Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Streckmittel

Streckmittel



Streckmittel

Beitragvon saintsomeone am Fr 18. Sep 2015, 17:43

Hey liebes Forum,
Ich wollte mal meine Erkentnisse zum Thema Streckmittel mit euch teilen, weil ich glaube das es vielleicht wichtig ist das andere bescheid wissen, vielleicht ist das was ich zu erzählen habe ja auch nichts neues...

Mann wird es wohl kaum glauben, aber Fakt ist das dass meiste Gras Heute, ich würde auf ca. 90-95% tippen, mit Brix ähnlichen Stoffen gestreckt ist. Diese werden immer weiter entwickelt und als Blütebooster vertrieben. Diejenigen die das Marihuana anbauen haben meist selbst gar keine Ahnung das sie mit diesen Mitteln ihr Gras strecken, sind ja meist selbst keine Konsumenten, sondern bauen Marihuana nur aus finanziellem Zweck an. Da verlässt Mann sich eben auf die netten Herren im Growshop, die mit den verkauften Boostern ordentlich Profit machen, 1L kostet 50 Euro. Die Growshops verkaufen diese Booster als Teil von Düngeschemen und die Leute benutzten es weil mit diesen Zusatzstoffen so gut wie jede Ernte gut gelingt, kein Schimmel, Immer Kompakte harzige Buds und guter Ertrag. Das dies aber durch wachstumsregulierende Hormone, Aromastoffe und andere teils giftige Chemikalien erreicht wird, ist davon dringend abzuraten. Das Problem sind in diesem Fall nicht diejenigen die das Gras anbauen, sondern in erster Linie die Skrupellosen Düngemittelhändler und Hersteller, die mit Ihren Produkten auf Legale Art und Weise an der Schattenwirtschaft mitverdienen. Auf Kosten des Konsumenten.

Ich bin auch davon überzeugt das es eine gewisse Grundzusammensetzung bei diesen Boostern gibt. Habe bei Herstellern wie Canna, Atami, Hesi etc. pp. immer ähnliche Merkmale gesehen, wobei die Unterschiede meist im Geruch und im Aussehen zu erkennen sind. Jedoch riecht das mit dem jeweiligen Booster behandelte Produkt immer gleich, daher ist davon auszugehen das Aromastoffe enthalten sind.
Bei zumindest zwei Zusatzstoffen bin ich mir sogar sicher das sie immer enthalten sind:


Kohlenhydrate (die Zusammensetzung macht hier glaube ich auch Unterschiede)
Triacontanol (Wachstumsregulierendes Hormon für Pflanzen)

außerdem bin ich mir fast sicher das auch meistens ein Polymer enthalten ist.

Was die Vermutung angeht das die Holländer ihr abgeskufftes Dope nochmal in diese Giftbrühe eintunken muss ich sagen das ich davon ausgehe das es zwar vorkommt aber meistens nicht so ist. Hab mich selbst schon mit ein paar 'Bauern' unterhalten als mir aufgefallen ist das ihr Gras gestreckt ist, und die meisten wussten nicht das sie mit den Boostern ihr Gras versauen.

Ich habe mich auch in verschiedenen Growshops mit den Inhabern unterhalten, war ihnen vollstens bewusst was sie da verkaufen und was enthalten ist. Bei der Frage wie sie das Moralisch verantworten können wurde mir zb. gesagt: "Die Welt geht ja eh vor die Hunde".

Ich Frage mich an dieser Stelle was Mann dagegen machen kann, wie Mann das am besten publiziert usw.
Ich glaube nicht das irgendeine namenhafte Zeitung oder andere Medien gewillt wären darüber zu berichten.

Lg :geek:
saintsomeone
 
Beiträge: 4

Registriert:
Fr 18. Sep 2015, 17:11


Re: Streckmittel

Beitragvon Florian Rister am Mo 21. Sep 2015, 12:00

Ein Blütebooster, der übers Gießwasser angewendet wird, ist etwas völlig anderes als ein Streckmittel, welches von außen aufgetragen wird.

Man kann meinetwegen beides kritisieren, aber es sind schon zwei Paar Schuhe.
Florian Rister
 
Beiträge: 2875

Registriert:
Mo 13. Feb 2012, 15:43

Wohnort:
Berlin

Re: Streckmittel

Beitragvon saintsomeone am Mo 21. Sep 2015, 19:11

Besprüht ist es schädlicher. Habe beides aber schon gesehen, verbrannt(Brix-Test) und sogar unwissentlich geraucht, es ist ein Unterschied aber kein großer. Beides unheimlich schädlich und nicht mit sauberen ungestrecktem Gras zu vergleichen. Die Blütebooster sind dafür verantwortlich das dass ganze Grass so "gut" aussieht. Hinterlässt beim verbrennen auf einer Münze genauso einen Orangenen (Karamell) öligen Film auf der Münze wie beim besprühtem Gras. Deswegen ist nicht so unterscheiden, wer mit diesen Boostern arbeitet versaut sein Gras.
Lg
saintsomeone
 
Beiträge: 4

Registriert:
Fr 18. Sep 2015, 17:11


Re: Streckmittel

Beitragvon saintsomeone am Mo 21. Sep 2015, 19:26

Außerdem merkt Mann es beim Konsumieren in Verbindung mit Tabak eigentlich nur geringfügig, raucht Mann Pur ist es nicht zu übersehen, obwohl dies auch abhängig davon ist wie lange Mann schon konsumiert. Wenn Bedarf besteht kann ich auch gerne nochmal die verschiedenen Erkennungsmöglichleiten von diesen Streckmitteln erläutern.
Mfg
saintsomeone
 
Beiträge: 4

Registriert:
Fr 18. Sep 2015, 17:11


Re: Streckmittel

Beitragvon Tüte am Mi 23. Sep 2015, 14:56

Danke für die Erläuterungen. Ich war bislang sehr naiv und dachte die Blütebooster wären einfach nur zum Düngen und dass sich das später abbaut oder so...Aber scheinbar ja nicht. Das ist in der Tat genauso eklig wie Strecken von außen.
Das Leben beginnt in einer Zelle. Bei Strolchen endet es in einer solchen!
Tüte
 
Beiträge: 10

Registriert:
Do 4. Jun 2015, 14:35


Re: Streckmittel

Beitragvon saintsomeone am Mi 23. Sep 2015, 17:59

Ja, selbst Spülen bringt da nichts, dass zieht in die Pflanze ein.
saintsomeone
 
Beiträge: 4

Registriert:
Fr 18. Sep 2015, 17:11


Re: Streckmittel

Beitragvon Mr.Green am Mi 25. Apr 2018, 13:38

soweit ich weiß ist Triacontanol ein Natürlich vorkommendes Phytohormon in jeder Pflanze.
Ich will jetzt einen ganzen Grow mit Phytohormonen ausprobieren das soll wohl schonender für die Planze seine weil da keinen Säuren und Laugen drin sind und vor allem keinen pestizide oder änliches.
Mr.Green
 
Beiträge: 2

Registriert:
Mi 25. Apr 2018, 12:02


Streckmittel erkennen | Lupe gesucht

Beitragvon Dider am So 13. Mai 2018, 00:07

Hey,

ich bin eig Patient, kann mir aber das Cannabis aus der Apotheke nicht kaufen, selber anbauen möchte ich nicht, da ich Angst vor dem Gefängnis habe.

Deshalb bleibt nur noch der schwarzmarkt, jedoch ist dort halt viel mit giftigen Sachen gestreckt.


Ich habe gehört, dass man diese mit der Lupe erkennen kann.


Kann mir jemand so eine Lupe empfehlen und vlt noch mehr Tipps geben?


Vielen Dank
LG Dider
Dider
 
Beiträge: 43

Registriert:
Sa 17. Feb 2018, 08:52


Re: Streckmittel

Beitragvon littleganja am So 13. Mai 2018, 10:17

@Dider

Vorab, hast du keine Krankheit die evtl ein Privatrezept rechtfertigt? Schlafprobleme, Appetitlosigkeit, Schmerzen?

Die beste Option wenn du Angst vor Strafverfolgung hast ist eben das Privatrezept. Und bevor du auf den Schwarzmarkt gehst würde ich an deiner Stelle nochmal abwägen ob Eigenanbau wirklich mehr Risiken birgt?! XXX
Problem mit Streckmittel hat sich dann auch erledigt.
Zuletzt geändert von Martin Mainz am So 13. Mai 2018, 12:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Empfehlung zum Anbau gelöscht, bitte keine illegalen Handlungen anregen.
littleganja
 

Re: Streckmittel

Beitragvon Dider am So 13. Mai 2018, 10:20

@littleganja ich könnte ein privatrezept besorgen, aber die Preise in der Apotheke sind mir viel zu teuer, da kann ich mir mit ALGI nicht leisten

Zudem wohne ich halt derzeit krankheitsbedingt bei meiner mum und die würde ausflippen, wenn ich da anbauen würde
Dider
 
Beiträge: 43

Registriert:
Sa 17. Feb 2018, 08:52


Re: Streckmittel

Beitragvon littleganja am So 13. Mai 2018, 11:24

Dider hat geschrieben:@littleganja ich könnte ein privatrezept besorgen, aber die Preise in der Apotheke sind mir viel zu teuer, da kann ich mir mit ALGI nicht leisten

Zudem wohne ich halt derzeit krankheitsbedingt bei meiner mum und die würde ausflippen, wenn ich da anbauen würde


Ich empfehle dir hol dir wenigstens einmal im Monat ein Privatrezept mit 5 Gramm, löse es ein und du bist Legalisiert. In Werl bekommst du das Gramm glaube für 13€, garantiert ohne Streckmittel, 100% Legal und du brauchst dir keinen Kopf um die Cops machen. Und ob und wie du dich dann zusätzlich zwecks Geldmangel versorgst ist ja dein Ding! So hast du im Worst Case Szenario einen besseren Ausgangspunkt!
Für Kostenübernahme langt deine Erkrankung/Erkrankungen nicht aus?
littleganja
 

Re: Streckmittel

Beitragvon Dider am So 13. Mai 2018, 19:56

Hmh, ich denke meine Psychiaterin würde mir wenn dann Bediol verschreiben und das ist dort nicht verfügbar und ich müsste dann 120€/Monat bezahlen...

Eine Kostenübernahme ist beantragt, aber ich habe große Angst, dass sie abgelehnt wird. Wenn ich dann mit nichts da stehe befürchte ich einen Rückfall meiner Krankheit...
Dider
 
Beiträge: 43

Registriert:
Sa 17. Feb 2018, 08:52


Re: Streckmittel

Beitragvon littleganja am So 13. Mai 2018, 20:37

Dider hat geschrieben:Hmh, ich denke meine Psychiaterin würde mir wenn dann Bediol verschreiben und das ist dort nicht verfügbar und ich müsste dann 120€/Monat bezahlen...

Eine Kostenübernahme ist beantragt, aber ich habe große Angst, dass sie abgelehnt wird. Wenn ich dann mit nichts da stehe befürchte ich einen Rückfall meiner Krankheit...


Falls die Ablehnen schreibst du einen Widerspruch und gehst ins Eilverfahren Einstweilige Anordnung, das wird schon ;)
littleganja
 

Re: Streckmittel

Beitragvon anepo247 am Sa 9. Jun 2018, 17:10

Frage an die Spezialisten.
Ist das nur altes schmutziges Gras oder ist es gestreckt?
Dateianhänge
Sat Jun 09 17-55-24.jpg
Sat Jun 09 17-55-24.jpg (52.03 KiB) 932-mal betrachtet
Sun Jun 03 23-55-21.jpg
Sun Jun 03 23-55-21.jpg (59.03 KiB) 932-mal betrachtet
Sun Jun 03 23-47-05.jpg
Sun Jun 03 23-47-05.jpg (69.76 KiB) 932-mal betrachtet
Sat Jun 09 17-50-27.jpg
Sat Jun 09 17-50-27.jpg (105.39 KiB) 932-mal betrachtet
Sat Jun 09 17-49-29.jpg
Sat Jun 09 17-49-29.jpg (81.49 KiB) 932-mal betrachtet
anepo247
 
Beiträge: 11

Registriert:
Sa 9. Jun 2018, 14:46


Re: Streckmittel

Beitragvon littleganja am Sa 9. Jun 2018, 17:20

Sieht extrem komisch aus, dass unten mit den schwarzen stellen würde ich auf keinen Fall konsumieren, sieht nach Schimmel aus, bin aber kein Fachmann was das angeht, wo ist Duck???
littleganja
 

Re: Streckmittel

Beitragvon Duck am Sa 9. Jun 2018, 17:40

Xx
Zuletzt geändert von Duck am Mi 20. Jun 2018, 09:46, insgesamt 1-mal geändert.
Duck
 
Beiträge: 1281

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: Streckmittel

Beitragvon Duck am Sa 9. Jun 2018, 17:43

Xx
Zuletzt geändert von Duck am Mi 20. Jun 2018, 09:46, insgesamt 1-mal geändert.
Duck
 
Beiträge: 1281

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: Streckmittel

Beitragvon littleganja am Sa 9. Jun 2018, 17:47

Auf keinen Fall konsumieren, ist mein Tipp, muss nicht gestreckt sein, einfach falsch getrocknet oder direkt beim Anbau schon mit Schimmel in Kontakt gekommen sein. Ist halt ein Naturprodukt....
Total verklebt und keine Trichome.....
Ist bestimmt behandelt evtl in Dünger getaucht?!?!?
littleganja
 

Re: Streckmittel

Beitragvon Duck am Sa 9. Jun 2018, 18:01

Wer taucht denn grass in dünger?

Das ist Müll und gehört auch so entsorgt!
Duck
 
Beiträge: 1281

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: Streckmittel

Beitragvon littleganja am Sa 9. Jun 2018, 18:02

Duck hat geschrieben:Wer taucht denn grass in dünger?

Das ist Müll und gehört auch so entsorgt!


Wird gemacht....
littleganja
 

Nächste

Zurück zu Aktuelles

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste