Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Berichte aus dem russischsprachigen Raum

Berichte aus dem russischsprachigen Raum



Berichte aus dem russischsprachigen Raum

Beitragvon Nikki am Mo 2. Apr 2018, 21:54

Man bekommt sehr viel mit was in Westeuropa passiert, aus Osteuropa - eh weniger. Ich komme aus Weißrussland, wo man für weniger als 1 gramm Cannabis bis zu 8 Jahre Freiheitsstrafe bekommt und gesetzlich so was wie geringe mengen zum Eigenbedarf gar nicht existiert. In Russland und der Ukraine sieht das lockere aber auch nicht allgemein so viel besser aus.
Ich möchte in diesem Thread über Cannabisneuigkeiten aus russischsprachigen Raum berichten.
Als erstes würde ich gerne diesen Artikel über Cannabis repression in Weißrussland Posten. (Leider auf Englisch)

https://www.talkingdrugs.org/belarus-dr ... repression

Peace
Nikki
Nikki
 
Beiträge: 39

Registriert:
Fr 17. Nov 2017, 14:42


Re: Berichte aus dem russischsprachigen Raum

Beitragvon Martin Mainz am Di 3. Apr 2018, 08:09

Danke Nikki, find ich super.
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1882

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Berichte aus dem russischsprachigen Raum

Beitragvon DennisEF am Sa 7. Apr 2018, 08:49

Nikki hat geschrieben:Ich stehe gerne für Uebersetzungen von Russisch - Englisch - Deutsch zur Verfügung.


Hey Nikki. Ich finde es gut was du machst, halte uns auf dem Laufenden.
Grüne Grüße

Was heißt denn auf Russisch:
"Vater Staat" gegen "Mutter Natur"?
DennisEF
 
Beiträge: 649

Registriert:
Fr 13. Jun 2014, 10:28

Wohnort:
Erfurt

Re: Berichte aus dem russischsprachigen Raum

Beitragvon Nikki am Di 10. Apr 2018, 11:11

DennisEF hat geschrieben:
Nikki hat geschrieben:Ich stehe gerne für Uebersetzungen von Russisch - Englisch - Deutsch zur Verfügung.


Was heißt denn auf Russisch:
"Vater Staat" gegen "Mutter Natur"?


auf Russisch ist das Mutterland und kein Vater Staat :) Wahrscheinlich am nähsten kann man dein Spruch als "Отечество против матери природы" bzw. "Otetschestvo protiw materi prirody" übersetzen.
Nikki
 
Beiträge: 39

Registriert:
Fr 17. Nov 2017, 14:42


Re: Berichte aus dem russischsprachigen Raum

Beitragvon Nikki am Sa 28. Apr 2018, 11:38

GMM in Saint Petersburg.
Am 5. Mai gibt's auch GMM in St. Petersburg. Das beste daran ist dass zum ersten Mal in Russland GMM offiziell vom Staat erlaubt wurde. Ich habe erstmal keine Quellen auf Deutsch/Englisch gefunden, aber man kann wenn man unbedingt will google übersetzter nutzen. :)

https://medium.com/@semyanich/%D0%B2-%D ... 2aea6bbf92
Zuletzt geändert von Martin Mainz am Sa 28. Apr 2018, 11:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link repariert
Nikki
 
Beiträge: 39

Registriert:
Fr 17. Nov 2017, 14:42


Re: Berichte aus dem russischsprachigen Raum

Beitragvon DennisEF am Sa 28. Apr 2018, 14:33

Das finde ich Klasse!
Ich hoffe auf tolle Bilder.
Ist dort ein deutscher Legalisierungsvertreter anwesend?
DennisEF
 
Beiträge: 649

Registriert:
Fr 13. Jun 2014, 10:28

Wohnort:
Erfurt

Re: Berichte aus dem russischsprachigen Raum

Beitragvon Nikki am Mo 7. Mai 2018, 23:03

In Weißrussland sind die Mütter von Kindern die in Gefängnis wegen kleinen Mengen von "Drogen" sind auf einem Hungerstreik. Sie wollen einen Persönlichen Termin mit jemanden aus dem Präsident Administration haben sowie Medien Aufmerksamkeit auf das Problem beziehen.
11 Tage sind schon um, bisher völlig erfolglos.
https://belprauda.org/zhenshhiny-goloda ... y-golodat/
Edit: und noch mal auf Englisch.
https://www.marijuana.com/news/2018/05/ ... uana-laws/

P. S. Ich entschuldige mich für die grammatikalische und Sprachfehler.
Nikki
 
Beiträge: 39

Registriert:
Fr 17. Nov 2017, 14:42


Re: Berichte aus dem russischsprachigen Raum

Beitragvon Nikki am So 3. Jun 2018, 12:28

So, paar Neuigkeiten aus Weißrussland von der letzte Woche.
Die Webseite von Legalize Belarus organisation wurde Weißrusslandweit blockiert, da sie die Einnahme von Drogen propagandiert. https://legalizebelarus.org/
Der Geschäftsführer von Legalize Belarus, Piotr Markiełaŭ, hat eine Politische demonstration gehalten, wo er mit einem Plakat vor dem Hauptpolizeigebäude gestanden hat. Auf dem Plakat stand: blockiert doch 86.57.250.202 (das ist die IP Adresse von der Polizeiwebseite. https://42.tut.by/595190?crnd=10321
Ein Artikel über Mortlers aussagen wurde auf russisch publiziert. Es ist Ziemlich interessant, wie positiv sie die Lage in Deutschland einschätzen. :lol: http://telegra.ph/Germaniya-marihuana-05-29
Nikki
 
Beiträge: 39

Registriert:
Fr 17. Nov 2017, 14:42


Re: Berichte aus dem russischsprachigen Raum

Beitragvon Hans Dampf am So 3. Jun 2018, 13:04

Danke für die ständigen Updates!

Nikki hat geschrieben: (...)
Ein Artikel über Mortlers aussagen wurde auf russisch publiziert. Es ist Ziemlich interessant, wie positiv sie die Lage in Deutschland einschätzen. :lol: http://telegra.ph/Germaniya-marihuana-05-29


Wie sagt man so schön?
Der Einäugige ist König unter den Blinden.
In diesem Sinne mag die Situation in Deutschland ganz toll sein :mrgreen:
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."
Benutzeravatar
Hans Dampf
 
Beiträge: 391

Registriert:
Fr 29. Sep 2017, 11:31


Re: Berichte aus dem russischsprachigen Raum

Beitragvon DennisEF am So 3. Jun 2018, 17:58

Nikki hat geschrieben:So, paar Neuigkeiten aus Weißrussland von der letzte Woche.
Die Webseite von Legalize Belarus organisation wurde Weißrusslandweit blockiert, da sie die Einnahme von Drogen propagandiert. https://legalizebelarus.org/
Der Geschäftsführer von Legalize Belarus, Piotr Markiełaŭ, hat eine Politische demonstration gehalten, wo er mit einem Plakat vor dem Hauptpolizeigebäude gestanden hat.


Ist "Legalize Belarus" die größte Organisation in Weißrussland?
Wieviele Mitglieder hat die Organisation?
Ist das ein Verein, Firma oder etwas Anderes?
DennisEF
 
Beiträge: 649

Registriert:
Fr 13. Jun 2014, 10:28

Wohnort:
Erfurt

Re: Berichte aus dem russischsprachigen Raum

Beitragvon Nikki am Mo 4. Jun 2018, 08:25

Ist "Legalize Belarus" die größte Organisation in Weißrussland?
Wieviele Mitglieder hat die Organisation?
Ist das ein Verein, Firma oder etwas Anderes?

Soweit ich weiss ist die einzige Organisation bzw. Verein, der sich für die Legalisierung einsetzt.
Wenn ich mich nicht irre, ursprunglich war das eine Abzweigung von Students for Liberty Bewegung in Weißrussland.
Legalize Belarus haben 7 aktive und noch paar dutzende weitere Mitglieder.
Der Vorsitzende wird heute vorm Gericht stehen. Ihm droht eine Freiheitsstrafe bis zu 15 Tage für die o.g. Demo.
Nikki
 
Beiträge: 39

Registriert:
Fr 17. Nov 2017, 14:42


Re: Berichte aus dem russischsprachigen Raum

Beitragvon DennisEF am Mo 4. Jun 2018, 17:46

Kannst du aus der Telegram-Gruppe etwas übersetzen?
Da scheint ja Einiges los zu sein...
DennisEF
 
Beiträge: 649

Registriert:
Fr 13. Jun 2014, 10:28

Wohnort:
Erfurt

Re: Berichte aus dem russischsprachigen Raum

Beitragvon DennisEF am Di 26. Jun 2018, 15:06

Die "Telegram"-Gruppe von denen hat schon 179 Mitglieder.
DennisEF
 
Beiträge: 649

Registriert:
Fr 13. Jun 2014, 10:28

Wohnort:
Erfurt


Zurück zu Aktuelles

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast