Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Vitamin (D3 und B12)

Vitamin (D3 und B12)



Vitamin (D3 und B12)

Beitragvon vaporo redhalo am Fr 9. Feb 2018, 19:16

littleganja hat geschrieben:Nehme seit kurzem noch D3 Vitamin zum Cannabis und muss sagen es macht schon irgendwie aktiver.


Ich kann nur jedem Raten bei der nächsten Blutuntersuchung den Arzt zu bitten Vitamin D3 und Vitamin B12 mit zu untersuchen. Diese Vitaminmängel untersucht leider kaum ein Arzt dabei sind es mit die wichtigsten Vitamine. Kein Wunder das ich immer so Müde war und mein Immunsystem so geschwächt war. Jetzt bin ich dabei alles wieder ins Lot zu bringen. Bei Vitamin D3 ist das gar nicht so einfach in Deutschland, ist halt kein D3 Wetter hier. Ich habe mir ein D3 Hanföl besorgt und baue so meinen Spiegel wieder auf. Nach 3 Wochen kann ich sagen ich fühle mich schon fitter. Selbst nach nur 4 Stunden Schlaf bin ich nicht mehr so Kaputt wie früher. Informiert euch einfach mal was ein Mangel an D3 und B12 mit euch macht und entscheidet dann selbst.
It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society
vaporo redhalo
 
Beiträge: 96

Registriert:
Mo 23. Okt 2017, 10:59


Re: Vitamin (D3 und B12)

Beitragvon Fraagender am Fr 9. Feb 2018, 19:55

Vor allem informiert euch mal was gute Spiegel sind, das wissen manche Ärzte nich. 60-90 bei Vitamin D3 und es kann sein dass man Magnesium dazu benötigt um so hoch zu kommen. Da isses mit 1000 Einheiten am Tag nicht getan, vor allem nicht um einen Mangel auszugleichen.

B12 1000-2000mikrogramm täglich kein Problem...
Meine Beiträge sind rein informativ zu verstehen. Ich möchte niemanden zu keiner Zeit dazu auffordern gegen geltendes Recht zu verstoßen.
Fraagender
 
Beiträge: 442

Registriert:
Sa 17. Nov 2012, 02:54


Re: Vitamin (D3 und B12)

Beitragvon vaporo redhalo am Fr 9. Feb 2018, 20:55

Fraagender hat geschrieben:Vor allem informiert euch mal was gute Spiegel sind, das wissen manche Ärzte nich. 60-90 bei Vitamin D3 und es kann sein dass man Magnesium dazu benötigt um so hoch zu kommen. Da isses mit 1000 Einheiten am Tag nicht getan, vor allem nicht um einen Mangel auszugleichen.

B12 1000-2000mikrogramm täglich kein Problem...


Von der WHO benannte Tagesosis ist 500 bis 800 IE, nur kommt man so nie auf 60-90. Da muss man schon bei 5000 bis 10000 IE einsteigen. Einfach mal nach Vitamin D Substituierung googlen. Mit meinem Wert von 9 :shock: brauche ich 150 Tage mit einer täglichen Dosis von 10100 IE um auf meinen Wunschwert 75 zu kommen und danach brauche ich 7.500 IE um Ihn zu halten. Magnesium nicht zu vergessen. Meine Frau hat sich zu meinem Glück in das Thema eingearbeitet und mich Vitamin D mäßig eingestellt. Mein Arzt lacht schon immer wenn ich Ihm von meiner Giftmischerin erzähle. Verlasse ich mich nun auf die WHO und die meisten Ärzte bin ich verlassen. Mich kotzt diese, nur ein kranker Patient ist auch ein guter Patient Mentalität sowas von an.
It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society
vaporo redhalo
 
Beiträge: 96

Registriert:
Mo 23. Okt 2017, 10:59


Re: Vitamin (D3 und B12)

Beitragvon Duck am Fr 9. Feb 2018, 21:03

:shock: :? :shock:
Also bei mir war V-D3 nicht messbat :shock: :shock:
5 tage 20 000 le und dann 1mal die woche 20000.
Hab immer noch nen magel geht aber, ohne 1 bis 2 wochen zack nicht messbar :oops:

PS vitamin d überdosis is nicht lustig
Duck
 
Beiträge: 1246

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: Vitamin (D3 und B12)

Beitragvon vaporo redhalo am Sa 10. Feb 2018, 12:49

Duck hat geschrieben::shock: :? :shock:
Also bei mir war V-D3 nicht messbat :shock: :shock:
5 tage 20 000 le und dann 1mal die woche 20000.
Hab immer noch nen magel geht aber, ohne 1 bis 2 wochen zack nicht messbar :oops:

PS vitamin d überdosis is nicht lustig


Nein, Überdosis ist nicht lustig. Deswegen sollte man sich gut informieren und am besten beraten lassen. Einfach nur VD3 reinpumpen geht gar nicht. Eine Combi aus VD3, Magnesium und K2 sollte es mindestens sein. Aber wir schweifen ab und müllen den Thread voll.

Habe meine neue Büchse RN4 bekommen. 20,110g waren drin also alles Roger.
It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society
vaporo redhalo
 
Beiträge: 96

Registriert:
Mo 23. Okt 2017, 10:59


Re: Vitamin (D3 und B12)

Beitragvon Martin Mainz am Sa 10. Feb 2018, 15:33

vaporo redhalo hat geschrieben:Aber wir schweifen ab und müllen den Thread voll.


Dafür hab ich ja ne große Schere..
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1798

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Vitamin (D3 und B12)

Beitragvon Hanfkraut am So 11. Feb 2018, 19:32

Die Vitamine D3 und k2 sind wichtig .
Optimal mit dem Arzt begleitet!
Im Winter macht es unter Umständen sinn!

Informationen über diese Vitamine sollten auf jedenfall vor ab gelesen und verstanden sein, damit nach Möglichkeit richtig dosiert wird!
Die Ernährung ist wichtig.
Nach Möglichkeit die Ernährung anpassen. Wenn dann was nicht stimmt würde ich auf die Ergänzungsmittel zurück greifen.
Ärzte weigern sich!
Das cannabis Medizin Gesetzt hat versagt! Apotheken liefern nicht ! Kassen zahlen nicht!
Cannabis aus vernunft SOFORT legalisieren!
https://utopia.de/0/blog/fairessen-fair ... f-verboten
Hanfkraut
 
Beiträge: 626

Registriert:
Mo 22. Dez 2014, 14:07



Zurück zu Allgemeines

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste