Deutscher Hanf Verband • Thema anzeigen - Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Medien und Politiker anschreiben


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Ei Tschi am Do 2. Jan 2014, 19:24

Ich muß nicht lernen, beim Thema zu bleiben, habe das ja auch angemerkt und auf Darstellung des Textes verzichtet. Ob ich lernen muß, daß man zu einem Thread nichts beisteuern darf, der sich mit der Potenz von abgeordnetenwatch.de beschäftigt und mit einem mehr als merkwürdigen Zensurgebaren dieser Plattform für Bürgerkontakte mit Politikern, weiß ich nicht. Wenn doch, müßte ich das revidieren, was ich in mehr als 20.000 Beiträgen in den unterschiedlichsten Foren gelernt habe. Dann würde ich mich hier lieber verabschieden.
Pimp Your Right! Bevor es zu spät ist …!!
Diskussion im Forum des DHV: Effektive Abwehr von Machtmi§brauch,
also all dem, womit Mächtige so gerne Ohnmächtige plagen vorbei am Gesetz ...
Ei Tschi
 
Beiträge: 40

Registriert:
Sa 28. Dez 2013, 16:44


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Nordel am Fr 3. Jan 2014, 03:17

Ei Tschi hat geschrieben:Ich muß nicht lernen, beim Thema zu bleiben ...

Doch musst du! Hier geht es nämlich nicht um Abgeordnetenwatch im Allgemeinen und dessen Regeln und Zensur! Dieser Thread ist dazu da, um drogenpolitische Fragen auf Abgeordnetenwatch zu sammeln und die Fragenden zu unterstützen. Dementsprechend waren deine Beiträge hier völlig fehl am Platz und die Einwände von Gerd sind durchaus berechtigt. Um weiteres Offtopic zu vermeiden, antworte mir bitte nicht in diesem Thread, danke.
"Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher." (Galileo Galilei)
Nordel
 
Beiträge: 299

Registriert:
Fr 10. Feb 2012, 16:50


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Mo 13. Jan 2014, 13:02

Eine Antwort von Hermann Gröhe ist eingetroffen.

http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-7 ... ml#q412054

Das übliche...Gefahr, Gefahr, Gefahr...
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Essener am Mo 13. Jan 2014, 13:34

Au Man, wenn ich mir die Antwort von Herrn Gröhe so durchlese, wird mir speiübel. Ich bin ja auch nicht allwissend. Auch in Bezug auf Cannabis nicht. Aber das sind ja nun wirklich vollkommen überholte und hinterweltliche Ansichten und Argumentationen. Nee nee nee ..... und das im 21. Jahrhundert :shock:
Essener
 

Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Bush-Doctor am Mo 13. Jan 2014, 18:25

Man hätte die Frage aber auch besser stellen müssen, mit Bezug auf die Prohibition usw... Sonst ist diese Antwort ja vorprogrammiert gewesen..
"We are going to emancipate ourselves from mental slavery whilst others might free the body, none but ourselves can free the mind." - Marcus Garvey
Bush-Doctor
 
Beiträge: 26

Registriert:
Fr 3. Jan 2014, 12:33

Wohnort:
NRW

Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Di 14. Jan 2014, 19:00

http://www.abgeordnetenwatch.de/hermann ... ml#q413116

Einige Fragen zu dieser Antwort

http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-7 ... ml#q412054

von Gesundheitsminister Gröhe wurden gestellt. Das übliche, tragt euch bitte als
Wartende auf Antwort ein.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Fr 17. Jan 2014, 12:43

Der neuen Bundesdrogenbeauftragten Mortler liegen inzwischen mehrere Anfragen
zum Thema Cannabis vor:

http://www.abgeordnetenwatch.de/marlene ... stion_form

Tragt euch bitte als Wartend auf Antwort ein, und behaltet die Seite im Auge. In
nächster Zeit ist mit weiteren Fragen zu rechnen.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am So 19. Jan 2014, 11:07

Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am So 19. Jan 2014, 22:50

Zwei Antworten von CDU'lern sind eingetroffen:

http://www.abgeordnetenwatch.de/christi ... ml#q413249

http://www.abgeordnetenwatch.de/marcus_ ... ml#q412218

"Der Krieg gegen Drogen muss mit allen Mitteln geführt werden..." :roll:
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Mi 22. Jan 2014, 21:33

Auf der Seite der Antidrogenbeauftragten Mortler gibt es neue Fragen:

http://www.abgeordnetenwatch.de/marlene ... 78346.html

Gesundheitsminister Gröhe hat ebenfalls neue Fragen zu beantworten:

http://www.abgeordnetenwatch.de/hermann ... 78138.html

Tragt euch als Wartende auf Antwort ein!
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon südhanger am Fr 24. Jan 2014, 00:26

also ich hab der morlene vorgestern des hier mal gemailt , weils mich ma interressiert wie die dadrüber so denkt.^^
ich schreibe sie an
da ich auf ihrer internetseite nicht einsehen kann wer alles im drogen und sucht gremium des bundestages befindet und welche aufgaben wer hat ,daher bitte ich sie höflichst mir eine kurze auflistung ihrer experten und berater zu geben wenn mögl. mit aufgabenbereich,
damit ich verstehen kann wie es zu der situation kommen kann
dass man einen joint raucht noch 6wochen später so bestraft wird dass man jahre damit kämpfen muss und voll verschuldet wird deswegn keinen job hat (auf dem land vorwiegend)und dem staat auf der tasche liegen muss obwohl man niemanden gefärdet hat .
nun ist es doch so dass thc ein verbotener stoff ist und deswegen damit nicht geforscht werden darf wie lang man tatsächlich braucht um wieder fahrtüchtig zu sein
, bisher kann man mit 4 joints sein auto genau 1 jahr lang stehn lassen.(einer pro quartal reicht anscheinend)allgemeine unklarheit herscht aufgrund fehlender studien .
obwohl 4joints nur ca 20std berauschend wirken.(1er ca 5std)
mir leuchtet es nicht ein dass beim alkohol bei einer allgemeinen verkehrskontrolle getestet wird ob einer gerade berauscht ist und nicht auf die leberwerte die ebenfalls über urin festzustellen sind.
da beim thc getestet wird auf abbaustoffe (metaboliten )die keinerlei rückschlüsse schliessen lassen ob jemand fahrtüchtig ist .
es ist nicht in ordnung dass zb jemand der kifft auf der strasse laufen kann und dann als verkehrsteilnehmer mit mpu und seminar bestraft wird obwohl er nie gefahren ist ,nie ein auto hatte und niemanden geschadet hat denn eine mpu dient zum feststellen ob einer zwischen konsum und fahrverhalten unterscheiden kann,wer aber nie gefahren ist hat das nicht.
,ich wollte fragen warum in den letzten jahren die strafen derart verstärkt wurden dass sie dass mass der schuld übertreffen, es wurde der thc ng ab wo man als berauscht und nicht fahrtüchtig gilt,
von 2ngim blut /50ng urin im vortest auf 1ng im blut /20ng im urin beim vortest halbiert ,
was bedeutet dass es 50%mehr einahmen durch mpu und strafen gibt ,(worin wurden diese sinnvoll investiert?)
zudem wurden die geldstrafen drastisch erhöht ,um zeigen zu können ja etwas getan zu haben?wäre meiner meinung ja ok wenn es das problem lösen würde .
da wohl nun der dräger5000(vortest) bald eingesetzt wird der einen thc metaboliten anschlagswert von 5ng hat wird sich die häuffigkeit der menschen die zur blutabnahme genötigt werden ohne dass noch thc aktiv das fahrverhalten beeinflusst verfünfachen,
warum wird das forschungsverbot nicht endlich aufgehoben um unvoreingenommen bei mehreren instituten klären zu lassen was nun berauscht ist und was nicht ,
alles immer weiter zu verschärfen hat uns nur soweit gebracht dass , im internet ein drogenhandel ohne gleichen floriert bei dem oft chinesische labors sich auf research chemicals spezialisieren und die vorerst kiffenden jugendlichen nun auf fluoramphetamin und ähnlichen schwachsinn hängen bleiben was zu mehr therapierenden führt da es mehr schäden gibt.sogar eine eigene währung existiert bereits nähmlich bitcoin,müsste ihnen bereits bekannt sein denke ich.
der markt für synthetische cannabinoide ist von unserer gesetzeslage her nicht einzudämmen auch wenn gerade erst 16 neue verboten wurden tut das den handel nicht im geringsten einschränken,da sie zu langsam agieren um effektiv zu sein und es hunderte verbindungen geben kann die psychotrop wirken .
wohlgemerkt fahren diese druffen auf dem scheiss auto und gefärden dadurch alle ,weil es ja legal is kann nix passieren!^^C


-deswegen benötige ich eine offizielle studie im bezug zum hanf/thc delta 9 Abbau ,aufgrund derer ich weiss ab wann meine freunde hier wieder fahren dürfen ,weil die urintests mit dem cut off wert von 50ng die wir gekauft haben noch nach 6-8wochen auf positiv auschlagen bei einmaligem konsum ,und es nun einfach diskriminierend ist jemandem dem das enzym zum alkoholabbau von natur her fehlt (zb 80%der asiaten ) anzuraten er solle doch wenn er sich berauschen will ,das mit alkohol und tabak tun ,
- übrigens haben wir herrausgefunden dass das abhängigkeitspotenzial nicht bein hanf ansich liegt sondern bei der mischung von hanf mit tabak ,da sich herrausgestellt hat dass rauschmittel die gegenläufige wirkungen haben am stärksten suchterzeugend sind ,sehen wir ja daran dass leute die sog.coktail aus heroin(downer)und kokain(upper) nehmen fast nicht clean zu bekommen sind.
dass ist bei tabak grasmix das gleiche ,der tabak ist eine stimulanz und ein upper der hanf der downer beides macht dann süchtiger als eines der beiden alleine ,alkohol stimuliert ja auch in niedrieger dosierung und narkotisiert bei höherer dosis deswegn macht er schwerstabhängig ,das ist auch der grund warum alkoholiker auf stationären entgiftungen nebst heroin kokain süchtigen als einzigste eine medikamentierung in der substitution benötigen,

ich würde mich sehr freuen eine linksammsung o.ä. wo ich mir infos holen kann zu erhalten
mit freundlichem gruss
südhanger
 
Beiträge: 15

Registriert:
Di 21. Jan 2014, 22:14

Wohnort:
Fürth odw

Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am So 2. Feb 2014, 11:00

Es sind Antworten von Marlene Mortler eingetroffen:

http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-7 ... ml#q413323

http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-7 ... ml#q413447

http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-7 ... ml#q413522

http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-7 ... ml#q413141

http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-7 ... ml#q413133

http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-7 ... ml#q413257

Sie hat's wieder mit der Jugend, die geschützt werden soll, falsches Signal und
drugcom leistet hervorragende Präventionsarbeit. So erfolgreich, das nichts
geändert werden muss.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Blarto am So 2. Feb 2014, 12:19

Mortler: "Auch die Zahlen der Deutschen Suchthilfestatistik belegen, dass über 58% der Menschen, die 2012 erstmals eine ambulante Suchtberatungsstelle aufsuchten, die Hauptdiagnose "Schädlicher Gebrauch bzw. Abhängigkeit von Cannabis" erhielten. Diese Zahlen sprechen für sich. Sie belegen die potentielle Gesundheitsgefährdung durch den Konsum von Cannabis."

Was sagt ihr dazu? So formuliert klingt das recht plausibel, das überzeugt tatsächlich viele Unwissende.
Blarto
 
Beiträge: 121

Registriert:
Do 16. Feb 2012, 01:21


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am So 2. Feb 2014, 12:57

Unwissende werden die Zahlen überzeugen. Sie wissen leider nicht, das von
100 000 Strafverfahren jährlich eine großer Teil in Drogen-und Suchtberatungen
enden. Wo alles eingestanden wird was helfen kann, schnell wieder aus der Nummer
raus zu kommen. Die Zahlen sind keineswegs als objektiv zu betrachten, werden als
manipulatives Instrument missbraucht.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Mario Hana am So 2. Feb 2014, 13:47

Blarto hat geschrieben:
Was sagt ihr dazu? So formuliert klingt das recht plausibel, das überzeugt tatsächlich viele Unwissende.


Die Zahlen sind mit Vorsicht zu genießen.
Viele Leute, die wegen Cannabisbesitz verurteilt werden, bekommen das Angebot Therapie oder Knast. Wer wählt dann nicht schon Therapie?
Da kommen im Jahr schon einige Menschen zusammen.
"Die herrschende Meinung ist immer die Meinung der Herrschenden." (Karl Marx)


DHV-Supporter ;-)
Mario Hana
 
Beiträge: 296

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 16:24


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon GrünerTee am So 2. Feb 2014, 16:15

Mal gucken was Frau Marlene Mortler so in den nächsten Monaten für Antworten präsentiert. Zurzeit Standardantworten ohne auf die eigentliche Frage einzugehen und dabei wie Gerd50 schon schrieb, alles wie gehabt es funktioniert doch. BtMG als Jugendschutz :roll:
GrünerTee
 
Beiträge: 37

Registriert:
Sa 25. Jan 2014, 23:53


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am So 9. Feb 2014, 23:27

http://www.abgeordnetenwatch.de/hermann ... ml#q414720

Es geht bei der Frage um die an Glaukom erkrankte Frau, die für Hanfanbau zwecks
Selbsthilfe milde mit Erblindung und Geldstrafe auf Bewährung verurteilt wurde.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon bushdoctor am Mo 10. Feb 2014, 14:42

Gerd50 hat geschrieben:http://www.abgeordnetenwatch.de/hermann_groehe-778-78138--f414720.html#q414720

Herr Gröhe geht schon mal bei abgeordnetenwatch auf "Tauchstation":
Ein direkter Kontakt mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern ohne Umwege im Internet oder über Dritte ist mir aufgrund der gleichbleibend hohen Zahl von Anfragen, die mich erreichen, besonders wichtig. Ich bitte deshalb um Ihr Verständnis dafür, dass ich Fragen, die mich über die Website ‚abgeordnetenwatch‘ erreichen, seit Januar 2014 immer mit diesem Standardtext beantworte.

Ich finde das schreit geradezu nach einer "Briefaktion"...!
ALso ich werde dem Gröhe die Frage von abgeordnetenwatch per Brief zukommen lassen. Vielleicht tun das ja auch noch ein paar andere, so dass eben "möglichst viele Bürgerinnen und Bürgern" mit dem Minister in Kontakt treten...
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2261

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 15:51

Wohnort:
Region Ulm

Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon Gerd50 am Mo 10. Feb 2014, 23:45

Gröhe Adressen:

hermann.groehe@bundestag.de

Hermann Gröhe
Platz der Republik 1, 11011 Berlin

http://www.bmg.bund.de/ministerium/kont ... rvice.html

Ja bushdoc, schreit nach einer Schreibaktion. Am besten dreifach!
Die astrein formulierte Frage von Wolfgang Ewert kopieren und ab damit. Auf fb läuft die
Aktion an:

https://www.facebook.com/HanfInDenMedie ... n=timeline
Zuletzt geändert von Gerd50 am Di 11. Feb 2014, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.
Benutzeravatar
Gerd50
 
Beiträge: 1807

Registriert:
Di 6. Mär 2012, 01:01


Re: Unterstützerthread für abgeordnetenwatch.de

Beitragvon bushdoctor am Di 11. Feb 2014, 14:34

Gerd50 hat geschrieben:Ja bushdoc, schreit nach einer Schreibaktion. Am besten dreifach!
Die astrein formulierte Frage von Wolfgang Ewert kopieren und ab damit.

Super Sache, Gerd! Das haste mal wieder gut organisiert!
Mein Brief ging heute mit der Post raus... in 1-2 Wochen werde ich denen noch eine "Antwort" auf deren Antwort schreiben, obwohl die noch gar nicht geantwortet haben. Bin gespannt, ob ich mittlerweile die Politikerantworten im voraus erraten kann... ;-)
Ist ja auch nicht schwer: ...gefährliche Droge ... Einstiegsdroge ... falsches Signal .... internationale Abkommen ... bla ... bla ...
Benutzeravatar
bushdoctor
 
Beiträge: 2261

Registriert:
Mo 27. Feb 2012, 15:51

Wohnort:
Region Ulm

VorherigeNächste

Zurück zu Raise your Voice!

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast