Kaufen von CBD (Blüten) im Ausland / Zoll

Floh
Beiträge: 4
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 08:50

Re: CBD-Import DE/CH/AT - aus Entwicklungshilfeprojekt vorstellbar?

Beitrag von Floh »

Angedacht ist, dass man vor Ort mittels einem geeignetem Extraktionsverfahren v.a. CBD gewinnt. Dieses dann als (analysiertes) "Konzentrat" verkaufen.
Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2401
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: CBD-Import DE/CH/AT - aus Entwicklungshilfeprojekt vorstellbar?

Beitrag von bushdoctor »

Floh hat geschrieben: Mo 8. Jul 2019, 09:45 ich weiß, komplexes Thema, aber wie ist das eigentlich, wenn man CBD-Produkte nach DE/CH/AT importieren will, unter Beachtung der Grenzwerte samt anerkannter Laboruntersuchung?
Als Gewerbetreibender darf man ALLE Produkte aus (EU-zertifizierten) Nutzhanf importieren, besitzen, weiterverarbeiten,..und auch weiterverkaufen, allerdings nur dann SICHER straffrei, wenn man es an andere Gewerbetreibende weitergibt.

Der Verkauf von konsumierbaren Nutzhanfprodukten an den Endkunden (ohne Gewerbeschein) wird derzeit in der BRD verstärkt verfolgt, was die aktuellen Razzien (Berlin,München,Hamburg) zeigen. Aktuell ist also beim Verkauf von Nutzhanfprodukten, die zum Konsum geeignet und bestimmt sind, höchste Vorsicht geboten.
"Grenzwerte" spielen dabei keine Rolle!

Was immer legal ist: Hanfsamen! Die dürfen immer (verarbeitet oder roh) an Endkunden verkauft werden. Allerdings sollte die abgebene Menge nicht im "zählbaren" Bereich liegen, da sonst bei Besitz der Verdacht auf unerlaubten Anbau aufkommen könnte.

Die Antwort auf Deine Frage lautet also nun verkürzt:
Ja, mit einem entsprechend angemeldeten Gewerbe darfst Du CBD-Produkte, die aus zertifiziertem Nutzhanf gewonnen wurden importieren! Der Weiterverkauf an Endkunden ohne Gewerbeschein ist allerdings momentan nur eingeschränkt zu empfehlen. Zumindest solange die rechtliche Lage noch so "uneinheitlich" gehandhabt wird.
Zuletzt geändert von bushdoctor am Mo 8. Jul 2019, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2401
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: CBD-Import DE/CH/AT - aus Entwicklungshilfeprojekt vorstellbar?

Beitrag von bushdoctor »

Floh hat geschrieben: Mo 8. Jul 2019, 12:52 Angedacht ist, dass man vor Ort mittels einem geeignetem Extraktionsverfahren v.a. CBD gewinnt. Dieses dann als (analysiertes) "Konzentrat" verkaufen.
Wenn Du meine Antwort vorher gelesen hast, dann versteht Du sicherlich, warum ich Dir davon abraten muss: Kein Verkauf an Endkunden, es sei denn, Du willst Probleme mit der "Staatsmacht" provozieren!
Floh
Beiträge: 4
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 08:50

Re: Kaufen von CBD (Blüten) im Ausland / Zoll

Beitrag von Floh »

Ok, danke schon mal für die Antworten.

Keine Panik, nix wird an Endkunden verkauft bzw. das ist nicht unser Ziel. Es soll alles "offiziell" sein und legal.

EU-zertifiziert? Herkunftsland wäre Afghanistan.
Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2401
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: Kaufen von CBD (Blüten) im Ausland / Zoll

Beitrag von bushdoctor »

Floh hat geschrieben: Mo 8. Jul 2019, 14:18 Herkunftsland wäre Afghanistan.
falls es keine Hanfsorte mit "EU-Zertifikat" (Sortenkatalog der EU) ist oder der Hanf innerhalb der BRD angebaut wurde, dann - fürchte ich - wirst Du eine Einfuhrgenehmigung von der Bundesopiumstelle / BfArM / Cannabis-Agentur benötigen!

Viel Erfolg und gute Nerven beim Antragsverfahren!
Floh
Beiträge: 4
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 08:50

Re: Kaufen von CBD (Blüten) im Ausland / Zoll

Beitrag von Floh »

Des machma auf keinen Fall . :D Na dann müssma erstmal Seeds organisieren...Dachte halt an den Umweg über Extraktion von CBD ist die Herkunftspflanze wurscht, solange sie labortechnisch nachweislich nix "anderes" ist oder so...
qestionmaster
Beiträge: 26
Registriert: Do 7. Mär 2019, 03:38

Re: Kaufen von CBD (Blüten) im Ausland / Zoll

Beitrag von qestionmaster »

Floh hat geschrieben: Mo 8. Jul 2019, 19:40 Des machma auf keinen Fall . :D Na dann müssma erstmal Seeds organisieren...Dachte halt an den Umweg über Extraktion von CBD ist die Herkunftspflanze wurscht, solange sie labortechnisch nachweislich nix "anderes" ist oder so...
Reines CBD fällt nicht unter das Betäubungsmittelgesetz und darf deswegen selbstverständlich importiert werden. Dabei ist es egal wie das CBD gewonnen wurde (ob synthetisch, durch Bakterien, durch eine THC reiche oder THC arme Cannabis-pflanze). Wichtig ist halt das du reines CBD importierst und keine Pflanzenteile oder THC belastetes CBD!
luciousluc
Beiträge: 1
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 19:50

CBD Import Blüten THC >0,2 %

Beitrag von luciousluc »

Schön guten Tag,
Bei meinen Recherchen bin ich auf folgendes Problem gestoßen, darf man als Unternehmen CBD Blüten aus der Schweiz nach Deutschland importieren um Sie B2B weiter zuverkaufen?
Darf man das machen, ich habe noch keine gültige Rechtssprechung gefunden, vielleicht kann man mir hier weiterhelfen.

Beste Grüße
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3017
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: CBD Import Blüten THC >0,2 %

Beitrag von Cookie »

Ich denke nicht, dass Du CBD Blüten aus der Schweiz einführen geschweige denn für den B2B Weiterverkauf importieren darfst, weil sie im Allgemeinen mehr als die hier zulässigen 0,2% THC beinhalten und nicht EU zertifiziert sind.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Thomas
Beiträge: 103
Registriert: Di 14. Feb 2012, 23:09

Re: Kaufen von CBD (Blüten) im Ausland / Zoll

Beitrag von Thomas »

In Hessen gibts es die CBD Blüten schon an der Tankstelle, direkt an der Kasse.
Als mein Blick etwas länger auf die Blüten gerichtet war, meinte die Dame "das ist alles legal..." :lol:
Antworten

Zurück zu „Repressionsfälle & Rechtsfragen“