Deutscher Hanfverband Forum • Thema anzeigen - Frauen und Cannabis

Frauen und Cannabis



Frauen und Cannabis

Beitragvon DennisEF am Sa 24. Mär 2018, 11:57

Ich stelle mir die Frage was eigentlich mit den Frauen bei dem ganzen Thema zusagen haben.
Gibt es Frauen die noch aktiv im Forum tätig sind?
Wieviel Prozent der Forennutzer sind weiblich?

P.S.: Wir Männer lieben euch!
DennisEF
 
Beiträge: 642

Registriert:
Fr 13. Jun 2014, 10:28

Wohnort:
Erfurt

Re: Frauen und Cannabis

Beitragvon Duck am Sa 24. Mär 2018, 12:12

Ich frag mich auch grade so einiges!

Aber ich antworte dir mal.

Meiner meinung nach ist cannabis konsum nicht medizinisch ein Männer Ding.
EIN FETISCHISMUS ZU EINER WEIBLICHE PFLANZE.
Duck
 
Beiträge: 1276

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: Frauen und Cannabis

Beitragvon DennisEF am Sa 24. Mär 2018, 12:32

Ich würde mir mehr Frauen wie „EUNIQUE“ wünschen.


https://youtu.be/ydkyY8eqJeg
DennisEF
 
Beiträge: 642

Registriert:
Fr 13. Jun 2014, 10:28

Wohnort:
Erfurt

Re: Frauen und Cannabis

Beitragvon littleganja am Sa 24. Mär 2018, 12:39

Ist doch viel Weibsvolk hier :mrgreen:

Persönlich kenne ich auch viele Frauen die Cannabis konsumieren (auch nicht medizinisch). Auch da wo ich aufgewachsen bin hat jede Frau und jeder Mann gekifft (in meinem Bekanntenkreis), Cannabis war bei uns verfügbarer wie Alkohol und auch beliebter. Sogar an unserer Schule durfte gekifft werden ohne Konsequenzen! Unser Lehrer hat gesagt, bekifft seit ihr erträglicher wie besoffen und stört den Untericht nicht so. Wir durften sogar Joints für die 5 bzw. 10 Minuten Pause im Untericht vorbauen, kein Scheiß! Meist haben die Mädchen gebaut die konnten es einfach besser (damals ;) ).....

Ist vermutlich davon abhängig wo man wohnt, ich denke mal in Aachen bekommst du das Cannabis hinter geschmissen, im Osten z.b. ist vermutlich Crystal Meth günstiger wie in z.b. Heidelberg. Daher wenn wir mal annehmen es gibt 4 Millionen Menschen die Kiffen, sind mindestens 1,5 Millionen davon Frauen, schätze ich. Dazu gibt es aber bestimmt auch Studien bzw. Statistiken.....
littleganja
 

Re: Frauen und Cannabis

Beitragvon Duck am Sa 24. Mär 2018, 12:40

Das glaub ich dir Dennis.
Duck
 
Beiträge: 1276

Registriert:
So 29. Jan 2017, 14:56


Re: Frauen und Cannabis

Beitragvon Martin Mainz am Sa 24. Mär 2018, 13:03

Ein paar Zahlen finden sich auch im Global Drug Survey 2017 wo immerhin 36.000 Deutsche mitgemacht haben. Dabei lag der Frauenanteil bei den Befragten bei 32%.
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1874

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Frauen und Cannabis

Beitragvon littleganja am Sa 24. Mär 2018, 13:14

Martin Mainz hat geschrieben:Ein paar Zahlen finden sich auch im Global Drug Survey 2017 wo immerhin 36.000 Deutsche mitgemacht haben. Dabei lag der Frauenanteil bei den Befragten bei 32%.



Dann lag ich doch ganz gut 1,5 von 4 ;)

Ohne jetzt dem weiblichen Geschlecht böses nachsagen zu wollen, evtl. sind die Männer bei Umfragen ja ehrlicher :lol:
littleganja
 

Re: Frauen und Cannabis

Beitragvon Hans Dampf am Sa 24. Mär 2018, 14:46

littleganja hat geschrieben:
Martin Mainz hat geschrieben:Ein paar Zahlen finden sich auch im Global Drug Survey 2017 wo immerhin 36.000 Deutsche mitgemacht haben. Dabei lag der Frauenanteil bei den Befragten bei 32%.



Dann lag ich doch ganz gut 1,5 von 4 ;)

Ohne jetzt dem weiblichen Geschlecht böses nachsagen zu wollen, evtl. sind die Männer bei Umfragen ja ehrlicher :lol:


Ich bin ja eher in einer Gegend aufgewachsen, wo es an unserem Gymnasium so zwei, drei bekannte Kiffer gegeben hat und halt noch ein kleiner Anteil bei denen der Konsum nicht so offen hervortrat.

Aber in meinen Bekanntenkreis sind tatsächlich deutlich mehr Männer als Frauen die Cannabis konsumieren. Einige haben das halt in der Jugend/Studentenzeit ausprobiert und genossen, aber ich habe den Eindruck dass sich das bei den Frauen eher wieder verliert (und maybe im Seniorenalter wiederkommt, gibt ja noch keine echten Erkenntnisse was im legalen Umfeld alles passieren wird).

Die Männer hingegen nutzen den gelegentlichen Konsum eher als gelegentliche Auszeit/Entschleunigungsmethode. Irgendwie also auch medizinsch. Von daher könnte es sein, dass sich viele unbewusst in irgendeiner Form damit therapieren.
Förderer des DHV und des (I)ACM sowie glücklicher Cannabispatient.
Benutzeravatar
Hans Dampf
 
Beiträge: 388

Registriert:
Fr 29. Sep 2017, 11:31


Re: Frauen und Cannabis

Beitragvon DennisEF am Sa 24. Mär 2018, 17:23

Martin Mainz hat geschrieben:Ein paar Zahlen finden sich auch im Global Drug Survey 2017 wo immerhin 36.000 Deutsche mitgemacht haben. Dabei lag der Frauenanteil bei den Befragten bei 32%.



Sehr interessante Statistiken, gibts diese auch auf deutsch?
DennisEF
 
Beiträge: 642

Registriert:
Fr 13. Jun 2014, 10:28

Wohnort:
Erfurt

Re: Frauen und Cannabis

Beitragvon Martin Mainz am Sa 24. Mär 2018, 19:42

DennisEF hat geschrieben:Sehr interessante Statistiken, gibts diese auch auf deutsch?


Ich denke nicht. Die dort dargestellten Ergebnisse liefern auch nur einen Bruchteil an Erkenntnissen aus den erhobenen Daten. Was eigentlich schade ist. Und es machen dort zu >90% Leute mit, die konsumieren/medizininieren, liegt in der Natur der Sache.

Bei uns im Club liegt die Quote noch unterm Durchschnitt. Ich hab festgestellt, daß Frauen sich gerne in Flüchtlings-Projekten, Sprachschule, Kochwerkstatt, Theater und so, reinhängen. Vielleicht sollte man da mal ein Cross-Over probieren :mrgreen:
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1874

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Frauen und Cannabis

Beitragvon Catwoman am Sa 24. Mär 2018, 19:50

DennisEF hat geschrieben:Ich stelle mir die Frage was eigentlich mit den Frauen bei dem ganzen Thema zusagen haben.
Gibt es Frauen die noch aktiv im Forum tätig sind?
Wieviel Prozent der Forennutzer sind weiblich?

P.S.: Wir Männer lieben euch!


Also ich bin weiblich und auch aktiv tätig,wenn auch nicht sooo viel hier im Forum,aber dafür im richtigen Leben. Ich verteile Flyer,kläre die Menschen in meinem Umfeld auf,schreibe mails an Politiker,gehe auf Demos etc.Hab ja auch schon mal bei euch in Erfurt am DHV Infostand und beim GMM mitgeholfen ;)
Bin außerdem Patientin und Mitglied im ACM und DHV Fördermitglied.

Es gibt auch mittlerweile ein Frauennetzwerk:Cannafem Network

https://de-de.facebook.com/cannafem.network/
Nichts ist so hart wie das Leben,wenn man sagt was man denkt muß man mehr als alles geben...
Catwoman
 
Beiträge: 72

Registriert:
Mi 11. Feb 2015, 20:31


Re: Frauen und Cannabis

Beitragvon Martin Mainz am Sa 24. Mär 2018, 20:07

Catwoman hat geschrieben:Es gibt auch mittlerweile ein Frauennetzwerk:Cannafem Network


Stimmt. Aber wir haben, zumindest hier, kaum Nachrichten aus dieser Richtung
Foren-Putze und Teilzeitadmin
Benutzeravatar
Martin Mainz
 
Beiträge: 1874

Registriert:
Di 22. Mär 2016, 18:39


Re: Frauen und Cannabis

Beitragvon DennisEF am So 25. Mär 2018, 06:33

Wie viele Frauen sind denn dort bei "Cannafem" schon gemeldet?
Finde die Idee gut, obwohl wieder einmal Frauen und Männer getrennt werden.
DennisEF
 
Beiträge: 642

Registriert:
Fr 13. Jun 2014, 10:28

Wohnort:
Erfurt

Re: Frauen und Cannabis

Beitragvon Catwoman am So 25. Mär 2018, 10:22

DennisEF hat geschrieben:Wie viele Frauen sind denn dort bei "Cannafem" schon gemeldet?
Finde die Idee gut, obwohl wieder einmal Frauen und Männer getrennt werden.


Keine Ahnung wieviel da gemeldet sind,ich bin da nicht.Kommt für mich eh nicht in Frage,da die Treffen in Berlin am 1.Donnerstag im Monat sind und ich vollzeit Berufstätig bin und nicht nach Feierabend nach Berlin fahren kann.

Finde das aber auch nicht gut,das Frauen und Männer getrennt sind.Wir sitzen ALLE im selben Boot,egal ob Frau oder Mann!

Die Homepage von Cannafem ist im übrigen komplett in englich,keine Ahnung warum.

http://cannafem-network.com/
Nichts ist so hart wie das Leben,wenn man sagt was man denkt muß man mehr als alles geben...
Catwoman
 
Beiträge: 72

Registriert:
Mi 11. Feb 2015, 20:31


Re: Frauen und Cannabis

Beitragvon littleganja am So 25. Mär 2018, 10:41

Überhaupt ein Unterschied zwischen Frau und Mann zu machen ist 2018 wohl mehr als überholt...
littleganja
 


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online? Mitglieder in diesem Forum: PatientZero und 3 Gäste