Sammlung Cannabis und Promis

amageddon-angus
Beiträge: 16
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 16:25

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitrag von amageddon-angus » Di 15. Apr 2014, 12:45

Marteria ist übrigens auch für eine Legalisierung.
http://grow.de/573.0.html?&tx_ttnews%5B ... ee2a4b4f0a

BG
A

Typbürste
Beiträge: 48
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitrag von Typbürste » Mo 26. Mai 2014, 21:36

Die Berliner Band SeeeD könnte man auch zu der Liste dazuzählen.
Allein schon durch den Song Sensimilla oder bei dem Lied "Dickes B" die Phrase (Dann bau'n wa'n dickes Rohr, kommt dann schonma vor, und blasen dicken Smoke durch's Brandenburger Tor).
Bin mir zwar unsicher ob SeeeD jemals eine öffentliche oder politische Aussage zum Thema Hanf gemacht haben, kann mir aber gut vorstellen, dass sie gegenüber dem Thema Legalisierung/Entkriminalisierung nicht abgeneigt sind.
MfG Typbürste

ay_caramba
Beiträge: 64
Registriert: Sa 24. Mai 2014, 09:20

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitrag von ay_caramba » Mo 26. Mai 2014, 22:42

Die Erlanger Band "J.B.O." gehört garantiert auch zu den Befürwortern, das bezeugen ebenfalls viele Liedtexte. :)

cansym
Beiträge: 68
Registriert: Do 20. Mär 2014, 20:01

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitrag von cansym » Fr 25. Jul 2014, 23:52

ich war am Mittwoch in Freiburg auf dem Konzert von Gentleman und er sprach sich auch für die Legalisierung aus.
Mit folgenden Worten: "Ich sag nicht, ihr sollt Marihuana rauchen... aber es sollte legalisiert werden!
Dann sang er das Lied: 'Legalize it' von Peter Tosh glaube ich.. Zur großen Begeisterung vom Publikum. :D

Florian Rister
Beiträge: 2877
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 15:43
Wohnort: Berlin

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitrag von Florian Rister » Sa 26. Jul 2014, 11:44

Dieter Hallervorden hat auf Facebook "Legalize it" gefordert und dazu ein riesiges, überdimensionales Nicht-Wirklich-Hanfblatt gepostet. :)

chris1009
Beiträge: 134
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 22:12
Wohnort: Wuppertal

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitrag von chris1009 » Sa 2. Aug 2014, 15:06

Mariele Millowitsch und wahrscheinlich auch Annette Frier.
Am Montag läuft eine neue Folge von "Danni Lowinski" bei Sat1. Mariele Millowitsch spielt eine Krebspatientin, die wegen Cannabis vor Gericht steht.

Millowitsch zur Legalisierung:"Ich fänd‘s richtig. Aber mir wäre es lieber, es würde nur über die Apotheken gehen. Nicht, dass Eigenbedarfs-Züchter doch noch anfangen, zu dealen...“


http://www.bild.de/regional/koeln/comed ... .bild.html

chris1009
Beiträge: 134
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 22:12
Wohnort: Wuppertal

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitrag von chris1009 » So 3. Aug 2014, 19:10

Der Comedian Matthias Seling, bekannt aus den Sendungen Nightwash und Quatsch Comedy Club, nutzt Hanf gegen seine Depressionen bzw. seinen Burnout.

http://youtu.be/Lwawli4xgUI

"Nach seinem Burnout steht Matthias jetzt wieder auf der Bühne. Als Österreicher ist es auch gar nicht so leicht zurück zu einer positiven Lebenseinstellung zu finden. Aber er hat´s geschafft: mit Kiffen!"
Zuletzt geändert von chris1009 am Fr 22. Aug 2014, 22:48, insgesamt 1-mal geändert.

HaHaZu
Beiträge: 52
Registriert: Do 1. Mai 2014, 14:14

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitrag von HaHaZu » Di 5. Aug 2014, 10:45

Diese Liste hier ist gut, ich werde sie mal nutzen, um einige aufzufordern sich für die EU-Bürgerinitiative stark zu machen.

Habe gestern mit M. Mittermeier angefangen.
Hallo Frau Eckstein,

Bitte weiterleiten an Michael Mittermeier.

Aus diversen öffentlich gegebenen Statements, weiß ich, dass Sie, Herr Mittermeier, der Legalisierung von Cannabis positiv gegenüber stehen. 
Auf EU-Ebene findet gerade eine Bürger Initiative statt, die insgesamt 1.000.000 Unterschriften benötigt. Für das deutsche Quorum werden ganze 74.000 Unterschriften benötigt. Ihre Stimme findet in der Öffentlichkeit viel mehr Zuhörer, als die Dampfparade am 02.08. und die Hanfparade am 09.08. zusammen. 
Ihre unvergleichliche Art, den Menschen klar zu machen, dass jeder irgendwann Patient werden kann, wo Hanf die einzige sinnvolle Medikation ist, und, jeder, selbst als Fußgänger, seinen Führerschein riskiert, wenn er eine geringe Menge Hasch in der Tasche hat, und, noch immer kein wirksamer Jugendschutz möglich ist, weil ein Dealer nun mal keinen Ausweis verlangt, und, Dealer auch zur Gewinnmaximierung zu Giftstoffen wie Blei, Vogelsand und Ähnlichem, greifen, und, Colorado uns zeigt, dass man Bildung auch mit Medizin und Genussmitteln finanzieren kann, und, … ich glaube, Sie verstehen, Es geht hier nicht um Cannabis/kiffen alleine, es geht darum, dass die Legalisierung jeden Menschen in Europa und darüber hinaus angeht.
Es wäre schon sehr viel erreicht, wenn Sie diesen Link:

http://weedliketotalk.wix.com/wltt

Mit einem entsprechenden Kommentar auf Ihrer FB-Seite  veröffentlichen würde und gelegentlich bei vorhandenen Möglichkeiten darauf hinweisen würde.

Der Hammer wäre natürlich, wenn Sie am 26.09. zufälliger Weise in der Nähe von München wären und Ihr Gesicht und Statement anlässlich der „Kiffen statt Kotzen“ Parade In München zum Besten geben würde.
HanfHatZukunft

MagnusiduA
Beiträge: 8
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 22:09

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitrag von MagnusiduA » Mi 27. Aug 2014, 11:20

Nochmal zu SeeeD
ich denke auch das die Mitglieder (Sänger: Peter Fox, Delee, Boundszound) nicht abgeneigt sind. Vorallem in Augenbling auf ihrer neusten CD wurde das wieder bestätigt, also das sie immernochnicht von ihrem Kurs abgewichen sind ("Meine Haut grün die Augen rot")( http://www.songtexte.com/songtext/seeed ... 9dfae.html ).
Und die alten Lieder wie Sensimilla ( http://www.songtexte.com/songtext/seeed ... b5c76.html ) sprechen wohl sehr stark dafür. Außerdem unterhält u.a. Peter Fox als Haupt initiatior eine Wie soll man sagen Gruppe, facebook seite die sich geht auch anders nennt une meiner meinung nach mitte links gerichtete änderungen in der Politik wünscht was ja auch auf Richtung SPD, Grüne spricht. SPD ist ja wie viele denken für die Prohibition, aber so klar ist das gar nicht, es gibt viele Mitglieder, die auch für eine Entkriminalisierung/Legalisierung sind, nur gibt es in so einer großen Partei natürlich immer viele Leute. ( https://www.facebook.com/gehtauchanders?fref=ts )
Vielleicht sollte der DHV auch mal bei der Band nachfragen wie sie dazu stehen immoment.

Typbürste
Beiträge: 48
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitrag von Typbürste » Fr 5. Sep 2014, 14:48

MagnusiduA hat geschrieben:Nochmal zu SeeeD
ich denke auch das die Mitglieder (Sänger: Peter Fox, Delee, Boundszound) nicht abgeneigt sind. Vorallem in Augenbling auf ihrer neusten CD wurde das wieder bestätigt, also das sie immernochnicht von ihrem Kurs abgewichen sind ("Meine Haut grün die Augen rot")( http://www.songtexte.com/songtext/seeed ... 9dfae.html ).
Und die alten Lieder wie Sensimilla ( http://www.songtexte.com/songtext/seeed ... b5c76.html ) sprechen wohl sehr stark dafür. Außerdem unterhält u.a. Peter Fox als Haupt initiatior eine Wie soll man sagen Gruppe, facebook seite die sich geht auch anders nennt une meiner meinung nach mitte links gerichtete änderungen in der Politik wünscht was ja auch auf Richtung SPD, Grüne spricht. SPD ist ja wie viele denken für die Prohibition, aber so klar ist das gar nicht, es gibt viele Mitglieder, die auch für eine Entkriminalisierung/Legalisierung sind, nur gibt es in so einer großen Partei natürlich immer viele Leute. ( https://www.facebook.com/gehtauchanders?fref=ts )
Vielleicht sollte der DHV auch mal bei der Band nachfragen wie sie dazu stehen immoment.
Ich hatte schon mal mit dem Gedanken gespielt, ob SeeeD auf der Hanfparade auftreten würde. Allerdings wäre das wohl, selbst nach dem Millionengewinn, zu teuer und ich bin mir auch nicht sicher, ob sie auf einer politischen Veranstaltung eine öffentliche Aussage für die Legalisierung machen.
In Songs ist das ja was anderes, aber öffentlich, auf einer politischen Demonstration? Könnte Ärger mit dem Manager, oder so, geben.
Naja, leisten kann sich das der DHV, oder andere Veranstalter der Legalisierungsszene, wahrscheinlich nicht. Weiß jemand was SeeeD für einen Auftritt als Gage verlangt?

Aber wie gesagt, nur Gedankenspielerei...
MfG Typbürste

Doc_A
Beiträge: 722
Registriert: So 31. Aug 2014, 11:21

Sammlung "Prominente Fürsprecher"

Beitrag von Doc_A » Mi 26. Nov 2014, 10:33

:shock:

Benutzeravatar
Gerd50
Beiträge: 1807
Registriert: Di 6. Mär 2012, 01:01

Re: Prominente Fürsprechung

Beitrag von Gerd50 » Mi 26. Nov 2014, 12:04

Interview mit Thomas D. in der Welt.

http://www.welt.de/print/welt_kompakt/k ... -Gift.html
Ich glaube an alles. Außer an Menschen.

Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2336
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: Prominente Fürsprechung

Beitrag von bushdoctor » Mi 26. Nov 2014, 21:58


Doc_A
Beiträge: 722
Registriert: So 31. Aug 2014, 11:21

Re: Prominente Fürsprechung

Beitrag von Doc_A » Mi 26. Nov 2014, 22:21

Thomas D. sollte zusammen mit Marlene Mortler in eine Suchteinrichtung gehen und anschließend mit ihr zusammen einen niederländischen coffeeshop oder einen spanischen club besuchen, damit sich alle ein Bild machen können.
:shock:

hansdampf
Beiträge: 9
Registriert: Do 30. Okt 2014, 16:42

Re: "Hat Thomas D. zu viel gekifft?"

Beitrag von hansdampf » Do 27. Nov 2014, 13:13

Ich frag mich echt schön langsam, ob die Mortler den Mist wirklich selbst glaubt den sie verzapft!

Mir läufts bei dieser Landfrau die den Menschen zugewandt ist nur noch kalt den Rücken runter!!!

Benutzeravatar
overturn
Beiträge: 829
Registriert: Di 14. Feb 2012, 03:46
Wohnort: NRW

Re: "Hat Thomas D. zu viel gekifft?"

Beitrag von overturn » Do 27. Nov 2014, 13:30

Vor allem leben die meisten "Politiker" in ihrer eigenen, ahistorischen Blase. Vergessen sind all die Jahrzehnte, in denen die Wirkung und Folgen des Konsums absolut verzerrt und verteufelt wurden. Heute heißt es plötzlich, Cannabis wurde lange genug verharmlost? Ernsthaft? Gespannt bin ich auf den Drogenbericht, der heute erscheint. Der Artikel greift ein Anstieg der Todesfälle infolge einer Heroin-Überdosis auf. Dabei sind derartige Fälle bei genauerem Hinsehen vollkommen rar, wenn man mal einen Mischkonsum, oder eigentliche Suizide abzieht. Ich würde zwar nicht zu dem selben Schluss kommen, aber Dr. Carl Hart schreibt hierzu: "For example, in our society, when we think about heroin, people always talk about heroin overdoses. That’s so rare, it’s not even worth talking about." ,)
"Never doubt that a small group of thoughtful, committed citizens can change the world. Indeed, it is the only thing that ever has."

FUAnslinger
Beiträge: 21
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 23:26

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitrag von FUAnslinger » Do 27. Nov 2014, 16:55

Thomas D. von den Fantastischen Vier (y)

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber ... 02489.html

thatssoooweird
Beiträge: 242
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:48

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitrag von thatssoooweird » Mo 1. Dez 2014, 16:35

FUAnslinger hat geschrieben:Thomas D. von den Fantastischen Vier (y)

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber ... 02489.html
Danke, habs in die Liste mitreingenommen!

Sabine
Beiträge: 7662
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:15

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitrag von Sabine » So 14. Dez 2014, 09:06

BR Puls : Johnny Rakete übers Kiffen

"Eine Woche ohne Kiffen. Für den Fürther Rapper Johnny Rakete war das eine krasse Herausforderung. Seine drogenfreien Tage hat er in einem Blog dokumentiert. Ein Interview über die Höhen und Tiefen der Selbstkasteiung. "

http://www.br.de/puls/themen/leben/john ... g-100.html

chris1009
Beiträge: 134
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 22:12
Wohnort: Wuppertal

Re: Promis in Deutschland für Cannabis: eine Liste

Beitrag von chris1009 » Fr 26. Dez 2014, 21:55

Stefan Raab ist ja schon wegen seinem Song in dieser Liste. Am Heiligabend hat TV Total bei Facebook ordentlich Werbung für den DHV gemacht. Die haben das Video einer X-Mas-Version von "Gebt das Hanf frei" mit folgenden Worten geteilt:
"Na, brennt in der Familie an Heiligabend mal wieder der Baum? Dann lasst einfach mal die Tüte kreisen. Findet der Deutscher Hanfverband (DHV) bestimmt auch dufte."

Aktuell fast 33.000 Likes, 11.000 Kommentare und 9.500 mal geteilt. :shock:

Wird doch eigentlich mal Zeit, dass z. B. Georg Wurth als Studiogast zu TV Total eingeladen wird.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“