Vieviel Gras darf ins Bier?

Antworten
Geantonik
Beiträge: 9
Registriert: Di 8. Okt 2019, 10:37

Vieviel Gras darf ins Bier?

Beitrag von Geantonik » Mo 14. Okt 2019, 14:03

hallo zusammen... mich beschäftigt mal eine frage bezüglich der messung von thc.
1g 20% weed hat also 20 mg thc , seh ich das richtig?

wie wäre denn die dichte von thc , wenn man 1g thc in liter umrechnet?

ich frage mich zum beispiel wie die regelung wäre bei dem oettinger bier, wo o,2 % thc im getränk sein dürfen.

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2195
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: thc als maßeinheit

Beitrag von Cookie » Mo 14. Okt 2019, 14:58

Geantonik hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 14:03
1g 20% weed hat also 20 mg thc , seh ich das richtig?
200mg
Geantonik hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 14:03
wie wäre denn die dichte von thc , wenn man 1g thc in liter umrechnet?
Das ginge nur, wenn das spezifische Gewicht 1.0 ist ;). Dann entspricht 1 kg genau 1 l.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Geantonik
Beiträge: 9
Registriert: Di 8. Okt 2019, 10:37

Re: thc als maßeinheit

Beitrag von Geantonik » Mo 14. Okt 2019, 15:05

Cookie hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 14:58

Das ginge nur, wenn das spezifische Gewicht 1.0 ist ;). Dann entspricht 1 kg genau 1 l.
naja gut das ist bei wasser so... aber zb alkohol sind bei einem liter 0,78 kg... honig wären zb 1,45 kg
aber wie würde man dann rechnen bei einem getränk, welches nur 0,2 % thc beinhalten darf?
darf dann bei 1 liter alkohol, auch nur 2 ml thc drin sein ? und wieviel g wären dann diese 2 ml ^^ ?

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 596
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: thc als maßeinheit

Beitrag von Hans Dampf » Mo 14. Okt 2019, 16:28

Geantonik hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 15:05
Cookie hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 14:58

Das ginge nur, wenn das spezifische Gewicht 1.0 ist ;). Dann entspricht 1 kg genau 1 l.
naja gut das ist bei wasser so... aber zb alkohol sind bei einem liter 0,78 kg... honig wären zb 1,45 kg
aber wie würde man dann rechnen bei einem getränk, welches nur 0,2 % thc beinhalten darf?
darf dann bei 1 liter alkohol, auch nur 2 ml thc drin sein ? und wieviel g wären dann diese 2 ml ^^ ?
Moin

Zur Dichte von THC finde ich auf den üblichen Quellen (wiki, etc) nichts, aber in einem Forum bin ich auf diese Information gestoßen:
https://future4200.com/t/1l-of-pure-dis ... s/14079/10

Also ist ThC genauso dicht wie Wasser mit kleinen Unsicherheiten nach oben und unten.

Bei 1 Liter Getränk dürfen also maximal 2 g THC drin sein, wenn die Grenze 0,2 % ist.
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 596
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: thc als maßeinheit

Beitrag von Hans Dampf » Mo 14. Okt 2019, 16:33

Irgendwie erscheint mir der Wert jetzt selbst komisch. 2 g ThC in einem Liter Bier/Getränk...
Den Liter trinke ich schnell aus und hätte dann 2 g reines THC im Körper... Gute Reise sag ich da nur :mrgreen:

Hast du da mal eine Quelle für die 0,2 %?
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Benutzeravatar
Cookie
Beiträge: 2195
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: thc als maßeinheit

Beitrag von Cookie » Mo 14. Okt 2019, 16:45

Ehm, er spricht von 20% THC ;).

Unabhängig davon bezweifle ich, dass das spezifische Gewicht "meines Grases" bei ungefähr 1.0 liegt, aber bitte :mrgreen:. Ich habe nicht vor, es zu messen.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 596
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: thc als maßeinheit

Beitrag von Hans Dampf » Mo 14. Okt 2019, 16:53

Hans Dampf hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 16:33
Irgendwie erscheint mir der Wert jetzt selbst komisch. 2 g ThC in einem Liter Bier/Getränk...
Den Liter trinke ich schnell aus und hätte dann 2 g reines THC im Körper... Gute Reise sag ich da nur :mrgreen:

Hast du da mal eine Quelle für die 0,2 %?
Selbst gefunden:
https://www.oettinger-bier.de/bier/oett ... nfkiss-2-5

Da steht dass der verwendete Nutzhanf 0,2 % hat. Wie viel davon drin ist steht nicht dabei, ist aber mMn deutlich kleiner als 1%. (Das entspräche 10 g Blüten pro 1 Liter! ( bei der Annahme dass die Dichten wieder circa gleich sind)

Damit:
1/100 x 0,2/100 = 1/100 x 2/1000 = 2/100.000 = 20/1.000.000 = 20 mg.
Damit wären immer noch 20mg THC in einem Liter Bier. Das würde bei Lisl Müller auch noch ein schönes High verursachen können.

Da aber zum einen bestimmt keine 10 g Blüten pro
Liter enthalten sind und zum anderen THC-arme Sorten meist CBD-reicher sind, muss sich Lisl Müller wohl weiterhin ihren Stoff beim Dealer ihres Vertrauens besorgen.
Oder sie hat eine Krankheit und einen vernünftigen Arzt, der ihr hilft nicht das Oettinger saufen müssen ;)
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 596
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: thc als maßeinheit

Beitrag von Hans Dampf » Mo 14. Okt 2019, 16:55

Cookie hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 16:45
Ehm, er spricht von 20% THC ;).

Unabhängig davon bezweifle ich, dass das spezifische Gewicht "meines Grases" bei ungefähr 1.0 liegt, aber bitte :mrgreen:. Ich habe nicht vor, es zu messen.
weiter unten in seinem Post spricht er davon, dass 0,2 % THC im Oettinger sein dürfen...
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 596
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: thc als maßeinheit

Beitrag von Hans Dampf » Mo 14. Okt 2019, 16:55

Geantonik hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 14:03
hallo zusammen... mich beschäftigt mal eine frage bezüglich der messung von thc.
1g 20% weed hat also 20 mg thc , seh ich das richtig?

wie wäre denn die dichte von thc , wenn man 1g thc in liter umrechnet?

ich frage mich zum beispiel wie die regelung wäre bei dem oettinger bier, wo o,2 % thc im getränk sein dürfen.
Nicht dass der Beitrag nachträglich noch verändert wird ;)
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2801
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Vieviel Gras darf ins Bier?

Beitrag von Martin Mainz » Mo 14. Okt 2019, 17:02

Kleine Anpassung im Titel :mrgreen:
Ehrenamtliche nicht beim DHV angestellte Foren-Putze und Teilzeitadmin

Geantonik
Beiträge: 9
Registriert: Di 8. Okt 2019, 10:37

Re: Vieviel Gras darf ins Bier?

Beitrag von Geantonik » Mo 14. Okt 2019, 18:07

schade wegen der änderung..., mir geht es im prinzip darum,. dass ich einen gin auf den markt bringen möchte und unabhängig von den kosten herausfinden möchte wie da die regelung ist, wieviel thc in 1 liter getränk sein darf.
bei vermuteten 20 mg hat man ja schonmal eine kleine zahl, die aber glaub ich nur preislich bedingt so klein ist...
gehe ich zb von 100g aus, die pro liter verwendet werden, wäre da ja schon 200 mg drin, und wäre trotzdem im grünen bereich .. sehe ich das richtig?
mal angenommen man bekommt 1 kg hanf für 10 euro.. macht dann ein extrakt daraus welches benutzt wird für das getränk.. das endgetränk wäre natürllich sehr teuer.. aber ich bin doch im rahmen der gesetzgebung oder nicht ?

Geantonik
Beiträge: 9
Registriert: Di 8. Okt 2019, 10:37

Re: Vieviel Gras darf ins Bier?

Beitrag von Geantonik » Mo 14. Okt 2019, 18:07

oettinger hat mir geantwortet, dass sie ein extrakt benutzen, was ja auch logisch ist..^^

Geantonik
Beiträge: 9
Registriert: Di 8. Okt 2019, 10:37

Re: Vieviel Gras darf ins Bier?

Beitrag von Geantonik » Mo 14. Okt 2019, 18:12

anders gesagt könnte ich doch ein liter gin auf den markt bringen, welches ein extrakt enthält, welches wiederrum 2 gramm reines thc beinhaltet, wäre die dichte die gleiche.. unabhängig von geld ... also in etwa.. 40% er gin mit 0,2% thc.. 1 liter = 400 ml alkohol, 2 ml thc, und der rest wasser ... ist das richtig so ? :D :D :D :o :shock: :? 8-)

Herbalizer
Beiträge: 3
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 18:01

Re: Vieviel Gras darf ins Bier?

Beitrag von Herbalizer » Mo 14. Okt 2019, 18:14

Wer trinkt denn bitte Alkohol? Ich nutze lieber das CBD als Tee. Das trinke ich gerne.

Btw. ist dieser Shop roccakush gut? Ich glaube ich probiere mal eins.

*Link gelöscht
Zuletzt geändert von Martin Mainz am Mo 14. Okt 2019, 19:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *Link zum Shop entfernt

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 596
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Vieviel Gras darf ins Bier?

Beitrag von Hans Dampf » Mo 14. Okt 2019, 18:15

Geantonik hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 18:12
anders gesagt könnte ich doch ein liter gin auf den markt bringen, welches ein extrakt enthält, welches wiederrum 2 gramm reines thc beinhaltet, wäre die dichte die gleiche.. unabhängig von geld ... also in etwa.. 40% er gin mit 0,2% thc.. 1 liter = 400 ml alkohol, 2 ml thc, und der rest wasser ... ist das richtig so ? :D :D :D :o :shock: :? 8-)
Ich glaube nicht dass das so funktioniert. Die 0,2 Prozent beziehen sich auf den THC-Anteil bei zugelassenen Hanfsorten.

Für Lebensmittel (z.B. „Gin“ ;) ) gibt es bestimmt weitere Regularien
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Geantonik
Beiträge: 9
Registriert: Di 8. Okt 2019, 10:37

Re: Vieviel Gras darf ins Bier?

Beitrag von Geantonik » Mo 14. Okt 2019, 18:19

Hans Dampf hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 18:15
Geantonik hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 18:12
anders gesagt könnte ich doch ein liter gin auf den markt bringen, welches ein extrakt enthält, welches wiederrum 2 gramm reines thc beinhaltet, wäre die dichte die gleiche.. unabhängig von geld ... also in etwa.. 40% er gin mit 0,2% thc.. 1 liter = 400 ml alkohol, 2 ml thc, und der rest wasser ... ist das richtig so ? :D :D :D :o :shock: :? 8-)
Ich glaube nicht dass das so funktioniert. Die 0,2 Prozent beziehen sich auf den THC-Anteil bei zugelassenen Hanfsorten.

Für Lebensmittel (z.B. „Gin“ ;) ) gibt es bestimmt weitere Regularien
aber ich finde sie nicht ^^ und ja auch aus 10kg zugelassenem hanf kannste reines thc extrahieren.. ist nicht viel aber ist möglich ^^

Benutzeravatar
Hans Dampf
Beiträge: 596
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 12:31

Re: Vieviel Gras darf ins Bier?

Beitrag von Hans Dampf » Mo 14. Okt 2019, 18:20

Geantonik hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 18:12
anders gesagt könnte ich doch ein liter gin auf den markt bringen, welches ein extrakt enthält, welches wiederrum 2 gramm reines thc beinhaltet, wäre die dichte die gleiche.. unabhängig von geld ... also in etwa.. 40% er gin mit 0,2% thc.. 1 liter = 400 ml alkohol, 2 ml thc, und der rest wasser ... ist das richtig so ? :D :D :D :o :shock: :? 8-)
Ein bisschen googlen hilft auch hier:
https://www.laves.niedersachsen.de/star ... 77405.html

Also 0,005 mg/kg !
Da stirbst du zuvor vom Alkohol bevor du auch nur ein bisschen high wirst.
"Das Schöne an der Mitgliedschaft im DHV ist dass man nichts tun muss außer zahlen und die Legalisierung trotzdem voranbringt. Aktiv mit-Menschen reden und sie offen für Neues zu machen erzeugt aber die größte Wirksamkeit für eine L. hier in D."

Geantonik
Beiträge: 9
Registriert: Di 8. Okt 2019, 10:37

Re: Vieviel Gras darf ins Bier?

Beitrag von Geantonik » Mo 14. Okt 2019, 18:36

Hans Dampf hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 18:20
Geantonik hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 18:12
anders gesagt könnte ich doch ein liter gin auf den markt bringen, welches ein extrakt enthält, welches wiederrum 2 gramm reines thc beinhaltet, wäre die dichte die gleiche.. unabhängig von geld ... also in etwa.. 40% er gin mit 0,2% thc.. 1 liter = 400 ml alkohol, 2 ml thc, und der rest wasser ... ist das richtig so ? :D :D :D :o :shock: :? 8-)
Ein bisschen googlen hilft auch hier:
https://www.laves.niedersachsen.de/star ... 77405.html

Also 0,005 mg/kg !
Da stirbst du zuvor vom Alkohol bevor du auch nur ein bisschen high wirst.
naja gut vielen lieben dank für deine mühe.. ich hatte es nicht gefunden ;)

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“