Mäuse hätten 6 Kilo Cannabis auf Polizeiwache gegessen

Antworten
littleganja

Mäuse hätten 6 Kilo Cannabis auf Polizeiwache gegessen

Beitrag von littleganja » Fr 13. Apr 2018, 13:57

Polizisten hatten eine äußert witzige Ausrede, dass beschlagnahmtes Cannabis auf der Wache verschwunden ist

6 Tonnen Cannabis wurden in der Asservatenkammer einer argentinischen Polizeiwache nahe der Hauptstadt Buenos Aires aufbewahrt. Als das Inventar überprüft wurde, fehlten 540 Kilogramm. Die damals zuständigen Polizisten hatten alle dieselbe Ausrede parat: Laut ihnen hatten sich Mäuse einen Weg in den Raum gebahnt und die hohe Menge an Drogen vertilgt.

Über zwei Jahre lang befanden sich die 6.000 Kilogramm Marihuana in der Polizeistation der Stadt Pilar, die nur 60 Kilometer von der argentinischen Hauptstadt entfernt ist. Doch als Emilio Pertero die Aufsicht der Polizeiwache übernahm, fiel ihm das Fehlen einer halben Tonne des Rauschmittels auf. Er meldete diesen Verlust. Sofort wurde sein Vorgänger, Javier Specia, verdächtigt. Er und drei weitere Polizisten, die zum Zeitpunkt des Verschwindens in der Wache arbeiteten, behaupteten einheitlich, Mäuse hätten das Marihuana gegessen.

(Quelle/Volltext: http://www.businessinsider.de/die-ausre ... and-2018-4)

Dein Freund und Helfer, baut und raucht es selber :?
Oder
Dein Freund und Helfer, verpackt und verkauft es selber :evil:

littleganja

Re: Mäuse hätten 6 Kilo Cannabis auf Polizeiwache gegessen

Beitrag von littleganja » Fr 13. Apr 2018, 14:27

Bei Schwarzem Afghanen kannst du ja erzählen ist nur Rattenscheiße :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Aktuelles“