CBD Öl - Erfahrungswerte

littleganja

Re: CBD Erfahrung, wer nimmt CBD?

Beitrag von littleganja » Di 6. Mär 2018, 10:58

Könnte für euch von Interesse sein?!?! Der Kanal generell ist sehr sehr gut, nur CBD als Thema, Fragen beantwortet der Moderator auch sofort....

:arrow: viewtopic.php?f=22&t=8536

PallMall
Beiträge: 274
Registriert: Mo 25. Dez 2017, 21:39

Re: CBD Erfahrung, wer nimmt CBD?

Beitrag von PallMall » Di 6. Mär 2018, 19:51

würde mich auch freuen über Infos.
Owner of Cannabis-Medic.de

Cannabis unsere Medizin - wir brauchen es zum Leben.

Exname Cura ----> New PallMall

Mia
Beiträge: 73
Registriert: So 25. Feb 2018, 11:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: CBD Erfahrung, wer nimmt CBD?

Beitrag von Mia » So 11. Mär 2018, 00:31

Kennt wer ein hochwertiges CBD Liquide ohne Aroma?

PacoEscobar
Beiträge: 57
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 17:54

Re: CBD Erfahrung, wer nimmt CBD?

Beitrag von PacoEscobar » Mo 12. Mär 2018, 15:25

Hallo,

hab schon viele liquids durchprobiert und leider haben sie mir nicht sonderlich geholfen...aber was ich empfehlen kann ist cbd-Pollen (also Hasch). Ist vollkommen legal und hilft mir bei meinen Leiden
(Nervenschmerzen, Phantomschmerzen, durch chronisches Schmerzsyndrom nach Polytrauma bedingte Schlafprobleme) bis ich mein Rezept endlich bekomme. Kann legal im Internet bestellt werden...oder, wer die Lieferzeiten umgehen will und im Raum Frankfurt wohnt, der kann auch den XXX Headshop (Name per PN falls Bedarf) in FFM besuchen. Dort gibt es verschiedene Harze mit verschiedenen cbd Konzentrationen (1g mit 3,6%=10€, 1g mit 5%=12€ oder 1g mit 22% für 20€). Kann die 5% und die 22% Produkte empfehlen!
Hoffe ich konnte jmd damit helfen.
Gruß, Paco

Peter90
Beiträge: 1
Registriert: Di 13. Mär 2018, 13:27

Re: CBD Erfahrung, wer nimmt CBD?

Beitrag von Peter90 » Di 13. Mär 2018, 16:19

Hallo,

hab ich irgendwas falsch verstanden? CBD-Öl ist doch ganz einfach bei Amazon erhältlich und muss nicht aus USA importiert werden, oder?

Viele Grüße, Peter

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2400
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: CBD Erfahrung, wer nimmt CBD?

Beitrag von Martin Mainz » Di 13. Mär 2018, 16:51

Peter90 hat geschrieben:Hallo,

hab ich irgendwas falsch verstanden? CBD-Öl ist doch ganz einfach bei Amazon erhältlich und muss nicht aus USA importiert werden, oder?

Viele Grüße, Peter
Das stimmt. Es gibt auch andere Läden und Online-Shops, die das vertreiben.
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
Gunter_H
Beiträge: 541
Registriert: Do 10. Aug 2017, 18:18

Re: CBD Erfahrung, wer nimmt CBD?

Beitrag von Gunter_H » Mi 14. Mär 2018, 11:48

Auch hier noch etwas Literatur zum Thema:
http://www.hanf-magazin.com/medizin/can ... n-mit-cbd/
*** seit wann sind Pflanzen illegal ? ***

setiseti77
Beiträge: 3
Registriert: Do 15. Mär 2018, 15:45

Re: CBD Erfahrung, wer nimmt CBD?

Beitrag von setiseti77 » Do 15. Mär 2018, 15:57

Hallo,

ich würde mich freuen wenn mir jemand seriöse Bezugsquellen von CBD nennen könnte.

Vielen Dank und beste Grüße! :)

Mia
Beiträge: 73
Registriert: So 25. Feb 2018, 11:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: CBD Erfahrung, wer nimmt CBD?

Beitrag von Mia » Fr 16. Mär 2018, 12:00

xxx

Auch interessant, CBD Blüten und Harz ohne Rezept und legal.
Zuletzt geändert von Martin Mainz am Sa 17. Mär 2018, 07:56, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link geixxt, Werbung ist nicht erlaubt (auch wenn es keine sein soll, es ist ein Shop und damit Werbung)

Laura85
Beiträge: 2
Registriert: So 1. Apr 2018, 09:52

Re: CBD Erfahrung, wer nimmt CBD?

Beitrag von Laura85 » So 1. Apr 2018, 11:03

Ich habe chronische Schmerzen und versuche seit Jahren ein Mittel zu finden, was mir wirklich helfen kann. Manchmal halt ichs echt nicht aus. Hatte dan mit meinem Arzt über Cannabisprodukte gesprochen. Weil es ja in Deutschland noch relativ schwierig ist daran zu kommen sind wir auf CBD gekommen, was ja Prinzip genauso nützlich sein soll. Also bestellt und ausprobiert und happy! Ich kann mich freier Bewegen weil ich nicht so starke Schmerzen spüre und auch wenn ich gerade einen Schub habe nehme ich die Tropfen und bin dann direkt wieder viel ruhiger, was daran liegen könnte, dass ich mich bei den Schüben oft verkrampfe um weniger Schmerzen zu spüren und diese Verkrampfungen dann wieder zu neuen Schmerzen führen. Das CBD scheint die Krämpfe zu lösen und meinen Beinen und Hüfte mehr ruhe zu geben. Ich kann CBD daher klar weiterempfehlen für chronisch Kranke wie mich!

Liebe Grüße, Laura

littleganja

Re: CBD Erfahrung, wer nimmt CBD?

Beitrag von littleganja » So 1. Apr 2018, 12:18

Laura85 hat geschrieben:Ich habe chronische Schmerzen und versuche seit Jahren ein Mittel zu finden, was mir wirklich helfen kann. Manchmal halt ichs echt nicht aus. Hatte dan mit meinem Arzt über Cannabisprodukte gesprochen. Weil es ja in Deutschland noch relativ schwierig ist daran zu kommen sind wir auf CBD gekommen, was ja Prinzip genauso nützlich sein soll. Also bestellt und ausprobiert und happy! Ich kann mich freier Bewegen weil ich nicht so starke Schmerzen spüre und auch wenn ich gerade einen Schub habe nehme ich die Tropfen und bin dann direkt wieder viel ruhiger, was daran liegen könnte, dass ich mich bei den Schüben oft verkrampfe um weniger Schmerzen zu spüren und diese Verkrampfungen dann wieder zu neuen Schmerzen führen. Das CBD scheint die Krämpfe zu lösen und meinen Beinen und Hüfte mehr ruhe zu geben. Ich kann CBD daher klar weiterempfehlen für chronisch Kranke wie mich!

Liebe Grüße, Laura
Und wenn Du jetzt die positive Wirkung erkannt hast und auch belegen kannst, geh zu deinem Arzt und sag ihm er soll es dir verschreiben und dich bei der Kostenübernahme unterstützen. Wenn der nicht will anderen Arzt suchen!

Laura85
Beiträge: 2
Registriert: So 1. Apr 2018, 09:52

Re: CBD Erfahrung, wer nimmt CBD?

Beitrag von Laura85 » Mo 2. Apr 2018, 15:46

Danke für den Tipp! Werde ich beim nächsten Arztbesuch ansprechen.

07daadaa
Beiträge: 1
Registriert: Mo 16. Apr 2018, 10:49

Re: Sammlung: "USA"

Beitrag von 07daadaa » Mo 16. Apr 2018, 10:52

Cannabidiol (CBD) ist ein kaum psychoaktives Cannabinoid aus dem weiblichen Hanf. Medizinisch wirkt es entkrampfend, entzündungshemmend, anstlösend und gegen Übelkeit. Weitere pharmakologische Effekte wie z. B. eine antipsychotische Wirkung werden erforscht. Cannabidiol liegt – wie alle Cannabinoide – in der Pflanze überwiegend als Säure (CBD-Carbonsäure) vor. Eine 5% 10 ml flasche kostet zwischen 20€ bis 50 € wobei man für 20€ kein wirkliches qualitätsprodukt erhält. In diese kategorie empfehlen wir jedem Nordic Oil wo man eine 5% 10ml CBD Öl für 35 € bekommt. xxx
Zuletzt geändert von Martin Mainz am Mo 16. Apr 2018, 14:22, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link geixxt, Werbung ist nicht erlaubt

Benutzeravatar
Pavel07
Beiträge: 28
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 16:59
Wohnort: heimatlos

Meine dumme Fragen über Hanf-Öl , CBD , THS...oder Plazebo

Beitrag von Pavel07 » Do 31. Mai 2018, 16:18

Hi, liebe Leute. Wahrscheinlich, irgendjemand hier könnte mir wenigstens einige Sache erklären. Das hoffe ich. Ich bitte um die Nachsicht, denn ich bin kein Deutscher. Aber ich habe dassselbe Herz auf der linken Seite, wie alle...Das könnt ihr mir glauben. :)
Ich bin nicht so jung. Und ich versuche erfolglos schon viele Jahre von Psychopharmaka loszukommen. Dann rein zufällig ich habe über Hanf-Öl erfahren, dann über CBD und diesem Wirkstoff so enorme heilende Wirkung man zuschreibt.
Stimmt das oder nicht? Ich beobachte im Netz die Massen-Hysterie, oder der echte Hype. Man könnte glauben, mit dem med. Cannabis man kann alles heilen, von Magendarmstörungen bis zum Krebs in Endstadium. Ja, ich habe auch sehr genug gelesen und recherchiert.... Aber mein Zweifel bleibt. Oder, das echt berechtigte Bedenken.
Aber sowieso dieser Rausch, oder das Fieber, diesen Wunsch die Sterne von Himmel mit einem Schlag zu bekommen, war für mich ansteckend. Also ich habe gekauft absolut legal zwei Flacschen von CBD-ÖL von verschiedenen Herstellern (5% und 10%) und ich hatte mich selbst ins Versuchkaninchen verwandelt.
Und was ist mit mir passierte? Ich hatte von sehr wenigen Tropfen zuerst wirklich alle Symthome der Vergiftung bekommen, wie sie beschreiibt amer.Autor M.Backes im Buch "Cannabis als Medizin". Das waren die schreckliche Übelkeit, das unerträgliche Herzrasen, die Angst, die ich nicht aushalten konnte. Und die enorme Schlafstörungen.
Alles, was ich über CBD erfahren und gelesen habe, es sollte, eigentlich, nicht vorkommen...
Na, dann ich war echt dreist, oder sehr frech und unverschämt, wie alle Ausländer im BRD( das war der Scherz... ;) , die im fremden Land überleben wollten, tja...und ich habe Herrn F.Grotenhermen persönlich geschrieben und meine Beschwerden ausführlich geschildert. Und er antworte mir. Klar, warum nicht? Er hatte geschrieben, bei so kleinen Dosierungen von CBD die Wechselwirkung mit den anderen Medikamenten sei ausgeschlossen. Klar, ich habe mich bei ihm herzlich bedankt, aber mein Zustand war echt elend. Ich habe in das kleine Buchlein über CBD etwas nachgeschaut.. . Von F.G., und man erwähnt dort die enorme Mengen von CBD bis zu 150 und mehr mg , nein 600mg...wenn nichts mehr. Und die Quellen sind wirklich sehr zuverlässig. Was dann können so winzige, homöopathische Dosen wie 2,5 oder 5 mg anrichten? Also mein Kopf am ende rauchte ...lol... Und ich war mit meinem Latein am Ende. Irgendwie ich habe mich verrannt. Das Wunder ist bis heute ist , leider, weggeblieben. Tja, ich weiss wirklich nicht, waren alle Wunder, die man im Evangelium beschreibt, REAL oder das war echt wie Plazebo....Die enorme reine persönliche innere Kraft von Jesus....Wenn man an das Wunder mit dem ganzen Herzen glaubt, es passiert bestimmt. Und wenn man überhaupt nicht daran glaubt?
Also, ich leide enorm von nur einigen Tropfen( oder von meinen Psychodrogen?) 5% Öl ...Schlafen ich kann überhaupt nicht. Das Herz klopft oder rast so, dass es mich zum "Rasen" bringt. Und verzweifelt ich zerbreche meinen armen Grips...Wo ist doch der Hund begraben?
Könntet ihr mir, liebe User, dieses Rätsel zu knacken?

Ich bedanke mich egal für welchen konstruktiven Rat bei euch im voraus.

LG.

Pavel.

PallMall
Beiträge: 274
Registriert: Mo 25. Dez 2017, 21:39

Re: Meine dumme Fragen über Hanf-Öl , CBD , THS...oder Pla

Beitrag von PallMall » Do 31. Mai 2018, 16:25

Hallo,


an was bist du genau erkrankt?
Hast Du Allergien?
Nimmst du noch andere Medikamente ein, z.B. Protonenpumpenhemmer wie Pantoprazol, omeprazol etc... ?


Ich hab zwar eine Vermutung, möchte aber noch die fragen von dir beantwortet haben. Gerne auch per Pn
Owner of Cannabis-Medic.de

Cannabis unsere Medizin - wir brauchen es zum Leben.

Exname Cura ----> New PallMall

Cookie
Beiträge: 1292
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Meine dumme Fragen über Hanf-Öl , CBD , THS...oder Pla

Beitrag von Cookie » Do 31. Mai 2018, 16:28

Du scheinst ein Hanf-Öl bekommen zu haben, das einen ordentlichen Anteil THC enthält... CBD alleine löst diese "Nebenwirkungen" nicht aus.

Was das "Wundermittel" angeht... ich denke nicht, dass es eines ist. Aber es hat vielen Menschen schon geholfen, mit bestimmten Situationen besser klar zu kommen. Zum Beispiel habe ich es während einer früheren Chemo- und Strahlentherapie genommen, um meinen Appetit anzuregen, weniger Übelkeit zu haben und psychisch besser mit der Belastung klar zu kommen. Ansonsten hat aber vor allem mein eiserner Wille, meine Kämpfernatur und ein großes Stück Glück geholfen... in jedem Fall war für mich dann auch der "Rausch" ein wichtiger Aspekt für meine Genesung.

Nicht auf jeden Menschen und in jeder Lage wirkt es gleich. Man kann es also auch nicht verallgemeinern. Meist kein Wundermittel, aber ein Hilfsmittel zur Linderung vieler Beschwerden... manchmal auch ein Heilmittel.
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Benutzeravatar
Pavel07
Beiträge: 28
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 16:59
Wohnort: heimatlos

Re: Meine dumme Fragen über Hanf-Öl , CBD , THS...oder Pla

Beitrag von Pavel07 » Do 31. Mai 2018, 16:53

Cookie hat geschrieben:Du scheinst ein Hanf-Öl bekommen zu haben, das einen ordentlichen Anteil THC enthält... CBD alleine löst diese "Nebenwirkungen" nicht aus.
Nein, mein Lieber Cookie..... Das sind die absolut legale Quellen, was ich gekauft hatte. Und mit dem Zertifikat..

Also:

CBD Öl 5% von EXVital VitaHealth, 10ml Tropfen

Genau diese ich nehme schon za. eine Woche ein.

Und der zweite Hersteller:

Reines CBD Cannabis-Öl 5% von naturavitalis

Aber dann waren schon 10%. Von diesem war von mir erwähnte "Vergiftung".

Hier ist das Video vom diesem Hersteller:

https://www.youtube.com/watch?v=vccrw1Mlwj0

Also, welcher THC? Kommt nicht in Frage....

@cura. Ich leide unter sehr schweren Depressionen, aber meine AD und Benzos, haben meine Krankheit chronifiziert und mich rein körperlich total ruiniert.

Leute, wenn ich nicht sofort antworte, bitte, nicht übelnehmen. Ich tippe schon von letzer Kraft.

Klar, ich habe auch das berühmte Buch von W.Bruining "Hanf heilt" gelesern, ich habe keinen Zweifel, es sei absolut echt. DAS WIRKT!!! Klar... Aber bei jeder Person absolut einzigartig.
Leider, THS ist verboten... Klar, das sei blöd... Man soltte alles selbst probieren, und selbst bestimmen, was konkret für ihn passt. Nicht der Arzt... Der eigene Körper...

LG.

Pavel.
Zuletzt geändert von Pavel07 am Do 31. Mai 2018, 19:52, insgesamt 2-mal geändert.

PallMall
Beiträge: 274
Registriert: Mo 25. Dez 2017, 21:39

Re: Meine dumme Fragen über Hanf-Öl , CBD , THS...oder Pla

Beitrag von PallMall » Do 31. Mai 2018, 17:23

welche Medikamente nimmst du ein?
Owner of Cannabis-Medic.de

Cannabis unsere Medizin - wir brauchen es zum Leben.

Exname Cura ----> New PallMall

Benutzeravatar
Pavel07
Beiträge: 28
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 16:59
Wohnort: heimatlos

Re: Meine dumme Fragen über Hanf-Öl , CBD , THS...oder Pla

Beitrag von Pavel07 » Do 31. Mai 2018, 18:54

Cura hat geschrieben:welche Medikamente nimmst du ein?

Cura, ich nehme Venlafaxin ein( 75mg), und auch Clonazepam(0,75mg).

Kennst du dich mit den Psychoparmaka aus?
Interessanterweise, Zufall das oder nicht, weiss nur der liebe Himmel, oder der Teufel, für mich ist dassselbe... Nach den diesen harmlosen Tropfen ich habe die enorme Verschlimmerung bekommen. Also ich habe die berüchtige stromähnliche Schläge im ganzem Körper, die unwillkührliche Zuckungen von den Muskeln, auch Halluzionationen, die entsetzliche Albträume und die Panik-Attacken. Klar, zu diesen Seelenklempern ich will nicht gehen.... Ich weiss, was mich in der Klapsmühle erwartet.
So viel Kohle für dieses ÖL, und niemand sagte etwas schlimmes über das Zeug. Niemand.

LG.

Pavel.

DrGreenthumb
Beiträge: 244
Registriert: Do 18. Mai 2017, 16:53

Re: Meine dumme Fragen über Hanf-Öl , CBD , THS...oder Pla

Beitrag von DrGreenthumb » Do 31. Mai 2018, 19:23

Wichtige Frage, hast du deine Medikamente ganz normal weitergenommen, während du das CBD Öl getestet hast?

Diese Symptome klingen nämlich ziemlich nach Entzugserscheinungen von Benzos.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“