrundsatzes vermeiden will.
Deshalb ist es zwar möglich, für eine bestimmte Biermarke zu werben - aber nicht für Bierkonsum an sich - oder für das Gegenteil, für das Verbot von Bier. Auch in Wahlkämpfen stehen Werbeflächen der MVG den Parteien nicht zur Verfügung.
Die Antwort, die Sie von der MVG erhalten haben, ist allerdings eine Unverschämtheit - keine Frage.

Persönlich habe ich (und mit mir sicher noch viele ander Münchner Grüne) große Sympathie für ihr Engagement zur Legalisierung von Cannabis. Leider sind uns als Kommunalpolitikern in dieser Sache aber sehr enge Grenzen gesetzt. Ich wünsche Ihnen jedenfalls viel Erfolg!

Hier noch ein Link - ist zwar nicht mehr ganz neu, könnte uns aber trotzdem entlasten ;-)

http://forum.hanfburg.de/fhb/archive/in ... 47853.html


Mit freundlichen Grüßen
Markus Viellvoye
Stadtratsfraktion Die Grünen - rosa liste Pressestelle Marienplatz 8


-------- Original-Nachricht --------
Betreff: AW: Nachricht ber Kontaktformular // Keine Werbung des
Hanf-Verbandes auf Münchner Bussen


Hallo Frau Unterleitner,

danke für die Antwort. Klar, die Schwarzen regieren Bayern.
Aber wenigstens die Kampagne des DHV hätten Sie doch unterstützen können:

http://hanfverband.de/index.php/nachric ... auf-bussen

Viele Grüße
xxx

*Von:*Stadtbüro [mailto:stadtbuero@gruene-muenchen.de]

Lieber Herr xxx

die Polizei unterliegt bei diesem Thema leider nicht der Zuständigkeit
der Kommune, sondern des bayrischen Staates. Wer da an der Regierung
ist, ist ja bekannt. Die Beteiligung der FDP an der Landesregierung hat
da offensichtlich nichts geändert. Die Grünen haben auf Landesebene auf
jeden Fall ein anderes Konzept, nämlich statt Verfolgung mehr Prävention.
Für weitergehende Informationen können Sie sich auch gerne an die grüne
Landtagsfraktion wenden - info@gruene-fraktion-bayern.de


Mit freundlichen Grüßen
Claude Unterleitner


Hallo, ich wähle seit 30 Jahren von Anfang an die Grünen. Bitte teilen
Sie mir mit, was Sie in München gegen die fortdauernde Verfolgung von
Cannabis-Konsumenten und die damit verbundenen
Menschenrechtsverletzungen durch die Münchner Polizei unternehmen.
Menschenrechtsverletzungen muss man sofort beenden, nicht morgen
irgendwann. Wer mit regiert, ist mit schuld.
Grüße
xxx
Radulf
 
Beiträge: 271

Registriert:
So 4. Mär 2012, 12:49


Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon His Master's Voice am Do 8. Mär 2012, 22:44

Mir würde unter Raise your Voice ein Thread helfen, in dem alle, die eine Anfrage auf Abgeordnetenwatch starten, ihre Anfrage publik machen würden.
So könnten Sympathisanten gezielter die Funktion "Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen" unterstützen.
Ich finde das Abgeordnetenwatch ziemlich unübersichtlich und wenig transparent und ich habe das Gefühl, da gehen viele gute Anfragen einfach unter.
Wir sind Millionen...
Benutzeravatar
His Master's Voice
 
Beiträge: 619

Registriert:
Do 1. Mär 2012, 16:09


Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon Jen am Do 8. Mär 2012, 22:55

sorry falls das jetzt nicht hier her gehört, aber ich wollte dafür jetzt auch keinen neuen thread auf machen.
Hat der DHV schon mal probiert zu TV Total zu gehen (sich beworben oder was man dafür machen muss)? Vll. könnte der DHV so auch ein paar neue Mitglieder bekommen.
Jen
 
Beiträge: 141

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 03:03

Wohnort:
Leipzig

Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon CosmicWizard am Do 8. Mär 2012, 23:25

Ja, wäre auf jeden Fall eine Überlegung wert. Stefan Raab ist ja, soweit ich weiß, auch ein überzeugter Legalizer.
CosmicWizard
 
Beiträge: 397

Registriert:
Fr 10. Feb 2012, 15:38


Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon Frankens Bleedwaafer am Do 15. Mär 2012, 15:08

Bin auch nach wie vor der Meinung das wir PROMIS rekrutieren müssen.
Schreibt doch offiziel als DHV mal einige Leute an mit denen ihr werben dürft die euch unterstützen etc.

Indirekt unterstützen euch ja schon einige, wie unser Söllner Hans, Pispers Volkers...

Jedoch denke ich das man
ruhig mal Sido u. BUshido mit ins Boot holen sollte etc.
Die Vorteile liegen auf der Hand, die haben zigtausende Follower auf Facebook u. co. WEnn die dafür eintreten habt ihr schwupps die 20.30.000 likes auf FB geknackt u. das muss das ziel sein
leute zu erreichen zu überzeugen etc.

Wurde hier schon mal was versucht, gewisse Personen als Werbegesichter zu erreichen?
Frankens Bleedwaafer
 
Beiträge: 3

Registriert:
Mi 29. Feb 2012, 11:09


Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon Jen am Do 15. Mär 2012, 16:55

ich bin auch dafür dass man sich um Promis bemühen sollte, aber Sido und Bushido :? das wäre bei den Leute, die man zum umdenken bewegen muss, wohl kontraproduktiv. Die Leute die, die beiden gut finden, sind eh schon für eine Legalisierung. Da sollte man sich eher um "seriöse" Leute bemühen, die auch ein älteres Publikum ansprechen.
Mit welchem Hintergedanken will man den, dass Promis öffentlich dafür einstehen? U.a. auch damit der DHV mehr unterstützt wird. Dabei hilft es nicht wenn man hauptsächlich Leute zwischen 14-20 anspricht, die sind eher weniger dazu bereit den DHV aktiv zu unterstützen.
Jen
 
Beiträge: 141

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 03:03

Wohnort:
Leipzig

Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon Gerd50 am Fr 16. Mär 2012, 18:49

Vor zwei Tagen habe ich die Redaktion der Sendung Nano - http://www.3sat.de/nano/index.html - per email angeschrieben und
mit Verweis auf den Zukunftsdialog um eine Sendung zum Thema gebeten. Bisher habe ich keine Antwort erhalten. Vielleicht würden
die reagieren, wenn noch ein paar mehr Bitten eintrudeln! In der Sendung wird oft kritisch über wissenschaftlich ausgearbeitete
Themen berichtet, die jedoch von der Politik nicht oder nur halbherzig umgesetzt werden.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon Gerd50 am Di 20. Mär 2012, 00:24

Die 'nano' Redaktion hat geantwortet:

Sehr geehrter Herr F...,

vielen Dank für Ihre Email vom 15.03.2012 und Ihr Interesse für unsere Sendung "nano".

Ihren Themenvorschlag und Ihre Fragen haben wir aufmerksam zur Kenntnis genommen und danken Ihnen für die Rückmeldung. Gerne werden wir auf unserer nächsten Planungsrunde darüber diskutieren. Doch aufgrund der Fülle der hier eingehenden Themenvorschläge und der begrenzten Sendezeit, können wir leider nicht alle Vorschläge aufgreifen. "nano" hat allerdings auch schon über "Hanf" berichtet. Gerne füge ich Ihnen einige Links bei, so dass Sie sich informieren können.

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/u ... index.html

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/b ... index.html

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/a ... index.html


Wir hoffen, dass Sie uns weiterhin ein treuer "nano"-Zuschauer bleiben.

Einen schönen Tag und viele Grüße aus Mainz


Anja Krohn
nano-Redaktion


Die Links habe ich durchgesehen, soweit es um Hanf als Rohstoff geht, ist die Berichterstattung ok. Hanf als Medizin ist dürftig
behandelt, beschränkt sich auf Schmerzpatienten und eine mögliche Krebs Prophylaxe. Hanf als Genussmittel wird behandelt
wie allseits bekannt :(

Ein wenig Nachhilfe werde ich der Redaktion noch angedeihen lassen :)
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon CosmicWizard am Di 20. Mär 2012, 17:24

Mach das! Sender wie 3sat oder Arte und deren Formate sind in Sachen neutraler bis positiver Cannabis-Berichterstattung allen anderen klar voraus.
CosmicWizard
 
Beiträge: 397

Registriert:
Fr 10. Feb 2012, 15:38


Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon Radulf am Di 20. Mär 2012, 23:09

boah, das ist ja teilweise starker Tobak bei nano. Thomasius hat auch wieder seinen Kommentar abgeben.
Und dann ist auch noch das Psychoserisiko um 40% erhöht :o
Radulf
 
Beiträge: 271

Registriert:
So 4. Mär 2012, 12:49


Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon ralf-klaro am Fr 20. Jul 2012, 18:32

Wer Spaß am Politiker etc. anschreiben hat, kann auch diesen Thread lesen. Da gibt es einige Kontaktinfos, sowie Hintergrundinformationen.

"Drogen- und Suchtrat" viewtopic.php?f=15&t=582
Gutes Leben kostet Zeit!
Benutzeravatar
ralf-klaro
 
Beiträge: 19

Registriert:
Do 28. Jun 2012, 10:48

Wohnort:
Emmendingen (bei Freiburg i.B.)

Re: Medien und Politiker anschreiben

Beitragvon suppe241 am Mi 29. Aug 2012, 18:11

es ist viel wichtiger die menschen von neben an zu überzeugen. denn sie glauben das was sie aus den medien erfahren . und wenn es heisst, das cannabis tödlich ist, dann glauben sie das auch.

die politiker wissen doch ganz genau wie sich der sogannte rausch entwickelt.
es ist einfach eine gefahr für die wirtschaft. du darfst dich nur nach feierabend einen einkippen oder dich am wochenende dich besaufen, und am montag wieder zur arbeit gehen. und dich nicht etwa in einer gemütlichen runde fragen was hier eigentlich abgeht. z.B wieso man täglich neue gewalt und terror sich in fernseher anschauen muss, was soll damit bezweckt werden? ich habe keine möglichkeit nach feierabend mal hin zufliegen um denen zu erzählen wie unsinnig das ist.
ach ja den umweltschutz nicht zu vergessen, wo jeder von uns schuld ist.

und diese gedankenspiele machen der politik angst und nicht etwa deine gesundheit.
suppe241
 
Beiträge: 24

Registriert:
Mi 29. Aug 2012, 11:40


Nächste

Zurück zu Raise your Voice!

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste