Cannabis in der Bibel

MonaLisa
Beiträge: 237
Registriert: Di 27. Feb 2018, 18:44

Re: Jesus hat mit Cannabis geheilt / Christliche Gegenargume

Beitrag von MonaLisa » So 18. Mär 2018, 19:04

DennisEF hat geschrieben:Sehr informativer Beitrag, danke dafür!
Gern geschehen. :)
Gunter_H hat geschrieben:@MonaLisa
Vielen Dank für Deinen sehr interessanten Beitrag
Wer hätte das gedacht, dass man als C Patient auch noch bibelfest sein sollte / müßte :)
Kannst Du die Links ggf. nochmal einstellen. Bei mir klemmen sie leider
Bitte gerne. :)

Es schadet nix mit Argumenten in jede Richtung schießen zu können. Die Gegner lauern in allen Ecken und in der christlichen Nische habe ich sogar in einem entsprechenden Forum gelesen, dass Cannabis "vom Teufel" kommt. Der hat es demnach nur dafür erfunden, um die Menschen "in Versuchung zu führen". Naja...
Wenn ich den Link nochmal finde, stelle ich ihn hier rein.

Ich habe mich extra dann in diesem Forum registriert, allerdings gabs auf meine "kaneh bosm" Antwort keine Reaktion mehr, auch nichts negatives. Wahrscheinlich werden dort jetzt fieberhaft die Bibeln durchforstet, ob die TeufelsTheorie nicht doch noch untermauert werden kann. ;)

MonaLisa
Beiträge: 237
Registriert: Di 27. Feb 2018, 18:44

Re: Jesus hat mit Cannabis geheilt / Christliche Gegenargume

Beitrag von MonaLisa » So 18. Mär 2018, 19:26

Das Forum habe ich leider noch nicht wieder gefunden.
Zuletzt geändert von MonaLisa am Mo 19. Mär 2018, 10:22, insgesamt 1-mal geändert.

Duck
Beiträge: 1299
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Jesus hat mit Cannabis geheilt / Christliche Gegenargume

Beitrag von Duck » So 18. Mär 2018, 19:43

Xxx

Und da ist der erste gut :lol:
Zuletzt geändert von Duck am Mi 20. Jun 2018, 08:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2336
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: Jesus hat mit Cannabis geheilt / Christliche Gegenargume

Beitrag von bushdoctor » So 18. Mär 2018, 20:38

Ich hatte mir mal die "Mühe" gemacht und alle Bibelstellen, in denen kaneh-bosm erwähnt ist, "neu" übersetzt (angelehnt an die modernste Lutherfassung.

Wen´s interessiert:
viewtopic.php?f=11&t=8373&p=53461#p53365

Mose 1,29 sollte auch immer beachtet werden:
http://bibeltext.com/genesis/1-29.htm

Duck
Beiträge: 1299
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Jesus hat mit Cannabis geheilt / Christliche Gegenargume

Beitrag von Duck » So 18. Mär 2018, 21:21

Die Hildegard von Bingen hat auch über hanf geschrieben.
Einfach googeln.
Pdf einstellen geht nicht

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2039
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Jesus hat mit Cannabis geheilt / Christliche Gegenargume

Beitrag von Martin Mainz » Mo 19. Mär 2018, 05:24

Duck hat geschrieben:Pdf einstellen geht nicht
Geht inzwischen, aber bitte Urheberrechte beachten. Lieber einen Link setzen.
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Duck
Beiträge: 1299
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Jesus hat mit Cannabis geheilt / Christliche Gegenargume

Beitrag von Duck » Mo 19. Mär 2018, 07:00

Link wollte ich setzen hat aber nicht funktioniert, man kann ja googeln.

MonaLisa
Beiträge: 237
Registriert: Di 27. Feb 2018, 18:44

Re: Jesus hat mit Cannabis geheilt / Christliche Gegenargume

Beitrag von MonaLisa » Mo 19. Mär 2018, 10:23

Die Bilder habe ich rausgenommen. Danke Gunter_H :)
Falls ich den Urheber finde und seine Genehmigung erhalte, stelle ich sie wieder ein. Unser Forum soll schließlich keine Probleme durch mich bekommen.
Zuletzt geändert von MonaLisa am Mo 19. Mär 2018, 10:37, insgesamt 1-mal geändert.

littleganja

Re: Jesus hat mit Cannabis geheilt / Christliche Gegenargume

Beitrag von littleganja » Mo 19. Mär 2018, 10:28

kaneh bosm wurde einfach nur der Falschen Pflanzengattung zugeordnet. Anstatt Cannabis wurde ein Schilfgras fehlübersetzt! In einem Text steht z.b. das aus den Samen von kaneh bosm Öle hergestellt werden können. Schilfgras hat keine solchen Samen. Weiterhin habe ich Berichte gesehen da wurde behauptet das Cannabis in der Bibel bis zu 500 erwähnt wird, auch unter anderem Namen wie kaneh bosm.

Ich persönlich glaube zu 100% das Jesus gelebt hat und auch an seine Wunder die er vollbracht hat. Wenn jeder Mensch nach den Vorgaben Jesus leben würde, hätten wir nur Liebe und Frieden auf Erden!

Cookie
Beiträge: 698
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:20

Re: Jesus hat mit Cannabis geheilt / Christliche Gegenargume

Beitrag von Cookie » Mo 19. Mär 2018, 10:31

Amen ;)!
"A mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open." - Frank Zappa

Duck
Beiträge: 1299
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:56

Re: Jesus hat mit Cannabis geheilt / Christliche Gegenargume

Beitrag von Duck » Mo 19. Mär 2018, 10:48

Xxx

Ja ich stell das mal ein und warte mal auf euer feedback :roll:
Zuletzt geändert von Duck am Mi 20. Jun 2018, 08:29, insgesamt 1-mal geändert.

littleganja

Re: Jesus hat mit Cannabis geheilt / Christliche Gegenargume

Beitrag von littleganja » Mo 19. Mär 2018, 10:54

Nach kurz zu dem Aufhänger die Jungfrau Maria, früher war jede Frau die augenscheinlich jung war eine junge Frau also Jungfrau eben :roll:

MonaLisa
Beiträge: 237
Registriert: Di 27. Feb 2018, 18:44

Re: Jesus hat mit Cannabis geheilt / Christliche Gegenargume

Beitrag von MonaLisa » Mo 19. Mär 2018, 11:54

bushdoctor hat geschrieben:Ich hatte mir mal die "Mühe" gemacht und alle Bibelstellen, in denen kaneh-bosm erwähnt ist, "neu" übersetzt (angelehnt an die modernste Lutherfassung.

Wen´s interessiert:
viewtopic.php?f=11&t=8373&p=53461#p53365

Mose 1,29 sollte auch immer beachtet werden:
http://bibeltext.com/genesis/1-29.htm
Da hast Du eine super Arbeit abgeliefert! Aus welcher Sprache hast Du es denn übersetzt? (Aramäisch? :lol:, obwohl, bei Dir würde mich nichts mehr wundern.) Nein, ernsthaft jetzt, welche Sprache? Hebräisch?

MonaLisa
Beiträge: 237
Registriert: Di 27. Feb 2018, 18:44

Re: Jesus hat mit Cannabis geheilt / Christliche Gegenargume

Beitrag von MonaLisa » Mo 19. Mär 2018, 11:57

littleganja hat geschrieben:
Ich persönlich glaube zu 100% das Jesus gelebt hat und auch an seine Wunder die er vollbracht hat. Wenn jeder Mensch nach den Vorgaben Jesus leben würde, hätten wir nur Liebe und Frieden auf Erden!
Ich persönlich glaube, dass jede Religion gut ist, so lange sie die Menschen friedlicher, toleranter und liebevoller macht. :) Und die, die ohne Religionen schon so leben, die sind ebenfalls ein großer Gewinn für die Menschheit.
LG

littleganja

Re: Jesus hat mit Cannabis geheilt / Christliche Gegenargume

Beitrag von littleganja » Mo 19. Mär 2018, 12:01

MonaLisa hat geschrieben:
littleganja hat geschrieben:
Ich persönlich glaube zu 100% das Jesus gelebt hat und auch an seine Wunder die er vollbracht hat. Wenn jeder Mensch nach den Vorgaben Jesus leben würde, hätten wir nur Liebe und Frieden auf Erden!
Ich persönlich glaube, dass jede Religion gut ist, so lange sie die Menschen friedlicher, toleranter und liebevoller macht. :) Und die, die ohne Religionen schon so leben, die sind ebenfalls ein großer Gewinn für die Menschheit.
LG

Religion ja, Kirchen usw. nein! Soll bedeuten jeder soll sich selbst sein Bild machen und sich seine Meinung nicht vorpredigen lassen.

Benutzeravatar
Martin Mainz
Beiträge: 2039
Registriert: Di 22. Mär 2016, 18:39

Re: Cannabis in der Bibel

Beitrag von Martin Mainz » Mo 19. Mär 2018, 14:23

Themen zusammengeführt
Foren-Putze und Teilzeitadmin

Benutzeravatar
bushdoctor
Beiträge: 2336
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 15:51
Wohnort: Region Ulm

Re: Jesus hat mit Cannabis geheilt / Christliche Gegenargume

Beitrag von bushdoctor » Mo 19. Mär 2018, 14:56

MonaLisa hat geschrieben: Da hast Du eine super Arbeit abgeliefert! Aus welcher Sprache hast Du es denn übersetzt? (Aramäisch? :lol:, obwohl, bei Dir würde mich nichts mehr wundern.) Nein, ernsthaft jetzt, welche Sprache? Hebräisch?
Gemach, gemach.... ;-)
"Neu übersetzt" bezieht sich nur auf die Eifügung des Wortes "Cannabis"! :mrgreen:

Für echte "Exegese" fehlt mir leider das sprachliche Wissen. Ich kann leider nur Latein und muss schon bei der Septuaginta passen... Hebräisch scheidet ganz aus!
Ich habe aber ne Menge Sekundärliteratur gelesen, wo die textlichen Unterschiede erklärt wurden. Zudem sind die Arbeiten von Sula Benet, einer anerkannten jüdisch-polnischen Wissenschaflerin, sehr interessant in Bezug auf Cannabis in der Bibel.

kurz: Es gibt KEINEN Zweifel mehr, dass zumindest die spezielle Zutat im "Heiligen Salböl der Könige und Prister" nicht "Calmus" (Luther: Gewürzrohr) sondern Hanf war.

Was Jesus Christus anbelangt: Christus heißt ja "der Gesalbte" und nach jüdischer Tradition käme nur das "Heilige Salböl"(tm) für diese Salbung in Frage... also sollte die Sache klar sein! ;-)

Was Christus Jesus noch betrifft, möchte ich mich littleganja zu 100% anschließen und ergänzen:
Er ist der Weg, die Wahrheit und das Leben!

Amen!

(Anm: wir brauchen wohl noch den Heiligenschein-Smiley!) :mrgreen:

DennisEF
Beiträge: 796
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 11:28
Wohnort: Erfurt

Re: Cannabis in der Bibel

Beitrag von DennisEF » Di 17. Jul 2018, 16:44

Cannabis: Das neue Wundermittel
...Einer von denen, die diese Erzählung vorantreiben, ist Carl Ruck, ein Lehrer der klassischen Mythologie an der Boston University. Ruck's Forschungsgebiet beschäftigt sich mit der Frage wie religiöse Erfahrungen in westlichen Kulturen wurde durch psychoaktive Pflanzen induziert wurden. Als Experte für das Thema sagte er im Jahr 2003, dass „es wenig Zweifel an einer Rolle für Cannabis in judäischen Religion geben kann“, und es ist fast sicher, Salböl von Jesus und seinen Jüngern einen Bestandteil enthielt, der Kaneh-Bosem genannt wird, den Chris Bennet als Cannabisextrakt erkennt.

Kaneh-Bosem (Exodus 30:23) ist einer der 11 Zutaten, aus denen der biblische Weihrauch gemacht wurde. Der Weihrauch war mysteriös und heilig und das Judentum spricht ausführlich über den Weihrauch - woraus er gemacht wurde und wie er hergestellt wurde. Kaneh-Bosem wurde ohne Gewissheit als Zimt, die Rinde der Gold-Agallocha-Aquilaria, Adlerholzbaum identifiziert...
http://www.israelheute.com/Default.aspx ... &nid=33850

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“