,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Benutzeravatar
DrGonzo
Beiträge: 696
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 17:42

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von DrGonzo » Mi 29. Jan 2014, 19:24

bushdoctor hat geschrieben: Trotzdem stimme ich dort immer noch für Karl Heinz Raspel. ;-)
Ich glaube der Herr Raspel wird bald sterben. ;)
Für einen rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit psychoaktiven Substanzen und Menschen die sie konsumieren.

steko
Beiträge: 554
Registriert: So 12. Jan 2014, 10:59
Wohnort: Bayern

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von steko » Mo 3. Feb 2014, 21:39

Schaut einmal liebe Genossen, was ich hier feines gefunden habe, ein altbewährtes Mittel welches nur auf seine Umsetzung wartet:

"W@rum Prop@g@nda funktioniert" http://pastebin.de/39604
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit. [Mark Twain]
DHV Sponsor aus Vernunft ... warum DU nicht?

Blak
Beiträge: 9
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 20:22

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von Blak » Mi 12. Feb 2014, 22:35

Hi!

Eine schöne Möglichkeit, die viele erreicht,
sind Podcasts!

Es gibt viele Podcaster, die so offen sind, das man DHV-Themen unterbringen
könnte!
z.B.:
Die Piratenpartei supported die Legalisierung,
und da gibt es diesen Podcast:
http://klabautercast.de/

Ein weiterer, vielgehörter Podcaster ist Tim Pritlove:
http://metaebene.me/
im Podcast "CRE ; Technik, Kultur Gesellschaft"
ließe sich unser Thema sicher unterbringen

Dann gibts noch WRINT:
http://www.wrint.de/kommt-reden-wir-zusammen/
würde auch passen, da wird über ALLES geredet!

das waren nur 3 Podcasts, in die man "reinkommen" könnte
um das Thema anzubringen.
(gibt bestimmt noch mehr, die hier haben halt ziemlich Reichweite)

Aber wieso kein eigener Podcast?
quasi eine wöchentliche oder monatliche "Propagandasendung"
Ich bin noch kein Mitglied, kenne daher die Möglichkeiten des DHV
nicht, aber wäre sowas nicht möglich?

Dann gibt es noch Youtuber, die regelmäßig interviews machen,
die werden echt viel gesehen zum Teil.
(hat doch jeder schonmal gesehen, sowas)

Damit hätte man das Internet schonmal großflächig abgedeckt.

so long
Blak
"Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen."
(Murphys Gesetz)
"Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer."
(Nietzsche)

Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2349
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von bushdoctor » Do 13. Feb 2014, 14:18

Blak hat geschrieben: Aber wieso kein eigener Podcast?
quasi eine wöchentliche oder monatliche "Propagandasendung"
Ich bin noch kein Mitglied, kenne daher die Möglichkeiten des DHV
nicht, aber wäre sowas nicht möglich?
Kennst Du Logbuch Legalisierung?
Im Prinzip ist das doch das, was du "forderst"...

Jan Onym ist auch öfters auf DEA zu sehen: http://www.youtube.com/watch?v=hb6oB7vv4Yw

Blak
Beiträge: 9
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 20:22

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von Blak » Do 13. Feb 2014, 16:03

Danke,
den kannte ich echt noch nicht ;)
genial!

Ich meinte aber auch, das Vertreter des DHV
in anderen Podcasts "auftreten"

Bei Wrint z.B. in den Ferngesprächen ist das
Thema immer völlig dem Anrufer überlassen.

Das sind Podcasts mit einer großen Reichweite, die von vielen
gehört werden. Das is nochmal was anderes als ein eigener Podcast,
den eh nur die "üblichen Verdächtigen" (also wir) anhören

Der Piratenpodcast wird natürlich viel von Piraten gehört,
aber eben auch von Piratenwählern.

CRE kommt aus dem Umfeld des CCC

evtl. könnte man auch beim Chaosradio "reinkommen",
das läuft immer auf Fritz live im Radio (BlueMoon) und Hörer können 2 Stunden anrufen
und den Gast befragen.
(ich halte es für wahrscheinlicher, beim CCC "reingelassen" zu werden in ne Sendung,
als in den ÖR, jedenfalls wenn es was ernsthaftes sein soll und nicht einfach Klischees bedient werden)


Die Mischung machts! ;)

Die Podcasts haben ja jeweils ein Stammpublikum,
so erreicht man evtl. viel mehr Hörer

Chaosradio wird parallel zur Aufzeichnung live im Radio gesendet --> Reichweite
und da können Zuhörer anrufen und es können Dinge direkt geklärt werden

Bei Youtube Bloggern kenne ich mich weniger gut aus,
aber auch da gibt es welche, bei denen der Gast das Thema mitbringt.

So würde man eine größere mediale Reichweite erzeugen.

Kurz: mehr Multiplikatoren, mehr Reichweite = erhöhte Aufmerksamkeit für unsere Sache

Blak

PS: ich "fordere" garnix, ich mache einen Vorschlag und stelle ihn zur Diskussion ;)
"fordern" steht mir nicht zu, bin ja nichtmal Mitglied bisher (kommt aber)
"Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen."
(Murphys Gesetz)
"Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer."
(Nietzsche)

steko
Beiträge: 554
Registriert: So 12. Jan 2014, 10:59
Wohnort: Bayern

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von steko » Do 13. Feb 2014, 18:02

Blak hat geschrieben:PS: ich "fordere" garnix, ich mache einen Vorschlag und stelle ihn zur Diskussion ;)
"fordern" steht mir nicht zu, bin ja nichtmal Mitglied bisher (kommt aber)
Hallo Blake,

aber ICH fordere DICH auf - falls es dir möglich ist - den DHV zu unterstützen, am besten mit einer Mitgliedschaft und was dir sonst noch möglich ist :twisted:

Viele Grüße
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit. [Mark Twain]
DHV Sponsor aus Vernunft ... warum DU nicht?

Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2349
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von bushdoctor » Do 13. Feb 2014, 18:15

steko hat geschrieben: aber ICH fordere DICH auf - falls es dir möglich ist - den DHV zu unterstützen, am besten mit einer Mitgliedschaft und was dir sonst noch möglich ist :twisted:
Wenn Du Blaks Vorstellungs-Beitrag gelesen hast, dann weißt Du, dass seine Lage derzeit gelinde gesagt "sub-optimal" ist... auch finanziell.
Ich bin mir sicher, er tut, was er kann!

60 Euro sind halt nunmal viel Geld für Menschen in unserem Land...

Blak
Beiträge: 9
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 20:22

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von Blak » Do 13. Feb 2014, 18:31

Hallo zusammen ;)

Ich habe was von einem ermäßigten Beitrag irgendwo gelesen,
wenn ich das richtig verstanden habe wären das ca. 30 € im Jahr?

Das müsste ich schaffen können.

Mehr würde ich gerne geben,
leider läuft man, wenn man krank ist,
die ganze Zeit mit offener Geldbörse rum.
Daher hab ich wenig Geld, ist einfach so.

Blak

Edit:
Ich hab hier auch ne ettwas schwierige Situation, meine Mutter wird wahrscheinlich
an ihrem Krebs sterben, es sei denn, es geschieht ein Wunder (rso ist uns ne kleine Hoffnung).
Und da ich selbst nie wieder werde arbeiten können
(das ist echt hart, wenn eine das amtlich bescheinigt wird, die komplette Lebensplanung ist im Arsch)
wird die Kohle eher weniger als mehr.
"Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen."
(Murphys Gesetz)
"Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer."
(Nietzsche)

Benutzeravatar
DrGonzo
Beiträge: 696
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 17:42

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von DrGonzo » Do 13. Feb 2014, 20:11

Hallo Blak,

ich wollte dir auch noch antworten. aber bushdoctor ist mir zuvor gekommen.
ich hätte dir so ziemlich das gleiche geschreiben.
(dank an bushdocktor)
man kann den hanfverband regelmäßig oder unregelmäßig mit soviel geld unterstützen wie man möchte.
den betrag legst du weitgehend selbst fest.
hier ist das "einstiegsformular" http://hanfverband.de/index.php/sitemap ... nternehmen man kann ohne grund und formlos kündigen. es gibt, wenn du es willst keinen einzug, sondern du überweist einmal im jahr.

was ich aber genau so wichtig finde ist persönlicher einsatz.
hier muss jeder für sich selbst entscheiden wie weit er geht.
die meisten hier arbeiten anonym, denn nicht jeder ist für eine staatliche regulierung des cannabismarktes.
der ein oder andere arbeitgeber ist der meinung, das dieses milliardengeschäft besser bei kriminellen aufgehoben ist und wer cannabis haben will, sollte sich in entsprechende kreise begeben. (<-- absichtlich überspitzt formuliert.)
es gibt hier im forum eine menge dinge die man tun kann, auch ohne geld auszugeben.
online kommentare schreiben ist mein favorit. schnell günstig und mit relativ großer wirkung.
denn mindestens der redakteur (seineszeichens selbst ein multiplikator) wird die kommentare lesen.

Gruß
DrGonzo
Für einen rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit psychoaktiven Substanzen und Menschen die sie konsumieren.

Blak
Beiträge: 9
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 20:22

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von Blak » Do 13. Feb 2014, 20:28

Hi Dr.Gonzo!

Das Formular hab ich runtergeladen....

Was ich noch nicht recht kapiere, da steht mal "Mitglied",
mal "Sponsor".
Was ist was und was wäre ich mit dem ermäßigten Beitrag
(für schüler und studenten etc.)

Achso, aktiv* bin ich eh schon seit langem.
Seit ich krank bin und unser Kraut auch als Medizin nutze,
hab ich nen Gang zugelegt, als dann der Krebs bei meiner Mutter
losging, und ich ehr und mehr rausfand, das an der Krebs heilenden Wirkung
was dran sein könnte, bin über meinen Schatten gesprungen
(soziale Ängste usw...) und hab mich hier im Forum angemeldet,
um besser organisiert/vernetzt zu sein, das kann eh nie schaden.
ich habe es bisher nicht bereut!

*ne zeitlang in einer Partei, bis ich rausfand, das die doof waren,
mal sehen, gibt ja jetzt auch die Piraten

Blak
"Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen."
(Murphys Gesetz)
"Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer."
(Nietzsche)

Benutzeravatar
DrGonzo
Beiträge: 696
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 17:42

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von DrGonzo » Do 13. Feb 2014, 21:06

was der unterschied zwischen sponsor und mitgleid ist kann ich dir auch nicht so genau sagen.
da muss ich vermutungen aussprechen - sponsor ist oder kann einmalig sein und mitglied zahlt dauerhaft?
aber das ist nur eine vermutung.

den betrag kannst du selber festlegen - es überprüft niemand wie dein status ist.
jeder gibt soviel er kann/mag. die beträge sind richtwerte.
Für einen rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit psychoaktiven Substanzen und Menschen die sie konsumieren.

steko
Beiträge: 554
Registriert: So 12. Jan 2014, 10:59
Wohnort: Bayern

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von steko » Do 13. Feb 2014, 22:05

bushdoctor hat geschrieben:
steko hat geschrieben: aber ICH fordere DICH auf - falls es dir möglich ist - den DHV zu unterstützen, am besten mit einer Mitgliedschaft und was dir sonst noch möglich ist :twisted:
Wenn Du Blaks Vorstellungs-Beitrag gelesen hast, dann weißt Du, dass seine Lage derzeit gelinde gesagt "sub-optimal" ist... auch finanziell.
Ich bin mir sicher, er tut, was er kann!
Nein, den habe ich noch nicht gelesen...dabei ein paar seiner anderen Kommentare bevor ich ihn hier hingewiesen habe - werds aber nachholen ;)
Blak hat geschrieben: Hallo zusammen

Ich habe was von einem ermäßigten Beitrag irgendwo gelesen,
wenn ich das richtig verstanden habe wären das ca. 30 € im Jahr?

Das müsste ich schaffen können.
Blak, ich hoffe dass du meine provokante Aufforderung nicht zu ernst genommen hast - dies ist natürlich schon eins meiner Anliegen, da ich den DHV für durchaus seriös halte und einiges Potential sehe.
Aber ich denke es bringt "uns" und Dir nichts, lieber Blak, wenn du dich total verausgaben musst. Schau erstmal dass es DIR soweit gut geht und du klar kommst, dann hast du auch positive Energie für andere Sachen.
steko hat geschrieben: aber ICH fordere DICH auf - falls es dir möglich ist - den DHV zu unterstützen, am besten mit einer Mitgliedschaft und was dir sonst noch möglich ist
Und wie ich auch schon geschrieben habe und bushdoc auch erwähnt hat...ist auch jede andere nicht monätere Unterstützung herzlich willkommen.

Blak, von Herzen alles gute für dich und deine Familie, gute Besserug für deine Mutter - gebt nicht auf und habt ne schöne Zeit!

Viele Grüße
steko
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit. [Mark Twain]
DHV Sponsor aus Vernunft ... warum DU nicht?

legalizer81
Beiträge: 30
Registriert: Do 30. Jan 2014, 10:32

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von legalizer81 » Fr 14. Feb 2014, 12:18

Meine Meinung zu dem Thema:
- In Foren auch Themenverwandten Foren positiv posten, vorallem Portalen wie z.B. Stern,Spiegel,Focus,ZDF,ARD,RTL,FAZ,BILD usw)
- Flyer und Sticker bestellen und verteilen ggf. Einzelhändler ansprechen
- Mundpropaganda. Umfeld aufklären, Diskutieren (sachlich und freundlich, ihr werdet schnell merken, dass dem Gegenüber die negativen Argumente schnell ausgehen)
- über Facebook (gute Werbeplattform, siehe Millionärswahl) -> Freunde einladen (niemand braucht wg. eines likes beim DHV mit dem Staatsschutz rechnen (für die Paranoiden) :twisted:
- Wer Zeit und politisches Interesse hat, sollte sich Parteien an schliessen um das Thema anzusprechen
und um keine Klischees mehr zu bedienen, auf ein gepflegtes Äußeres achten. Ja ich bin auch kein Fan von Oberflächlichkeiten aber ein großer Teil der Gesellschaft schon (sex sales <- Werbespot DHV ;) , für die Sachte darf man dann auch mal wie Georg im Anzug auftreten, fand ich gut !

DennisEF
Beiträge: 810
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von DennisEF » So 11. Mär 2018, 10:23

legalizer81 hat geschrieben:Meine Meinung zu dem Thema:
- In Foren auch Themenverwandten Foren positiv posten, vorallem Portalen wie z.B. Stern,Spiegel,Focus,ZDF,ARD,RTL,FAZ,BILD usw)
- Flyer und Sticker bestellen und verteilen ggf. Einzelhändler ansprechen
- Mundpropaganda. Umfeld aufklären, Diskutieren (sachlich und freundlich, ihr werdet schnell merken, dass dem Gegenüber die negativen Argumente schnell ausgehen)
- über Facebook (gute Werbeplattform, siehe Millionärswahl) -> Freunde einladen (niemand braucht wg. eines likes beim DHV mit dem Staatsschutz rechnen (für die Paranoiden) :twisted:
- Wer Zeit und politisches Interesse hat, sollte sich Parteien an schliessen um das Thema anzusprechen
und um keine Klischees mehr zu bedienen, auf ein gepflegtes Äußeres achten. Ja ich bin auch kein Fan von Oberflächlichkeiten aber ein großer Teil der Gesellschaft schon (sex sales <- Werbespot DHV ;) , für die Sachte darf man dann auch mal wie Georg im Anzug auftreten, fand ich gut !

Seit wie vielen Jahren verkauft sich denn wieder Sex? ich dachte das Gewerbe sei ausgestorben!

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 517
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von Hans Dampf » So 11. Mär 2018, 11:43

Hallo Dennis!

Dein Engagement ist gut, aber Threads von 2014 rauszukramen und wenig substanzielle Beiträge zu posten ist der Sache auch nicht dienlich. Denn ich (und vermutlich einige andere) versuchen hier aufmerksam die Beiträge zu verfolgen und gegebenenfalls konstruktive Inhalte beizusteuern. Da wirkt deine Postattacke von gestern eher wie der Angriff eines Trolls.

Nix für ungut, ich wünsche einen schönen Sonntag! :mrgreen:

Hans
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

DennisEF
Beiträge: 810
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von DennisEF » So 11. Mär 2018, 11:51

Hoffentlich seid ihr jetzt alle wieder wach.
ich erwarte nur Antworten auf meine Fragen.
wieso steht zum Beispiel der DHV nur auf Platz 2 bei Google?

ewig Zweiter ist meines Wissens nur der FC Schalke 04.

littleganja

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von littleganja » So 11. Mär 2018, 11:59

DennisEF hat geschrieben:Hoffentlich seid ihr jetzt alle wieder wach.
ich erwarte nur Antworten auf meine Fragen.
wieso steht zum Beispiel der DHV nur auf Platz 2 bei Google?

ewig Zweiter ist meines Wissens nur der FC Schalke 04.
Deine Sorgen hätte ich gerne ..... :roll:

DennisEF
Beiträge: 810
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von DennisEF » So 11. Mär 2018, 12:10

The German Hemp Association is not mie.

Was ist denn Pro und Kontra von dem Forum?

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2256
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von Martin Mainz » So 11. Mär 2018, 14:02

DennisEF hat geschrieben:The German Hemp Association is not mie.

Was ist denn Pro und Kontra von dem Forum?
Das Forum ist nicht der DHV und umgekehrt. Der DHV zahlt die Miete, damit hier das Licht anbleibt und kümmert sich darum, das Mods und Admins zur Verfügung stehen. Ansonsten ist der Inhalt des Forums durch die Nutzer bestimmt. Trage was sinnvolles bei, dann bekommt das Forum vielleicht auch für Dich einen Wert.

Was DU erwartest und was Du hier bekommst mag unterschiedlich sein. Das Leben ist eben kein Ponyhof und nicht jeder mag nach Deiner Pfeife tanzen.

Gruß zum Sonntag

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 517
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: ,,Massenaufklärung´´ wie an das Gehör der Masse kommen?

Beitrag von Hans Dampf » So 11. Mär 2018, 14:17

Martin Mainz hat geschrieben:
DennisEF hat geschrieben:The German Hemp Association is not mie.

Was ist denn Pro und Kontra von dem Forum?
Das Forum ist nicht der DHV und umgekehrt. Der DHV zahlt die Miete, damit hier das Licht anbleibt und kümmert sich darum, das Mods und Admins zur Verfügung stehen. Ansonsten ist der Inhalt des Forums durch die Nutzer bestimmt. Trage was sinnvolles bei, dann bekommt das Forum vielleicht auch für Dich einen Wert.

Was DU erwartest und was Du hier bekommst mag unterschiedlich sein. Das Leben ist eben kein Ponyhof und nicht jeder mag nach Deiner Pfeife tanzen.

Gruß zum Sonntag
Schön gesagt!
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“