Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Drogenscreening jobcenter

Drogenscreening jobcenter



Drogenscreening jobcenter

Beitragvon trasher am Fr 13. Apr 2018, 16:53

Guten Tag,

Nun ist es soweit, drogenscreening vom Jobcenter?

Eigentlich sollte abgeklärt werden ob ich noch in der lage bin zu arbeiten,
jetzt habe ich eine "drogenabhängigkeit" am Hals, weil ich legal cannabis von meinem arzt bekomme!?

Ich war noch nicht in diesem Labor und weis nicht weiter.

Was kann ich tun?

Besten dank im vorraus
cheers trasher
trasher
 
Beiträge: 45

Registriert:
Mi 22. Mär 2017, 15:39


Re: Drogenscreening jobcenter

Beitragvon Duck am Fr 13. Apr 2018, 16:58

Rechtsberatung?
Duck
 
Beiträge: 1106

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: Drogenscreening jobcenter

Beitragvon KONOPJA am Fr 13. Apr 2018, 17:10

Da du die Medizin brauchst um überhaupt Arbeiten zu können, kann das Jobcenter froh sein das du sie nimmst.

Würdest Du die Medizin nicht nehmen, wärst du nich Arbeitsfähig und würdest denen auf der Tasche liegen.
Aber ich rate dennoch einen Anwalt aufzusuchen.
KONOPJA
 
Beiträge: 87

Registriert:
Mi 1. Nov 2017, 20:32

Wohnort:
kleines Dorf in Niedersachsen

Re: Drogenscreening jobcenter

Beitragvon littleganja am Fr 13. Apr 2018, 17:26

@Trasher

Hast du eine Kostenübernahme oder auf Privatrezept?
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 2615

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Drogenscreening jobcenter

Beitragvon Duck am Fr 13. Apr 2018, 17:32

Genehmigungsfiktion hat er ;)
Also kk Rezept.
Duck
 
Beiträge: 1106

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: Drogenscreening jobcenter

Beitragvon littleganja am Fr 13. Apr 2018, 17:40

Duck hat geschrieben:Genehmigungsfiktion hat er ;)
Also kk Rezept.


Dann ist es ein ganz normales Medikament, das zusätzlich von der Krankenkasse bezahlt wird, definitiv keine Droge im herkömmlichen Sinne. Daher wird nur die Tätigkeiten eingeschränkt die zumutbar sind zwecks Arbeitssuche.
Sollte eine andere negativ Beurteilung erfolgen wie z. b. Sanktionen, sofort Beratungshilfeschein beim zuständigen Amtsgericht besorgen und ab zum Anwalt!

Auch bei Privatrezept ist es selbstverständlich Medizin und keine Droge mehr, die Kostenübernahme unterstreicht nur die Notwendigkeit!
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 2615

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim

Re: Drogenscreening jobcenter

Beitragvon trasher am Fr 13. Apr 2018, 22:44

..Ich weis nicht was die damit erreichen wollen aber das werde ich dann am montag erfahren und Ich werde mir definitiv keine Flüssigkeiten abzapfen lassen.

Aber das ist kein normales Prozedere? Oder?

Vielen dank nochmals für die schnellen Antworten.
trasher
 
Beiträge: 45

Registriert:
Mi 22. Mär 2017, 15:39


Re: Drogenscreening jobcenter

Beitragvon thcola am Fr 13. Apr 2018, 23:20

wie kommen die denn darauf?
hast du denen gesagt du bist cannabispatient? (würde ich nicht tun)
falls ja wäre eine rechtberatung sinnvoll falls massnahmen und sanktionen angedroht werden
imho (könnte zu auflagen in mitwirkungspflichten werden etc etc)

falls nein,beim amtsarzt bzgl drogentest freundlich ganz kurz ablehnen, den gefallen tust du dem SB halt nicht er möchte dich nur schikanieren etc ;)
thcola
 
Beiträge: 243

Registriert:
Mo 22. Mai 2017, 13:38


Re: Drogenscreening jobcenter

Beitragvon littleganja am Fr 13. Apr 2018, 23:46

trasher hat geschrieben:..Ich weis nicht was die damit erreichen wollen aber das werde ich dann am montag erfahren und Ich werde mir definitiv keine Flüssigkeiten abzapfen lassen.

Aber das ist kein normales Prozedere? Oder?

Vielen dank nochmals für die schnellen Antworten.


Ne nicht normal und musst du selbstverständlich nicht mitmachen, den Konsum von Ärztlich verordneten Medikamenten kann dir aber niemand negativ auslegen, kommt einer Diskriminierung gleich!
"Es gibt keinen Gott" - Stephen Hawking *2011 :evil:
"Es gibt keinen Stephen Hawking" - GOTT *2018 :mrgreen:
littleganja
 
Beiträge: 2615

Registriert:
Di 25. Apr 2017, 10:33

Wohnort:
Nähe Mannheim


Zurück zu Aktuelles

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste