Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!



CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon Vapelife13 am Di 13. Mär 2018, 11:33

Hallo zusammen,

ich brauch bitte mal eure Unterstützung. Das Thema mit den CBD Blüten (unter 0,2% THC) ist und bleibt für mich sehr undurchsichtig! Leider! Ich habe jetzt auch einen onlineshop in Deutschland entdeckt (cbdgermany) welcher CBD Blüten verkauft, eigentlich genauso wie die Shops in Österreich. Ich war der Meinung, dass dies hier so nicht erlaubt ist!? Bzw. wenn das erlaubt ist, was spricht dann dagegen einen CBD "Coffee shop" wie es sie zb, in der Schweiz oder auch in Österreich gibt, hier in Deutschland zu eröffnen? Hat jemand hier schon Erfahrung, bzw. kann mir jemand sagen welche Behörde der richtige Ansprechpartner ist?

Go green :mrgreen:
Vapelife13
 
Beiträge: 297

Registriert:
Sa 9. Sep 2017, 10:18


Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon littleganja am Di 13. Mär 2018, 12:18

Kannst du jederzeit auf machen einen CBD Socialclub, nur anbauen darf man nicht (ausgenommen Bauern in Deutschland). Also wenn du einen Bauern kennst, der muss glaube ich nur Bescheid geben dass er Nutzhanf anbaut, was anderes ist es ja nicht. Der Kauf von kleinen Mengen CBD Blüten ist wenn ich es richtig verstanden habe sogar nicht so gewollt von Deutschland, wogegen die Einfuhr von Kilos lieber gesehen wird, kein Scheiß!
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 3235

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon Vapelife13 am Di 13. Mär 2018, 12:41

Und ein normales Ladengeschäft, nehmen wir mal an, ich mache einen kleinen Headshop auf, in dem es ein paar Bongs und Vaporizer zu kaufen gibt und eben jede Menge an CBD Blüten/ Hash usw. wäre das legal?? House420 (sorry eigentlich bin ich kein Fan von dem, aber egal) hat in seinem letzten Video auf YouTube von der Spannabis angekündigt er würde in Kürze CBD Blüten in seinem Ladengeschäft / Headshop verkaufen. Legal? Welche Behörde müsste ich ansprechen für Unterlagen die sowas bestätigen?

Nicht das ich dir nicht glaube LG, ganz im Gegenteil, aber bevor ich als Familienvater jetzt Kiloweise das CBD Weed einführe und dann hab ich Trouble - ich brauch es halt leider schwarz auf weiß! Über Social Club hatten wir uns ja mal ein wenig unterhalten, aber auch hier habe ich nicht die richtigen Infos wie sowas läuft, auch ist bei so einem SocialClub, wenn ich es richtig verstehe, eigentlich auch keine "Laufkundschaft" möglich, oder?

Gerade habe ich gelesen, dass Bayern eines der wenigen Bundesländer ist, wo du deine Medizin angeblich überall konsumieren darfst, während andere Bundesländer hier wohl ziemliches Theater machen, soll Bayern zumindest in der Theorie ganz loyal sein!? WTF? Bayern!? ich fang noch an es zu mögen - aber lange Rede kurzer Sinn, kann ich dann in meinen Headshop auch eine "medizinische Ecke" einrichten in der verdampft / geraucht werden kann?

Fragen über Fragen... und ich habe wirklich stundenlang google bemüht, aber keine wirklichen Antworten erhalten...
Vapelife13
 
Beiträge: 297

Registriert:
Sa 9. Sep 2017, 10:18


Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon littleganja am Di 13. Mär 2018, 13:00

Solange du das CBD in Form von Blüten als Tee oder als Aromatheapie verkaufst, also explizit nicht zum Konsum in Form von rauchen, bist du auf der sicheren Seite. Frag doch mal bei dem Hilfsnetzwerk Bayern nach, Name ist mir entfallen, die vertreiben doch auch CBD Produkte in ihrem Laden.

Wenn du jemanden für das Online Geschäft suchst, ich bin dabei :mrgreen:
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 3235

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon Florian am Di 13. Mär 2018, 13:10

vape, google mal nach Wenzel Cerveny! der hat nen Hanfshop in München in der Einsteinstr.
Weiss jetzt nicht ob der Blüten vertreibt aber der kennt sich sicher damit aus , er veranstaltet auch die Hanfmesse in München. Der kann dir sicher auch Ansprechpartner bzgl der rechtlichen Seite stellen. Er will zukünftig auch ein Cannabis therapie Zentrum errichten.....war mal n croudfunding ...was daraus geworden ist...keine Ahnung ;)


und zu Bayern......hab das schon mal gesagt.....ist besser als sein Ruf!

der MDK Bayern hat kürzlich Dr Grotenhermen zu einer Infoveranstaltung für Ärzte eingeladen und es gibt auch durchaus CSU Politiker die der Sache offen sind und sich lt. Dr Grotenhermen zumindest für Patienten einsetzen.....is aber nur meine Meinung. Was auch interessant ist in einem Video von open mind ( kein fan davon) als er mit nem anderen Typen mitten in der Münchner City konsumiert interessiert das keinen , nicht mal die Polizei....
Florian
 
Beiträge: 533

Registriert:
Mo 5. Jun 2017, 11:44


Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon Vapelife13 am Di 13. Mär 2018, 14:15

Florian hat geschrieben:vape, google mal nach Wenzel Cerveny! der hat nen Hanfshop in München in der Einsteinstr.
Weiss jetzt nicht ob der Blüten vertreibt aber der kennt sich sicher damit aus , er veranstaltet auch die Hanfmesse in München. Der kann dir sicher auch Ansprechpartner bzgl der rechtlichen Seite stellen. Er will zukünftig auch ein Cannabis therapie Zentrum errichten.....war mal n croudfunding ...was daraus geworden ist...keine Ahnung ;)


und zu Bayern......hab das schon mal gesagt.....ist besser als sein Ruf!

der MDK Bayern hat kürzlich Dr Grotenhermen zu einer Infoveranstaltung für Ärzte eingeladen und es gibt auch durchaus CSU Politiker die der Sache offen sind und sich lt. Dr Grotenhermen zumindest für Patienten einsetzen.....is aber nur meine Meinung. Was auch interessant ist in einem Video von open mind ( kein fan davon) als er mit nem anderen Typen mitten in der Münchner City konsumiert interessiert das keinen , nicht mal die Polizei....



Den Laden kenne ich, war auch schon mal da, bin aber ehrlich gesagt noch nicht auf die Idee gekommen dort mal anzufragen, werde ich aber gleich mal angehen. Danke für den Tipp!

Ja das Video kenne ich auch, wirklich erstaunlich ws hier in München teilweise auf einmal möglich ist.
Auch habe ich gestern gelesen, dass Bayern in Sachen Anträge und Genehmigungen für med. Cannabis ganz weit vorne ist. Bitte nicht festnageln, weiß nicht mehr ob es bundesweit Platz 1 oder 2 war.
Zuletzt geändert von Vapelife13 am Di 13. Mär 2018, 14:21, insgesamt 1-mal geändert.
Vapelife13
 
Beiträge: 297

Registriert:
Sa 9. Sep 2017, 10:18


Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon Vapelife13 am Di 13. Mär 2018, 14:19

littleganja hat geschrieben:Solange du das CBD in Form von Blüten als Tee oder als Aromatheapie verkaufst, also explizit nicht zum Konsum in Form von rauchen, bist du auf der sicheren Seite. Frag doch mal bei dem Hilfsnetzwerk Bayern nach, Name ist mir entfallen, die vertreiben doch auch CBD Produkte in ihrem Laden.

Wenn du jemanden für das Online Geschäft suchst, ich bin dabei :mrgreen:


Zählt dann verdampfen als Aromatherapie? :lol:

An einem Partner hätte ich generell schon Interesse, aber ich weiß halt aktuell selber noch nicht genau wie ich starten soll :!: Aber das ändert sich bald! :mrgreen:
Vapelife13
 
Beiträge: 297

Registriert:
Sa 9. Sep 2017, 10:18


Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon littleganja am Di 13. Mär 2018, 14:38

Vapelife13 hat geschrieben:Zählt dann verdampfen als Aromatherapie? :lol:


Wenn man nicht direkt inhaliert d.h. nur indirekt den aufsteigenden Dampf per Geruch wahrnimmt, dann ja.

Das mit dem Vaporizer aufbauen oder Bongs verteilen, müsste man dann am besten in davon unabhängigen Räumen in Form eines Vereins machen, haben wir ja schon besprochen..... Hier geht es halt um die geschlossene Gesellschaft!

Beispiel: Wenn man z.b. ein ganze Gaststätte gemietet hat, ist falls der Inhaber es zulässt, das Rauchverbot von Tabak nicht bindend, da geschlossene Gesellschaft. Bedeutet man kann also Rauchen, wenn man das Bedürfnis und die Erlaubnis hat.

Also Lücken gibt es genug, jemand mit Geld muss halt mal den ersten Schritt machen. Soviel mir bekannt ist gib es schon einen Socialclub in Deutschland, dem gehören Patienten an und dürfen dort auch Rauchen bzw. konsumieren. Wo der war ist mir entfallen, kam mal im TV.
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 3235

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon Vapelife13 am Di 13. Mär 2018, 18:56

Ok, das habe ich soweit verstanden. Und wenn ich dort nicht rauchen / verdampfen möchte, sondern nur Rauchzubehör und verstärkt halt die CBD Blüten verkaufen, also ein ganz normales Geschäft, wie der Headshop bei Dir um die Ecke - ist das erlaubt? Warum gibt es bis jetzt keinen einzigen Shop der Blüten in Deutschland in einem Ladengeschäft verkauft? Oder kenne ich den nur nicht?
Vapelife13
 
Beiträge: 297

Registriert:
Sa 9. Sep 2017, 10:18


Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon DennisEF am Di 13. Mär 2018, 19:18

Du darfst es aktuell NICHT verkaufen!
Cannabis mit THC erst recht nicht, Cannabis mit CBD nur Apotheker/ Pharmazeuten und maximal noch Landwirte mit Ausnahmegenehmigung.

Du brauchst immer eine Genehmigung vom BfARM. Schau mal dort auf der Webseite, da wird ersichtlich was du brauchen müsstest!

Alles andere ist verboten.
DennisEF
 
Beiträge: 563

Registriert:
Fr 13. Jun 2014, 10:28

Wohnort:
Erfurt

Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon littleganja am Di 13. Mär 2018, 19:21

@Vapelife

Solange bei den Knospen auf der Verpackung steht nicht zum Konsum und Ü18, sehe ich da kein Problem. Denke mal die meisten haben Angst, das liegt aber an der Unwissenheit und da dass alles eben noch Grauzone ist. Probleme gibt es erst wenn Kinder mit dem Zeug erwischt werden, muss man die Kunden halt sensibilisieren....
Zuletzt geändert von littleganja am Di 13. Mär 2018, 19:24, insgesamt 1-mal geändert.
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 3235

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon littleganja am Di 13. Mär 2018, 19:22

DennisEF hat geschrieben:Du darfst es aktuell NICHT verkaufen!
Cannabis mit THC erst recht nicht, Cannabis mit CBD nur Apotheker/ Pharmazeuten und maximal noch Landwirte mit Ausnahmegenehmigung.

Du brauchst immer eine Genehmigung vom BfARM. Schau mal dort auf der Webseite, da wird ersichtlich was du brauchen müsstest!

Alles andere ist verboten.


Nur wenn du es als Medikament verkaufst!!!

Kannst es ja auch als Badezusatz verkaufen dann ist es 100% Legal.
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 3235

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon DennisEF am Di 13. Mär 2018, 19:31

Das wäre eine Grauzone und deshalb wäre der Laden schnell wieder dicht bzw. würden die Behörden schnell dafür Sorgen dass es aus dem Sortiment genommen wird, denke ich.

Aus reiner Marketingsicht vielleicht sinnvoll.
DennisEF
 
Beiträge: 563

Registriert:
Fr 13. Jun 2014, 10:28

Wohnort:
Erfurt

Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon Martin Mainz am Di 13. Mär 2018, 19:41

DennisEF hat geschrieben:Das wäre eine Grauzone und deshalb wäre der Laden schnell wieder dicht

Ich denke da fehlt der Erfahrungswert. Es kommt vielleicht drauf an, wo man so was aufzieht. Rein rechtlich ist man meiner Ansicht nach, wenn es als Mittel zur Weitwerverarbeitung oder ähnliches deklariert, im grünen Bereich.

Hilft aber alles nix, probieren geht vor studieren finde ich hier keine gute Idee. Vielleicht solltest Du beim Gewerbeamt nachfragen.
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1774

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon Vapelife13 am Di 13. Mär 2018, 19:52

Du hast vollkommen Recht, probiert wird hier von meiner Seite aus gar Nichts, solange ich es nicht schwarz auf weiß habe.
Das erlaubt auch meine familiäre Situation gar nicht. Weiterverarbeiten ist soweit ich weiß verboten. Ich habe einen Shop in Österreich entdeckt der bietet das Kilo für ca. 3500,-€ an für Wiederverkäufer. Die haben 4 Sorten und haben es so angeboten:

Versand nur innerhalb der EU bei einem mindest Alter von 18 Jahren!
Wird nicht zur Einnahme oder zum Verzehr empfohlen!
Nur zum Riechen oder zum Räuchern von Räumen gedacht!
Nicht erreichbar für Kinder aufbewahren.
Vapelife13
 
Beiträge: 297

Registriert:
Sa 9. Sep 2017, 10:18


Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon littleganja am Di 13. Mär 2018, 20:25

Meine Worte...
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 3235

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon Green_Dreams am Do 15. Mär 2018, 12:35

Wie littleganja schon gesagt hatte, solange nicht zum direkten Rausch- oder Medizinischen zweck kannst du CBD Cannabis mit weniger als 0,2% THC verkaufen.

Habe mich da selber ein paar Wochen mit dem BfARM ausgetauscht und die Lage ist halt ziemlich "Grau"...
So ist der Vertrieb zwar erlaubt aber nur wenn du es als Tee, Nahrungsersatz oder Räucherprodukt (nein kein Rauch oder Vapo Produkt :D ) deklarierst, solltest du das nicht machen und es als Nutzhanf direkt an einen Bürger verkaufen machst du dich selbst bei 0,1g Strafbar (Ein hoch auf die Deutsche Gesetzeslage...).
Zusätzlich darfst du keine Versprechungen was die Wirkung usw angeht abgeben und musst durch einen Labor bescheid belegen können wie die Cannabinoid werte verteilt sind so wie wer der Produzent ist.

Hast du dann alles richtig gemacht und willst es evtl. in einem Laden verkaufen darfst du dich darauf gefasst machen dass angesäuselte Bürger, Politiker und co. dir vielleicht ans bein Pinkeln wollen (Jugendschutz, sichere Verwahrung usw.).
Und sollte geplant sein eine art Coffeshop aufzumachen ist das Theoretisch nur als Club möglich bei welchem nicht mitglieder keinen Zugang haben (siehe littleganja).

Alles total Banane und je nachdem wo du deinen sitzt hast wird es Steuerlich auch noch Stressig... kann sogar sein dass du Tabaksteuern darauf abführen musst, es aber um Gottes willen nicht zum Konsum verkaufen darfst ^^. Verkaufst du es als Tee kann es auch ärger geben wenn der preis 10€ pro g beträgt.

Hatte selbst auch vor einen Shop zu eröffnen und bereits kontakte zu CBD-Growern aus der ganzen EU gesammelt, nur ist es den Aufwand und das Risiko als einzelner wirklich nicht wert. In diesem Bereich könnten höchstens größere Unternehmen in Deutschland Fuß fassen.
Green_Dreams
 
Beiträge: 41

Registriert:
Sa 20. Jan 2018, 11:30


Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon Hanfkraut am Do 15. Mär 2018, 15:37

Die Aufklärung ist nicht ganz so kompliziert!

Wenn du deine Hausaufgaben machst ist alles gut!

Um sicher zu gehen würde ich einen fachanwald aufsuchen und mich beraten lassen!

Dann weißt du was geht!
Im allgemeinen sollte jeder gewerblicher einen fachanwald haben.
Dann solltest du auf der sicheren Seite sein!
Gerade in der heutigen Geschäftswelt ändert sich immer irgendwas! So hatt der Gewerbe betreiber keinen Überblick mehr noch zeit!
Ein Flatrate Anwalt hält dich also auf dem laufenden was du so alles wissen musst!
In meinem Fall zahle ich derzeit jährlich 360 Euro für einen Flatrate Anwalt inkl. Versicherung wenn der Anwalt sich geirrt hatt!


Schriftliche Dokumente machen hier also sinn!

Also wenn du gewerblich arbeiten möchtest mit CBD Produkten die auch einen gewissen wert haben, würde ich das nur mit einem Anwalt mach wollen!
Das erspart Viel Ärger und geld!

Ansonsten ist der job der Selbstständigkeit nix für dich!
Hanfkraut
 
Beiträge: 604

Registriert:
Mo 22. Dez 2014, 14:07


Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon Hanfkraut am Do 15. Mär 2018, 20:52

Ach ja ein geeignetes Messgerät sollteest du auch haben um deine Wahre zu testen! Derzeit gibt es Analyse Geräte für 3500 Euro.

Das garantiert dir dann das du auch nichts illgales verkauft wird!
Dazu bist du dann bestimmt pferflichtet nach zu prüfen wenn du wahre bekommst.

Du willst ja auch kein Ärger
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
Cannabis aus vernunft SOFORT legalisieren!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten
Hanfkraut
 
Beiträge: 604

Registriert:
Mo 22. Dez 2014, 14:07


Re: CBD Blüten-Verkauf und Deutschland!?!?!

Beitragvon Vapelife13 am Do 15. Mär 2018, 21:01

Das sind alles gute Tipps, jedes weitere Brainstorming herzlich willkommen! Danke!
An einem Messgerät oder Anwalt oder ähnlichem wird es definitiv nicht scheitern.
Ich warte auch noch auf ein paar Infos...
Vapelife13
 
Beiträge: 297

Registriert:
Sa 9. Sep 2017, 10:18


Nächste

Zurück zu Aktuelles

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste