Sammlung Guerilla Gardening

Benutzeravatar
Vaporisator
Beiträge: 184
Registriert: Do 27. Feb 2020, 23:00

Re: Sammlung Guerilla Gardening

Beitrag von Vaporisator »

Wirklich schade drum, so ne hübsche Pflanze, und ganz ehrlich wärs legal würde ich mir selbst Samen erzeugen zum essen vielleicht.
Nen Kumpel hat nen riesigen Busch am Waldrand gefunden, sieht aus als wär da entweder eine vollbestäubte Pflanze gestorben oder jemand hätte mehrere Hände Samen auf einen Haufen geworfen. In Menschengröße bis Handhoch wachsen da ganz viele auf einem Haufen, wir haben keine Ahnung wie sie da hin kamen aber es ist eine Freude :D
Vielleicht vermehren sie sich ja und es bildet sich ne wilde Population XD
Das kriminelle an Hanf ist das Verbot.
AtzeTonfrei
Beiträge: 54
Registriert: Mi 22. Jan 2020, 16:39

Re: Sammlung Guerilla Gardening

Beitrag von AtzeTonfrei »

Denkt ihr, es wäre effektiv, wenn jetzt noch jemandem Vogelfutter aus der Hosentasche fällt?
Frag für'n Freund....
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3671
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Guerilla Gardening

Beitrag von Cookie »

Ja, warum nicht... ist zwar schon Juli, also nicht mehr optimal, aber es geht noch - rein hypothetisch zumindest ;).
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Wurlitzer1920
Beiträge: 480
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 09:23

Re: Sammlung Guerilla Gardening

Beitrag von Wurlitzer1920 »

Hanfsamen verstreut Langenfeld will Stadt begrünen und macht böse Entdeckung

Eine Cannabis-Plantage versteckt im Kornfeld? Das vermuteten Polizisten in Langenfeld, als sie an einem Berghausener Getreidefeld vorbeikamen. Die grün gezackten Blätter schienen ein eindeutiger Hinweis und wurden so kurzerhand sichergestellt.

Das Kuriose: Der Blühstreifen entstand im Rahmen der Aktion „Langenfeld summt“ - das gemeinsam mit Umweltverbänden von der Stadt initiiert wurde. Daher sollten die verdächtigen Samen untersucht werden.....

„Wir werden dafür den Zulieferer der Saatgut-Mischung in Regress nehmen“, betonte der städtische Chefplaner Ulrich Beul.

Denn die ausgewählte Firma, die für die Bepflanzung beauftragt wurde, habe durch diese Verunreinigung „nicht nur die Ermittlungsbehörden beschäftigt, sondern auch für einen zusätzlichen Personaleinsatz der Stadtverwaltung gesorgt“. Die Hanf-Pflanzen wurden entfernt.....

https://www.express.de/duesseldorf/hanf ... g-36945652
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3671
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Guerilla Gardening

Beitrag von Cookie »

Wird Deutschland von Idioten regiert? Hirnlose Hanf-Hysterie in Langenfeld

Das beschauliche Städtchen Langenfeld bei Düsseldorf kommt einfach nicht zur Ruhe. Stadtplaner müssen sich öffentlich rechtfertigen, Klagen und Regressforderungen werden vorbereitet, Ermittlungsbehörden und Stadtverwaltung rotieren – doch was ist überhaupt passiert?

Aufmerksame Nachrichtenleser mögen es schon am Rande mitbekommen haben: in dem ländlichen 60.000-Seelen-Ort wurden einige Hanfpflanzen entdeckt und darüber ist die komplette Verwaltung der Gegend in Panik und blinden Aktionismus verfallen. Mitten auf öffentlichem Grund und Boden entdeckte man die Pflanzen entlang eines Getreidefeldes und entfernte diese mit irrsinnigem Verwaltungs- und Personalaufwand. Als wäre die Entdeckung an sich nicht schon ein Grund für die Beamten vor Ort total auszuflippen, stellte sich auch noch heraus, dass besagter Grünstreifen des Anstoßes im Rahmen der städtischen Aktion „Langenfeld summt“ zur Stärkung der Bienenpopulation bepflanzt wurde. Nachdem die Presse auf den Fall aufmerksam wurde, hat man nun den Salat und der Haus- bzw. Stadt-Segen hat sich bereits in eine besorgniserregende Schieflage begeben, sodass sich nun ganze Untersuchungskommissionen mit dem „Fall“ beschäftigen.


http://highway-magazin.de/news/deutschl ... langenfeld
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3671
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Guerilla Gardening

Beitrag von Cookie »

Schon wieder: Cannabis gedeiht prächtig am Grafinger Marktplatz

Er hat schon wieder zugeschlagen. Am Grafinger Marktplatz gedeihen mehrere Cannabispflanzen in öffentlichen Blumenbeeten. Dahinter soll der „Gärtner von Grafing“ stecken.

Grafing - Der „Gärtner von Grafing“ hat im Internet eine eigene Homepage. Dort ruft er zu einem anderen Umgang mit der „Kulturpflanze“ auf. „Legalisierung2020, gemeinsam sind wir stark!!! Nur durch Handeln kann man etwas bewirken!!!“ heißt es auf der Seite.


https://www.merkur.de/lokales/ebersberg ... 23781.html

Ist schon interessant und entlarvend, dass das Wort Kulturpflanze in Anführungszeichen gesetzt wird...
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 966
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung Guerilla Gardening

Beitrag von Hans Dampf »

Cookie hat geschrieben: Di 7. Jul 2020, 07:28 Schon wieder: Cannabis gedeiht prächtig am Grafinger Marktplatz

(...)

Ist schon interessant und entlarvend, dass das Wort Kulturpflanze in Anführungszeichen gesetzt wird...

Moin Cookie!

Ja, stimmt. Andrerseits ist es eine nette Hervorhebung 😉
Und gut wenn viele Leute dank des Artikels auf die Seite klicken :mrgreen:
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."
Benutzeravatar
Vaporisator
Beiträge: 184
Registriert: Do 27. Feb 2020, 23:00

Re: Sammlung Guerilla Gardening

Beitrag von Vaporisator »

Klar wärs (schöner) realitätsnäher "Drogen- Pflanzen" in Anführungszeichen zu schreiben und Nutzpflanze ohne. Immerhin wird er sicher Nutzhanf angepflanzt haben und keine drogen.
Dass der Artikel aber, vielleicht auch bloß aus lokaljournalistischer Unbedarftheit (es liest sich wie eine Hausarbeit aus der 6. Klasse), das Wording von der Website (https://www.der-gaertner-von-grafing.de/) übernimmt, mehrfach die "Marke" (Gärtner von Grafing, Gehirne lieben sowas und merken es sich sofort) vertieft und noch den wundervollen Scherz (https://www.instagram.com/p/B3uN_4hBVIj/) wieder ausgräbt ist für uns einiges wert.
Immerhin behaupten sie nicht das wäre schwer Jugendgefährdend oder würde im vorbeigehen Psyychosen auslösen...
Das kriminelle an Hanf ist das Verbot.
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3671
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Guerilla Gardening

Beitrag von Cookie »

Cannabisanbau in der Fußgängerzone

Während einer Fußstreife am Mittwochmorgen in Kaiserslautern wurden Polizeibeamte von einem Mann angesprochen. Dieser vermutete, dass in der Fußgängerzone Hanfpflanzen an einem Baum wachsen würden.

Hanfpflanzen für Einwohner?

Vor Ort bestätigte sich der Verdacht. An einem Baum waren zwei circa 30 Zentimeter große Hanfpflanzen eingesetzt worden. Das Erdreich um die Pflanzen war aufgelockert, sodass zu vermuten ist, dass die Pflanzen dort erst kürzlich eingesetzt wurden. Die Pflanzen wurden durch die Beamten ausgegraben und sichergestellt.


https://www.rpr1.de/nachrichten/regiona ... erslautern

Ach Gottchen, wie "gefährlich"...
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
FraFraFrankenstein
Beiträge: 61
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 18:00
Wohnort: hessen

Randstreifenanbau für Landwirte News#253

Beitrag von FraFraFrankenstein »

Hallo. Der Georg hatte etwas in der DHV News #253 über legalen Nutzhanfanbau für Landwirte auf dem Randstreifen erzählt. Kann er darüber mal elaborieren, wenn er wieder Zeit hat.

Das könnte bestimmt einige Landwirte interessieren, die das noch nicht kennen. Sind da viele Vorschriften einzuhalten oder nur ,dass man offizielle Nutzhanfsorten benutzen muss?

Das wäre ja Toll jetzt im Superwahljahr, wenn die Randstreifen mit bienenfreundlichem Hanf bewachsen wären.

Ich würde sogar, für das Saatgut, etwas Geld spenden. :D
Legalisierung 2022 Alkohol gehört in den Tank E10.
Benutzeravatar
Steckling
Beiträge: 101
Registriert: So 14. Jul 2019, 06:03

Re: Randstreifenanbau für Landwirte News#253

Beitrag von Steckling »

Hanf ist aber keine besonders Bienenfreundliche Pflanze. Bestenfalls zieht Hanf "Ungeziefer" an, und damit in Folge "gute" Fressfeinde. Aber nicht an vergasten Autobahnrandstreifen. Aber sehr wohl kann Hanf genutzt werden um zB Böden natürlich zu entgiften. Sogar die "Tchernobyl" Todeszone könnte mit Hanf durchaus revitalisiert werden. Weil es eine stark zehrende Pflanze ist, wie Tomaten, nur weniger fragil.
Bienenfreundlicher Bewuchs liegt mir sehr am Herzen, ich kämpfe zB seit Jahren vor ort die toten Rasenflächen mit Wildblumensaat dauerhaft zu "entwerten". Denn Rasenflächen sind tolle Wirtschaftsflächen für Vermieter und konservative Stadtplaner, aber leider tote Wüsten für das Ökosystem. Die Folgen sind zB vermehrte Schädlingsplagen und Nützlingsmängel auf unseren Balkonen.
Das illegale "Verunstalten" von Wirtschafts(Rasen)flächen kann bis zu 50.000€ Schadensersatz/Strafe kosten, wenn man beim werfen einer Samenbombe mit Kornblumen erwischt wird.
GOOD PEOPLE
DISOBEY
BAD LAWS
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3671
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Guerilla Gardening

Beitrag von Cookie »

Höchst: Drogenproblem - Überall in der Altstadt wächst und gedeiht Cannabis

Moment mal, das sieht doch aus wie . . ? Ja. Cannabis wächst derzeit an vielen Stellen in der Höchster Altstadt, etwa auch in den jüngst aufgestellten Pflanzkübeln am Ettinghausenplatz. Die Pflanze heißt korrekt "Cannabis sativa" und wird auf Deutsch "Echter Hanf" genannt. Ausgesät wurde er allerdings nicht von der Stadtgärtner-AG, die auch die Pflanzkübel aufgestellt hat. Die Hanfsamen großzügig in der Höchster Altstadt verteilt hat jemand, der seinen Namen nicht nennt und das ganze unter dem Namen "Hanf Dampf in allen Gassen" als Kunstaktion deklariert.


https://www.fnp.de/frankfurt/ueberall-i ... 73454.html

"Drogenproblem" ist wirklich gut ;)!
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 3671
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Sammlung Guerilla Gardening

Beitrag von Cookie »

Cannabis-Plantage im Kreisverkehr sorgt für Verwirrung

Cannabis-Pflanzen im Kreisverkehr haben in Peißenberg für Verwirrung gesorgt. Wer sie gepflanzt hat, ist unklar.

Peißenberg – Seit Jahren verwendet die Marktgemeinde Peißenberg die Pflanzenmischung „Blumenwiese Werratal“, damit es unter anderem auf der Mittelinsel im Kreisverkehr am Ortsausgang in Richtung Weilheim grünt und blüht. Mit dieser bunten Mischung, die eine große Bandbreite insektenliebender und nektartragender Blumenarten und -sorten enthält, solle auch die Vielfalt an Pflanzen innerhalb umschlossener Inselflächen wieder vergrößert werden, so wirbt der Anbieter.

Peißenberg: Cannabis im Kreisverkehr - war es die Saatmischung der Stadt?

Zumindest am Peißenberger Kreisel ist die Erweiterung des Pflanzenrepertoires heuer geglückt – allerdings hat das Grün, das dort in voller Pracht gedieh und alle anderen Pflanzen weit überragte, weder Insekten noch die Verantwortlichen bei der Gemeinde erfreut. Es waren nämlich Cannabispflanzen, die dort rund um die Lore sprossen, dass es für den Kenner dieses Gewächses eine wahre Freude gewesen sein muss. Aus Cannabis – auf deutsch Hanf – werden Marihuana und Haschisch gewonnen, die berauschende Wirkung haben, wenn sie konsumiert werden. Der Anbau der Pflanze ist hierzulande verboten.


https://www.merkur.de/lokales/weilheim/ ... 05087.html
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa
Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 3691
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Sammlung Guerilla Gardening

Beitrag von Martin Mainz »

Auch Bürgermeister Frank Zellner äußerte sich im Bauausschuss dazu: „Es lohnt sich nicht zu ernten, der THC-Gehalt ist äußerst gering bei dieser Sorte.“
Da kennt sich jemand aus, wa? :mrgreen:
Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 966
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Sammlung Guerilla Gardening

Beitrag von Hans Dampf »

Cool, ist bei mir ums Eck 👍👍😃😃😃
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“